Autor Thema: WEBA-Heubedampfer - Suche Bauanleitung  (Gelesen 15259 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kea11Topic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3
  • Geschlecht: Weiblich
WEBA-Heubedampfer - Suche Bauanleitung
« am: 23.09.12, 10:23 »
Hallo,

ich habe jetzt schon so viel Gutes über den WEBA Heubedampfer gelesen, und möchte den gerne selber nachbauen.

Hat jemand die Bauanleitung?


Liebe Grüße
KEA11

Offline Eva

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 3.285
Re: WEBA-Heubedampfer - Suche Bauanleitung
« Antwort #1 am: 23.09.12, 10:42 »
Hallo,

die Suche hätte schon geholfen: *klick*

Viel Spaß beim Basteln. :)
Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.
(Konrad Adenauer)

Offline Kea11Topic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3
  • Geschlecht: Weiblich
Re: WEBA-Heubedampfer - Suche Bauanleitung
« Antwort #2 am: 23.09.12, 14:00 »
Hallo Eva,

danke für deine schnelle Antwort.

Ich habe bereits ganz viel gesucht, aber leider wird die Bauanleitung nicht mehr herausgegeben...  ???

Schau mal unter http://www.tierheim-blacky.ch/webaende.htm:(

Oder habe ich da was falsch verstanden ?



Offline AndreaT.

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.524
  • Geschlecht: Weiblich
Re: WEBA-Heubedampfer - Suche Bauanleitung
« Antwort #3 am: 29.09.12, 11:44 »
Ja, die Bauanleitung gibt es nicht mehr.
Aber es ist auch kein Hexenwerk es ohne Bauanleitung zu bauen.
Du brauchst:
1 Mülltonne oder eine Regenwassertonne die ausreichend Volumen für die benötigte Menge Heu hat die Du bedampfen willst.
1 Dampfgenerator (Tapetenablöser etc. was der Markt so günstig hergibt, wichtig ist ein grosser Wassertank mit mindestens 1 Liter Volumen)
Einen Gitterrost der so gross ist, dass wenn er in der Tonne liegt, unten einen Freiraum übrig lässt (dort tropft das Kondenswasser hin. Oben drauf kommt das Heu.
Unten in die Tonne schneidet man 2 Löcher, eins für einen Ablaufhahn (dann braucht man die schwere Tonne nicht umzulegen um das Wasser herauszubekommen) und eins für den Dampfschlauch.
Der Deckel sollte möglichst dicht schliessen, evtl. Halterungen aussen für Gummis anbringen.
Ein Stromanschluss und schon kannst Du bedampfen.
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline Kea11Topic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3
  • Geschlecht: Weiblich
Re: WEBA-Heubedampfer - Suche Bauanleitung
« Antwort #4 am: 30.09.12, 09:06 »
Prima, danke für die Antwort!
Dann sind wir ja schon auf dem richtigen Weg  :) Wir haben jetzt eine alte Gefriertruhe auf diese Weise umgebaut. Scheint zu funktionieren.
Ist wirklich eine absolute Arbeitserleichterung und bestimmt im Winter eine dankbare Arbeit (im Vergleich zum einweichen in Wasser).
Wie lange muss ich einen Heuballen bedampfen?
Soll das Heu dann noch einige Zeit in der Tonne bleiben, damit der Dampf schön durchziehen kann? Gibt es da irgendwelche Angaben?


Offline AndreaT.

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.524
  • Geschlecht: Weiblich
Re: WEBA-Heubedampfer - Suche Bauanleitung
« Antwort #5 am: 01.10.12, 13:14 »
Giess vor dem Bedampfen noch eine Giesskanne Wasser über den Ballen, dann dringt der Dampf auch besser durch.
Und Du kannst es ruhig noch nachziehen lassen nach dem Bedampfen.
Wie lange ? Kommt darauf an wir dicht das Heu gepresst ist, wie feucht es sein muss damit Dein Pferd keine Probleme mehr hat und wir gross der Wassertank ist.
Einfach ausprobieren. Aber so 45-60 Minuten würde ich schon bedampfen.
Darfs ein Sprickel mehr sein ?