Autor Thema: Zirkuslektionen und anspruchsvolle Bodenarbeit  (Gelesen 10360 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Fiorella

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 36
Re: Zirkuslektionen und anspruchsvolle Bodenarbeit
« Antwort #15 am: 07.07.14, 22:01 »
Hallo,

als Trainerin für Zirkuslektionen und Handarbeit im Raum Hannover kann ich Heidrun Hafen empfehlen.  :)

Gruss, Fio

Offline Ipanema

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 877
Re: Zirkuslektionen und anspruchsvolle Bodenarbeit
« Antwort #16 am: 07.07.14, 22:47 »
und da ich nie Probleme hatte, habe ich es auch immer so beibehalten im Umgang mit Pferden.

Verständlich. Never change a running system. Die meisten kommen halt auf "alternative" Methoden, wenn sie auf ein Pferd treffen, wo das Bewährte nicht klappt.

die den Gedanken nicht ertragen konnte, dass die Motivation ihres Pferd, etwas für sie auszuführen, Futter ist.
Ok, da ist jeder anders. Mein Pferd macht sehr viele Sachen brav, die andere Pferde nicht machen. Ehrlich gesagt, WARUM es sich im Gelände auf Stallhalfter reiten lässt, diverse Zirkussachen zeigt, frei um mich herumtrabt und mit mir "spielt", sich brav einflechten, Hufschuhe anziehen etc. lässt ohne zu zappeln usw. ist mir ziemlich egal. Ich finde es toll, dass es klappt. Und die meisten Leute, die verächtlich sagen "Ja, aber das macht er ja nur für Leckerli" - die hätten erfahrungsgemäß keine Ahnung, wie sie ihr Pferd mit oder ohne Leckerli dazu bringen könnten, das zu tun, was mein Pferd macht. (Und denke jetzt nicht, mir gehört Superpferd. Wir haben beim Reiten schon so unsere Baustellen. Meist da, wo es nicht darauf ankommt, dass das Pferd etwas „versteht“ - das würde ich mit Clicker trainieren - , sondern da, wo es darauf ankommt, dass der Reiter seine Körperteile unter Kontrolle hat und richtig einsetzt. Das Problem sitzt immer oben, seufz.)

 Ich weiß nicht, was du unter abhängig vom Clicker verstehst. Klar, man klickt und füttert sehr, sehr oft. Beispiel: Wenn ich mein Pferd von A nach B führe und gerade Futter/Clicker dabei habe, dann clicke ich, sowie Pferd zufällig etwas macht, dass ich gut finde – wenn es z.B. seinen Kopf genau auf der gewünschten Höhe hält oder auf ein kleines Signal hin das Tempo verstärkt/zurücknimmt. Schließlich gibt’s immer noch etwas zu verbessern.  ;) Aber das heißt nicht, dass ich mein Pferd nicht von A nach B führen kann ohne Clicker.
Am Anfang habe ich bei jedem zum Auskratzen hochgehobenen Huf 2x geklickt. Heute bin ich gar nicht mehr dabei, wenn die Hufpflegerin kommt, die bearbeitet mein Pferd alleine „weil der ja so brav ist“. Natürlich clickert sie nicht und füttert auch nicht. Gelernt ist halt gelernt (und natürlich geben auch Hunderte von Nicht-Clickerpferden brav die Hufe. Clickern ist nur EIN Weg Pferden etwas beizubringen, allerdings ein ziemlich effektiver und vor allem macht er Pferd und Ausbilder gute Laune).

Offline Janker

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 365
Re: Zirkuslektionen und anspruchsvolle Bodenarbeit
« Antwort #17 am: 08.07.14, 07:13 »
Huhu, wo das grad in ne Clickerdiskussion ausläuft: ich hab zwar einen Clicker rumliegen und auch 2 Pony eingearbeitet, aber eigentlich noch kein Bedürfnis den zu nutzen. ich fütter bzw ersetz sehr schnell durch krauli+"gut". Clicker würd ich jetzt da einsetzen wo mir das Wort "Gut" zu lang dauert, weil die Geste vom Pony, die ich verstärken will, anfangs zu kurz ist, die Situation hatte ich bis jetzt noch nicht, aaaber ich bin ja auch noch gut Stück vor Zirkus. Fahrpferd muss natürlich viel mehr auf Stimme geeicht sein als auf Clicker, ich stell mir das echt schwer vor, wenn es schiefgeht (durchgehendes Pony wegen Monster xy) noch zu klickern, entweder Verhältnis passt oder ich hab bei sowas Pech. Ich hab bei den ganzen Rückern auch noch keine Clickerer getroffen und eine präzisere Zusammenarbeit unter Gefahr kann ich mir nicht vorstellen....meine Stimme ist immer dabei und meine Hände brauch ich idr. Hinzukommt, dass halt eben manche Tiere einfach zu verfressen sind, als das futter klappt, ich hasse das, wenn ich merk die Konzentration ist weg und ich kann nach lecker 3 abbrechen.... Hat da jemand tips zu?
mfg Janker

Offline Janker

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 365
Re: Zirkuslektionen und anspruchsvolle Bodenarbeit
« Antwort #18 am: 08.07.14, 08:41 »
@ janker

Steilhänge gibt es hier im flachen  Hannover leider nicht, aber das mit dem Seil wäre umsetzbar.. :) ..


Habt ihr bei den Discountern/Raiba ebenerdige Anfahrten? Nix Damm/Deich? Niemand mit Privattiefgarage? Also hier gibt es Leut mit verboten steiler Garage unterm Bungalow....manche Raibas mit echt interessantem Teerverlauf (also mir wird da beim Üben immer schlecht, weil die Ebene so stark wechselt, da wird man seekrank auf der Kutsche), stillgelegte Bahnhöfe (da gibt es auch nette treppen für Anfänger, trepprauf kann ja jedes Pony, aber bei treppabwärts wird es interessant).

ich hab übrigens immer kinderschäufeli und Plastiktüte mit, so dass wir nie Äpfel hinterlassen, wird sehr gut aufgenommen, vor allen Dingen wenn Pony bei der Wegmachaktion frei stehenbleibt!

Mit gesundem Großpferd dürften auch Absperr-Pfähle in rot-weiß klasse sein zum fahren vom Boden bzgl. Wendigkeit, wir fahren die einachsig.

mfg Janker

Offline bambinaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 150
Re: Zirkuslektionen und anspruchsvolle Bodenarbeit
« Antwort #19 am: 08.07.14, 19:29 »
@ janker

 Super Ideen, aber ich glaube ich bin zu konservativ.  ;D ;D... ich werde meiner Tochter verpflichten. Schaden würde es sicherlich nicht, wenn Bambi mal .. was komplett anderes sieht.

@ ipanema

Unter abhängig verstehe ich die Leute, bei denen man fast permanent den Clicker hört und die sich ihrem Pferd nicht einmal mehr nähern ohne Clicker. Aber wie gesagt - ich habe mich selbst nie damit befasst, sondern nur 3 oder 4 Leute im Stall haben das mal angefangen, und anscheinend etwas falsch umgesetzt.

Ich finde  es auch nicht so wichtig, warum ein Pferd etwas kann. Schön wäre es, wenn die Basics sitzen würden - bei uns im Stall ist das so eine Sache... viele große Warmblüter, deren Manieren zum Teil zu Wünschen übrig lassen. Da wird fleißig in M und S mitgeritten, aber Stehen bleiben, nicht überholen beim Führen und andere Dinge sind eine Katastrophe   ;D

Offline bambinaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 150
Re: Zirkuslektionen und anspruchsvolle Bodenarbeit
« Antwort #20 am: 08.07.14, 19:32 »
Hallo,

als Trainerin für Zirkuslektionen und Handarbeit im Raum Hannover kann ich Heidrun Hafen empfehlen.  :)

Gruss, Fio

Hat sie eine HP? Finde auch Google nichts

Offline Olli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7.624
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cassi kanns!
    • www.gut-silk.de
Re: Zirkuslektionen und anspruchsvolle Bodenarbeit
« Antwort #21 am: 08.07.14, 20:09 »
Wir dürfen das Pferd nicht vermenschlichen,
wir müssen uns verpferdlichen.“

Offline bambinaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 150
Re: Zirkuslektionen und anspruchsvolle Bodenarbeit
« Antwort #22 am: 09.07.14, 21:06 »
Super, danke sehr! Sie macht einen symphatischen Eindruck

Offline Mooni010

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Zirkuslektionen und anspruchsvolle Bodenarbeit
« Antwort #23 am: 15.10.14, 20:38 »
Hallo :)
Hier sieht man meine Stute Moonlight beim flachen Liegen, eines unserer Lieblingslektionen! Ich hätte auch Interesse an einem Lehrgang, denn mein Pony und ich haben viel Spaß dran!

https://www.youtube.com/watch?v=LZ5A15f5hh8