Autor Thema: Fragen zu frostfreien Tränken für den Außenbereich  (Gelesen 8116 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline BantuTopic starter

  • Outdoorhopser™
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.394
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.stallschlossrab.de
Wir möchten uns im kommenden Frühjahr eine Balltränke zulegen. Momentan tränken wir aus Bottichen, die täglich von Hand aufgefüllt werden. Wir haben einen Brunnen und eine elektrische Pumpe (mit Knopf zum Anschalten).

Nun meine Fragen:
1. Wie schließe ich die Balltränke an die Pumpe an, so dass sie anspringt, wenn der Wasserstand der Tränke wieder aufgefüllt werden muss? Ist dies mit unserer sehr einfachen Baumarktpumpe überhaupt so möglich? Brauche ich eine andere Pumpe oder irgendwelches Zubehör?

2. Wir wollen die Wasserleitung (nimmt man da am besten einen flexiblen Plastikschlauch? welcher Durchmesser?) 80cm tief eingraben, uns wurde gesagt, das würde zur Frostsicherheit genügen. Wir wohnen im Südwesten, bei uns wirds selten so richtig kalt.

3. Worauf montieren wir die Tränke? Ich habe schon etwas von einem Betonrohr gelesen, macht das Sinn? Wie befestigt man sie?

4. Kann jemand ein bestimmtes Modell empfehlen? Wir haben 9 Pferde (7 Warmblüter, 1 Kaltblüter, 1 Haflinger).
« Letzte Änderung: 17.02.14, 06:59 von Bantu »

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.443
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Fragen zu Balltränken
« Antwort #1 am: 15.02.14, 21:47 »
Hey Sabine, gleiche Frage auf der koppel und hier, das gildet net  ;D ;D ;D
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline BantuTopic starter

  • Outdoorhopser™
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.394
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.stallschlossrab.de
Re: Fragen zu Balltränken
« Antwort #2 am: 16.02.14, 19:10 »
Jaaa, ich schreib normal nichts auf der Koppel und es war überhaupt die erste Box, die ich dort eröffnet hab.  :P ;D

Aber die Reaktion dort ist ja noch geringer als hier. ??? Gibts doch nicht, dass da keiner was zu sagen kann.

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.443
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Fragen zu Balltränken
« Antwort #3 am: 16.02.14, 22:20 »
Ich denke, Balltränken sind sehr ungewöhnlich für Pferde, die werden eigentlich für Kühe genommen. Ist für die Pferde recht unangenehm, den Ball wegzudrücken  ;)
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline BantuTopic starter

  • Outdoorhopser™
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.394
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.stallschlossrab.de
Re: Fragen zu Balltränken
« Antwort #4 am: 17.02.14, 06:58 »
Ich denke, Balltränken sind sehr ungewöhnlich für Pferde, die werden eigentlich für Kühe genommen. Ist für die Pferde recht unangenehm, den Ball wegzudrücken  ;)
??? ??? ???
Wir hatten vor ein paar Monaten einen Beratungsbesuch der LAG und die haben uns explizit eine Balltränke empfohlen. Und wenn ich bei Google "Balltränke" eingebe, kommen durchaus Links mit Pferden. Aber vielleicht ist das was relativ Neues und erst im Kommen?  ???

Offline BantuTopic starter

  • Outdoorhopser™
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.394
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.stallschlossrab.de
Re: Fragen zu frostfreien Tränken für den Außenbereich
« Antwort #5 am: 17.02.14, 07:01 »
Ich hab den Boxentitel mal etwas umformuliert, vielleicht fühlen sich jetzt etwas mehr Leute angesprochen.  ;)

Wir sind auch nicht auf Balltränken fixiert, in Frage käme auch sowas wie die Nelson-Tränke von Texas Trading. Auch hier ist meine vordringlichste Frage die Nr. 1 mit dem Wasserzulauf.

Was wir nicht wollen, sind solche kleinen Tränkebecken mit Zunge.

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.443
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Fragen zu frostfreien Tränken für den Außenbereich
« Antwort #6 am: 17.02.14, 07:20 »
Neenee, Balltränken gibt es schon sehr, sehr lange.
Wie gesagt, für Pferde ist es unphysiologisch, auf was draufzudrücken um zu saufen. Ich kenne die nur aus Kuhställen und erfordert schon kräftiges Runterdrücken, um ans Wasser zu kommen.
Aus gleichem Grund habe ich ne Schwimmertränke im Stall...

Zu 1. habe ich die Vermutung, daß das garnicht geht. Die Balltränken funktionieren vom Prinzip her wie die Schwimmertränken. Der Wasserzufluß wird durch den Schwimmer ausgelöst (wie beim Spülkasten im Klo). Daß heißt, es liegt immer Druck an, dem der Schwimmer entgegenwirkt. Durch den sinkenden Wasserstand verringert der Schwimmer den Druck auf diesen Verschluß und es fließt Wasser nach. Es ist also ein Wasseranschluß notwendig, der ständig gleichbleibenden Wasserdruck liefert. Für die meisten Schwimmertränke ist zudem ein recht hoher Druck nötig (können nicht am Wasserfaß betrieben werden, sondern nur an ner Leitung).
So wie Du das beschreibst, bräuchtes Du ja ne elektronische Steuerung, die abhänig vom Wasserstand die Pumpe ansteuert. Das würde ich beim Tränkenhersteller erfragen, ob der sowas anbietet.


Von den Nelson Tränken liest man eigentlich nur Gutes.
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline Bagi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 168
Re: Fragen zu frostfreien Tränken für den Außenbereich
« Antwort #7 am: 17.02.14, 08:10 »
Ich denke, du brauchst auf jeden Fall ein "Hauswasserwerk" (sowas z.B.) um Druck zu haben. Bei den Nelson-Tränken gibt es glaube ich auch Modelle für Niederdruck, den man mit solchen Hauswasserwerken erzielt.
Den Schlauch 80 cm tief eingraben reicht, das ist Fosttiefe. Nur das Hauswasserwerk usw. muss auch völlig frostfrei stehen, sonst ist das gleich kaputt, wenn man was einfriert.
Bei einer Nelson-Tränke geht der Anbau auf ein Betonrohr oder ein isoliertes Thermorohr (bieten die an glaub ich), das muss auch mindestens 80 cm eingegraben werden und der Wasseranschluss dann ohne weitere Isolierung durch das Rohr nach oben zur Tränke.
Ich habe mich vor einiger Zeit mal informiert, weil wir auch einen Brunnen haben und ich eine beheizte Tränke anbauen wollte. Evtl. gibts schon wieder Neuerungen.
Mit Balltränken kenne ich mich nicht aus, eine Bekannte hat eine im Offenstall, am Hauswasser angeschlossen, die funktioniert angeblich einwandfrei. Die Pferde haben aber noch einen Teich, aus dem sie lieber trinken. Ich würde eine Tränke mit "offenem Wasser" immer einer vorziehen, wo erst ein Ball, eine Zunge usw. gedrückt werden muss.
Viele Grüße

Bagi    

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.443
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Fragen zu frostfreien Tränken für den Außenbereich
« Antwort #8 am: 17.02.14, 09:04 »
Aber auch das Hauswasserwerk müßte doch elektonisch geregelt werden, daß es anspringt, wenn der Wasserstand zu niedrig ist. Das kann ja nicht ständig laufen, wenn gar kein Wasser gebraucht wird... (oder doch?).
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline KingGeorge

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 687
Re: Fragen zu frostfreien Tränken für den Außenbereich
« Antwort #9 am: 17.02.14, 09:15 »
ein hauswasserwerk ist immer an ;-) das springt erst an, wenn aus der leitung wasser entnommen wird  ;D ich betreibe an dem hauswasserwerk eine schwimmertränke, klappt sehr gut  8)
Optimismus ist bei Gewitter in einer Kupferrüstung auf den höchsten Berg zu steigen und "Scheiß Götter" zu rufen

Offline BantuTopic starter

  • Outdoorhopser™
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.394
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.stallschlossrab.de
Re: Fragen zu frostfreien Tränken für den Außenbereich
« Antwort #10 am: 17.02.14, 20:20 »
Haaa, Antworten. *freu*  :D

ein hauswasserwerk ist immer an ;-) das springt erst an, wenn aus der leitung wasser entnommen wird  ;D ich betreibe an dem hauswasserwerk eine schwimmertränke, klappt sehr gut  8)
Dankeschön.  :-*
Hauswasserwerke hab ich doch tatsächlich im hiesigen Baumarkt gesehen.  8)

Ich habe mich vor einiger Zeit mal informiert, weil wir auch einen Brunnen haben und ich eine beheizte Tränke anbauen wollte. Evtl. gibts schon wieder Neuerungen.
Hast du dich von Texas Trading direkt beraten lassen? Machen die sowas?

Mit Balltränken kenne ich mich nicht aus, eine Bekannte hat eine im Offenstall, am Hauswasser angeschlossen, die funktioniert angeblich einwandfrei. Die Pferde haben aber noch einen Teich, aus dem sie lieber trinken. Ich würde eine Tränke mit "offenem Wasser" immer einer vorziehen, wo erst ein Ball, eine Zunge usw. gedrückt werden muss.
Die Nelson-Tränke hat also keinen Verschluss? Ist das ein oben offenes Becken? Ich konnte das auf den Bildern nicht so genau erkennen.

Die ist halt doch einiges teuerer als die Balltränken, aber bei denen gefällt mir nicht, dass sie aus Plastik sind. Und wenn TinaH die Erfahrung gemacht hat, dass sie schwergängig sind, möchte ich sie erst recht nicht. Unsere Pferde kennen zwar fast alle Selbsttränken (die üblichen), aber in den letzten Jahren gabs halt Wasser immer aus dem Bottich.

Offline Bagi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 168
Re: Fragen zu frostfreien Tränken für den Außenbereich
« Antwort #11 am: 17.02.14, 20:48 »
Ich habe damals bei Texas-Trading angerufen wegen Niederdruck usw., die waren sehr freundlich. Die Nelson-Tränke ist oben wie eine Schüssel.

Was auch geht und günstiger ist, ist die oder die Tränke, da steht das Wasser auch drin und die Pferde müssen nichts drücken oder wegschieben. Da gibts auch verschiedene Modelle, ich weiß aber nicht, ob die auch für Niederdruck gehen bzw. gibts ja auch starke Hauswasserwerke, die einen höheren Druck aufbauen können.
Viele Grüße

Bagi    

Offline BantuTopic starter

  • Outdoorhopser™
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.394
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.stallschlossrab.de
Re: Fragen zu frostfreien Tränken für den Außenbereich
« Antwort #12 am: 17.02.14, 20:59 »
Danke. Ich denke, ich werde mich wohl direkt mit den verschiedenen Anbietern in Verbindung setzen müssen. Ich wusste gar nicht, dass es so viele Alternativen gibt.  :D

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.573
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Fragen zu frostfreien Tränken für den Außenbereich
« Antwort #13 am: 17.02.14, 22:14 »
Ich habe keine Ahnung vom Anschluss, habe aber die Ball tränken schon oft bei Pferden im Einsatz gesehen. Erfolgreich. Die mussten zwar angelernt werden, aber das müssen sie ja bei einer Selbsttränke ja auch. Jedes Pferd, das einmal das System verstanden hatte, ging problemlos saufen. Ich könnte mir vorstellen, dass es für das Tier sogar angenehmer ist, weil sie das maul komplett eintauchen und Trinken können. Kein Warten bis Wasser nachfließt. Vielleicht ist es gar nicht so unnatürlich. Wasser mit eisschollen ist vielleicht ähnlich. Aber ich habe auch schon Pferde aus Becken Trinken sehen, für die sie eine pumpe betätigen mussten.
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline Bagi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 168
Re: Fragen zu frostfreien Tränken für den Außenbereich
« Antwort #14 am: 17.02.14, 22:22 »
Pferde trinken am liebsten, wenn sie garnichts machen müssen, also weder eine Zunge noch einen Ball wegdrücken. Das ist erforscht. Bei den Schwimmertränken läuft das Wasser genau so nach, wie es weggetrunken wird, die Pferde müssen also nicht warten ;)
Viele Grüße

Bagi