Autor Thema: Freizeitfahrer - Immobiliengeschäfte, kranke Pferde & Entkugelungen  (Gelesen 40616 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline silvana

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.257
oh safira der kleine puschel ist ja herzallerliebst. ab montag nehm ich den dann!! ;)

schön das euer treffen endlich ,mal geklappt hat und ihr noch ne coole fahrt machen
konntet.
das einem ein durchgehendes pferd entgegenkommt ist ja wenig witzig.

ja weingstends wohnungstechnisch geht es gut vorwärts. am wochenende schaffen
wir nicht ganz so viel weil wir noch ne veranstaltung haben.

Offline Maxima

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.574
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Jo mei, hier ist ja was los!

Einkaufen für die neue Wohnung fand ich immer total schön, auch wenns super anstrengend ist, aber sich ein neues Zuhause zu schaffen hat schon was.
Ich bin ja sehr gespannt wie es dem Silvana Pony dann auch im neuen Stall gefällt.

Eure Abenteuer-Ausfahrt ist ja zum Glück gut ausgegangen, solche kleinen Abwechslungen vom Alltag brauchts ja eigentlich nicht.

Gestern war wieder einer der Tage zum abhaken, ich bin voll motiviert mit meinem Sidepull zur Mädelskoppel marschiert um mal wieder eine schöne Runde mit Maxi zu laufen, da empfängt mich schon ein schöner Pfeifton - Batterie leer (also natürlich die vom Stromgerät, nicht die vom Pferdi *G*).
So hab ich nicht gewagt, sie rauszuholen weil ich nicht wußte was die beiden Jährlinge anstellen, das wäre Premiere gewesen auf dieser Koppel.
Natürlich hatte ich auch grade kein Auto und konnte erst abends ne frische Batterie holen. Die dann hingeschleppt, angeschlossen, dann gings schon los daß sich die Feder von der einen Polklemme dauernd gelöst hat. Mit viel Fluchen hab ichs hingekriegt - kein Mucks, kein Strom. Also meinen HAL dazugeholt, alle Batterien erstmal durchgemessen, eine wirklich volle eingepackt und wieder zur Koppel gefahren. Da hat sich dann rausgestellt daß sich in der Anschlußklemme nicht nur die Feder dauernd selbständig machte, sondern unsichtbar auch noch der Steckschuh vom Anschlußkabel. Naja, irgendwann hatt ichs dann und es war endlich wieder Saft auf dem Zaun.
Mal gucken ob ichs dann heute schaffe was mit Maxi zu machen, erstmal muß ich wieder die dicke Stute reiten und hoffe es wird nicht wieder so arg heiß.
Liebe Grüße
Ulla

Offline BiniTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.945
  • Geschlecht: Weiblich
    • dietraber
Zitat
erstmal muß ich wieder die dicke Stute reiten

Hilf mir nochmal auf die Sprünge...wer ist die dicke Stute?

safira, *KREISCH* die ist ja niedlich! Ich will auch so eine.

Oh ja, lasst uns ein Mini- oder Maxitreffen machen.
Ich muss nur erst nochmal vorher bei carola vorbei, damit ich die Maier probefahren kann aber dann können wir uns gerne alle mit Maxima treffen. Ich würde mich freuen :) Vielleicht haben ja auch noch andere Interesse? Aber obwohl, wir wollten ja Silvana besuchen gehen, wenn sie sich eingelebt hat...damit sie uns ihre Kochkünste und Silvana vorführen kann ;D *sichständigselbstirgendwoeinlad*


Uff ich müsste dann heute mal an die Hufe von Nixe ran. :P Die Zehe ist wieder ordentlich lang geworden und innen bekommt sie wieder diese Auswulstung. Aber immerhin läuft sie momentan über Asphalt ohne zu autschen und das freut mich sehr. Lieber etwas zu lange Füße als ein Aua-Rufendes Pferd. Aber die Zehe muss jetzt echt etwas gekürzt werden.
« Letzte Änderung: 03.08.12, 09:13 von Bini »
First I rode a horse, now I fly a Traber!

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.573
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
So, ich bin auch endlich mal wieder online. Schön war es gestern! :D :D Und Nixe ist eine coole Socke. Die scheint zwar schneller "oben" zu sein, aber auch schneller wieder "unten" mit ihren Nerven. Wenn so ein Kaltblut dann doch irgendwann mal in Wallung kommt, dann ist da auch länger Wallung drin. :P
Ich habe gestern ja auch ein bisschen was gelernt, so ist es nicht. Dieses Clickergeschirr und die Leinen (abgesehen vom hinteren Ende, das würde mich nerven mit den Schlaufen ;)) finde ich ja hochfaszinierend. *clack* und das Pferd ist angeschirrt. :o Ich habe mir nun ja schon alles vereinfacht, aber ich brauche trotzdem immens (!) länger. Und dann die Fahrerei mit Selett... Hm, es wäre an sich nicht meins (aber wir haben auch andere Berge und der Korbwagen ist extrem leicht, meine Gig ist deutlich schwerer), aber es ist natürlich schon was anderes, wenn man da nur das Selett draufmachen und anklacken kann, als wenn man Berge von Geschirr durch die Gegend schleppt und dann alles an der Kutsche festmacht. Die schnelle Abendrunde ich dann doch extrem unaufwändig.
Und über diese Leinenenden muss ich noch ein bisschen grübeln.... Wie könnte man.... ? ;D

Ich habe übrigens Riemen- (und im Moment auch schnallen-) lose 1er in  meinem Fundus, Bini. ;) Lieber Easy-up oder normale Schnalle?

Ja, war wirklich superklasse, ich komme auch gerne für eine Wiederholung vorbei! :-* Gestaunt habe ich, dass es in der Gegend (rund um Frankfurt) Ställe mit solch tollen Koppeln gibt, da kenne ich doch anderes.

Silvana, du Arme, aber bald habt ihr es hoffentlich geschafft, ihr Tapferen! :-*

Und dieser Puschel, was heißt da "ein paar Tage", Safira? Du wirst das Teil doch nicht wieder ABGEBEN wollen? :o :o Können?!
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline BiniTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.945
  • Geschlecht: Weiblich
    • dietraber
Zitat
(abgesehen vom hinteren Ende, das würde mich nerven mit den Schlaufen )

Die sind mit so Eisenösen/Schnallen an der Leine befestigt. Die kann man einfach abmachen. Wie Du gesehen hast, habe ich noch gar nichts von den tollen Tips, die ich hier bekommen habe umgesetzt ausser den von Silvana, der darin bestand alles abzumachen was keine direkte Aufgabe erfüllt (und die Schlaufen habe ich einfach noch drangealssen, weil sie mich nicht gestört habe)...ich bastele gerne "wenn" ich denn mal anfange...aber bis ich anfange vergeht immer einige Zeit ::) ;D
Aber Du hast recht. Schlaufen ab und dann die Zügelenden zusammenfassen. Dann liegt die Leine bequemer in der Hand.

Ha, ja die Leinenenden, die am Gebiss befestigt werden haben Dich auch fasziniert gell? die finde ich aber auch toll. Und mit dem Schnellverschluss geht es echt super einfach.

Die Klickerbefestigung kann man ja wie gesagt mit dem Brustblatt und einem Hintergeschirr aufrüsten und dann habe ich auch deutlich mehr zu verschnallen. Du hast Tragösen oder?
Viele Trabergeschirre muss man wickeln. Das finde ich schwieriger.

Du hast noch 1er? Das ist ja toll!!! Auch, daß Du so schnell nachgeschaut hast :-*
Eine normale Schannel wäre mir lieber. Ich glaube, wenn ich die richtig festmachen möchte, dann ist es leichter, wenn ich von oben drauftreten kann, um die Schnalle zuzumachen. Und die Easy-up schließen ja von unten nach oben soweit ich sehen kann.


Maxima, Du hast eine sehr schöne Webseite. Habe ich mir eben angeschaut. Und Dein Garten mit alle den Pflanzen und Blumen...traumhaft. :D
« Letzte Änderung: 03.08.12, 09:41 von Bini »
First I rode a horse, now I fly a Traber!

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.573
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Die Easy-Ups gehen leichter zu, aber ich mache normale Schnallen dran. :)
Mail hast du, allerdings von meinem Geschäfts-Account. Bin ich da im Spam? :o
Ich hätte da schließlich noch mehr Ideen...
Ich denke, für eine "normale" Kutsche sind die Leinen eh sehr kurz (da könnte man sicher aber was aus den Schlaufen...), für den Trabersulky hatte ich deutlich kürzere Leinen. Aber du wirst staunen, wieviel Gedöns bei mir am Pferd ist. ::)
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline BiniTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.945
  • Geschlecht: Weiblich
    • dietraber
Zitat
Bin ich da im Spam?

Nö Mails kommen 1A bei mir an.

Echt? Du findest die Leinen zu kurz? wenn ich die am Ende der Schlaufen nehme, dann hängen die bei Nixe vorne voll durch und wegen der geringen Beinfreiheit mag ich nicht soviel Leine nach unten hängen haben. Du hast ja gemerkt wie wenig Platz da ist.

Ich habe ein bissl was in meinem vorigen Beitrag aktualisiert. Vielleicht magst Du da nochmal nachlesen. ich denke, wenn ich aufrüste mit BB und HS, dann habe ich auch mehr "Gedöns" am Pferd. ;D
First I rode a horse, now I fly a Traber!

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.573
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Ich bin nicht sicher, wie gut man das Klickergeschirr tatsächlich aufrüsten kann. Die Trageschlaufen am "normalen Selett" sind ja nicht fix, und das Hintergeschirr wird so eingehängt, dass wenn die Schere von hinten schiebt und sich nach vorne bewegt (die rutscht dann schon etwas nach vorne in den Trageösen, und das soll sie auch), dass dann das Hintergeschirr greift. Man soll ja eine Hand quer reinpacken können im lockeren Zustand, so dass da schon ein bisschen Weg ist, bis es einsetzt. Ich bin jetzt nicht mehr sicher, aber ich meine, das macht das Klickergeschirr so nicht mit. Ähnliches gilt denke ich für das Brustblatt. Ich weiß nicht, wie man den Zug vom Selett auf das Brustblatt kriegen kann, es sei denn, man könnte hier so verschnallen, dass die Schere am Selett ein bisschen nach vorne zeigt, so dass immer erst Zug auf den Zugsträngen ist. Verstehst du, was ich meine?
Silvana, du ziehst über das Selett, aber meines Wissens nicht mit Klickeranspannung. Wie machst du das?

Finde ich ein durchaus spannendes Thema, denn das Anspannen ist halt echt supereinfach. Aber es ist eben auch so fixiert, dass Zug draufkommen kann.
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline Nicki

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.079
  • Geschlecht: Weiblich
    • Barhufpflege Moser
Hallo,

Silvana: Toll, dass es vorwärts geht.

Carola und Bini: Das hört sich ja super an, euer Treffen. Und Bini, wenn Du wählen kannst, welche Schnallen, dann nimm lieber die normale. Bei Nemo damals flogen die Schuhe dauernd, nachdem ich die Schnallen auf Easyups umgerüstet hatte. War nicht so schön. :P

Ich war vorgestern Abend mit dem Veilchen eine kleine Runde im Gelände. Mann, ich dachte, dass ich angsttechnisch schon weiter wäre. :-\ Pony war ziemlich angespannt und guckig. Ist aber auch kein Wunder, sie kennt es ja nicht wirklich alleine im Gelände zu sein. Das erste Stück ging soweit ganz gut, nur dass sie mir schon deutlich gezeigt hat, dass sie lieber wieder heim will. Als wir dann einen Berg runter mussten, bin ich dann lieber abgestiegen, weil sie so komische Ansätze zum Buckeln gezeigt hat. Ich habs zwar immer gleich gemerkt und ihr den Kopf hoch gezogen, aber bergab wollte ich keine Rodeo-Einlage riskieren. Also habe ich bestimmt 1 km geführt, bis ich mich wieder drauf getraut habe. Durchs Dorf war dann kein Problem. Wir sind dann auch 2 Mal getrabt. Das 1. Mal nur ein kurzes Stück, weil ich sehen wollte wie sie läuft. Hm, ja ein Brett ist nix dagegen. Der Hals war total hart angespannt und sie hat einen auf Kamel gemacht. :P Das 2. Mal bin ich da dann einfach drüber geritten. Was ich aber gemerkt habe, sie lässt beim Leichttraben den Hals nicht fallen und lässt nicht los. Im Gegenteil, da packt sie gleich mal die Nähmaschine aus und wird vor allem schneller und schneller. Ich reite ja seit einiger Zeit nur noch mit Halsriemen aus, dass ich was zum Festhalten habe, wenn ich es brauche und vor allem als psychische Stütze. Als mir die so rannte im Trab, bin ich probeweise mal in den leichten Sitz, bzw. eher schon Chironsitz gegangen. Hab meine Hände am Riemen gehabt und ihr nur einen leichten Rahmen vorgegeben. Hab die Zügel nur angenommen wenn sie zu schnell wurde und sobald sie wieder in einem annehmbaren Tempo war hab ich sie wieder in Ruhe gelassen. Was macht die? Lässt doch mal die Nase fallen, schnaubt ab und wird immer mal für 20 oder 30 m lockerer und demnach auch schöner mitzufedern. Da war ansatzweise sogar sowas wie Takt. ;D Also irgendwas mache ich beim Leichttraben falsch. Nur was? Oder evtl. gibt es einfach auch Pferde, denen dieses dauernde auf und nieder zu wackelig ist. Evtl. bringe ich sie durch das Leichttraben immer aus dem Gleichgewicht und sie fängt an zu rasen?
Was sie überhaupt nicht mag ist Knieschluss. Sobald ich die Knie dicht mache, schießt sie mir ab, ich komme ins ziehen, weil zu schnell und Panik, sie wehrt sich wird richtig fest und so gehts immer schlechter und schlechter.
Ich werde die jetzt häufiger ins Gelände reiten. Vor allem alleine. Und parallel dazu mache ich mit ihr Bodenarbeit. Ich möchte versuchen, ob ich ihr nicht beibringen kann den Kopf runter zu nehmen, wenn ich sie leicht in den Widerrist zwicke. Kopf runter entspannt ja ein Pferd.

Ich denke mal, solange die noch nicht gefestigter ist, werde die nur ich oder meine Bekannte mit den Blütern reiten. Die kann den leichten Sitz ohne zu klemmen. Mein Mann ist für sie wohl im Sitz noch nicht stabil genug. Ich bin wirklich froh, dass diese Bekannte die ja auch öfter mal meine Beifahrerin ist, mich auf dem treudoofen Riesenblüter ins Gelände mitgenommen hat und mit mir den leichten Sitz geübt hat. Ich hab den nie richtig gelernt. Als wir den in der Reitschule geübt haben, hieß es immer nur Knie fest zu und Hintern aus dem Sattel. Beim Springen musst ja die Knie so zumachen. Und ich hab mich immer gewundert, dass die Springreiter im Fernsehen nicht runter gefallen sind, weil die die Knie oft nicht fest dran hatten. ::) Dabei wäre das so einfach, wenn man den Pferden einfach einen Strick um den Hals legt, an dem sich die Schüler ausbalancieren können. Ich konnte im leichten Sitz nie Hilfen geben. Wie auch? Ich war ja voll verkrampft und mit dem Knie zusammenzwicken beschäftigt. Und wenns Pferdl einen Satz gemacht hat oder die Notbremse gezogen hat, bin ich geflogen. ::) Jetzt kann ich mit Nemo schon ohne Probleme auch im leichten Sitz treiben, durchparieren und sogar Gewichtshilfen funktionieren manchmal.
LG Nicole

Offline silvana

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.257
carola ich hab mein sieltec jetzt auf wickelgeschirr( einfach mit steigbügelriemen) umgerüstet.
seither hab ich den wagen das erste mal in der schwebe wie erwünscht. das merkt man auch
gleich daran das silvana endlich vorm sulky über den rücken läuft und nicht wie ein traber im
rennen. vorher hatte ich tragösen.
hier ohne alles zu fahren ist wegen dem platten land eh kein thema. wenn ich mit brustblatt
fahre dann habe ich mir mit umlenkrollen eine seilanspannung gemacht.
ich hätte am liebsten auch ein selett mit clicker, aber sowas ist ja unmöglich zu kriegen.

nicki so unterschiedlich sind die ponys. meine kann man mit knieschluss durchparieren.
das mit dem leichten sitz ist so eine sache. auf dem VS-lehrgang hat die leiterin immer zu
uns gesagt: hey eure pferde sind doch schon schnell genug. warum gebt ihr immer noch mehr
gas?. wir wussten nicht wie sie das meint. dann hat sie uns erklärt, das ein mehr und mehr
vorgebeugter oberkörper sich wie ein durchgetretenes gaspedal auswirkt.
also po aus dem sattel, etwas nach hinten verschieben aber den oberkörper kaum nach vorne beugen,
sondern eher grade bleiben. desto mehr du hinten bleibst desto geringer das tempo. diese position macht auch
wesentlich stabiler vom gleichgewicht her und man fällt nicht so schnell.
die idee mit dem halsriemen finde ich super. schwer finde ich auch die zügel nicht festzuziehen wenn das
pferd schneller ist.
das alleine ausreiten müssen die ja auch erst mal lernen. meiner ist das schon immer egal gewesen
zum glück, aber manche pferde hassen das. dafür hast du es doch gut gelöst.

Offline BiniTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.945
  • Geschlecht: Weiblich
    • dietraber
Zitat
ich hätte am liebsten auch ein selett mit clicker, aber sowas ist ja unmöglich zu kriegen.


http://www.reitshop24.de/D/Trabergeschirr__Exklusiv__P007366-60-1.html

http://www.haus-der-vierbeiner.de/fahren-und-geschirre/fahrgeschirrearbeitsgeschirre/trabergeschirr-exklusiv.html


Zitat
carola ich hab mein sieltec jetzt auf wickelgeschirr( einfach mit steigbügelriemen) umgerüstet.
seither hab ich den wagen das erste mal in der schwebe wie erwünscht. das merkt man auch
gleich daran das silvana endlich vorm sulky über den rücken läuft und nicht wie ein traber im
rennen. vorher hatte ich tragösen.

Ich dachte, wenn man wickelt oder Klicker dran hat sitzt die Schere fester am Selett als in einer Tragöse, wo sie eher schweben kann ???

carola ich weiß was Du meinst. Das müsste dann halt so gespannt sein, daß sie ein bissl Gewicht auf den Strängen hat, wenn es Berg hoch geht. Ich weiß nicht, ob dann permanent zuviel Druck auf dem Brustblatt oder dem HS ist, wenn die so nah sitzen müssen, daß sie direkt greifen. Aber es stimmt, da ist wenig Spiel bei den Klickern.
Meine Freundin hat auch ein Klickergeschirr und Brustblatt mit Strängen dran. Aber das sitzt alles eigentlich recht locker. Muss die mal fragen, ob Berg-auf Zug auf die Stränge kommt oder wie das bei ihr funzt.
First I rode a horse, now I fly a Traber!

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.573
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Ja, frag mal. Ich denke, du kannst entweder so schnallen, dass Zug auf den Strängen ist ODER das Hintergeschirr wirkt. Mit Bremse wäre letzteres eh egal. ;)

Leichter Sitz und Knie zu ist aber ungesund. :-X Ich habe vor Jahren mal einen Chiron-Kurs gemacht, und da kam die Stabilität einfach aus dem Sitz bzw. Nicht-Sitz. Wie wenn man halt selbst in einen sicheren, tiefen Stand geht. Hintern nach hinten, Knie gebeugt, dass man federn kann (kann man nicht, wenn man sie zuknallt), Oberkörper etwas nach vorne - und schon steht man stabil in den Bügeln, komme, was da wolle. Wenn man es raus hat, natürlich. :P War ein toller Kurs damals. Und da habe ich erstmal gelernt, wie toll das ist. Vorher war "5 Löcher kürzer" immer Instabilität und natürlich panisch Knie zu.
Wir haben damals mit Zügelbrücke gearbeitet. Also Zügelende über den Hals, und sich rechts und links dran festgehalten, so dass der Zügel auf den Hals drückt. Allerdings hat man dann die Zügel locker, sonst gibt es ja Zug nach vorne.

Ich denke, mit der Wickelei kann man die Position etwas besser verändern (also höher oder tiefer), kann das sein? Das geht mit dem Klicker nur bedingt, oder? Denn, wenn dem so wäre, müsste man ihn bei Nixes Gefährt etwas tiefer verschnallen, dann käme der Wagen auch etwas besser in die Waage. Aber rein von der Bauform her ist der Korbwagen so gemacht, dass die Schere eher fliegt als schwebt. Das war bei meinem Trabersulky auch so.
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline silvana

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.257
ja genau chiron ist echt gut. so ein kurs ist echt empfehlenswert finde ich.

ich mach mal irgendwann fotos von meiner wickelei. ich weiss aber noch
nicht wann ich dazu komme.
heute muss ich erstmal meine sattelkammer fertig machen, damit ich mein
ganzes pferdegeschrümpsel da reinpacken kann.
man bin ich froh wenn stuti in peine ist. hier nervt nur noch...... :P

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.573
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Nochmal zu Nicki: ich denke, dass du vollkommen recht hast damit, dass die Leichttraberei sie aus dem Rhytmus bringt bzw. ihr das schwer macht. Man entlastet ja immer ein Bein sozusagen. Für das Pferd ist das nicht zwingend "leicht". Und wenn die durch ihre Lahmerei jetzt ein Defizit (im Sinne von Muskelmasse) hat und dazu evtl. noch eine Schonhaltung, dann fällt ihr das sicher schwer. Wäre mal interessant, ob es sich ändert, wenn du umsitzt. Ich habe im Moment das Gefühl, dass Rieke auf einer Hand dann wesentlich mehr ins Schwanken kommt, und reite eh viel lieber im leichten Sitz.

Wah, Silvana, du hast jetzt sicherlich Unmengen an PLATZ für all dein Gerümpel! :o Neid!!!
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline Nicki

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.079
  • Geschlecht: Weiblich
    • Barhufpflege Moser
Carola: Das ist ein interessanter Gedanke. Ich reite heute Abend wieder. Wieder das Veilchen, weil ich die noch nicht täglich belasten möchte und ich Samstag auch reiten will und Sonntag haben wir Babysittertag. Da müssen dann beide ran. Aber da werden wir wohl fahren, denke ich mal.

Aber ich versuche das heute Abend mal mit umsitzen.

Silvana: Ich drücke dann die Daumen für euren Umzug.
LG Nicole