Autor Thema: Urlaub für 16-Jährige  (Gelesen 4624 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline bambinaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 150
Urlaub für 16-Jährige
« am: 08.05.14, 16:53 »
Hallo,

meine 16-jährige Tochter würde gerne alleine mit einer Freundin verreisen. Sie träumen von Costa Rica, ich bin davon etwas abgeschreckt. Meiner Recherchen nach, ist Costa Rica zwar relativ sicher, aber es ist doch eine weite Reise für eine 16-Jährige, oder bin ich da zu vorsichtig? Was könnte ich ihr stattdessen vorschlagen? Vielleicht Süditalien? Griechenland? Spanien? Mir wäre lieber, ich könnte innerhalb weniger Stunden vor Ort sein, falls irgendetwas vorfällt. Habt ihr Empfehlungen? Es soll mehr oder weniger ein organisierter "Rucksack"-Urlaub werden. Ich bin halt skeptisch, wenn 2 junge Mädchen alleine verreisen. Wie seht ihr das?

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.573
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Urlaub für 16-Jährige
« Antwort #1 am: 08.05.14, 18:39 »
Ich frage mich als erstes, wer solche Träume finanzieren soll. So ein Urlaub ist doch sicher recht teuer. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass deine Tochter das Geld schon selbst erwirtschaftet hat. Das mag jetzt hart oder geizig klingen, aber ich frage mich dann immer, was die Kinder später noch einmal erträumen können. Ich kenne so viele Leute, die ihr leben als Frustt erlebt haben, weil sie feststellen mussten, dass sie sich mit ihrer eigenen Arbeit weniger leisten können, als sie noch bei den Eltern unterm Dach wohnten. Das ist ziemlich ätzend.

Abgesehen davon finde ich ein solches Land ein sechzehnjähriges Mädchen wirklich nicht geeignet. Auch wenn das Land politisch stabiles, die Mädchen werden doch sicherlich nicht ernst genommen.
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline bambinaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 150
Re: Urlaub für 16-Jährige
« Antwort #2 am: 08.05.14, 20:36 »
Also finanzieren werde ich den Urlaub, und damit habe ich auch kein Problem, da ich jedes Jahr einen gewissen Geldbetrag für Urlaub einplane. Nur dieses Mal will sie halt nicht mehr mit der Mutter verreisen, was für mich nachvollziehbar ist.

Ich sehe nicht wirklich einen Zusammenhang zwischen einem frustriertem Leben und den Dingen, die ich meinter Tochter ermögliche. Sie weiß, woher das Geld kommt und dass es keine Selbstverständlichkeit ist und dafür Arbeit notwendig ist. In meinem Fall ist es so, dass ich lange studiert habe und ihr das sehr wohl bewusst ist. Im Moment möchte sie genau den selben Beruf ausüben wie ich - sie weiß über mein Einkommen, meinen Zeitaufwand, meinen Werdegang etc Bescheid. Ich habe wirklich nicht das Gefühl, dass sie eine unrealistische Vorstellung von Geld hat.

Was meinst du, dass die Mädchen nicht ernst genommen werden? Wie gesagt, mit Costa Rica bin ich auch nicht glücklich, daher habe ich mich eben gefragt, wie es in den anderen, näheren Ländern aussehen würde..

Offline Kiowa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4.558
    • Tauschticket
Re: Urlaub für 16-Jährige
« Antwort #3 am: 08.05.14, 21:03 »
Costa Rica ist wahrscheinlich sicherer als die USA, aber wie auch die USA liegt es nun mal am anderen Ende der Welt (und man muss u.U. über die USA und da umsteigen, d.h. einwandern , x Formalitäten im Voraus, sich durchleuchten lassen usw).

Wäre nicht für 16-Jährige eine Fahrt mit einer Gruppe gut? Wir waren in dem Alter zum Zelten in Holland (Radtour), Südfrankreich, 2x Griechenland und einmal sogar zum Skifahren in der Schweiz (da aber nicht mit Zelten*g*). Betreut wurde das Ganze von jungen Leuten, Studenten u.ä, die ein paar Jahre älter waren als wir, sowie ein oder zwei noch Erwachseneren.

Innerhalb der Gruppe wurde man mit ca. 4-5 Leuten in eine "Kochgruppe" eingeteilt, die sich dann sowohl ein Zelt, die Kochausrüstung als auch das Budget für ein paar Tage teilen mussten. Es gab "Kochgruppen", die haben am ersten Abend im Strandrestaurant den Großteil auf den Kopp gehauen und dann die nächsten Tage von Kartoffelbrei und Nudeln gelebt, andere haben sich das etwas besser eingeteilt *g* Von manchen Jungsgruppen erinnere ich mich an interessante Experimente mit Gewürzen und Zutaten, die hatten halt davor noch nie mehr als ein Spiegelei gemacht, wenn überhaupt *g*

Insgesamt waren das tolle Urlaube mit schönen Ausflügen, schlafen am Strand ("Unser Hotel hat tausend Sterne" - jedes Mal als erstes die Diskussion, ob man denn überhaupt die Zelte aufbauen müsse - wir haben sie immer aufgebaut, damit wir unsere Sache irgendwo unterstellen konnten und dann meist draußen geschlafen), in denen man aber auch lernen konnte, sich selbst zu organisieren und in einer Gruppe zurecht zu kommen. Aktivitäten wurden abgesprochen, meist ging's einen Tag an den Strand und den anderen hat man was angeschaut. Keine Ahnung, ob es so was heute noch gibt, wurde damals von der Kirche aus organisiert.

Rainbow-Tours usw. haben ja leider nicht so einen guten Ruf, aber vielleicht gibt es da ja auch Alternativen zu den Sauftouren.

Mit so einer Gruppe kann man junge Leute auch nach Süditalien schicken, ansonsten würde ich sie lieber nach Costa Rica als nach Süditalien schicken, glaube ich. Aber das können auch Vorurteile sein *g* Wenn schon so weit weg, dann vielleicht eher in ein Projekt, wo sie nicht auf sich allein gestellt sind.
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline Hexle

  • Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gern hätten
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.281
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Urlaub für 16-Jährige
« Antwort #4 am: 08.05.14, 21:28 »
Ich würde auch für Gruppe mit anderen Jugendlichen plädieren ...die Mädels sind nicht voll geschäftsfähig ! Das kann richtig Probleme geben im südamerikanischen Raum  ... Das ist in West-Europa  kein Problem .. In Ost-Europa bedenkenswert und in Südamerika nicht zu empfehlen !

Ohne einen voll rechtsfähigen Sprecher würde ich mein Kind nicht allein (ohne volljährige Begleitung) ausserhalb von Europa herumreisen lassen  :-X und schon gar kein Mädel ( die werden einfach schneller geklaut und teuer verkauft)
Du wirst sicher nicht jedes Ziel erreichen, dass du dir gesetzt hast. Du wirst aber ganz sicher kein Ziel erreichen, dass du dir nicht gesetzt hast...

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.231
Re: Urlaub für 16-Jährige
« Antwort #5 am: 09.05.14, 14:11 »
Babina, ich bin ja auch Mutter einer inzwischen 17 jährigen Tochter und auch unsere Tochter wollte ursprünglich mit einigen Freundinnen an Urlaubsziele reisen, die mir sehr suspekt waren. Nicht nach Costa Rica, aber Ibiza und vergleichbare Orte standen auf dem Programm. Wir haben, so schwer es auch ist, ein Veto eingelegt. Aber nicht einfach nur NEIN gesagt, sondern erklärt, aus welchen Gründen wir dagegen sind. Die erreichbarkeit bei möglichen Problemen war u.a. ein wichtiges Argument und auch, welche Wirkung unbedarfte (in unserem Fall ist das so, zum Glück) blonde Junghühner auf paarungswilde männliche Urlaubsgäste bzw. Einwohner haben können. Unsere Tochter hat unsere Gründe verstanden, es vernünftig aufgenommen und uns nicht als kategorische Spassbremsen beurteilt.

Nun wird es ein Holland Urlaub mit Ihrem Freund, Segeln, Surfen und geniessen am Strand in Zeeland, damit können wir alle leben. Und für ein bischen Gross-Stadt-Feeling wird ein Hamburg-Abstecher zu guten Freunden sorgen. Sie freut sich auf den anders als ursprünglich erhofften Urlaub, hat das Gefühl, ihre fLügel ausstrecken zu dürfen und wir freuen uns mit Ihr, wissen sie aber in recht sicherer Umgebung, mit zuverlässiger Begleitung. Ich bin mir sicher, sie wird auch hier Ihren Spass haben.

Offline bambinaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 150
Re: Urlaub für 16-Jährige
« Antwort #6 am: 09.05.14, 15:24 »
danke für die guten Tipps! So eine Gruppe wäre mir auch tausendmal lieber, keine Ahnung, warum ich darauf komplett vergessen habe. Ich werd mal googeln, was so angeboten wird

Sie ist mit ihren 16 Jahren schon so selbstständig, dass ich manchmal vergesse, dass sie erst 16 ist..

Offline bambinaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 150
Re: Urlaub für 16-Jährige
« Antwort #7 am: 09.05.14, 15:27 »
Sie meinte übrigens, dass sie ja auch einen Reiturlaub in Costa Rica machen könnten, und ich dann nicht besorgt sein müsste. Es gibt anscheinend einige Englisch-Reitställe.

Vielleicht wäre es ja auch eine Option, dass sie alleine/mit einer Gruppe in der Nähe verreist, und ich fahre gemeinsam mit ihr und ihrer Freundin nach Costa Rica. Ich würde auch gerne mal dieses Land besuchen :)

holzwurm

  • Gast
Re: Urlaub für 16-Jährige
« Antwort #8 am: 13.05.14, 09:19 »
Costa Rica würde ich für einen gemeinsamen Urlaub aufsparen... innerhalb Europas gibt es auch schöne Ziele, Schottland, Irland, Italien... nur ein paar Beispiele. Venedig soll toll sein.  8) Wenn man Wasser mag ;D

Hexle Einwand mit der Minderjährigkeit finde ich wichtig.

Und die Hinweise im AA finde ich jetzt nicht so toll, dass ich eine 16jährige da allein hin lassen würde.  :o
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/Nodes/CostaRicaSicherheit_node.html

Offline sliding_tina

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 68
Re: Urlaub für 16-Jährige
« Antwort #9 am: 13.05.14, 21:37 »
Also ich würde sie auf keinen Fall alleine soweit weg fahren lassen. Fahr lieber gemeinsam mit ihr, und lass sie in der Nähe in einem sicheren Land, am besten in der Gruppe, verreisen.

Ich selbst bin gerade dabei das passende Land in der Karibik zu finden, für einen Urlaub.. Sicherheit ist bei mir ein ganz wichtiger Punkt!

Offline Kiowa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4.558
    • Tauschticket
Re: Urlaub für 16-Jährige
« Antwort #10 am: 13.05.14, 22:10 »
Von hier aus sieht die ganze Welt gefährlich aus. Die Sicherheitshinweise für Costa Rica dürften sich nur unwesentlich von denen für italienische Großststädte unterscheiden. Aber da gilt halt europäisches Recht und am Ende kann man wahrscheinlich der Polizei ein Stück weit vertrauen - was man in Mittelamerika nie kann (abgesehen davon, dass man sie nicht von den anderen unterscheiden kann, die evtl. Straßensperren errichten),

Wenn man die Hinweise zu Guatemala liest, weiß man, warum Costa Rica als eines der sichersten Länder der Gegend gilt ;D Schon klar, dass ich in Guate viel Angst hatte, aber ich habe keine einzige gefährliche Situation erlebt (okay, das Essen in dem Restaurant, wo die Drogendealer ..., hätte blöd werden können, aber wir haben das erst mitgekriegt, als wir schon saßen ... weshalb wir dann ja auch lieber keine Fotos gemacht haben ... aber das Essen war gut ;D) Na ja, das kleine Erdbeben war echt harmlos, und dass der Vulkan erst so richtig losgelegt hat, als ich wieder weg war ... fand ich nicht schlimm 8)

Trotzdem würde ich keine Minderjährige allein nach Costa Rica reisen lassen ;) Und ich würde auch allein niemals nach Mittelamerika fahren, ohne da wen zu kennen, der sich da auskennt. Dann allerdings kann es paradiesisch sein. Und erst recht in Costa Rica.
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline bambinaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 150
Re: Urlaub für 16-Jährige
« Antwort #11 am: 14.05.14, 02:44 »
Tja.... ich glaube wir können lange auf Urlaub fahren, nachdem unsere Stute über den ganzen Sommer hinweg ausfällt. Normalerweise lasse ich sie nicht gerne länger als 2 Wochen alleine wegen der Trainingspause, aber sieht so aus, als könnten wir gleich für 2 Monate verreisen...  :'(

Sorry, zurück zum Thema:

Ich glaube nicht, dass Costa Rica wesentlich gefährlicher ist als viele andere Großstädte auch. Es ist natürlich zu bedenken, dass der Waffengebrauch in den USA und in Mittel- und Südamerika ein ganz anderer ist, als hier in Deutschland. Was mir "eher" Sorgen macht - sie ist 16 Jahre alt und Latinos sind nun mal nicht gerade unattraktiv. Allerdings hat sie überhaupt keine Erfahrung mit dieser Mentalität und ich denke sie könnte sich leicht täuschen lassen.

Im Moment sieht es so aus, dass sie darauf beharrt, alleine mit ihrer Freundin zu verreisen. Ich habe jedoch die Bedingung gestellt, dass es ein Land in der Nähe sein muss, in dem es halbwegs sicher ist und versuche ihr, Europa schmackhaft zu machen. Wie wäre es mit Teneriffa?

Außerdem schaue ich mich gerade nach Urlaubsmöglichkeiten in Costa Rica um, wobei ich MIT ihr fliegen würde. Ich habe mir das überlegt, und eigentlich ist es absoluter Schwachsinn, eine Minderjährige alleine soweit weg zu schicken.

@ kiowa

Wann warst du Guatemala? Wie hat es dir gefallen?

Offline Kiowa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4.558
    • Tauschticket
Re: Urlaub für 16-Jährige
« Antwort #12 am: 14.05.14, 10:19 »
Oder vielleicht Malta?

Stimmt, die Mentalität ist sehr anders und man kann sehr leicht ins Fettnäpfchen treten. Insg. sind die Menschen zum. in Guatemala sehr viel konservativer als hier, d.h. ein junges Mädchen mit kurzen Hosen und T-Shirt kennt man zwar, aber eine anständige Guatemaltekin würde so was nur am Strand anziehen, wenn überhaupt. D.h. die Gringos wirken steinreich (sonst könnten sie sich ja eine solche Reise nicht reichen), groß, dick und bleich, dazu ungepflegt (Vorurteil in vielen Ländern Mittel- und Südamerikas) und schamlos. Da kann das, was hier als vollkommen normales Verhalten gilt, schon als Anmache aufgefasst werden, ohne dass irgendwelche Latinomentalität im Spiel wäre. Man ist da von den Moralvorstellungen z.T. den USA wesentlich näher als hier. Evangelikale Sekten missionieren mit ziemlich drastischen Methoden.

Ich war schon ein paar Mal in Guatemala, weil da eine Freundin von mir lebt. Es kann paradiesisch schön sein, die Menschen sind unglaublich freundlich (der ganze Umgangston ist wesentlich höflicher und freundlicher als hier - man kommt sich immer dick, groß und ungehobelt vor), die Natur ist atemberaubend, vielfältig (von tropischer Küste, Mangroven usw. über echten Dschungel bis bunt blühende Vulkane und karges Hochland alles dabei) und die historischen Stätten ebenfalls. Aber als Mitteleuropäer muss man schon ein bisschen weggucken können, um es zu genießen. Die vielen Waffen, die Einschränkungen, denen man sich im Alltag unterwerfen muss, die großen sozialen Unterschiede.

Aber es gibt auch sehr viele sehr tolle Sachen zu sehen und zu erleben. Allein der Besuch einer Dorfkirche mit z.B. Maximon / dem Heiligen San Simon, kann sehr beeindruckend sein. Vor der Kirche die Shamanen mit ihren Feuern, die sowohl Gott danken, als auch den Teufel und seine Freunde mit Opfergaben besänftigen, drinnen der Heilige, den man um etwas bittet, vor dem Altar Rauch- und Schnapsopfer, Reinigungszeremonien und Tische voller Kerzen, deren Farben darauf hindeuten, was derjenige, der sie entzündet hat, sich wünscht. Oder man besucht alte Maya-Tempelanlagen, weicht kurz vom Weg ab und findet ein frisches Opferfeuer, auf dem noch die Hühner und Blumen liegen. Alles immer sehenswert, magisch, sehr schön und etwas gruselig.

Reiten kann man auch sehr schön, der Umgang mit den Pferden schwankt aber sehr nach Kenntnis und Wohlstand des Besitzers :-\
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline bambinaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 150
Re: Urlaub für 16-Jährige
« Antwort #13 am: 14.05.14, 15:38 »
@ kiowa

danke sehr für die interessanten Schilderungen! Ich war bisher nur auf ein paar Inseln in der Karibik, in Kolumbien und Argentinien und muss sagen, es ist von Land zu Land sehr unterschiedlich. Glaubt man gar nicht.. :)

Offline McFlower

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 879
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Urlaub für 16-Jährige
« Antwort #14 am: 14.05.14, 19:31 »
Ich war schon in mehreren Länder in Mittelamerika und den Karibik und habe es nicht als unsicher empfunden. Aber eine minderjährige würde ich im Leben nicht alleine dort hinreisen lassen. Sie ist gar nicht geschäftsfähig, darf gar nicht alles unterschreiben. Was ist mit so simplen Sachen, wie einen Flug umzubuchen? Ein Konto sperren lassen? Von Problemen mit dem Zoll oder der Polizei mal ganz zu schweigen. Das geht alles gar nicht.

Ich würde ihr auch den Kompromiss "Europa" anbieten. Teneriffa oder eine andere Kanareninsel. Oder Zypern vielleicht? Falls was schief läuft, kannst du da viel besser und schneller eingereifen und helfen. Costa Rica kann sie in zwei Jahren machen, wenn sie volljährig ist.
Treulos ist, wer Lebewohl sagt, wenn die Straße dunkel wird. (Gimli - Die Gefährten)