Rund ums Reiten > Problempferde und -Besitzer

Pony ist der Chef im Ring....

<< < (4/6) > >>

zaino:

--- Zitat von: Wasabi am 19.07.12, 13:34 ---Du wirst lachen zaino, aber wenn mich manchmal meine Stallkollegen hören wie ich mit dem Pony spreche, dann verdrehen die mitlerweile schon die Augen.
--- Ende Zitat ---
Geht die aber 'nen feuchten Honig an, ganz ehrlich.

Wasabi:
Ach klar, mir ist das auch herzlich egal :-) Ist halt in nem großen Stall manchmal nervig, aber ich mach was ich will, wann ich will und wie ich es will, wenn ich's für richtig halte :-)

Figonero:
Hallo Wasabi
mach Dir selbst einfach keinen Stress......ueberleg mal, das Hafel-Tier ist nun einige Jahre so rumgelaufen und es hat ihr nicht "geschadet"....... da wirds wohl ne Zeitlang brauchen, bis sie es endgueltig "gefressen" hat, dass der Zug jetzt anders rum faehrt.
Es gibt uebrigens Knoten, wo man nie den Finger in irgendwelchen Schlaufen hat.....ein Bekannter von mir hat sich bei so ner Gelegenheit mal den Finger gebrochen, auf nem Wanderritt, weitab von medizinischer Versorgung! Wir haben ihm den Finger geschient und er musste bis zum naechsten Ort weiterreiten....abgerissen ist dann noch unschoener....also bei so Sachen, die ein direktes Gafaehrdungspotenzial haben.....ganz schnell ueber Alternativen nachdenken!
Alles Andere......hat Zeit. Bestaendigkeit ist wohl das Zauberwort.

Ich hab auch so ein Exemplar, der Futterbelohnung irgendwie falsch interpretiert....gut, bei manchen Sachen am Anfang hab ichs gemacht.....Aufsteigen, z.B. da hab ich den ungewollten Nebeneffekt halt in Kauf genommen.

Es gab dann allerdings die Situation, dass ein kleiner Junge im Stall mich gefragt hat, ob er meinem Pferd Brot geben duerfe....njaaaaa, guuuut hab ich mir gedacht. Das war echt das Erste Mal, dass er einfach so was bekommen hatte. Am selben Tag stand dann spaeter eine Stallkollegin in der Stallgasse und hatte ein Baguette im Arm....so schnell, wie der Meine mit angelegten Ohren ueber die Boxentuer gegeiert hat und ihr im wahrsten Sinn das Brot aus dem Arm gerissen, konnt ich gar nichts sagen.........das war absolut unverschaemt und aggressiv!
Und es ist KEIN Haflinger, *hihi*
Kerstin

zaino:
tihihi, aber einem Tier mit 30 Metern Darm (=da passt immer noch was rein) eine Baguette unter den Rüssel zu halten, in Reichweite (ok, ok, Reichweite ist relativ aus Sicht des betrachtenden Pferdes) noch dazu, ist etwas blauäugig... Mein Russe würde es mit Anschleichen versuchen, die direkteren Typen machen dann halt "schnapp"...

Und übrigens, auch Anschleichen ist relativ und kann SEHR SCHNELL erfolgen, d. h. die Toleranz zwischen Schleichen und Schnappen sehr gering ausfallen.

Figonero:
Naja, Zaino, wenn er ihr nur das Baguette abgenommen haette.....waers ja auch schlimm genug, aber der hat da mit weit aufgerissenem Maul einfach "zugelangt" wenn er den Arm erwischt haette, haett ers erst gemerkt, wenn die Besitzerin des Arms laut aufschreit.......das war einfach nur fies und gierig....und nicht so ganz genau gezielt, hatte ich den Eindruck......

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln