Rund ums Reiten > Klassisch - back to the roots

Klassiker philosophieren über Reitstunden und mehr....

<< < (123/123)

jaques bubu:
hallo,

da es gestern nicht regnete doch wieder ein ausritt, dieses mal in neues gelände, da ich eine begleitung hatte. zwischenzeitlich begann leni aber wieder stark zu shaken und das trotz netz und fliegenkappe. *seufz* mal sehen, wie lange ich noch ausreiten gehen kann, bis die schlechten zeiten überwiegen. blöd das. und dann wäre ich eben auf guten boden angewiesen, gerade mit lenis befund *nochmal seufz*.

aber dennoch war leni wieder sehr nervenstark (kläffende hunde, radfahrende kinder, alles ok, nur 3 gelbe müllbeutel führen zu 4 festgemauerten beinen, aber da wir ja ein führpferd hatten, war auch das schnell geklärt) und sie kam aus dem shaken wieder raus als die mücken weg waren *puh*. das war ja früher immer ein problem, wenn sie mal begonnen hatte, dann kann sie nur hochspuhlen und steigern und nun kommt sie vom stress wieder weg. das hat mich echt total happy gemacht.

hund war auch happy, die durfte nämlich ohne leine mit. die läuft da wirklich wirklich extrem zuverlässig. kurzer pfiff und der hund wendet auf der pfote und kommt. sogar andere hunde waren 0 problematisch, da hatte ich mir eigentlich vorgenommen abzusteigen, aber das war nicht nötig.

ja, der boden ist noch ein problem, aber ich hoffe, dass sie das noch sieht und dann handelt. erstmal will sie allerdings einen extreme trail anlegen. ist zwar nett, aber ich könnte drauf verzichten, das sehen natürlich die anderen einsteller anders ;), aber die finden den boden auch trocken nicht zu tief. aber ich als schicki-micki-dressur-tante mit pienzpferd muss das ja anders sehen, oder?

alex

tara:

--- Zitat von: jaques bubu am 19.05.16, 09:38 ---zwischenzeitlich begann leni aber wieder stark zu shaken und das trotz netz und fliegenkappe.
...
... und sie kam aus dem shaken wieder raus als die mücken weg waren *puh*. das war ja früher immer ein problem, .....nun kommt sie vom stress wieder weg.
--- Ende Zitat ---

dazu fällt mir folgendes ein:

--- Zitat ---Magnoquiet® empfi ehlt sich
ganz besonders
für übereifrige und sensible Pferde
bei Anzeichen von Lernschwierigkeiten
im Training
für unerfahrene Pferde vor Wettkampfsituationen
und Transport
zur Bewältigung negativer Erfahrungen
bei Ruhigstellung und Trennung
(z. B. Rekonvaleszenz)
bei „Gespenster-Sehen“
für Pferde, die im normalen
Pferdealltag verhaltensauffällig sind
für Pferde, bei denen sich Stereotypien
wie Koppen, Weben und Boxenlaufen
e ntwickelt haben
(Abklärung und Behandlung gesundheitlicher
Ursachen, z. B. Magenerkrankung beim Kopper,
vorausgesetzt)
für Pferde, die sonstige Stresssymptome
zeigen, z. B. Headshaking
--- Ende Zitat ---

(Magnoquiet von IWEST)

hast du es schon mal mit Süßholzwurzel versucht

GilianCo:
Puh.... so, grad erst mal mit ner Freundin telefoniert, so eine STunde oder so... werd für meinen Kurs bei ihr übernachten... ich sehe schon, das wird ein spannendes Wochenende... freu ich schon  tierisch...

So, und jetzt ab in den Stall, wollte schon gegen zehn, aber war da noch am telefonieren....

Wella:
Hier entlang: http://www.agrar.de/pferde/forum/index.php/topic,37394.0.html

Navigation

[0] Themen-Index

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln