Autor Thema: Freizeitfahrer - brauchen viel Optimismus für den Winter  (Gelesen 56621 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline silvana

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.257
Re: Freizeitfahrer - brauchen viel Optimismus für den Winter
« Antwort #405 am: 25.01.14, 21:23 »
boah tina ist das ein tolles foto. das gehört echt an die wand.
der danny sieht doch sehr zufrieden aus mit seinem kumt.
letzlich merkt man doch am besten im gebrauch obs funzt, oder?
wenn der danny sich gut gefühlt hat ist doch alles schön.

janker das versteh ich mit dem risiko für kai. vielleicht ist jetzt aber der knoten auch
geplatzt bei flitz.
neues pony ist ja auch erstmal risiko. wie sicher die wirklich sind merkt man ja auch
erst wenn man die daheim hat.
silvana war ja auch so ein risiko-kauf.
ich wusste von der nix. nur kurz auf dem platz bin ich die probe geritten, was ja wenig aussagekräftig
war. vor dem 1. ausritt hatte ich richtig bammel.
dabei hatten wir zuhause erstmal auf dem reitplatz die probleme, weil sie sich ja beim aufsteigen immer
hingeschmissen hat. hat ne ganze weile gedauert bis ich erkannt hab, das sie eine zaunpanik hat.
warscheinlich haben die sie beim einreiten in die ecke gedrückt und verdroschen.
es hat jahre gedauert bis sie so umgänglich war wie jetzt. sie war total ängstlich und traute keinem.
heute noch gibts no.gos für sie. wenn sie angebunden ist und jemand den strick spannt, verdreht sie
sofort die augen und will steigen. gebarrt worden ist sie wohl auch

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.342
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Freizeitfahrer - brauchen viel Optimismus für den Winter
« Antwort #406 am: 25.01.14, 22:53 »
Ja silvana, ich bin jetzt auch ziemlich zufrieden, weil er heut so gut gelaufen ist. Bilder muß ich morgen einstellen, grad von Geburtstag gekommen und hundemüde. Er ist heut wirklich schön gelaufen und hat sehr gut gezogen. Habe halt auch Rückhalteriemen dran gebastelt und die Zugkrampen höher eingehängt, das hat unheimlich viel gebracht.

Janker das kann ich schon ein bißchen verstehen, aber andererseits denke ich mir, daß das Pony bei Dir doch gut aufgehoben scheint und ich gehe mal davon aus, daß sich die Situation stetig bessern wird. Bei einem neuen weißt Du auch nie, auf was Du Dich einläßt...
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline Bini

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.945
  • Geschlecht: Weiblich
    • dietraber
Re: Freizeitfahrer - brauchen viel Optimismus für den Winter
« Antwort #407 am: 26.01.14, 13:20 »
Es gibt halt soviele brave Ponies auf dieser Welt und ich kann schon verstehen, daß Janker sich die Zeit sparen will. Und so ein großes Risiko ist das nun auch wieder nicht. Klar kann immer was schief gehen aber ich ich gehe mal davon aus, daß Janker genau weiß was sie will und kein Pony kaufen würde was nicht zu ihr und den Kids passt. Man geht hin und probiert das Pony in allen Lebenslagen aus (im Gelände, auf dem Platz vorm Wagen). Wenn die Verkäufer keine Scharlatane sind, dann werden die auch vernünftig Auskunft geben können wie das Pony so drauf ist. Gerade neulich wurde ein hübsches Fuchspony bei Bekannten von mir verkauft. Tutenbrav und super zuverlässig mit Kindern. Leider schon verkauft.

Silvana,
Silvana und Du ihr seid ja GsD ein tolles Team geworden. Aber ich persönlich hätte ein Pferd was sich beim Aufsteigen hinschmeisst gar nicht gekauft bzw. postwendend zurückgebracht. Für Silvana war es großes Glück, daß Du sie bekommen hast und so ihr gutmütiges Wesen zum Vorschein kommen konnte aber ungefährlich war das sicherlich auch nicht. Wie war denn das damals beim Kauf genau? Wusstest du das da und hast Dich trotzdem für sie entschieden?


Tina, tolles Foto!!!!!!!!! Ich kenn mich mit Kumt so gar nicht aus, deshalb habe ich nix dazu geschrieben.
Ist der Dany so ein richtig ausgebildetes Holzrückepferd?

« Letzte Änderung: 26.01.14, 20:21 von Bini »
First I rode a horse, now I fly a Traber!

Offline Janker

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 365
Re: Freizeitfahrer - brauchen viel Optimismus für den Winter
« Antwort #408 am: 26.01.14, 16:04 »
Ach Bini, im Moment bleibt Flitz, obwohl ich arg enttäuscht bin das sich NIEMAND gemeldet hat und ich glaub definitiv nicht das das an meiner Schreiberei hier oder am zu hohen Preis (600,-€ VB) liegt und da die Leut die Tücken des Exemplars ja nicht kennen aus der Anzeige raus sind die nicht zu lesen, lediglich das Wort Kind+Anfänger fehlt.....
Bleibt also nur für ein topgesundes Pony relativ weit ausgebildet der Weg zum Hundefutter, das ist schade. Heißt ich hab was falsches gekauft und es hätte diesen Weg besser früher angetreten.
Nun ja, mit den gut ausgebildeten Exemplaren gleicher Größe ist es sehr sehr schwierig, aber zb das Händlerpony schätz ich eher als "Ben" ein, dürfte also ausbildungstechnisch kein großes Problem sein, ist Flitze auch nicht unbedingt nur es braucht immens zeit/geduld, deutlich länger als viele viele andere gleicher größe. Manchmal hat man Glück und sowas wird innerhalb des Vereins oder im Umkreis grad unter Hand mit Freundschaftspreis verkauft, aber wenn im Handel auftauchend dann muss man sehr fix sein und den Hänger angehängt haben. Sowas kostet idr 1000,-€ (+/-200,-€) und ist binnen Stunden weg. Bis Ben brauchte ich unbedingt "Monster" im Umgang, da Husche nicht ohne ist und dadurch reduzierte sich das magere Angebot nochmals deutlich. Flitzes Problem ist Nichtakzeptanz einer Autorität außerhalb der eigenen (totaler Schwachsinn, da Pony rangnieder ist) und sämtliche Eigenentscheidungen lassen Verstand vemissen  (Flüchten im Grundsatz auf eine Gefahr zu..........). Ich vermute schwer, dass das folgende Jahr den Durchbruch bringt, aber bin mir nicht sicher ob es diese Wiederworte sich iwann mal verkneift. Vom Lassofangstadium bis heut mäßig reitbar+leicht fahrbar war der Weg schon lang.
Aber: heut beim Ausreiten mehrfach lang halten müssen und Husche ist zwar piaffiert, auch hinten bereits kleiner geworden, aber Vorderhufe hatten fast permanent Bodenkontakt, wird langsam. Fremdkind auf ben kletterte nach kurzer zeit in die kutsche, war ihm zu unheimlich dieser laufwille, Kai stritt mit Flitze vom feinsten und blieb siegreich oben: Kai versucht jetzt ernsthaft vorn zu reiten ungefähr 20 m vorraus, findet Madam blöde Idee. Fremdkind wird nie wieder über kleine Pferde spotten oder iwas sagen über Kais Reitkünste (ist Großpferdereiter aus Reitschule).
mfg Janker
« Letzte Änderung: 26.01.14, 16:30 von Janker »

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.342
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Freizeitfahrer - brauchen viel Optimismus für den Winter
« Antwort #409 am: 26.01.14, 17:42 »
Janker jetzt wart doch nochmal ab, ein Pferd verkauft sich ja nicht in 3 Tagen, im Winter schonmal garnicht...

Bini ich weiß nicht, was Du darunter verstehst, wir haben ihn halt eingefahren und irgendwann auch im Wald langsam angefangen. Prinzipiell isser halt ein Energiesparmodell und Gewerkschaftsmitglied  ;D
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline Bini

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.945
  • Geschlecht: Weiblich
    • dietraber
Re: Freizeitfahrer - brauchen viel Optimismus für den Winter
« Antwort #410 am: 26.01.14, 20:17 »
Naja ich kenn mich da auch nicht aus. Ich dachte die müssten schon "speziell" ausgebildet sein, weil sie genau auf Stimmkommando hören müssen und auch so Sachen wie rechts und links, langsam vor, schneller vor, warten etc. können müssen, weil man mit den Zügeln nicht immer günstig steht. Ich habe das mal im TV gesehen und der Mann hat alles mit Stimme gemacht. Die Zügel hingen praktisch proforma am Pferd und in seiner Hand.
« Letzte Änderung: 26.01.14, 22:32 von Bini »
First I rode a horse, now I fly a Traber!

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.342
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Freizeitfahrer - brauchen viel Optimismus für den Winter
« Antwort #411 am: 26.01.14, 20:40 »
JA, klar. Ich hab den Danny ja von Anfang an auf Stimme gefahren  ;) und "ein bißchen" in welche Richung auch immer bringt man ihnen auch ganz einfach bei, das konnte mein alter Wallach schon. War mal sehr geil auf nem O-Ritt, wo man Wäsche vom Pferd aus aufhängen mußten. Ich hatte Klammern und Wäsche in der Hand und hab ihn mit Stimme hin und her bugsiert.

Hab die Bilder von gestern jetzt in die Hessenbox eingestellt.
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline Bini

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.945
  • Geschlecht: Weiblich
    • dietraber
Re: Freizeitfahrer - brauchen viel Optimismus für den Winter
« Antwort #412 am: 26.01.14, 22:36 »
Klasse! Kannst Du das nichtmal filmen? Finde sowas total toll und interessant. Und wie fein die Kalten dann doch reagieren. Fand das bei Rieke schon toll wie die auf Carola´s Stimme gepolt war.

Janker, hast Du mal den Link zu der eHorse Anzeige für Flitz? Ich könnte ihn bei Facebook reinsetzen. Aus welcher Gegend kommst Du genau? Es gibt dort ja auch regionale Foren. Die Verbreitung von Daten über FB läuft einfach unglaublich schnell.
Ansonsten würde ich es ggf. auch nochmal im April versuchen.

First I rode a horse, now I fly a Traber!

Offline Janker

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 365
Re: Freizeitfahrer - brauchen viel Optimismus für den Winter
« Antwort #413 am: 26.01.14, 23:20 »
@Bini: du tust mir einen großen Gefallen, wenn du sie reinsetzt, zumindest weiß man dann mal, ob sich ieiner dafür interessiert.....ehorse klappt grad nicht (mein netz hakt massiv) aber du findest sie auf Quoka (Biberach+Pony+bis 50 km) und Ehorse stm 1,10 m bis 1,20m ~75 Pony aber Flitze erkennt ja sofort (hat ne Freundin von mir eingestellt als Classic Pony, text ist auch bißle geschönt). Quoka ist sie als Pony (Shetty/mutter*Traber/Welsh/Vater?) drinne. Vielleicht würd Classic ihre Chancen erhöhen, aber Traber*Shetty ist einfach sehr wahrscheinlich.
Was soll es, ich weiß warum ich normalerweise nie ein Pony verkauf. Schlachter ist im falle des falles ein vernünftiger Endpunkt und vorher bleibt es hier bis Konto endgültig voll ist. ich wollt mir doch nur noch mind. 1 Jahr Arbeit ersparen und da Pony nunmal leichtes Ekzem hat sollte man das vor Frühjahr verkaufen....
mfg Janker

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.342
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Freizeitfahrer - brauchen viel Optimismus für den Winter
« Antwort #414 am: 27.01.14, 07:12 »
und da Pony nunmal leichtes Ekzem hat sollte man das vor Frühjahr verkaufen....
mfg Janker

Sorry, aber DAS finde ich Betrug, sofern es nicht in der Anzeige steht...


@Bini: Vielleicht nächstes Mal, aber wir hatten da halt echt anderes zu tun  ;D
Aber ich schau mal nach den Filmen aus den letzten Jahren, da war halt alles noch viel provisorischer  ::)
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline Janker

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 365
Re: Freizeitfahrer - brauchen viel Optimismus für den Winter
« Antwort #415 am: 27.01.14, 08:16 »
Grmpf, natürlich steht das in der Anzeige, warum sollt ich sowas wichtiges nicht erwähnen?? Übrigens: Wer so wenig Ahnung hat, dass er im Frühjahr keinen Ekzemer erkennt, sollte wohl besser die Finger vom Pferdskauf lassen und schon gar von einem Flitzekind.....Nur verkauft sich ein hübsches Pferdchen nunmal eher als ein gerupftes im Hochsommer und heutzutage mit Decke ist das ja Ekzem im Normalfall kein Thema mehr. Wir sind hier Extreminsektengebiet und wenn ich das mit decke im griff hab, ist es gut möglich das das Ekzem an anderem Ort nicht mehr auftritt, bei diesem Pony hat es natürlich mit seelischem Gleichgewicht+Arbeitsmenge zu tuen, ich schätz das das heuer im 2. Jahr nur noch 3 Monate Decke brauchen wird.
mfg Janker

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.342
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Freizeitfahrer - brauchen viel Optimismus für den Winter
« Antwort #416 am: 27.01.14, 09:02 »
Na denn. Das hörte sich jetzt so an, als wär es besser, es jetzt zu verkaufen, damit man das Ekzem nicht sieht  ;)
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline nelke

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 474
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Freizeitfahrer - brauchen viel Optimismus für den Winter
« Antwort #417 am: 27.01.14, 09:08 »
Janker,
ich hatte schon gestern oder vorgestern mal bei bei ehorses nach Flitze gesucht und direkt gefunden. Finde den Text und die Bilder gut. Und den Preis auch nicht zu teuer. Ich würde aber auch sagen, dass Pferdeverkauf im Winter schwieriger ist und es einfach ein wenig dauern wird, bis man die passenden neuen Besitzer findet.
Und dass du Flitz verkaufst zum Wohle deiner Kinder, finde ich richtig. Denn wenn die ohne Grund so heftig runterfliegen, ist das echt riskant.

Tina,
sehr schöne Fotos!!! Das schaut super aus. Stimmkommandos auch links und rechts kann er? Finde ich bewundernswert. Vinur hört auch absolut auf Stimme. Aber nicht Richtung. Aber gut, dass habe ich auch zuwenig verlangt, geübt,...


Ich habe am Freitag den Beschlag hinten abgenommen und am Samstag die Duplos vorne. Den Schlitten von zuhause geholt und den Kram zusammengesucht. Aber das "Ortscheid" was ich immer beim Schlitten hatte nicht mehr gefunden. Musste also ein neues Basteln, damit ich gestern dann ein Stündchen unterwegs sein konnte.  :D Pferd super brav. Aber obwohl es ja nochmals etwas geschneit hatte über Nacht, reichte der Schnee an manchen Stellen meiner eigentlichen Lieblingsstrecke nicht. Weil der Pulverschnee sich so leicht verwehen lies, war an exponierten Stellen der Weg komplett schneefrei  :P Aber immerhin, schön war's trotzdem. Aber wirklich verdammt kalt. Länger als ne Stunde hätte ich nicht unterwegs sein wollen.
Mal schauen was das Wetter jetzt noch so hergibt. Heute habe ich keine Zeit, vielleicht klappt es morgen ja nochmal mit dem Schlitten.



Denken ist die Arbeit des Intellekts, Träumen sein Vergnügen. -Victor Hugo

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.342
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Freizeitfahrer - brauchen viel Optimismus für den Winter
« Antwort #418 am: 27.01.14, 09:21 »
Wir haben immer noch Matsch. Letzte Nachts hats mal wieder sehr ergiebig geregnet  :P

Nelke danke, und das ist nicht schwer. Sogar mein Hund geht auf Stimme links/rechts, weil er´s von den Pferden übernommen hat  ;D
Ich sag das auch beim Reiten, wenn er die Spur wechseln soll z Bsp. Mach ich irgendwie automatisch.
Aber logischerweise muß man sich manchmal mit den Leinen "Gehör" verschaffen  8) Der Danny geht z Bsp nicht gern wieder zurück in den Wald, wenn ich den Stamm am Weg abgehängt habe. Komisch, woran das wohl liegt  ;D ;D ;D

Vermutlich wirds im Frühling kein Problem sein, das Pony zu verkaufen.
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline Janker

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 365
Re: Freizeitfahrer - brauchen viel Optimismus für den Winter
« Antwort #419 am: 27.01.14, 13:22 »
huhu,
@Nelke: neene, so ganz ohne Grund fliegen die nicht: Muskeldystrophie/EDS macht einfach einen lascheren Knieschluß im Verhältnis zum Normalkind.
Genau deshalb brauche ich auch nicht soo superbrave Pony (ansonsten muss ich übles Gelände wählen, auch nicht ganz ungefährlich mit k-pony), aber halt mit Schmackes solltens auch nicht häufig fliegen, bei Leo wär es mir noch egal, aber bei Kai wegen der Nieren halt eben nicht. Kai konnte Flitze ja sogar im Sommer im Gelände ohnsattelig reiten (griff in die "nichtvorhandene" Mähne wird sofort mit Senkrechtkeil und Stand geahndet), was einiges über die Reitfähigkeiten vom Kind aussagt.
mfg Janker