Autor Thema: Offenstaller warten in Stöckelschuhen auf den Matsch ähem Frühling!  (Gelesen 84778 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Büffelchen

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.165
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.spessarthighlandcattle.de
Moin!

hei- das klingt ja spannend, woody! Wie biste denn an den gekommen?
LG Andrea

Offline Just for Fun

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 856
    • Projekt Offenstall
undherum hat´s junge Pferde, schööööön ist das!
Bin gespannt auf die ersten Berichte, woody!

Ich hab heute eine logistische Meisterleistung vollbracht, grummel.
Hab mich arg beeilt, meine Arbeit bis mittags fertig zun bekommen, um am frühen nachmittag (wie die letzten drei oder vier Mittwoche auch) zum piaffieren Reitunterricht zu fahren. Auf dem Weg zum Mittagessen fiel  mir ein, dass ich ja noch Auto tauschen muss, weil ich nicht das zugtaugliche GModell mit im Büro hatte. Tja, reden hätte geholfen, so war/ist das GModell nämlich gar nicht da, sondern nach München gefahren... Der Audi ist kaputt (Turboschaden) und somit meine Reitstundenpläne erloschen.....  ::)

Nun bleib ich eben im Büro und nehm mir vor, heute abend den Schlaf nachzuholen, den ich gestern in der Allianz Arena und auf dem Heimweg von derselben liegen gelassen hab  ;D Dortmund gucken kann ich auch im Hlabschlaf  ;)

Offline Büffelchen

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.165
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.spessarthighlandcattle.de
Ohweh- das war sicher enttäuschend! :(
Aber Schlaf ist auch gut! Kann derzeit nicht genug davon bekommen....Ich bin immer noch auf Winterzeit gepolt und erschrecke abends regelmäßig, dass es schon ne Stunde später ist, als gefühlt :( Das sollten sie echt mal abschaffen!>:(
LG Andrea

Offline MoonShadowStableTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.754
Kommt davon, wenn man nur Fußball im Kopf hat. ;D :P


Mir gehts wie Büffelchen: Bin völlig wirr und schlafe zu wenig/schlecht. :o :(


Einziges Highlight war gestern, dass ich meinen Plan, den RT abzuschleppen, in die Tat umgesetzt habe bzw. Shadow. :P

Jetzt können sie alles wieder platt/fest wälzen oder laufen. ;D
LG MSS

Offline woody

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.758
  • Geschlecht: Männlich
Büffelchen: Die Welt ist halt ein Dorf und wenn man mal die Anzeigen anschaut wer so gerade sucht. Ist eine aus dem alten Stall, die sich jetzt ihr Zweit-Pferd (Nachfolger) zugelegt hat.

Haben ihn uns am Ostersonntag kurzfristig angeschaut, ist absolut cool und ausgeglichen. Einfach ein Pferd womit man Spass haben wird.
LG Andreas

Lebe den Tag

Offline Schnett

  • die mit den Haffis flüstert
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.460
  • Geschlecht: Weiblich
    • Jeanette und Aueschweins
Hey Mädels und Andy, ich melde mich aus der Versenkung wieder!

Sorry wegen der langen Abwesenheit und auch wegen des Copy & Paste Verfahrens. Wir hatten daheim kein Internet und ich war viel im Krankenhaus. Dazu kam dann wenig Netz inm Krankenhaus und so dicke Finger, dass das Tippen am Handy eine echte Herausforderung war...

Danke für Eure Geburtstagsglückwünsche. Fabian hat brav gewartet mit seiner Ankunft, um mir die Party nicht zu vermiesen.
Wir haben im kleinen Kreis gefeiert und ich musste keine Klinken putzen.

ACHTUNG DETAILREICH

Am 15.03. bekam ich morgens um 04:40 und 08:40 jeweils eine heftige Wehe und mir ist dann vormittags der Schleimpfropf von der Gebährmutter abgegangen und ich habe angefangen etwas Fruchtwasser zu verlieren.
Ich habe dann schnell mit Mama vollgas gegeben. Wohnung aufräumen, saugen, Küche putzen, Wäsche machen und noch ne Stunde mit dem Hund raus *gg*
Nix passiert.
Wehen waren da, aber nicht schmerzhaft und sehr unregelmäßig.
Mama fuhr gen 14 Uhr nach Hause und wie vermutet bekam ich danach dann stärkere Wehen. Ein Telefonat mit der Hebamme hat bestätigt, dass es sich bei dem wässrigen Ausfluss um Fruchtwasser handeln kann. Ich Bat Marco dann gegen 15 Uhr, sich auf den Heimweg auf zu machen. Gegen 16 Uhr durfte ich ihn mit Nachdruck an meine Bitte erinnern... *augenroll*
Wir sind dann um 18:30 im Krankenhaus angekommen. Fruchtwassertest positiv. Die Blase ist geplatzt, ich darf das Krankenhausgelände nicht mehr verlassen, soll aber bitte erst um 21 Uhr zum Wehenschreiben in den Kreissaal kommen.
Alles klar. Marco hat uns nett Burger bei McD geholt, erstmal Abendessen. Anschließend sind wir draussen spazieren gegangen und im Haus Treppen gestiegen bis kurz vor 9.
Am Wehenschreiber saß Marco dann zu meinen Füßen. Kurz vor dem Einschlafen (unsere Nacht war um 04:00 zu Ende) ist mir dann die Fruchtblase noch einmal richtig geplatzt...
Wow... Als wenn jemand zwischen deinen Beinen ne Sektflasche entkorkt *schock*
Von da an war Marco gefordert... Binden wechseln, Rücken streicheln und alle 5 Minuten darüber nachdenken wie man mir in den Wehen helfen kann (gar nicht)
Der Muttermund war noch komplett zu und die Hebamme hat mich zur Entspannung in die Badewanne gelassen. Leider war hier die Entspannung zwischen den Wehen zwar toll, aber die Wehen waren haltlos eine Katastrophe.
Rüber im Kreissaal hatte ich dann gegen 23 Uhr bereits 4cm Muttermund geöffnet und bekam eine Schmerzspritze.
Um 1 nachts kamen die Wehen im Minutentakt. Marco lag hinter mir auf dem Kreissaalbett und hat mir brav den Rücken ausgestrichen. Mehr konnte er nicht tun. Der Muttermund war bei 8cm Weite (das soll für Erstgebährende verdammt schnell gegangen sein) und ich habe mir eine PDA geben lassen. Der Zwerg wollte nicht recht ins Becken rutschen und als Plan sollte ich die Wehen wechselweise 2x auf der linken und auf der rechten Seite aussliegen. Durch die Wehenunterbrechung bekamen wir aber eine Geburtsstockung. Fabis Herztöne fielen von >160 auf <90 und wir haben die Wehen nicht mehr in Gang bekommen. Spontan entschied man sich für einen Kaiserschnitt. 20 Minuten nach dem Aufspritzen der PDA zur Narkose, lag Fabian auf meiner Brust und Marco und ich waren glücklich weinende Eltern.

Fabian Fritz Froese ist mit 3150g und 48cm Körperlänge am 16.03.2013 um 02:50 geboren.
Fotos findet Ihr hier:
http://www.agrar.de/pferde/forum/index.php/topic,3106.new.html#new

Marco hat viel durchgemacht, ich bin extrem stolz auf ihn.
Leider bekam er nur über das Wochenende frei. In der letzten Woche ist mir dann alles über den Kopf gewachsen.

Ich habe Dienstag Schüttelfrost und Fieber bekommen. Mittwoch hat meine Hebamme eine gerötete Stelle an der Brust gefunden und wir haben bis Freitag früh mit Quark gekühlt.
Die Stelle war weg, Fieber und Schüttelfrost - trotz hochdosierten Ibus und Paras - nicht in den Griff zu bekommen.
Freitag nach dem Abpumpen hat meine andere Brustwarze 2 große Stecknadelköpfe Eiter abgegeben. Ich habe das fotografiert, meine Hebamme sagt - eine derart tiefsitzende Entzündung ist selten aber nicht unmöglich. Wir mögen bitte sofort ins Krankenhaus fahren.

Alles klar. Wir also wieder ins KH. Blut und Urin abgeben, Ultraschall von den Brüsten und der Gebährmutter -> alles ok.
Auf Station trafen wir eine, mir gut bekannte Schwester. Sie hat im Gespräch mit uns und Marco gemeint, ich wäre einfach nur überfordert gewesen, wenn man jetzt nichts findet. Soll mich mal ruhig ausruhen im Krankenhaus und ein paar Tage runter kommen.
Mein Entschluss abzustillen war gefasst.
Samstag kam die Notärztin vorbei, wollte mich entlassen bzw bot an, dass Marco den Zwerg für eine Nacht mit nimmt und ich im Krankenhaus bleiben kann um etwas Ruhe zu finden.
Gemacht, getan. Fieber ging zwar runter, aber ich hatte immernoch alle 2-3 Stunden wahnsinnige Schweißausbrüche am ganzen Körper.
Das weinende Kind der Bettnachbarin hat mich wahnsinnig gemacht. Fabi hat mir so gefehlt. Alles doof.
Kommt am Sonntag dann die schichthabende Ärztin zu uns ins Zimmer und erklärt mir, dass ich ja noch einige Tage im Krankenhaus bleiben muss. Ob mein Mann so lange das Kind daheim versorgt, oder wieder kommt.
Da bin ich vor Wut geplatzt. Angeblich wäre der CRP Entzündungswert so hoch, man kann mich unmöglich entlassen.
Dass sie dann den Fehler ihrer Kollegin eingesteht kam nicht vor. Ich habe die Ergebnisse der Bilder gesehen. Blut und Urin super hochgradig entzündet.
Man hat beides noch einmal abgenommen und untersucht. Nach 3 Stunden hatten wir die Ergebnisse. Immernoch ein hoher CRP Wert, aber im Sinken und alles andere war auch wieder gut. Nur frage ich mich - wenn das Labor die Werte nach 3 Stunden fertig hatte -> Warum konnte die Kollegin von Freitag/Samstag mich dann für Samstag/Sonntag zur Entlassung vorschlagen? Warum hat sie es nicht gesehen?
Klar, jeder macht mal Fehler. Ich gestehe bei dem Osterstress der da herrschte jeder Schwester Fehler zu, aber nicht den Ärzten. Nicht derart gravierend...

Nun bin ich mit Fabi und Marco eine Woche daheim. Wir genießen die Ruhe (ok Gini war gerade für Fotos ein paar Stunden lang hier) und freuen uns einfach über die gemeinsame Zeit.
Gönnen können ist eine Kunst denn neiden kann jeder

Offline Just for Fun

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 856
    • Projekt Offenstall
Gratuliere aufs ALLERHERZLICHSTE!
Ich wünsche euch eine tolle Zeit und alles alles Gute, vor allem Gesundheit und gute Nerven!

Offline Büffelchen

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.165
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.spessarthighlandcattle.de
Haaach- da kriegt frau ja Gänsehaut nur vom Lesen!
Toll berichtet- da fühlt sogar eine Kinderlose, wie ich komplett mit! :D

Herzlichen Glückwunsch und alles Gute euch dreien!
Ja über die Ärzte hätte ich mich auch aufgeregt!!! Unmöglich sowas! >:(
Das weiß ja sogar ich als nur Ziegenmama, wie eine EuterBrustentzündung aussieht und sich anfühlt. Wird bei Menschen nicht soo gravierend anders sein, oder? ::)

Schade ist nur, dass du deshalb schon abstillen musstest- aber was mut, das mut!

LG Andrea

Offline woody

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.758
  • Geschlecht: Männlich
Von mir auch alle Wünsche Euch Dreien!
Ärzte  :o kann ich nur unterschreiben...
LG Andreas

Lebe den Tag

Offline Büffelchen

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.165
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.spessarthighlandcattle.de
Oh Gott!
Ich verliere gerade den Boden unter den Füssen!

....durch Zufall darauf gestoßen, dass Loonas Papa an einer schweren Neurologischen Krankheit litt.....jetzt testen alle Besitzer von seinen Nachkommen inwieweit er das vererbt hat.
Mir ist da brennend heiß eingefallen, dass Loona letzten Sommer auf dem Seminar zusammengebrochen war....und dass sie neuerdings bei unterdrücktem Hütetrieb verkrampft und zittert. Ich habe schon geraume zeit so ein dumpfes ungutes Gefühl.
Hab sofort meine TÄ angerufen und warte jetzt auf deren Rückruf *flennenkönnte*
LG Andrea

Offline woody

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.758
  • Geschlecht: Männlich
@Büffelchen:  Hoffe mal das es nicht der Grund für den Zusammenbruch bei Loona war.  :o ::)
LG Andreas

Lebe den Tag

Offline Büffelchen

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.165
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.spessarthighlandcattle.de
Ja, ich auch!

Habe mich mittlerweile etwas gefangen und gehe dem Verdacht jetzt nach.
LG Andrea

Offline MoonShadowStableTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.754
Moin,

Büffelchen … drück Euch die Daumen, dass sich das nicht bestätigt und die bisher aufgetretenen Symptome auf andere, harmlosere Ursachen zurückzuführen sind. :-*


Isch geh am Stock und schwöre, ich habe mehr ungeahnt-schmerzende Muskelgruppen als jeder andere. 8)
Getreu dem Motto, den ganzen Winter nix getan, aber wenn die ersten Sonnenstrahlen auftauchen, muss alles JETZT und SOFORT geschehen, hab ichs am WE natürlich mal wieder ::) übertrieben. :P

Samstag erst mit dem Schweden den RT und Reitplatz abgeschleppt … soweit harmlos.
Anschließend spontan 12 überfällig, knochentrockene Pferdehufe bearbeitet. Ich sag Euch, jetzt kenn ich den Unterschied von großen Warmbluthufen zu „meinen“ Kleinpferdhufen. :P
Bin nur froh, dass ich mit den Monsterhufen der Schnepfen angefangen und Shadows Hüfchen zuletzt vorgenommen hab. *ächz*
Und wenn ich kein 40er Korn gehabt hätte, wäre ich elendig verreckt. :-\ :-X

Anschließend nur noch die Wintersachen auf und die Sommersachen vom Boden geräumt, danach nur noch lägger kochen, (fr)essen und Hunde.


Sonntag erst noch einmal den RP abgeschleppt und mich spontan ans Lounge Sofa gemacht.
Diese dusseligen Paletten lassen sich mega-blöd anpinseln (leider ist die Farbe trotz Verdünnung so dickflüssig, dass die Spritzpistole ihren Dienst versagte :( ), so dass ich für 4 Stück abschleifen und streichen, sage und schreibe 5 Stunden gebraucht habe. *washabichmirnureingebrockt*
Für die Rückenlehne fehlte mir dann das Sonnenlicht (und die Wärme); die wird später noch folgen.

Wenigstens ist der 1. Anstrich ausreichend deckend, dass ggf. nur kleinere Nachbesserungen notwendig sein werden.


Und heute bin ich dankbar, im Büro sitzen zu dürfen.  :P
Nachmittags folgt dann nur ein ausgiebiges Hundebespaßen, Badewanne und Bett.
LG MSS

Offline Büffelchen

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.165
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.spessarthighlandcattle.de
Moin!
*lach* Aber sonst haste nix zu tun? Echt- gleich soviel auf einmal....Kein Wunder, dass du heute auf dem Zahnfleisch daher kommst!

Bei mir war es ruhiger:
Freitag abends nur Pferde gemistet und gefüttert,  Ziegen gefüttert und mit Socke die Rasselbande von der Wiese geholt (Applaus für Junghund!) War wieder mal erstaunt, wie die richtige Begabung so manche ewige Baustelle (bei Loona) als Blödsinn erscheinen lässt.
Loona war am Donnerstag schon dran und ist dann nach anfänglichen Missverständnissen ::) sanft wie ein Kätzchen hinter der trödelnden Zwillingsmama hergeduppelt OHNE die Lämmer zur Eile zu zwicken! *glücklichwar*

Samstag erst lauter Puzzelarbeiten- u.a. geniale Kunststoffkisten abgegriffen und Nachmittags ca 4 ha Sommerkoppel abgelaufen und JKK abgespritzt. danach nur die übliche Stallarbeit und mit Roland auf der Bank den Abend mit einem Claustaler ausklingen lassen.

Sonntag dann Räuberhaus putzen und Nachmittags ne Runde mit den Ponys drehen. Waren alle super brav- sogar als wir unterwegs zwei Bekannte mit deren Friesen begegnet sind. O-Ton: "Na alles im Griff?- bezogen auf Handpferd, zwei Hunde und Anfänger-GG im Schlepptau) Klar! Kenne es ja fast nicht anders ;)

Wir sind sogar einige Male getrabt und ich konnte Rolands Gejammer gar nicht verstehen, dass er das Leichttraben nicht lernen würde- für mich sah es perfekt aus! Nur die Bügel dürfte er mal kürzer machen.

Bei Dusty wollte ich ne Winzigkeit nachfeilen- ohne Chance! Beton bekommt man per Hufhobel einfach nicht angekratzt! Wird Zeit den Lütten endlich an die Flex zu gewöhnen!

Naja- abends wurde es dann noch mal hektisch, weil wir wieder mal die Sommerzeit verpeilt haben....irgendwie fehlt uns dann immer ne Stunde.

LG Andrea

Offline MoonShadowStableTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.754
Klingt gut!  :D

Gibts schon nähere Erkenntnisse ???



Nun ja, gestehe, die letzte Bearbeitung war locker 8 Wochen her  :-[ und die Willi-Schnepfe ging zusehends schlechter (Merke: Krongelenksarthrose mit Neigung zur extremer Wandverbiegung und Strahlwucherung). Und sofort nach der Bearbeitung lief sie dann auch deutlich besser.
LG MSS