Autor Thema: Sand-Reitplatz verbessern - womit?  (Gelesen 4389 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline TrissaTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 153
Sand-Reitplatz verbessern - womit?
« am: 19.06.12, 22:19 »
Hallo,

ich habe am Stall einen kleinen Reitplatz/Auslauf mit Drainage und irgendwelchen Raster-/Paddockplatten als Trennschicht. Darauf liegt als Tretschicht normaler Sand, der leider an neun von zehn Tagen ziemlich "rollt" und keinen Halt gibt. Außerdem rutscht der Untergrund auch, wenn mal ein Pferd durchstartet. Nur, wenn der Platz richtig voll mit Wasser ist, dann ist er gut.

Hat jemand Ideen oder Erfahrungen, wie man einen solchen Platz verbessern kann?
Hackschnitzel? Wenn ja, welche? Die nicht gefressen werden... weil zwei sehr "verhungerte" Ponys...  ::)
Oder Teppichschnitzel? (im Sinne von Swing Ground) Kann man die überhaupt beimischen?

Das Ideal wäre natürlich, wenn der Platz rund ums Jahr bereitbar wäre, aber für einen reinen Swingground werde ich die Verpächterin wohl nicht begeistern können und selbst bauen auf fremdem Grund?  :-\  Außerdem weiß ich nicht, wie das ist, wenn der teure SwingGround-Reitplatz gleichzeitig noch Auslauf ist?

LG Eva

Offline Bantu

  • Outdoorhopser™
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.393
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.stallschlossrab.de
Re: Sand-Reitplatz verbessern - womit?
« Antwort #1 am: 19.06.12, 22:27 »
Dass es "rollt" liegt wahrscheinlich daran, dass ihr (rundkörnigen) Flusssand auf eurem Reitplatz habt. Vielleicht würde eine Beimischung von Quarzsand helfen. Allerdings sollte die Tretschicht auch nicht zu hoch sein, denn sonst sinken die Pferde zu tief ein. Habt ihr kein Kieswerk in der Nähe, die euch mal beraten können?

Offline TrissaTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 153
Re: Sand-Reitplatz verbessern - womit?
« Antwort #2 am: 19.06.12, 22:41 »
Ich habe doch den Stall nur gepachtet, und auch erst seit gut einem Jahr. Davor stand er einige Jahre leer und wieder davor lebten die Pferde der Eigentümerin/Verpächterin drin, die auf dem Platz, wenn überhaupt, nur selten longiert wurden.
In den Ecken und am Rand liegt der Sand im Moment so hoch, dass die Pferde einsinken. Das lasse ich bewusst so, weil dann in der Mitte (quasi der Zirkel) nicht so viel Sand liegt. Beim Reiten nutze ich die Ecken momentan wegen des Einsinkens nur zeitweise und nur im Schritt.
Ein Kieswerk gibt es hier weit und breit nicht. Nach Quarzsand kann ich mal fragen.

Offline Carlotta67

  • ODH™Filiale Nord
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.106
Re: Sand-Reitplatz verbessern - womit?
« Antwort #3 am: 19.06.12, 23:55 »

Stimme Bantu zu. Ich hatte das Problem selber. Dein Sand wird zu rund- und zu grobkörnig sein.
Wir haben den gegen "lehmigen Füllsand" ausgetauscht.

Kannst du den überflüssigen Sand nicht abschieben und auf dem Paddock gebrauchen?

Hackschnitzel verbessern die Situation nicht wirklich wenn der Sand zu rund ist. Die helfen hauptsächlich die Feuchtigkeit zu halten, werden aber eine ziemliche Schweinerei wenn sie anfangen zu verrotten.

Offline TrissaTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 153
Re: Sand-Reitplatz verbessern - womit?
« Antwort #4 am: 22.06.12, 22:15 »
Danke.  :D

Der Reitplatz ist gleichzeitig Paddock.  ;)
Wenn, dann müsste der überflüssige Sand woanders hin.

Carlotta: Hat es mit dem lehmigen Füllsand nicht Probleme mit der Drainage gegeben? Bei uns ist kein Vlies zwischen Sand und Unterbau, sondern nur die Rasterplatten.


Offline Carlotta67

  • ODH™Filiale Nord
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.106
Re: Sand-Reitplatz verbessern - womit?
« Antwort #5 am: 22.06.12, 22:33 »

Puh, das weiß ich nicht. Wir haben Vlies dazwischen und um die Drainagerohre Kies. Nein, Problem hat es keins gegeben. Beim Platz bauen hat uns ein Nachbar geholfen der Tiefbauer ist, da haben wir uns drauf verlassen.  ;)