Autor Thema: Frühling und Sonne in MITTELHESSEN!  (Gelesen 43488 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline AndreaT.

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.909
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Frühling und Sonne in MITTELHESSEN!
« Antwort #435 am: 27.06.16, 10:22 »
Aber so im Laufe der Stunde ist die Zungengymnastik doch immer weniger geworden, oder schien mir das nur so ??
Ja, die sind echt schweineteuer die Teile - das würde ich mir auch sehr gut überlegen (oder mal im Lotto gewinnen ?) Ich glaub aber auch gar nicht, dass er mit einem anderen Gebiss ganz plötzlich keine Zungengymnastik mehr machen würde.

Das Piri ist gestern ganz fröhlich über den harten Padock geschwebt, ich glaub, sie hat kein Fussweh mehr.
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline TinaHTopic starter

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.041
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Frühling und Sonne in MITTELHESSEN!
« Antwort #436 am: 27.06.16, 13:35 »
Das ist ja feins fürs Piri.
Ist sie jetzt beklebt?
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline AndreaT.

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.909
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Frühling und Sonne in MITTELHESSEN!
« Antwort #437 am: 27.06.16, 13:55 »
Ist sie jetzt beklebt?
Immer mal. Mal links, mal rechts, wir sind noch in der Übungsphase  ;D
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline Maxima

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.818
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Re: Frühling und Sonne in MITTELHESSEN!
« Antwort #438 am: 27.06.16, 14:05 »
Immer mal. Mal links, mal rechts, wir sind noch in der Übungsphase  ;D

Hihiiiii, ich hör Dich schon fluchen.... aber das wird schon! So kleine feine Füßchen müßten doch ganz gut in Griff zu kriegen sein mit der Kleberei.

Künftig mußt Du halt gut aufmerksam sein wenns Pferdi mal nicht so frisch vorwärts mag wie normal, dann immer erstmal an den Stoffwechsel denken. Wir haben das grad auch wieder durch und eine leichte Krise rechtzeitig abgewendet. Die SB hatte es gut gemeint und uns eine riesige Sommerkoppel zugeteilt - der Aufwuchs da drauf war schon wieder zu viel für Maxi. Jetzt ist die Koppel geteilt in eine braune und eine grüne Hälfte und nur Brummi darf aufs Grüne und schon gehts wieder gut.

Bei uns im Stall hat das Wetter am Wochenende auch mal zugeschlagen, Freitag nachmittag kirschengroßer Hagel, Samstag früh um 5 dann Starkregen so daß rundum alle Keller vollgelaufen sind. In unserem Stalltrakt und in einer Hallenecke stand das Wasser, meine Koppel war grade abgetrocknet *buärx*
Und die eine Heuwiese konnte auch nur noch halb abgeräumt werden, dann hats vom Maisfeld obendrüber jede Menge Schlamm runtergespült.
Bei uns in Dorfweil hält sich das Wetter zum Glück immer sehr zurück.
Liebe Grüße
Ulla

Offline AndreaT.

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.909
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Frühling und Sonne in MITTELHESSEN!
« Antwort #439 am: 27.06.16, 14:27 »
Am Freitag hat mich der Hagel auf dem Giessener Ring in der Baustelle erwischt. Und das Gebläse im Auto ging nicht.
Das war gar nicht lustig. Ich hab mich recht gefürchtet.
Zu Haus wars zum Glück nicht schlimm, nur Regen und das auch nicht so viel. Bislang - toitoitoi - ziehen die schlimmen Wetter alle an uns vorbei.

Tja. Ich hatte ja im März die Osteo da weil ich das Gefühl hatte, da stimmt was nicht. Wenn ich da mal drauf gekommen wäre (oder sonst jemand, ist ja nicht so, dass ich das niemand erzählt und gezeigt hätte  ::) :'( )was das ist, hätt nix passieren müssen.

So kleine feine Füßchen müßten doch ganz gut in Griff zu kriegen sein mit der Kleberei.
Ich glaub grosse Moortreter sind einfacher zu bekleben. Aber ich kann mich auch täuschen  8) ;D
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline Maxima

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.818
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Re: Frühling und Sonne in MITTELHESSEN!
« Antwort #440 am: 27.06.16, 14:37 »
Andrea, bei mir hats auch lang gedauert bis ichs richtig verstanden und vor allem auch gelernt hatte, daß grade bei Gras nicht die Menge ausschlaggebend ist.
Ich hab auch immer die Maxi als faul und Energiesparmodell beschimpft, gerade auch im letzten Herbst, wo sie mit Maulkorb auf der komplett abgefressenen Wiese stand und "eigentlich gar nix" erwischt hat, das war nochmal richtig übel weil auch ohne Reaktion der Fettpolster...
Inzwischen flitzt sie freudig durch die Gegend, grad im neuen Stall jetzt ist sie nicht mehr wiederzuerkennen, die hat richtig Gehlust bekommen. Inzwischen merk ich schon wenn ich sie von der Koppel weg führe ob alles ok ist oder nicht.
Liebe Grüße
Ulla

Offline AndreaT.

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.909
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Frühling und Sonne in MITTELHESSEN!
« Antwort #441 am: 27.06.16, 14:53 »
Das ist ein echt blöder Lernprozess.........

Tina, Du fütterst doch Bierhefe - oder hab ich das falsch in Erinnerung ? Wenn ja: wo bekommst Du die her ?
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline TinaHTopic starter

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.041
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Frühling und Sonne in MITTELHESSEN!
« Antwort #442 am: 28.06.16, 07:07 »
Hm, also ich finde kleine Hufe deutlich einfacher zu bekleben, habe ja beides schon gemacht. Bei den großen habe ich 10 Laschen pro Huf, bei den kleinen nur 6.

Wobei ich nie Probleme damit hatte, daß ein Bekleb ab ging... es war immer so, daß der Danny sich die Laschen abgerissen hat, weil so große Scherkräfte auftreten, wenn er sich um 180Grad dreht und dabei den Fuß am Boden stehen läßt *haarerauf*

Hast Du gut mit Bremsenreiniger entfettet? Und Huf und Laschen angeraut? Entfetten direkt vor dem Kleben. Und die Kanten gut mit Sand abstreuen.

Bierhefe kauf ich immer im Landhandel. Ich nehm die von Leiber, ohne Treber:
https://www.baywa.de/shop/produkte/futtermittel-tierfutter/einzelfutter-zusatzfutter-tierarten/leiber-bierhefe-unextrahiert-p725627/leiber-bierhefe-unextrahiert-25-kg-papi-725628?pup=r&gclid=CPSr39z5yc0CFdW4Gwod0z8EhQ
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline AndreaT.

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.909
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Frühling und Sonne in MITTELHESSEN!
« Antwort #443 am: 28.06.16, 07:26 »
Jepp, Huf und Laschen angerauht, mit Bremsenreiniger eingesprüht und den Sand haut sie sich ja direkt immer selber drauf  8)
Wir haben 8 Laschen geklebt. Rundherum halt.

Hat die Raiffeisen die Bierhefe auch ? Nicht nur die BayWa ?
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline TinaHTopic starter

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.041
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Frühling und Sonne in MITTELHESSEN!
« Antwort #444 am: 28.06.16, 07:41 »
Eigentlich sollte sie erst in den Sand, wenn alles trocken und fest ist  ???
Und die Beklebe nicht zurückgesetzt? Eigentlich steht die Zehe ja über, sodaß da keine Laschen hin können.

Keine Ahnung, ich kauf nix bei der Raffeisen, ich bestell das im Landhandel  ;) geh aber mal davon aus, daß die Raffer das auch bestellen können.
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline AndreaT.

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.909
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Frühling und Sonne in MITTELHESSEN!
« Antwort #445 am: 28.06.16, 08:14 »
Das Teil passt so genau unter den Huf. Zurücksetzen würde da glaub ich gar keinen Sinn machen ?
Und das ist schon fest bevor sie in den Sand kann ?
Ach so - Du lässt das liefern  8)
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline TinaHTopic starter

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.041
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Frühling und Sonne in MITTELHESSEN!
« Antwort #446 am: 28.06.16, 08:32 »
Hm... verstehe ich jetzt nicht. Natürlich muß der Duplo genau passen, das hat ja mit dem Zurücksetzen nix zu tun  ??? ich dachte, bei Rehegeschehen täte man eher zurücksetzen. Sind ja nur ein paar mm. Kann das garnicht verstehen, wie man an so ein Miniteil 8 Laschen dran kriegt? Vielleicht sind die jetzt kleiner? Ich hab beim Quarter mit 12 oder 13cm Durchmesser 3 an jeder Seite gehabt.

und den Sand haut sie sich ja direkt immer selber drauf  8)

Sollte nicht passieren, weil sie sollte erst in den Sand, wenn es fest ist.

Nein, ich lasse nichts liefern, ich hole das im Landhandel. In der Regel müssen sie es erst bestellen, weil mein Landhandel immer nur ganz wenig am Lager hat.
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline AndreaT.

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.909
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Frühling und Sonne in MITTELHESSEN!
« Antwort #447 am: 28.06.16, 09:44 »
Na wenn Du beim Quarter 6 Stück an den Seiten hattest, hätten vorne auch noch 2 gepasst  ;)
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline petra

  • Schubkarrenschubser ;-)
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 795
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Frühling und Sonne in MITTELHESSEN!
« Antwort #448 am: 28.06.16, 10:31 »
gerade auch im letzten Herbst, wo sie mit Maulkorb auf der komplett abgefressenen Wiese stand und "eigentlich gar nix" erwischt hat, das war nochmal richtig übel weil auch ohne Reaktion der Fettpolster...
... aber worauf führst du es dann zurück? Weil ich mein, auf abgefressener Wise und mit MK erwischen sie ja nun echt nixxer als nix.  ??? Zumindest der Speedy kann gar nix "knibbeln" mit dem MK. Der frisst beim weitergesteckten grob mit und stellt sich dann untern Baum und telepathiert der Umwelt, dass er arm ist. Aber der kann auch fast gar kein Heu essen damit - und es gibt ja Leute die von MK plus Netzen schreiben  :o..?

Andrea, kannst du nicht irgendwen - also natürlich nicht "irgendwen" sondern wen von den Hufgurus - der das kann machen lassen? Ich meine, wenn da als eins ab und wieder ran ist und sie dann so ungleich steht/läuft, ist doch sicher net so gut, oder bin ich da pienzig? Zumindest bei abben Eisen hab ich immer geguckt, dass die schnell (1-2 Tage max) wieder drauf kamen oder das andere auch abkam - und das war ja bei nicht maladen Ponys...?
Also ich mein ja nur, ich weiß ja, dass ihr das alles selbst macht und könnt und so, mit de Füß, aber grad wenns Pony angeschlagen ist...?
Ich mag Ironie.
Aber dieses "guten Morgen" ist doch etwas übertrieben....

Offline TinaHTopic starter

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.041
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Frühling und Sonne in MITTELHESSEN!
« Antwort #449 am: 28.06.16, 10:37 »
Na wenn Du beim Quarter 6 Stück an den Seiten hattest, hätten vorne auch noch 2 gepasst  ;)

Ei joh, aber es klebt ja eigentlich niemand so, daß vorn die Zehe bündig ist (denke ich zumindest). Es will ja niemand ne Zehe verlängern und grad, wenn man möchte, daß der Hufbeinträger entlastet wird, dann setzt man ja zurück (dachte ich zumindest).
Hab mich aber noch nie mit Rehe befaßt, vielleicht muß man das auch nicht? Ich dachte halt, man muß mal mindestens ein Jahr dafür sorgen, daß alle Hebel ausgeschaltet sind.
Leider krieg ich die Fotos aus Beklebethread aus dem Hufform hier nicht rein, da sieht man vermutlich, was ich meine, die Laschen sitzen an der Seite, die Zehe ist frei. Analog dem, wie man Nägel setzen würde.
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen