Autor Thema: Gezicke am Stall  (Gelesen 28530 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Wieselchen

  • Gast
Re: Gezicke am Stall
« Antwort #15 am: 04.06.12, 13:49 »
Ehrlich Tiny, ich hab schon in der letzten Box angemerkt, daß der Stall wohl nicht so das Gelbe vom Ei ist, so wie Du es dort beschrieben hast. Ich würde mein Pferd dort nicht für eine Woche hinstellen. Das mit der Koppel und dem Nicht-zufüttern von Heu, die Einstreu usw. alles was es durchaus häufiger gibt, aber für mich wäre das ein absolutes No-Go.
Im letzten Thread meintest Du noch es würde Dich aber nicht stören, bzw. Deinem Pferd ginge es dort gut und eigentlich ist der Stall so ganz gut.

Jetzt scheint es Dich aber doch massiv zu stören, entweder klärst Du die offenen Fragen direkt mit dem Bauern und bringst die Tatsachen auf den Tisch, z.B. auch das Du noch nie gesehen hast, daß die Pferde auf der Koppel mit Heu gefüttert werden (ich hatte schon vorher den Eindruck, daß er das nur gesagt hat um seine Ruhe zu haben, so wie Du es beschrieben hattest) und das die Fütterung bei nur 3 Trögen wohl auch nicht gewährleistet sei und hörst Dir dann an was er zu sagen hat, aber ich befürchte das wird rein gar nichts an der Situation ändern.

Somit bleiben Dir nur 2 Möglichkeiten, entweder einen anderen, besseren Stall suchen, oder dort bleiben und Dich damit abfinden, daß es dort so ist wie es ist. Die Leute, es gibt überall solche Leute, vielleicht sind die etwas extremer oder es kommt Dir so vor, weil Du ansich auch so unzufrieden bist.

Aber wenn ich keine Lust habe in einen Stall zu gehen oder finde mein Pferd wird dort nicht optimal versorgt, dann hat es gar keinen Sinn. Das ist mein Hobby, ich verbringe meine Freizeit damit und möchte mich nicht in einer Tour ärgern, weder über die Leute noch über den SB noch über den Stall. Das wäre für mich einfach nicht akzeptabel.

Wenn Du Dich von jemandem anblöken lässt völlig zu Unrecht und nichts dagegen unternimmst... was soll denn da Deiner Meinung nacht passieren? Natürlich ist die speziell unfreundliche zickige Tante im Unrecht, aber wenn Du ihr das nicht sagst ändert sich erst Recht nichts. Ob WIR hier das unfair finden oder nicht ist doch relativ unerheblich. Ich persönlich würde kräftig zurückpampen wenn sie mich anmacht und ansonsten den Kontakt völlig meiden und die Dame ignorieren, das macht mir persönlich das Leben leichter.
Wenn Du nicht der Typ fürs zurückpampen bist dann bleibt nur noch ein klärendes Gespräch oder völliges ignorieren von allem oder eben damit abfinden. Jedenfall darfst Du nicht davon ausgehen, daß sich die Dame von sich aus ändert, würde sie das so sehen dann wäre sie doch gar nicht erst so doof.

Offline Binesdiva

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.298
  • Geschlecht: Weiblich
  • Realiwas?
Re: Gezicke am Stall
« Antwort #16 am: 04.06.12, 14:11 »
Was die Boxen angeht, als ich mir die Stallungen angesehen habe, waren alle Türen auf, es roch nciht nach Pferd, die Boxen waren frisch eingestreut...ehm...den Rest, wie es wirklich läuft bekommt man erst dann mit, wenn man länger da steht. Das müsstet ihr auch wissen ;-)

Ich schaue mir die Ställe, in die ich einziehen möchte immer mehrfach an und gerne auch zu unterschiedlichen Zeiten. Und auch gerne unangemeldet. Außedem versuche ich bei dieser Gelegenheit mit anderen Einstellern schon ins Gespräch zu kommen, da bekommt man auch schon viel mit.

Und zu der Sache mit dem Kind und als Du abgewartet hast: von mir wäre vermutlich so etwas in der Art "naja, ich habe ja gesehen, daß Du mit dem Kind zugange warst und wollte Dich einfach nicht hetzen" gekommen. Damit hättest Du etwas gesagt, wärst ihr aber auch nicht blöd gekommen, sondenr hättest sogar noch Verantwortungsbewußtsein gezeigt.

Ansonsten habe ich mich bei Deinen Boxen öfter schon gefragt, was Du eigentlich von uns hören möchtest. Wenn Du eine Art Jammerforum suchst, in dem Dir alle recht geben, bist Du hier falsch. Man muß eben, gerade wenn man so einen Meinungsthread erstellt, auch mal mit der Kritik und den Sichtweisen der anderen rechnen und diese auch akzeptieren.


Reitet ein Cowboy zum Friseur.
Kommt wieder raus:
Pony weg...

Offline donau

  • pferde-allein-unterhalter
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6.356
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gezicke am Stall
« Antwort #17 am: 04.06.12, 14:34 »
jetzt sei mir nicht böse tiny, aber wenn du dir nicht ein dickeres fell zulegst, und immer gleich so angebissen reagierst, wenn dir gesagt wird, was du nicht hören willst, ist die frage mit der zickerei eher... hinfällig ::)

du kannst nicht nachweisen, dass dein pferd kein heu und kf morgens bekommt (ev. wird, wie bei bauern üblich schon um 5:30 gefüttert? und weil er zu faul ist, neue tröge zu montieren, halt 2 ausm kübel vom boden? ), und das mit dem einstreuen und ausmisten ist mühsam, aber nichts neues, das fragt man doch bevor man einzieht ??? also, ich zumindest will wissen, wie oft gemistet wird, und ob ausläufe/koppeln abgemistet werden etc.

keiner hat gesagt, du bist schuld, weil du angezickt wirst, aber wohl, dass du dich wehren musst, wenn du das abstellen willst. wie gesagt: wer mich anzickt, muss damit rechnen, dass ich im selben tonfall antworte. und das betrifft auch deine postings ;)

wenn also in dem stall nicht alles perfekt ist, kannst du dich entweder arrangieren, oder gehen. punkt. nebenbei sei bemerkt, dass die pferde anderer leute dich nix angehen, solange es nicht tierschutzrelevant ist. wenn also einer meint, verschimmelte äpfel in der box seien ok, denk dir deinen teil, aber halt die klappe, so einfach ist das. ich find´s zb. auch seltsam, dass die leut ihre pferde bei regen drinlassen, würd denen aber nie einen vorwurf draus machen - nur meins kommt halt immer raus *schulterzuck*

was meinst du denn, wie oft wir anderen schon umgezogen sind deswegen? himmel, wenn ich mir von jedem, der blöd redet, den spass verderben lasse, hätt ich vor 20 jahren mit reiten aufhören müssen, und wenn ich mich um jedes pferd kümmern würd, dass meiner meinung nach ein problem hat, hätt ich einen stall voll. wenn ich mich schon nach einem monat im SOMMER über einen stall beschwere, wie sieht das dann erst in der nassen, kalten schlamm-zeit aus? einschränkungen wird´s überall geben, du musst wissen womit du leben kannst, und womit nicht. UNS dafür verantwortlich zu machen, dass dir grad irgendwie nix unter die nase passt finde jetzt wieder ICH zickig.
Wer auf seinem Standpunkt beharrt, darf sich nicht wundern, dass er nicht weiterkommt...

Authorised WEIGUMS Desillusionator

Offline Kimble03

  • And don't forget- the light at the end of the tunnel is a train...
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.681
  • Geschlecht: Weiblich
  • Immer schön wirr bleiben!
Re: Gezicke am Stall
« Antwort #18 am: 04.06.12, 14:37 »
Wenn Du eine Art Jammerforum suchst, in dem Dir alle recht geben, bist Du hier falsch.
*pruuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuust*
Echt? *kicher*
Entgegen allen anders lautenden Meinungen und Darstellungen ist es wirklich überraschend, dass so ein Junggemüse-Keks das allgemeine Gedöns, das mit dem Werden und Sein eines Reitpferdes zusammen hängt, so unglaublich einfach, willig und großartig umsetzt und dabei auch noch wahnsinnig gut aussieht.

Offline TinyTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 84
  • Geschlecht: Weiblich
  • Tiny
Re: Gezicke am Stall
« Antwort #19 am: 04.06.12, 15:50 »
Alex, wenn du dich angegriffen fühlst dann ist das nicht mein Problem!

Danke, den werde ich finden, da bin ich mir sicher und wenn nicht bau ich selbst einen  ;D

Liebe Grüße

Offline TinyTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 84
  • Geschlecht: Weiblich
  • Tiny
Re: Gezicke am Stall
« Antwort #20 am: 04.06.12, 16:02 »
Donau...

Bei der einen Sache was sagen, bei Anderen wieder die Klappe halten...mh...das ist eine Gradwanderung. Da ist es falsch was zu sagen, dort ist es falsch was nicht zu sagen.

Ich bin hier nicht zickig, das geht gegen meine Natur, aber ich kann es nicht haben, wenn man hier nicht alles weiß (wie auch?) und dann mich verurteilt. ICh habe , als ich mir den Stall angeguckt habe, gefragt, wie und wie oft gemistet wird. Die Bäuerin sagte mir, dass ihr Mann alle 4-6 Wochen mit dem Frontlader alles rausholt. Die anderen Einställer sagten mir nach ca. 2 Wochen, dass dort einmal zum Herbst und einmal zum Winter gemistet wird. Andere wiederum sagten, alle 3 Monate. ICh konnte das noch nicht beobachten bisher, dafür bin ich zu kurz da.

Und die Person die mich da anzickt, ist an anderen Ställen bekannt und nicht positiv, also ist es nciht meine Schuld!

Wenn ihre Pferde schlagen, darf sie mich gern darüber informieren, aber bitte in einem anderen Ton und sie sollte dann auch auf ihre Pferde aufpassen und nicht von mir verlangen, dass ich nur noch aufpasse, dass mein Pferd sich nicht dreht und ich ihn nicht richtig putzen und satteln kann!

Naja, wie gesagt, ich halte Augen und Ohren offen.

Was die kalte Jahreszeit angeht, ehm...es ist ein Offenstall..hole ich mein Pferd von der Weide ist alles betoniert. ICh kann in einer der 3 Stallgassen mein Pferd putzen, satteln, etc. und wir haben eine Reithalle von 40x60 Metern. ICh denke, das ist nciht das Problem.
Was die anderen mit ihren Pferden machen ist mir auch egal, nur die Aussage der Einen im Zusammenhang mit meiner Aussage (dass es ein Fass ohne Boden ist, den Offenstall alleine zu misten), das fand ich erschreckend! Und da habe ich mal was gesagt und es ist auch wieder verkehrt. Also Klappe halten ist verkehrt und was sagen auch!? ???

Wieselchen

  • Gast
Re: Gezicke am Stall
« Antwort #21 am: 04.06.12, 17:00 »
Ich verstehe dann aber Dein Problem nicht, wenn Du weißt, daß es die Schuld von der zickigen Person ist, daß sie so mit Dir spricht, WAS sollen wir dann machen?? Ich meine es ist anzunehmen, daß derjenige, der sich im Ton vergreift oder grundsätzlich respektlos ist auch derjenige ist, der sich eigentlich ändern müsste.
Aber das weißt Du ja bereits und hier wird es sich nicht ändern lassen.

Es kam ja nun schon mehrfach der Rat, entweder Du ignorierst sie, oder setzt Dich damit auseinander, freundlich oder unfreundlich, je nachdem wie Du persönlich das eben für richtig hälst. Solche Leute gibt es doch in jedem Stall, nun ist die Dame angeblich schon aus 2 Ställen rausgeflogen deswegen, aber das nützt Dir doch auch nichts, denn im jetztigen Stall ist sie ja nunmal und Du hast ein Problem mir ihr.
Sonst sprich doch mit den anderen Einstellern mal, wie diese sich "wehren" gegen die Person oder was so allgemein gemacht wird, dann kannst Du Dich doch vielleicht daran orientieren.

Klappe halten oder was sagen, natürlich kannst Du Deine Meinung dort im Stall äußern, wenn diese jedoch nicht auf Zustimmung trifft musst Du einfach damit leben und entweder die Konsequenz ziehen nichts mehr zu sagen oder aber dann mit den "richtigen" Leuten, dem SB zu sprechen. Eine Miteinstellerin kann das genauso doof finden wie Du oder nicht, schlußendlich bringt es Dir auch nichts, wenn sie Deiner Meinung ist, deswegen wird ja nicht häufiger gemistet.
Die Dinge, die Dich da so sehr stören kann ich voll und ganz nachvollziehen, das würde mich auch massiv stören. Die einzige Möglichkeit es abzustellen wird ein Stallwechsel sein.

Manchmal ist es besser nichts zu sagen, wenn man doch nichts ändern kann. Ich kann das auch nicht gut, ich sage immer meine Meinung, aber man muß akzeptieren, daß man damit nicht unbedingt etwas erreicht. Also wenn Du Deinem Ärger Luft machen willst nur zu, wenn es aber nichts bringt musst Du schlußendlich einfach die Konsequenz daraus ziehen.

Offline Anja

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.769
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gezicke am Stall
« Antwort #22 am: 04.06.12, 17:44 »
Tiny, du bist "nur" Einsteller, entweder du kannst damit leben wie der Stall gemanagt wird, oder der Stallbetreiber lässt vernünftig mit sich reden, wenn nicht, ist es NICHT dein Problem, wie die anderen Pferdebesitzer ihre Pferde halten.

Und wenn man mit einer Miteinstellerin nicht auskommt, möglichst aus dem Weg gehen und wenn das nicht geht MUND AUFMACHEN UND SAGEN WAS EINEN NERVT.

Die andern sind KEINE Hellseher.
Herr, wirf Hirn vom Himmel oder Steine, was ist egal Hauptsache Du triffst.

Offline Binesdiva

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.298
  • Geschlecht: Weiblich
  • Realiwas?
Re: Gezicke am Stall
« Antwort #23 am: 04.06.12, 17:54 »
Tiny, natürlich ist das eine Gratwanderung, aber wir können Dir hier auch kein Rezept dafür geben, wann's besser ist, die Klappe zu halten oder mal eine Ansage zu machen.

Grundsätzlich finde ich, daß man besser fährt, wenn alle gleich Bescheid wissen, ich bin auch ein Fan klarer Worte und damit auch schon angeeckt, aber es konnte mir zumindest niemand nachsagen, er habe nichts gewußt.
Ansonsten gebe ich Wieselchen und Anja vollkommen recht.

Eins noch: je mehr Du diesen Stall beschreibst, desto weniger kann ich verstehen, wieso Du dorthin gegangen bist. Ich kan nicht glauben, daß es beim Anschauen so toll war und jetzt, zwei Wochen später ist auf einmal alles anders. Und laß Dir gesaght sein, in jedem Stall gibt es jemandem, mit dem man nicht auskommt. Ist eben so, wenn mehrere Menschen (und vor allem Frauen) aufeinander treffen. Das ist aber in jedem Lebensbereich so und ich würde Dir raten, schleunigst zu lernen, wie man damit umgeht.
Reitet ein Cowboy zum Friseur.
Kommt wieder raus:
Pony weg...

Offline Carlotta67

  • ODH™Filiale Nord
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.106
Re: Gezicke am Stall
« Antwort #24 am: 04.06.12, 22:42 »

Zitat
Wenn ihre Pferde schlagen, darf sie mich gern darüber informieren, aber bitte in einem anderen Ton und sie sollte dann auch auf ihre Pferde aufpassen und nicht von mir verlangen, dass ich nur noch aufpasse, dass mein Pferd sich nicht dreht und ich ihn nicht richtig putzen und satteln kann!

Genau DAS sagst du ihr in knappen Worten das nächstemal wenn sie dich warnt. Und zwar so, daß danach ein PUNKT erscheint. "Du kannst mir höflich sagen, daß dein Pferd schlägt aber darauf hast DU zu achten, dann geht halt weiter weg." Ende. Neutral gucken, nicht schreien, nicht weiterdiskutieren.


Offline terra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.975
Re: Gezicke am Stall
« Antwort #25 am: 05.06.12, 09:59 »
Tiny,
es wird in jedem Stall (und nicht nur dort) Leute geben, mit denen man nicht mehr als gaaaaanz freundlich ein "guten Tag" wechselt, die man am Liebsten trifft, wenn sie gerade gehen .... damit muss man einfach leben. Und schweigendes Leiden bringt schonmal gar nichts!  Hintenrum nörgeln noch weniger ..... Also mach Deinen Mund auf!
Eine Warnung, dass Pferde schlagen, beissen, etc. nehme ich grundsätzlich ernst, egal in welchem Ton das gesagt wurde, allerdings kommt auch die passende Antwort á la " na dann pass aber gut auf, meines ist auch sehr flink mit dem Hinterbein" 

Zur Situation - es sind also wieviele Pferde auf der Anlage??? Mit offenbar zufriedenen Besitzern??? Da wirst du als Neukömmling wenig ändern - also, such Dir was anderes (und schau genauer hin ;))
Ich bin auch einmal "geflohen" - aus einem Stall, der eigentlich sogar sehr ordentlich geführt wurde. Bin dann in die Notfall/Übergangslösung (da wollte ich NIE, NIE, NIE hin) - und da wohnt Pferd jetzt schon 12 Jahre  ;D :D 

Offline Olli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7.624
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cassi kanns!
    • www.gut-silk.de
Re: Gezicke am Stall
« Antwort #26 am: 05.06.12, 10:02 »
na dann pass aber gut auf, meines ist auch sehr flink mit dem Hinterbein" 

schöööööön, einer meiner liebsten sätze!
das cassi tritt wirklich ab und an mal, und wir haben gerne so lockere leute, die ihr/fremdes pferd mal schnüffeln lassen,
man man man, da kann ich immer nur sagen, ( scharfer ton) bitte lass das, die tritt und beisst im zweifel!!!!!
dann folgen ungläubige blicke....
das mal so nebenebi und vom thema ab...
Wir dürfen das Pferd nicht vermenschlichen,
wir müssen uns verpferdlichen.“

geolina

  • Gast
Re: Gezicke am Stall
« Antwort #27 am: 05.06.12, 10:35 »
hallo,

bei ollie unterschreibt. klar muss ich guggn, wenn mein pferd ein flinkes hinterbein hat. entbindet aber nicht jeden unbedingt allen mitdenkens ;). (wenn das eine pferd z.b. nicht mehr weiter ausweichen kann - weil irgendwann ist auch der schönste und größte putzplatz zu ende, gelle?)

ich finde, dass man mit absprachen und gemeinsam eh mehr erreicht, als jeder setzt SEIN RECHT durch, das endet meist in albernen zickereien - naja, aber bei der frauenquote in ställen dann wohl wirklich nicht mehr allzu verwunderlich *lach*.

alex

Offline terra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.975
Re: Gezicke am Stall
« Antwort #28 am: 05.06.12, 11:29 »
Och, wir haben auch Männer mit gewissen Allüren am Stall  ;)  müssten die jetzt "bockig" genannt werden??? ;D

Aber stimmt schon, je mehr Mädels auf einem Fleck ...  ;D 

Offline Olli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7.624
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cassi kanns!
    • www.gut-silk.de
Re: Gezicke am Stall
« Antwort #29 am: 05.06.12, 11:30 »
Aber stimmt schon, je mehr Mädels auf einem Fleck ...  ;D 
yo,.,,,je mehr conny´s und wendy´s auf einem haufen....
Wir dürfen das Pferd nicht vermenschlichen,
wir müssen uns verpferdlichen.“