Autor Thema: Freizeitfahrer - fahren in den Winter  (Gelesen 41293 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MoonShadowStable

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.754
Re: Freizeitfahrer - fahren in den Winter
« Antwort #465 am: 21.01.13, 09:58 »
Habe es im örtlichen Baumarkt in D gekauft; natürlich kann man das auch im Segel/Yachtbedarf kaufen/bestellen, jedoch wird das wg. Mindermengen bestimmt teuer ???

Ja, absolut reissfest!!! Und ich achte darauf, dass es weich ist; manche sind so steif und fest, das mag ich nicht.

Also ich kann mit so 8er Leinen ja ganz gut, habe schon immer lieber damit hantiert als z.B. mit normalen Longen oder DL.
Es gibt natürlich auch 10er Seile.

Du kommt aus A, wenn ich mich recht erinnere, oder ???
Gibts sowas vllt. auch bei Euch im Baumarkt ???
LG MSS

Offline MoonShadowStable

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.754
Re: Freizeitfahrer - fahren in den Winter
« Antwort #466 am: 21.01.13, 10:02 »
Ach so, den Karabiner fürs Gebiss habe ich bewußt mit einem Palstek befestigt.
Befreundete Bergsteiger haben mir eingebleut, an "lebenswichtigen Seilen" niemals mit Seilverbindern o.ä. zu hantieren; damit mutieren sie vllt. ungewollt Sollbruchbruchstellen.  ;D
LG MSS

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.573
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Freizeitfahrer - fahren in den Winter
« Antwort #467 am: 21.01.13, 10:06 »
Ich benutze ja Biothaneleine, weil ich die so schön in der Hand finde.
Segelleine habe ich schon oft im Segelladen oder online gekauft. Bei ebay gibt es auch öfter mal Restposten eines guten Herstellers. 8)
Rieke fahre ich auch fast nur mit Stimme. Da geht es mir wie MSS, die Leine brauche ich auch vor allem am Anfang für die Richtung (nein, wir gehen noch nicht heim!!) bzw. zum Temporegulieren, wenn sie mal zu munter ist. Ansonsten kennt die jetzt schon die Wege und folgt denen mehr oder minder von alleine.
Schneeflo, du brauchst Rind, ca. 3-4 mm dick. Kaufen müsstest du vermutlich einen halben Hecht oder so (das ist ein halber Rücken/Seite), das wird aber auch teuer, das sage ich dir. Wenn du nur wenig brauchst, könnte ich dir was abschneiden (Streifen) und schicken. So ein halber Hecht kostet mal eben 200 EUR aufwärts.
Ich mache das hobbymäßig, aber doch sehr extensiv. ::)
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline MoonShadowStable

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.754
Re: Freizeitfahrer - fahren in den Winter
« Antwort #468 am: 21.01.13, 14:15 »
Hier tobt seit 11h das SCHNEECHAOS.  ;D

Wenn die Öffis nicht versagen und ich irgendwie nach Hause komme, werden wir heute unbegrenzte Schneestrecken mit dem Kickspark zurück legen können, getreu dem Motto:

Da stecken bleiben, wo sonst keiner hinkommt!  ;D ;D ;D
LG MSS

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.573
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Freizeitfahrer - fahren in den Winter
« Antwort #469 am: 21.01.13, 14:17 »
Ich beneide dich, MSS. Das ist mir heute nicht mehr vergönnt. Meine Lust, über den Berg (fast 400m hoch, wir hier unten sind auf gut 100 m) zu fahren, liegt bei Null. Schade eigentlich. Aber wenn da noch mehr runterkommt, stecke ich am Ende da noch fest, wo alle weg wollen?! :o
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline schneeflo

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 759
Re: Freizeitfahrer - fahren in den Winter
« Antwort #470 am: 21.01.13, 14:35 »
Und bei uns regnets den ganzen Tag :( Mal sehen wie lange der Schnee noch Widerstand leisten kann ...

Offline MoonShadowStable

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.754
Re: Freizeitfahrer - fahren in den Winter
« Antwort #471 am: 21.01.13, 14:40 »
Verständlich, das Risiko wäre es (auch mir) nicht wert. :-\ :-X

Wenn die Witterung so bleibt und der Schneefall nachlässt wie hier vorher gesagt, bekommst Du noch Gelegenheit das nachzuholen. *Daumendrückt* :)
LG MSS

Offline NickiTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.079
  • Geschlecht: Weiblich
    • Barhufpflege Moser
Re: Freizeitfahrer - fahren in den Winter
« Antwort #472 am: 21.01.13, 15:49 »
Hallo,

ui, habt ihr viel geschrieben. Muss ich noch nachlesen gehen.

Ich war jetzt am Wochenende auf Hufseminar. Schön wars. Statt finden tut das Ganze in Franken in der Nähe von Bayreuth. Wer gestern und heute Morgen Radio gehört hat, hat jetzt keine Fragen mehr, wie ich heim gekommen bin. :P
Hab mich dann dazu entschlossen, lieber noch eine Nacht da zu bleiben, nachdem mein Auto schon im Stehen mit angezogener Handbremse und Gang drin rückwärts den Berg runter gerutscht ist. Ich war froh, noch irgendwie da weg zu kommen und einen Parkplatz zu finden. Ohne die Hilfe von den Anwohnern dort wäre ich heute früh wohl immer noch da gestanden. ::) Als ich ausgestiegen bin, musste ich mich am Auto festhalten und mich daran entlang hangeln, um nicht auf dem Hintern den Hang runter zu rutschen. ;D Das wäre ein Bild für Götter gewesen. ;D
LG Nicole

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.573
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Freizeitfahrer - fahren in den Winter
« Antwort #473 am: 21.01.13, 17:22 »
Himmel, Nicki! :o Da hast du dir aber auch das beste Wochenende für den Einstieg rausgesucht. Eine Nacht da zu bleiben, war sicher die allerbeste Entscheidung überhaupt. Berg runterrutschen mit angezogener Bremse klingt gruselig.
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline NickiTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.079
  • Geschlecht: Weiblich
    • Barhufpflege Moser
Re: Freizeitfahrer - fahren in den Winter
« Antwort #474 am: 21.01.13, 18:19 »
Das ist auch total gruselig. Ich war gerade draußen und hab mir Split geholt. Der war etwa 15 m weg. Da sagt die eine Anwohnerin: "Oh, ihr Auto rutscht gerade den Berg runter." Ich schau hin und nur noch  :o. Bin dann so schnell wie möglich da hin geschlichen, bis mir gekommen ist, dass ich das Auto ja nicht aufhalten kann. ;D Das Teil stand dann mit einem Reifen auf Schnee. Hab dann überlegt, wie ich jetzt wohl mein Auto so sichern kann, dass es nicht an die nächste Laterne oder ins nächste Auto rutscht. Dann kam ich drauf, dass ich am Freitag Abend zu faul war meine Hufschuhe aus dem Auto raus zu räumen. Hatte nämlich eine Anpassung und da nahm ich die Schuhe von unseren Pferden zum Probieren mit. Ja, super! Die Teile haben die Spikes drin. Falls ich also da nicht mehr weg gekommen wäre, hätte ich vier Schuhe riskiert und die hinter den Reifen ins Eis gedrückt. 8) Musste dann nicht sein, ein Anwohner hat ordentlich Streusalz unter mein Auto geworfen und wir haben haufenweise Split gestreut. Dann bin ich die restlichen 50 m noch zum Parkplatz gekommen. Leider hatte dann die Pension kein Zimmer mehr frei. Aber da bin ich bzw. wir (nur 2 von 16 Leuten haben beschlossen noch eine Nacht zu bleiben) zu Fuß zur nächsten Pension geschliddert. War echt interessant. ;D Ich hoffe, dass die Anderen gut angekommen sind. 3 mussten in die Schweiz, 2 nach Ösitanien und Eine sogar bis nach Schleswig-Holstein hoch. :o
Ich hatte recht schnell entschieden, dass ich da bleibe. Nämlich, als es mich vom Kursort auf dem Weg zum Auto fast von den Füßen gerissen hat. Zum Glück hat es geklappt. Mein Mann hat dann heute frei genommen. Ansonsten wäre meine Mama heute um 5:15 Uhr bei uns auf der Matte gestanden um die Kinder zu übernehmen. Ich habe eine tolle Familie. :D
LG Nicole

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.573
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Freizeitfahrer - fahren in den Winter
« Antwort #475 am: 21.01.13, 21:40 »
Das stimmt, super, dass die dir diese Möglichkeiten geben. Auch super von Mama! :D
die Hufschuhe so als Keile hinterm Auto stelle ich mir sehr witzig vor! ;D
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline Safira

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.624
  • Geschlecht: Weiblich
    • Meine Stute Saphira
Re: Freizeitfahrer - fahren in den Winter
« Antwort #476 am: 21.01.13, 22:40 »
@Nicki: Puh; Glück gehabt! Und schön, dass Anwohner und family so klasse reagiert haben... :) Wie weit hattest du es denn noch nach Hause / aus welcher Ecke kommst du?
Jepp; bei uns (Unterfranken) kam erst der Eisregen und dann Haufenweise Schnee. Somit war´s nur rutschig, wenn man den Schnee weggeschoben hat. Was man allerdings tun musste, denn der Schnee, der über Nacht kam ging bis über die Stoßstange; Ausparken um auf die Straße zu kommen war da schon Schneeschipp-mäßig eine Knochenarbeit 8).
Lieber auf neuen Wegen stolpern,
als in den alten Bahnen auf der Stelle treten.

Offline silvana

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.257
Re: Freizeitfahrer - fahren in den Winter
« Antwort #477 am: 21.01.13, 22:55 »
wow habt ihr viel geschrieben.
 
carola und nicki gut das euch nix passiert ist. hands up :D

wow hier liegen mittlerweile ca 25 bis 30 cm schnee. schippen macht
gar keinen sinn weil es so schnell nachschneit.

so, der tierarzt hat mich heute angerufen und gefragt wie es aussieht.
ich darf sie auf weichem boden bewegen und wenn sie in 1o tagen
auf beiden händen lahmfrei ist, darf ich langsam auftrainieren. dafür
ist der schnee natürlich perfekt. heute bin ich kurz spazieren gewesen
und sie trabt geradeaus lahmfrei. ist doch was.
morgen gibts ne kleine schlittentour, ganz klein.

ich fahre meinen retro-kickspark auch einhändig. das pony läuft auch fast komplett
von alleine. wenn sie merkt das was nicht ok ist, bleibt sie sofort stehen.
sie ist da eh sehr geduldig. man kann auch 20 mal anhalten und etwas richten,
kein problem.
ausser wenn carola da ist und sie all ihre IRREN seiten rauskehrt :P :-[ :P :-[

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.573
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Freizeitfahrer - fahren in den Winter
« Antwort #478 am: 21.01.13, 23:03 »

ausser wenn carola da ist und sie all ihre IRREN seiten rauskehrt :P :-[ :P :-[

;D ;D ;D ;D ;D

Meine ist glücklicherweise auch sehr geduldig. Aber gut, das liegt im Gemüt. ;) Ich musste bei der letzten Tour immer mal wieder meine Kufe bzw. deren Abdeckung richten, da mir vorne ein Kabelbinder, mit dem das Plastikdings festgemacht ist, gerissen ist. So einfach fand ich das nicht, und am besten ging es, wenn ich das Riesenvieh von Schlitten (lang...) hochkant gestellt habe. Das, ohne Abspannen, ist... mutig. Aber Pony war brav. :-* Wobei die dann im Antritt zeigt, dass es ihr reicht, wenn es zu lange dauert. Am Freitag hat sie glatt den Rodelschlitten unter mir durchgezogen. :o ::)
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline MoonShadowStable

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.754
Re: Freizeitfahrer - fahren in den Winter
« Antwort #479 am: 22.01.13, 08:13 »
Boah, Nicki, wie bist Du denn (cool) drauf? 8)  Chapeau! :D
Glaube, ich hätte schon längst den Kopf in den Schnee gesteckt :-[ , aber Ihr Süddeutschen seit ja wohl Einiges dieser Art gewöhnt, wa?


Genau das wollt ich auch sagen: Was für ein Glück für Silvana, dass gerade jetzt soviel Schnee liegt! :D :D :D
Wünsche Dir (und allen anderen natürlich auch ;) ) viel Spaß, es ist so schön und gerade wir Norddeutschen haben sowas eher selten.

Ja, in Anspannung wird der Schwede sogar belohnt, sobald er stehen bleibt, wenn etwas Ungewöhnliches hinter ihm passert.
Normalerweise verwende ich keine Leckerchen, aber in solchen Situationen bekommt er gleich was rein geschoben.
Kann mir sicher sein, dass wenn mir mal wieder ein Handschuh beim Filmen runter fällt oder sich die Fahrleine verheddert , steht der Schwede ... sofort!  :-*

Retro-Kickspark ??? hab ich was überlesen/übersehen *gleichindieFotoboxverschwinde*


Wobei die dann im Antritt zeigt, dass es ihr reicht, wenn es zu lange dauert. Am Freitag hat sie glatt den Rodelschlitten unter mir durchgezogen. :o ::)
No comment ;D ;D ;D
« Letzte Änderung: 22.01.13, 08:17 von MoonShadowStable »
LG MSS