Autor Thema: Landwirtschaftlicher Betrieb  (Gelesen 4368 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline KubanaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 60
Landwirtschaftlicher Betrieb
« am: 22.08.12, 12:44 »
Hallo, vielleicht hat hier jemand Ahnung.
Unser Nachbar lebte bis vor kurzem von Harz4 und hat aber mit seinen vielen PFerden/Stallhütten und Reitplatz im Aussenbereich Probleme mit den Behörden bekommen.
Er hat jetzt Landwirtschaft angemeldet, hat wohl auch entsprechend Land gepachtet und hält sich für einen Züchter....(einige Quartermixstuten werden ständig von dem eigenen Hengst gedeckt)
Die ganze Nachbarschaft fragt sich immer, wie der über die Runden kommt, wir gehen alle mit 2 Personen arbeiten, damit wir uns 1-2 Pferde am Haus leisten können...
Meine Frage ist jetzt, was kommen auf ihn eigentlich für monatliche Kosten zu? Er muß sich ja jetzt selbst versichern und die Landwirtschaft hat ja sicher nicht nur Vorteile?
Ich glaube Kalle weiß das?

Gruß Heike

Offline Hexle

  • Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gern hätten
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6.040
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Landwirtschaftlicher Betrieb
« Antwort #1 am: 22.08.12, 13:13 »
wer sagt denn dass er die Versicherungen auch hat ?
Du wirst sicher nicht jedes Ziel erreichen, dass du dir gesetzt hast. Du wirst aber ganz sicher kein Ziel erreichen, dass du dir nicht gesetzt hast...

Offline Kiowa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.532
    • Tauschticket
Re: Landwirtschaftlicher Betrieb
« Antwort #2 am: 22.08.12, 15:44 »
Die ganze Nachbarschaft fragt sich immer, wie der über die Runden kommt (...) Meine Frage ist jetzt, was kommen auf ihn eigentlich für monatliche Kosten zu?

Wie soll man denn so etwas beantworten, ohne zu wissen, wo, wie viele Pferde, unter welchen Umständen auf wie viel Land zu welchen Pacht- und Futterpreisen?
Wen geht das was an? Die ganze Nachbarschaft? Denke ich nicht. Wenn er jetzt nicht mehr von Hartz IV lebt, dann ist es ja nicht mal mehr ein Aufreger, dass jemand Pferde und sich für einen Züchter hält ::) So was soll vorkommen. Ich frag mich bei vielen Leuten, wie die über die Runden kommen. Bei mir auch manchmal ::)
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline KubanaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 60
Re: Landwirtschaftlicher Betrieb
« Antwort #3 am: 23.08.12, 07:45 »
Ich habe mich vielleicht falsch ausgedrückt. Ich meine nur Kosten, die durch die Landwirtschaft entstehen, wie Berufsgenossenschaft etc.
Es geht uns als Nachbarn schon etwas an!
Nämlich wenn der vorher nicht genehmigte Reitplatz beim  nächsten Starkregen in den Graben rutscht und dadurch unsere Wiese überflutet oder wenn die andere Nachbarin kein Wochenende mehr auf dem Balkon sitzen kann, weil ständig Reitbetrieb und Krach ist. (von den Einstelllern)
Wenn sich welche bei der Naturschutzbehörde beschweren, weil sie Angst haben, das der Misthaufen beim nächsten Regen auf ihrer Wiese ist, werden sie bedroht. Daher geht es uns etwas an.




Offline Olli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7.624
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cassi kanns!
    • www.gut-silk.de
Re: Landwirtschaftlicher Betrieb
« Antwort #4 am: 23.08.12, 07:53 »

Ich glaube Kalle weiß das?

Hallo Heike;

wer ist Kalle?

Nämlich wenn der vorher nicht genehmigte Reitplatz beim  nächsten Starkregen in den Graben rutscht und dadurch unsere Wiese überflutet oder wenn
ist der platz jetzt genehmigt? frag doch mal beim zuständigen amt nach.

die andere Nachbarin kein Wochenende mehr auf dem Balkon sitzen kann, weil ständig Reitbetrieb und Krach ist. (von den Einstelllern)
gott, ist das so? ich habe nicht das gefühl das in unserem 75 pferde umfassenden betrieb ständig unruhe und lärm ist,
eher ein ort er erholung.

weil sie Angst haben, das der Misthaufen beim nächsten Regen auf ihrer Wiese ist, werden sie bedroht. Daher geht es uns etwas an.
warum sollte der mist auf eurer wiese landen?? soweit ich weiss muss der mistplatz von unten, und 3 seiten befestig sein( durchsickerfest soagr) und entsorgen dann ganz normal eben...

wo liegt euer grundproblem? ihr wollt keinen reitbetrieb in eurer nachbarschaft?
Wir dürfen das Pferd nicht vermenschlichen,
wir müssen uns verpferdlichen.“

Offline Kiowa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.532
    • Tauschticket
Re: Landwirtschaftlicher Betrieb
« Antwort #5 am: 23.08.12, 09:05 »
Ich habe mich vielleicht falsch ausgedrückt. Ich meine nur Kosten, die durch die Landwirtschaft entstehen, wie Berufsgenossenschaft etc.
Es geht uns als Nachbarn schon etwas an!
Nämlich wenn der vorher nicht genehmigte Reitplatz beim  nächsten Starkregen in den Graben rutscht und dadurch unsere Wiese überflutet oder wenn die andere Nachbarin kein Wochenende mehr auf dem Balkon sitzen kann, weil ständig Reitbetrieb und Krach ist. (von den Einstelllern)
Wenn sich welche bei der Naturschutzbehörde beschweren, weil sie Angst haben, das der Misthaufen beim nächsten Regen auf ihrer Wiese ist, werden sie bedroht. Daher geht es uns etwas an.

Ja - aber das hat ja alles gar nichts mit den Kosten zu tun, die er evtl. nicht tragen kann oder seinen wirtschaftlichen Verhältnissen, wonach du gefragt hast.

@Olli: ich glaube, der schreibt nur auf der Wiese. ;)
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline KubanaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 60
Re: Landwirtschaftlicher Betrieb
« Antwort #6 am: 23.08.12, 09:19 »
Olli,
leider ist hier bei den 10-15 Pferden immer Lärm. Der Mensch liebt den Rüttler und den Bagger und wenn er irgendwo fertig ist, fängt er woanders wieder von vorne an.
Er muss sich ja irgendwie beschäftigen, wenn er dann mal mittags aufsteht und gegen späten Nachmittag anfängt...
Am Wochenende werden die Pferde im Round Pen gejagt, Kinder schreien und Hunde bellen, Pferde wiehern andauernd, weil sie allein gelassen werden.... das stört mich nicht, allerdings andere.
Wir haben hier eine kleine Sackgasse, die Leute fahren schnell, es gibt an seinem Haus keine Parkplätze, die Einsteller stehen oft im Weg, wenn Bauern mit ihrem Trecker ins Feld fahren.
Ich habe des öfteren Kinder aus dem Kornfeld gerufen, wo sie mit den Hunden spielen...., Pferdeäppel werden auf der Straße grundsätzlich nicht weggemacht...soll heißen: wir wollen keinen Reitbetrieb.
Der Misthaufen war an einem Graben gelagert. Wir haben hier öfter Hochwasserprobleme. Wenn zuviel Wasser kommt, wird dieser Misthaufen weggespült und  landet bei andern in der Wiese.
Der musste jetzt weg.
Er hatte für nichts eine Genehmigung von unserem Bauamt. Die sind auch total genervt.
Daher hat er sich jetzt genug Land gepachtet und ist jetzt Landwirt und alles wird genehmigt.

Offline Olli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7.624
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cassi kanns!
    • www.gut-silk.de
Re: Landwirtschaftlicher Betrieb
« Antwort #7 am: 23.08.12, 09:34 »
OHA"""

aber dann ist das ja absehbar....wenn man da an den richtigen stelle klingelt!!
selbst in unserem riesenstall mit allem pi pa po, war es ein kruz eine neue halle oder ein roundpen hinzustellen. so arg klemmt der natschutz sich hier in HH/SH da rein.
aber sag einmal, der muss doch einen nachweis habe ndas er pferde halten darf?
--wer kennt den fachbegriff? ich weiss das unsere SB alle ein seminar belegen mussten, das sie pferde halten dürfen.

es klingt als würdet ihr sehr ländlich wohnen...ich fürchte, da muss man aber mit sowas leben lernen. denn aufm land...sind auch pferde.
was aber nicht heisst das er es auf diese weise betreibt!!

ich drücke daumen das ihr alle ne lösung findet
Wir dürfen das Pferd nicht vermenschlichen,
wir müssen uns verpferdlichen.“

Offline Hexle

  • Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gern hätten
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6.040
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Landwirtschaftlicher Betrieb
« Antwort #8 am: 23.08.12, 09:40 »
Kubana was willst du?

dich nur auskotzen? dann mach das bei deiner Nachbarin - dann habt ihr wenigstens das gleiche Feindbild
eine Rechtsberatung? dann geh zum Rechtsanwalt - Rechtberatung per Internet ist per se strafbar

evtl. bekommt er ja jetzt finanziell wieder ein Bein auf den Boden, so dass du sein Hartz IV nicht mehr mitfinanzieren musst - das wäre doch sehr schön, oder? Und evtl. hast du Kinder die dann dort gleich ind er Nachbarschaft zum reiten gehen könnten - das wäre doch auch sehr schön, oder? Und du könntest dem Mann vielleicht in eine geregelte Arbeitswelt zurückhelfen, indem du das Gespräch suchst und ihm Hilfe anbietest .. das wäre doch sehr schön, oder?

Oder gehts dir eher drum ihn endgültig zu vernichten ?
Du wirst sicher nicht jedes Ziel erreichen, dass du dir gesetzt hast. Du wirst aber ganz sicher kein Ziel erreichen, dass du dir nicht gesetzt hast...

Offline terra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.975
Re: Landwirtschaftlicher Betrieb
« Antwort #9 am: 23.08.12, 10:19 »
Auch wenn "alles genehmigt" wird, weil er als Landwirt u.U. sogar einen Anspruch(!) darauf hat, muss er die materiell-rechtlichen Anforderungen erfüllen - soll heissen, dass die Anforderungen des Naturschutzes, des Wasserrechtes, des Immissionsschutzes, des Baurechtes, des Brandschutzes, etc. an eine korrekte (Aus)Führung seines Betriebes erfüllt werden müssen.

P.S. zumindest bei uns hier ist die Landwirtschaft nicht ausschliesslich an den Flächenbesitz (eigene Futtergrundlage) sondern auch am die entsprechende landwirtschaftliche Fachkenntnis geknüpft. Bei Neubetrieben wird zusätzlich auch die Wirtschaftlichkeit geprüft ....

@Olli: das Papier nennt sich Sachkundenachweis Pferdehaltung

Offline Binesdiva

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.298
  • Geschlecht: Weiblich
  • Realiwas?
Re: Landwirtschaftlicher Betrieb
« Antwort #10 am: 23.08.12, 12:23 »
Hexle, ähnliche Ideen hatte ich auch schon  :-\

Klingt so, als ob da jemand in seiner beschaulichen Ruhe gestört wurde und jetzt hier versucht, Argumente gegen den SB zu finden.

Klingt nach einem typischen Nachbarschaftsstreit, will mich da auch garnicht weiter instrumentalisieren lassen....
Reitet ein Cowboy zum Friseur.
Kommt wieder raus:
Pony weg...

Offline KubanaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 60
Re: Landwirtschaftlicher Betrieb
« Antwort #11 am: 23.08.12, 12:34 »
Ok.
Betrachtet diese Box als erledigt.
Wie ich am Anfang gefragt hatte, wollte ich nur wissen, was für Kosten auf einen Landwirt zukommen.
Mehr wollte  ich nicht.
Vielen Dank.