Autor Thema: Pony ist der Chef im Ring....  (Gelesen 10376 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline zaino

  • Mein Pferd ist als Pferd eine Katastrophe, als Mensch ist es unersetzlich.
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5.752
Re: Pony ist der Chef im Ring....
« Antwort #15 am: 19.07.12, 14:27 »
Du wirst lachen zaino, aber wenn mich manchmal meine Stallkollegen hören wie ich mit dem Pony spreche, dann verdrehen die mitlerweile schon die Augen.
Geht die aber 'nen feuchten Honig an, ganz ehrlich.

Offline WasabiTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 97
Re: Pony ist der Chef im Ring....
« Antwort #16 am: 19.07.12, 16:35 »
Ach klar, mir ist das auch herzlich egal :-) Ist halt in nem großen Stall manchmal nervig, aber ich mach was ich will, wann ich will und wie ich es will, wenn ich's für richtig halte :-)
Wenn Gelände und Karte nicht zusammenpassen, hat immer das Gelände recht.

Offline Figonero

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.392
Re: Pony ist der Chef im Ring....
« Antwort #17 am: 20.07.12, 13:20 »
Hallo Wasabi
mach Dir selbst einfach keinen Stress......ueberleg mal, das Hafel-Tier ist nun einige Jahre so rumgelaufen und es hat ihr nicht "geschadet"....... da wirds wohl ne Zeitlang brauchen, bis sie es endgueltig "gefressen" hat, dass der Zug jetzt anders rum faehrt.
Es gibt uebrigens Knoten, wo man nie den Finger in irgendwelchen Schlaufen hat.....ein Bekannter von mir hat sich bei so ner Gelegenheit mal den Finger gebrochen, auf nem Wanderritt, weitab von medizinischer Versorgung! Wir haben ihm den Finger geschient und er musste bis zum naechsten Ort weiterreiten....abgerissen ist dann noch unschoener....also bei so Sachen, die ein direktes Gafaehrdungspotenzial haben.....ganz schnell ueber Alternativen nachdenken!
Alles Andere......hat Zeit. Bestaendigkeit ist wohl das Zauberwort.

Ich hab auch so ein Exemplar, der Futterbelohnung irgendwie falsch interpretiert....gut, bei manchen Sachen am Anfang hab ichs gemacht.....Aufsteigen, z.B. da hab ich den ungewollten Nebeneffekt halt in Kauf genommen.

Es gab dann allerdings die Situation, dass ein kleiner Junge im Stall mich gefragt hat, ob er meinem Pferd Brot geben duerfe....njaaaaa, guuuut hab ich mir gedacht. Das war echt das Erste Mal, dass er einfach so was bekommen hatte. Am selben Tag stand dann spaeter eine Stallkollegin in der Stallgasse und hatte ein Baguette im Arm....so schnell, wie der Meine mit angelegten Ohren ueber die Boxentuer gegeiert hat und ihr im wahrsten Sinn das Brot aus dem Arm gerissen, konnt ich gar nichts sagen.........das war absolut unverschaemt und aggressiv!
Und es ist KEIN Haflinger, *hihi*
Kerstin

Offline zaino

  • Mein Pferd ist als Pferd eine Katastrophe, als Mensch ist es unersetzlich.
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5.752
Re: Pony ist der Chef im Ring....
« Antwort #18 am: 20.07.12, 15:57 »
tihihi, aber einem Tier mit 30 Metern Darm (=da passt immer noch was rein) eine Baguette unter den Rüssel zu halten, in Reichweite (ok, ok, Reichweite ist relativ aus Sicht des betrachtenden Pferdes) noch dazu, ist etwas blauäugig... Mein Russe würde es mit Anschleichen versuchen, die direkteren Typen machen dann halt "schnapp"...

Und übrigens, auch Anschleichen ist relativ und kann SEHR SCHNELL erfolgen, d. h. die Toleranz zwischen Schleichen und Schnappen sehr gering ausfallen.

Offline Figonero

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.392
Re: Pony ist der Chef im Ring....
« Antwort #19 am: 20.07.12, 17:14 »
Naja, Zaino, wenn er ihr nur das Baguette abgenommen haette.....waers ja auch schlimm genug, aber der hat da mit weit aufgerissenem Maul einfach "zugelangt" wenn er den Arm erwischt haette, haett ers erst gemerkt, wenn die Besitzerin des Arms laut aufschreit.......das war einfach nur fies und gierig....und nicht so ganz genau gezielt, hatte ich den Eindruck......

Offline zaino

  • Mein Pferd ist als Pferd eine Katastrophe, als Mensch ist es unersetzlich.
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5.752
Re: Pony ist der Chef im Ring....
« Antwort #20 am: 20.07.12, 21:17 »
Eher so eine Mischung aus "Müsst ihr Weiber unbedingt vor MEINER Tür blöd rumquatschen wenn ich Siesta halten will" und "alles was da draussen nicht angenagelt ist, ist MEINS" ... muahaha. Schon auch ein Charakterfärt, Dein Platero.  :-X

Offline Bini

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.945
  • Geschlecht: Weiblich
    • dietraber
Re: Pony ist der Chef im Ring....
« Antwort #21 am: 23.07.12, 15:02 »
Zitat
Aber sie zieht mit ihrem Panzerköpfchen so lange herum bis der Strick wieder lang genug ist und sie irgendwann, wenn ich grad nicht in greifbarer Nähe bin den Fuss drüber parken kann.

Meine zieht auch gerne den Strick lang...allerdings ohne das Bein drüber zu parken. Ich unterbinde das Strick lang und Knoten festziehen indem ich den Strick erst einmal komplett um den Ring herumschlinge und dann erst den Knoten mache und den setze ich dann auch sehr eng an, so daß sie ziehen kann wie sie will...da wird nix länger. Klappt zumindest bei meiner ganz gut.

Aber ich denke längeres entspanntes Stehen kann  man auch üben. Sich daneben setzen und ne Zeitung lesen und den Abstand vergrößern/zeit verlängern. Meine hibbelt ja gerne mal am Putzplatz herum und dann setze ich mich hin und warte. Wenn sie ruhig und entspannt steht gehe ich erst hin. So lernt sie, daß ich nur komme, wenn sie sich entspannt.

Eventuell hilft es, wenn Du Dich mal hinter der nächsten Ecke versteckst und sobald sie anfängt mit dem Zirkus hervorkommen und laut NEIN sagen...alternativ mit ner Putzbürste schmeißen. Es muss halt ne Schrecksekunde sein, so daß Pferd das Gefühl bekommt, daß, auch wenn Du "scheinbar" nicht anwesend bist, ihr Verhalten geahndet wird. Das mag sich für Dich komisch anhören, weil man ja oft glaubt, daß ein Pferd nicht so weit um die Ecke denken kann aber bei dem Haffi von ner Bekannten hat das gefunzt. Sie hat das mal ne zeitlang geübt...also die Zeit wo er alleine angebunden stehen musste langsam gesteigert und immer hinter der Ecke gestanden. Wenn er Blödsinn trieb hat sie mit einer Bürste oder nem Schlüssel geworfen.

Ich hatte das mal bei ner Stute von ner Freundin probiert. Die fand geworfene Dinge allerdings total interessant und fand das Spiel eher lustig. Da kommt man dann natürlich nicht weit mit der Methode.  ;D

Viel Spaß mit deinem Haffel!!!

First I rode a horse, now I fly a Traber!

Offline Frau Peh

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.048
  • Geschlecht: Weiblich
    • Comic-Schilder und andere schöne Dinge
Re: Pony ist der Chef im Ring....
« Antwort #22 am: 24.07.12, 10:48 »
Das mit den Haxen über den Strick fädeln hat mein Hafel anfangs auch gemacht. Es kam dann ja auch immer gleich irgendjemand sofort angerannt und hat ihn "befreit".  8) Tolles Spiel. Nachdem er dabei null panisch war, hab ich ihn einfach mal ne längere Zeit genau so da stehen lassen. War wohl ungemütlich.  ;D 8) Hat er nie wieder gemacht.

Offline LuSiLu

  • reiten lernendes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 42
  • Färt schnell
Re: Pony ist der Chef im Ring....
« Antwort #23 am: 25.07.12, 07:28 »
Hihi, so einen Haxen-Drüber-Fädel-Kandidaten hab ich auch  ;D . Was sind wir alle immer hin geschossen und haben ihn befreit. *gg* Habs gemacht wie Frau Peh. Und mittlerweile bind ich ihn hoch und kurz an, da kann er das nicht mehr (Rentner mit müden Knochen).

Zum Angebunden stehen üben wurde ja schon einiges gesagt.
Zusätzlicher Tip:
Alle Dinge, die du benötigst, vorher schon an den Putzplatz richten. Dann mußt du nicht mehr weg gehen und kannst dem Pferd die 100 % geben. Jedes Weggehen ist ein Alleine-lassen, das so ein Hafi-tier sofort dafür benutzt, wieder ein wenig die Kontrolle zu übernehmen. Mit der Zeit wird das besser werden.

Zum Anbinden: Kannst du dir nicht schon vorher einen Anbindestrick dorthin hängen, wo er sein soll? Dann würd ich das Pferd mit einem anderen Strick hinführen, den auf den Boden hängen lassen und den vorbereiteten einfach einhaken. Danach kannst du ja den hängenden wegmachen, oder hängenlassen zum Ground-Tying installieren, fallst du das willst. So wärst du schnell und hättest keinen Finger im Knoten.

Ne andere Idee wäre, jedesmal, wenn das liebreizende Pony den Kopf wegziehen will, freudig mitgehen, irgendwo hin und erstmal ein paar schwierigere Boden-Übungen machen, dann wieder zum Putzplatz und Pause. Erstmal ohne anbinden, einfach so da stehen, irgendwann wieder wegführen, arbeiten, dann wieder Pause am Putzpaltz. Könnte ein Weilchen dauern, aber irgendwann könnte der Haflinger erkennen, daß er sich nur Arbeit verschafft mit diesem Verhalten und daß am Putzplatz rumstehen Pause bedeutet.
Ich selber würde mir dafür einen ganzen Nachmittag nehmen, generell sind sie ja schlau genug, daß sie es dann soweit begriffen haben.  8)
Das alles würd ich aber vom Pferdeverhalten abhängig machen, das kannst nur du selbst entscheiden.
Hafling-Air
We hope, you enjoy your flight.

Offline Bini

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.945
  • Geschlecht: Weiblich
    • dietraber
Re: Pony ist der Chef im Ring....
« Antwort #24 am: 26.07.12, 09:18 »
So ein Haffi artet ja richtig in Arbeit aus ;D
First I rode a horse, now I fly a Traber!

Offline zaino

  • Mein Pferd ist als Pferd eine Katastrophe, als Mensch ist es unersetzlich.
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5.752
Re: Pony ist der Chef im Ring....
« Antwort #25 am: 26.07.12, 09:51 »
Wenn man an einem Tag mal keinen Nerv und gar keine Geduld für das Gezappel hat und weiss, man würde jetzt nur eine Watschen austeilen und einen Wutschrei loslassen, hängt man das Tier einfach zack-zack beidseitig an, das ist zwar auch nicht wirklich nett, aber so lang da kein ausgesprochener Anbindezwang vorliegt, eine deutliche klare Ansage. Und völlig emotionslos durchführbar. Immer wieder korrigierend eingreifen müssen nervt am End beide, nämlich, und die Korrektur-Wirkung verdünnt sich mit der Gewohnheit leider auch. 

Und sonst halt IMMER gucken, dass sie emotional "bei Dir" ist, also in die Gegend gucken, rumlümmeln, nach Grashalmen zerren, "versehentlich" mit der Schulter rempeln weil man irgendwo hin driftet statt auf Dich zu achten, gar nicht erst einreissen lassen, jedes Entweichen der Aufmerksamkeit schon im Ansatz mit sanftem Strick-Klingeln und "Hallo Hiiiier spielt die Musik" bearbeiten. Das für eine Weile konsequent betrieben und Du hast fürderhin mehr Ruhe.

Offline Bini

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.945
  • Geschlecht: Weiblich
    • dietraber
Re: Pony ist der Chef im Ring....
« Antwort #26 am: 26.07.12, 10:09 »
Ich sehe sie schon ständig am Strick klingeln ;D
First I rode a horse, now I fly a Traber!

Offline LuSiLu

  • reiten lernendes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 42
  • Färt schnell
Re: Pony ist der Chef im Ring....
« Antwort #27 am: 27.07.12, 12:34 »
Ich bin ja eh der Meinung, dass sich solche Dinge von ganz alleine erledigen, wenn man dauerhaft konsequent mit denen umgeht.  8)
Hafling-Air
We hope, you enjoy your flight.

Offline Frau Peh

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.048
  • Geschlecht: Weiblich
    • Comic-Schilder und andere schöne Dinge
Re: Pony ist der Chef im Ring....
« Antwort #28 am: 30.07.12, 08:15 »
Tun sie auch.  8) Auf die eine oder andere Art.