Autor Thema: Klassiker - Reiten nach allen Grundsätzen, die zum Pferd passen  (Gelesen 86888 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sonne

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.152
Nein ich bin da :)

Ja Sommer kommt wieder wenn wir arbeiten müssen - unser Wanderwochenende können wir uns wohl wieder in die Haare schmieren... schade - dieser Wandersommer ist irgendwie nicht so ergiebig..

Gestern hatte ich nen schlechten Tag.. (irgendwie einige in der letzter Zeit) und war total fertig. Gott sei Dank hatte meine Osteo es spontan möglich gemacht zu kommen und mich eine Stunde behandelt. Das hat gut getan und ich fühle mich etwas besser.
Aber ingesamt bin ich zu oft schlapp, antriebslos und gleichzeitig oft genervt bis aggressiv - also nicht ich selber. Habe nun mal nen Termin beim Doc ausgemacht für Check und Blutbild und co. Vielleicht hab ich auch nen Mangel oder komme in die Wechseljahre  :o :o :o
Somit hab ich gestern die Pferde, Pferde sein lassen - und bin einfach nicht in den Stall gefahren, sondern habe mit dem Mann einen schönen Film auf dem Sofa geguckt  :-* :-*

Betreffend Pferdehaltung.. kommt aufs Pferd und auf den Stall an.
Ich bin ja immer für Herde - seit Schwarzi wieder zu viert steht ist er viel zufriedener - und Gustl ist glaub ich unproblematisch und auch Herdentauglich, der bräuchte noch ein paar gleichatrige Halbstarke die mit ihm rumsausen.
Bei uns ich ja ein Offenstall geplant.. sehr groß 30-40 Pferde.. derzeit noch Wallachherde geplant.
Ich denke mal dass ich Schwarzi da nicht mehr reinstelle... der ist immer so Herdenchef, dass er wohl nie zur Ruhe käme - für Gustl kann ich mir das vorstellen, aber im Moment mache ich mir noch keine ernsthaften Gedanke, erstmal anschauen wie es dann wirklich aussieht.
Somit im Moment Bodenhaftung mit offenen riesigen Boxen und den ganzen Tag Koppel 6-19 Uhr bzw je nach Wetter und Pferdeverhalten länger oder kürzer, unser Stallbesi sieht die vom Haus aus...


Offline OlliTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7.624
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cassi kanns!
    • www.gut-silk.de

Gestern hatte ich nen schlechten Tag.. (irgendwie einige in der letzter Zeit) und war total fertig. Gott sei Dank hatte meine Osteo es spontan möglich gemacht zu kommen und mich eine Stunde behandelt. Das hat gut getan und ich fühle mich etwas besser.
Aber ingesamt bin ich zu oft schlapp, antriebslos und gleichzeitig oft genervt bis aggressiv - also nicht ich selber. Habe nun mal nen Termin beim Doc ausgemacht für Check und Blutbild und co. Vielleicht hab ich auch nen Mangel oder komme in die Wechseljahre  :o :o :o
S
meine osteo hat mir das hier mal empfohlen
http://www.loges.de/praeparate/rhodiolan-plus/
wirkt.  denn deinen zustand kenne ich zur genüge, bei mir ist es oft die schliddrüse, dachte ich. auch wirbelblockaden

zur haltung : ich bin grosse freundin von raus raus in die herde.
es muss zum pferd passen, cassi ist das anders irgedtwie
Wir dürfen das Pferd nicht vermenschlichen,
wir müssen uns verpferdlichen.“

Offline GilianCo

  • Holsteiner - jetzt mit Fjord im Anhang
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.594
  • Geschlecht: Weiblich
Sonne, Bodenhaftung hat bei uns jedes Pferd, auch im Sommer  ;D ;D ;D

Ich finde raus, und das auch nicht alleine, sondern mit Kameraden, unsagbar wichtig. Daher bin ich auch so froh, das mein Großer sich in der Horde Weiber Herde Haflinger so wohl fühlt. Er geht denen auch mal aus dem Weg, aber er grast bei ihnen, wenn sie im Container stehen, steht er da in der Regel auch... total schön, für mein Empfinden.

Und mein Kleiner wird sich drüben sicher auch wohlfühlen. Der freut sich, wenn er einen zum Spielen hat, ist jetzt auch so. Die stehen nun wieder zu sechst, zwischenzeitlich  waren sie ja nur zu viert, das fand ich dann etwas schade, aber wenn die anderen nun mal verkauft sind... ist das halt so.

So, und ich werde meinen Großen jetzt wohl an die DL hängen, um mal wieder ein wenig am "GO zu arbeiten. Die Galopptraversale gestern war schon wieder etwas viertaktig. Klar, in der Traversale auch noch schwieriger, aber dennoch. Muß ja nicht sein. Dafür war ich mit den halben Tritten zufrieden. Wenn es auch nervt, das er jetzt (trotzdem ich fast nichts in der Hand habe) er an den Zügeln zerrt, wenn es anstrengend wird. Momentan habe ich aber das Gefühl, das er es von hinten tatsächlich am besten umsetzen kann. Ist mir ja nur recht, wir müssen ja nicht aus dem Trab heraus piaffieren, wir machen das alles ja nur für uns...

klick

Keine Sorge, ich sehe die Mankos.... aber die machen grad nix, ich freu mich, das es klappt, so grundsätzlich. Immer im Hinterkopf, das er eben auch seine Problemchen hat, die ihm die Piaffe schwer machen. Wo andere Pferde dann richtig den Rücken Rund machen, bekommt er Probleme. Aber auf der anderen Seite hilft es natürlich, ihn so beweglich wie möglich zu halten.
Wichtig ist, nie mit dem Fragen aufzuhören. A. Einstein.

Das wirklich gute Lernen bewegt sich in kleinen Schritten auf einem Grad zwischen Monotonie und Chaos. Susanne von Dietze

Offline OlliTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7.624
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cassi kanns!
    • www.gut-silk.de
feines charles!
beweglich ist das ziel, alles fein!!

ich war eben im stall, cassi chillt mit ihren männern und lässt sich kraulen von denen.
ich hab ihr neues MSM gekauft und mir ne jacke.. HUCH!

morgen bin ich erst zum turnier, dann RU, dann eine stute longieren und abends fall ich um, denk ich.

ich mach mich mal frisch und fahre zur arbeit. warm ist es, was zieh ich nur an ??
Wir dürfen das Pferd nicht vermenschlichen,
wir müssen uns verpferdlichen.“

Offline OlliTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7.624
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cassi kanns!
    • www.gut-silk.de
Wir dürfen das Pferd nicht vermenschlichen,
wir müssen uns verpferdlichen.“