Autor Thema: Es herbstelt in MITTELHESSEN  (Gelesen 11034 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.541
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Es herbstelt in MITTELHESSEN
« Antwort #660 am: Heute um 12:00 »
Was bitte ist an ner Schenkeltrense martialisch  ??? das ist ein sehr pferdefreudliches Gebiss, weil es so tolle seitliche Begrenzung hat. Da hab ich auch schon diverse Varianten für Lai und Danny hat die auch. Allerdings mag der nur doppelt gebrochen.

Die Sprenger Gebisse gibs überall. Bei Loesdau, Krämer, überall. Die Stange heisst Sprenger duo.

Von Beris gibts auch D-Ring-Nathe-Gebisse
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.541
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline Drops05

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 662
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Es herbstelt in MITTELHESSEN
« Antwort #662 am: Heute um 12:21 »
Tina, da ist nichts martialisch, das weiß ich auch, aber es sieht halt für Laien so aus, das meinte ich.
Danke für den Link, ich schau morgen mal nach, habe jetzt Feierabend  8)...

Offline AndreaT.Topic starter

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.448
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Es herbstelt in MITTELHESSEN
« Antwort #663 am: Heute um 13:41 »
Das stimmt mit den Friesenohren. Bekannte hatten mal einen, dem ist das Kopfgestell während der Kutschfahrt von den Ohren nach vorne runtergerutscht - nein, er hat sich nicht geschubbert ! Wir haben es zum Glück gesehen und konnten es rechtzeitig richten. Er hat auch ohne Leine angehalten. Braver Bub. Den konnte man auch nicht mir Halfter anbinden, die sind einfach abgerutscht.
Darfs ein Sprickel mehr sein ?