Autor Thema: Vertragsrecht - Box Kündigen  (Gelesen 2253 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ZauberponyTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1
Vertragsrecht - Box Kündigen
« am: 22.10.15, 22:32 »
Pferdebox schnellstmöglich Kündigen! (dringend)
Und zwar geht es um folgendes. Ich habe zum 01.10.2015 einen Boxen Verwahrungsvertrag für mein Pferd auf einer Reitanlage unterschrieben (510€ Boxenmiete). Leider ist meine Stute sehr Kolik anfällig und hat innerhalb dieser Zeit bereits zwei mal gekolikt, weshalb sie auch schon einmal mehrere Tage in der Klinik war. Seit sie wieder da ist hat sie einen neuen Futterplan welcher 3x am Tag nasses Heu inkl Heunetz beinhaltet. Dies soll mich nun laut Stallbesitzerin gut 300€ im Monat mehr kosten. Im Vertrag sind geregelt 2x täglich Heu, wer ein 3. Mal will muss 30€ zahlen, was ja soweit ok ist, aber jetzt soll ich noch fürs Nass machen 300€ Zahlen????? Dazu kommt das normalerweise Heunetz/nasses Heu nicht viel extra kostet. Zudem kommt dazu das die Stallbesitzerin sich leider beim Anfangs Gespräch völlig verstellt hat und mich absolut getäuscht hat, damals war sie überaus freundlich, zudem ich sie über den problematischen Zustand des Pferdes durchaus vorab in Kenntnis gesetzt hatte und nun stellt sie sich leider als absolute Schreckschraube heraus, was ich zum ersten mal selber Erfahren musste, als ich das Hallenlicht habe brennen lassen.

Das Hauptproblem nun ist leider, das ich im Vertrag folgenden Punkt falsch aufgenommen hatte und nur von einem Monat Kündigungsfrist ausgegangen war: "Ist der Mietvertrag auf unbestimmte Zeit geschlossen, so kann er spätestens am 3. Werktag des Kalendermonats für den Ablauf des nächsten Monats gekündigt werden."
Nun steh ich da in einem Stall mit zwei monatiger Kündigungsfrist, welcher Jedoch nicht gewillt ist, den für mein Pferd Lebensnotwendigen Futterplan einzuhalten ohne dafür absolute Unsummen zu verlangen und mich dabei auch noch regelrecht raus zu mobben.
Gibt es einen Ausweg aus dieser Situation?
Es ist eine Kaution in Höhe von 500€ Hinterlegt      ??? ??? ??? ??? ??? ???

Offline Schneeleopard

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4
  • Geschlecht: Männlich
Re: Vertragsrecht - Box Kündigen
« Antwort #1 am: 23.10.15, 17:16 »
Hm, also 510 € Boxenmiete incl 2x trockenes Heu + 300 € Aufpreis für nasses Heu mit dritter Fütterung würde ich spontan als Wucher bezeichnen.

Da ich allerdings nicht weis wie hoch die durchschnittliche Boxenmiete in deiner Region ist, würde ich an deiner Stelle zum Anwalt gehen und den fragen.  Näheres zu Wucher weis die Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Wucher, der entsprechnede Paragraph (der auf dem Wiki auch verlinkt ist) lautet http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__138.html Absatz 2.

Disclaimer: Ich bin kein Anwalt und das kann daher auch keine Rechtsberatung sein.

Offline Lucky

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 13
  • Geschlecht: Weiblich
  • Reiten ist kein Hobby, sondern eine Passion!
Re: Vertragsrecht - Box Kündigen
« Antwort #2 am: 24.10.15, 15:43 »
Das würde ja im Monat 800 € kosten, dafür bekommt man ja schon ne nette Wohnung :o
Du solltest dich natürlich an einen Anwalt wenden, aber ich schätze dass es schwierig ist, aus dem Vertrag vor Ablauf der Kündigungsfrist zu kommen. Zunächst würde ich den Vertrag zum schnellstmögliche Zeitpunkt kündigen. Wenn du ein krankes Pferd hast und die Stallbesitzerin als launisch einschätzt, würde ich unabhängig von den Kosten aus diesem Stall wegwollen.
Was wichtig ist: Steht in deinem Vertrag genau beziffert, wieviel für die Extrafütterungen aufgeschlagen werden darf? Wenn nicht, wende dich an deinen Anwalt, denn sie kann ja nicht beliebig mit dem Preis hochgehen. Da kannst du für die nächsten zwei Monate bestimmt noch was raushandeln.
:-O :-) :-D

Offline jaques bubu

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 635
Re: Vertragsrecht - Box Kündigen
« Antwort #3 am: 25.10.15, 10:35 »
hallo,

ich bin kein rechtsexperte, sprich alles was ich sage kann falsch sein, aber das ist, was ich machen würde:

bei uns im stall war es so, dass die sb auch ziemlich forsch war und sich mit einem gestritten hat, wenn man etwas sollte, aber im fall der fälle dich immer sofort und ohne kündigungsfrist aus dem vertrag gelassen hat, auch wenn da sogar 3 monate kündigungsfrist drin waren. schlicht weil sie vermeiden wollte, dass da jemand im stall ist, der schlechte laune verbreitet.

ich würde also erstmal reden und zwar tatsächlich nicht über die haltungsumstellung, sondern über eine sofortige kündigung. evtl. bringt schon ein gespräch mit der sb dir die schnelle kündigung. fragen kostet ja nix und du verlierst auch nichts. einfach sagen, dass du die mehrkosten schlicht nicht zahlen kannst, aber auch nicht die bisherige fütterung riskieren darfst - arztbrief würde da helfen. schleim bissl und sag du würdest ja gerne bleiben, aber ohne moos nichts los.

wenn das nur ärger bringt, dann würde ICH! (das ist kein rat, nur was ich machen würde!):

fristlos kündigen, da du eine gefährdung für das pferd siehst. mehrfache klinikaufenthalte und der widerstand der fütterungsumstellung ohne immense mehrkosten, die du nicht in der lage bist zu leisten, sprechen hier eine klare sprache. dann wäre der ball bei der sb. sie müsste dann gegen dich klagen, wenn sie die kündigung nicht annimmt. meist tun das die leute nicht, da das auch viel aufwand mit sich bringt. ich würde reinschreiben, dass dein vertrauensverhältnis auf dauer und unwiderbringlich gestört ist.

kann man probieren, könnte sogar wasserdicht sein und vor gericht standhalten, ABER wenn es das nicht tut, dann kommen die 2 monate boxenpreis und die anwaltkosten der sb (und evtl. deine) auf dich zu. die kosten würden sich mind. verdoppeln.

wenn du das nie aufbringen könntest und du dich dann in einer noch schlechteren finanziellen lage widerfinden würdest, dann kann man auch natürlich ganz normal kündigen:

2 monate zahlen, sich ärgern, aber damit jedem evtl. nachfolgenden forderungen der sb aus dem weg gehen und kann das pferd dort noch ein paar tage (bis die vollen 2 monate) dort stehen lassen - mit umgestellter fütterung (die mehrkosten muss man dann eben schlucken).

oder lösung 3: eben vorher zu einem anwalt gehen, was aber natürlich auch geld kostet ...

blöd, aber nun musst du dich entscheiden.

im übrigen, alles gute für dich und dein pferd und dass der nächste umzug die einstellbedingungen bringt, die für dich und dein pferd dann wirklich ideal sind.

alex

Offline Zuckerschnute

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 457
Re: Vertragsrecht - Box Kündigen
« Antwort #4 am: 25.10.15, 20:27 »

Offline Lucky

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 13
  • Geschlecht: Weiblich
  • Reiten ist kein Hobby, sondern eine Passion!
Re: Vertragsrecht - Box Kündigen
« Antwort #5 am: 30.10.15, 21:32 »
Ich hab nochmal über das Thema nachgedacht und vielleicht ist es wirklich am besten, wenn du dich für den ersten Vorschlag von Jaques bubu entscheidest. Du solltest ab jetzt kündigen, sagen, dass es dir Leid tut und du es schade findest und dann einfach einen Stall suchen, der besser zu dir und deinem Pferd passt. Wenn du die Stallbesitzerin verklagst, wird es auf jeden Fall böses Blut geben, vor allem wenn sie einen schwierigen Charakter hat, so wie du sie beschrieben hast. Dann wird sie sich sicher auch einen Anwalt nehmen. Außerdem würde ich mir während des Prozesses auch Sorgen um dein Pferd machen:/ Hier mal eine ähnliche Geschichte: Meine Eltern besitzen einen Hof und vermieten ebenfalls Ställe. Mein Pferd steht natürlich auch da. Einmal gab es Streitigkeiten mit einem Paar, das seine Hunde immer frei laufen ließ, wodurch ein Pferd mal eine Reiterin abgeworfen hat. Es kam zu so heftigem Streit, das eine Partei den Stall verlassen sollte- das Paar natürlich. Da die beiden Holländer waren, sind sie dorthin zurück gezogen und ziemlich schnell verschwunden, wir wissen nicht wohin. Dabei haben sie umbemerkt ziemlich viel Inventar mitgehen lassen >:(
Ich würde also allzu große Streitigkeiten vermeiden, manche Leute bleiben einfach nicht sachlich...
:-O :-) :-D