Autor Thema: Gezicke am Stall  (Gelesen 28806 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline TinyTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 84
  • Geschlecht: Weiblich
  • Tiny
Gezicke am Stall
« am: 03.06.12, 14:04 »
Hallo,

ich habe am 01.05. diesen Jahres den Stall gewechselt. Der alte Stall war nicht mehr tragbar für uns, da es meinem Pferd dort nicht so toll ging und auch von der Reiterei her war es nicht schön. Kleiner, matschiger Platz und zu viele Leute.

Nun habe ich einen guten Stall gefunden...mit 3 Reitplätzen, einer Reithalle und Vollpension. Es ist sauber dort, mein Pferd ist gut versorgt und er hat zugenommen. Sieht richtig gut aus..auch vom arbeiten her hat er sich sehr gut gemacht. :-)

Nun kam eine Einstallerin aus ihrer Kur zurück und als ich sie das 1. Mal sah und den Blickkontakt suchte, um sie zu grüßen, sah sie immer weg. Immer an mir vorbei. Ich dachte erszt nur, das sei den dummer Zufall. Am nächsten Tag sprach ich sie einfach mal an, wir redeten kurz und ich dachte, sie redet mit mir, also alles gut.

Ich muss dazu sagen, dass mich alle vor ihr gewarnt haben, sie sei sehr aufbrausend und nicht ohne.

Nun ist sie schon 1 woche da und als ich letztens in die Stallgasse mit meinem Pferd kam, rief sie sofort, ich solle aufpassen, ihr Pferd schlägt.

Ich also Abstand gehalten, ist ja kein Problem :-)

Dann kam sie mit ihrem anderen Pferd rein und maulte sofort:"Und bei dem hier musst "DU" noch mehr aufpassen, wenn der schlägt, dann aber richtig!" Ehm...ok..ich also darauf geachtet,d ass mein Pferd sich nicht so dreht, dass er irgendwie in seine unmittelbare Nähe kommt.
Der Ton von ihr ärgerte mich schon, aber ich sagte nichts.
Eigentlich gar nicht meine Art, aber ich will keinen Ärger.

Später kam sie vom reiten wieder und steht vor der Stallgassentür...ich trenste gerade und da mein Pferd gerade 3 1/2 Jahre alt ist und seit 2 Monaten unterm Sattel, zappelte er etwas herum und sie sagte laut und zickig:"Na, das kann ja wohl länger dauern!" Sie nahm ihr Pferd, drückte es einer Tussi in die Hand und sattelte ihn draussen ab. Ich ging dann auch raus und ritt erstmal eine Runde um den Block...ich war wütend über ihr Verhalten... Einen anderen Tag stand sie mit ihrem Pferd in der Gassentür und ich wollte raus...ich wartete aber, weil sie ein Kind auf ihrem Pferd sitzen hatte und ihm die Bügel einstellte. Warum sollte ich sie da hetzen??
Die Mutter des Kindes sagte was zu ihr und sie wieder:"Na, dann soll sie was sagen! Sie hat doch nen Mund! Nur sprechenden Menschen kann geholfen werden!" Ich knierschte mit den Zähnen und sagte wieder NICHTS!!!!

Ich war sooo sauer,d ass ich die Nacht kaum schlafen konnte. Das wiegelt mich jetzt noch auf, selbst wenn ich nur davon schreibe. Ich habe dieser Person nichts getan!

Dann wollte ich auf mein Pferd steigen und er läuft dann immer nach vorne. Das ist eine Gleichgewichtssache und gibt sich irgendwann wieder. Als ich im Steigbügel mit einem Fuss war, noch nciht vom Boden abhob, rief schon eine:"HALT, VORSICHT"! Ehm, ich hatte gesehen, dass er in die Stallgasse laufen wollte und bin auch wieder mit dem Fuss raus aus dem Bügel und hielt ihn fest. Dann stieg ich auf und die Eine meinte:" Musst du langsamer aufsteigen!" Innerlich lachte ich und dachte:"Hä? Langsamer? Ich war doch erst mit dem Fuss im Bügel mehgr nicht und...ehm...langsamer? Wie? Warum? Wozu???? Ich spring doch nciht auf mein Pferd wie ein ...was weiss ich!"

Nun habe ich schon keine Lust mehr da was mit meinem Pferd zu machen...immer kommt irgendwas von irgendjemandem.

Zum Beispiel wird unser Stall alle paar Wochen und der Offenstall, in dem mein Pferd ist, nur alle 3 Monate gemistet. Ich habe da schon öfter mal die Äppel rausgeholt , denn sie waren schon verschimmelt.

Da warf ich mal so in den Raum, dass es ein Fass ohne Boden sei, den Offenstall sauber zu bekommen. Eine Andere meinte dann, dass da niemand den Stall sauber macht, bräuchte man auch nicht und der Bauer sehe das auch nciht so gerne. Das würde den Pferden nicht schaden. Auch so schnippisch.

Ich dachte, was ist denn nu schon wieder?

Ich hätte mal die Box von einem Pferd da sehen sollen, der hatte seine eigene Pilzzucht, hätte ihm auch nciht geschadet. Ich sagte dann, dass ich das nciht gut finde und sie ja wohl auich nicht in ihrer Scheiße schlafen möchte. Sie: Ich bin auch kein Pferd. Und ich wieder: Da hast du aber Glück gehabt. Dann kam nix mehr,

ICh finde das schlimm...echt...dann wird behauptet unsere Pferde bekommen morgens Heu und Kraftfutter...einen Morgen kam ich dahin, da waren keine Spuren von Heu da...alle Pferde standen auf der Wiese und fraßen Wiese. Es sind auch nur 3 Tröge bei 5 Pferden vorhanden. Ehm...wie füttert er die dann???

Die Weide ist mittlerweile runter gefressen, da die Pferde 24 Stunden in der Weide sind.

Ansonsten ist der Stall recht günstig, es wird immer gefegt (also so sieht er sauber aus), und die Stallpferde werden gut versorgt. Ich habe nur das Gefühl,d ass die Offenstallpferde etwas verbnachlässigt werden. BEi den Stallpferden ist mir aufgefallen,d ass manche Besitzer die Boxen selber misten, obwohl sie VP bezahlen. MAn darf nur kein neues Stroh holen, da flippt der BAuer aus.
Hab es erlebt, weil mein Pferd Wiesenschiss hat und man mir sagte, dass er Heu bräuchte. ICh sagte es dem Bauern, er sagte, das sei Quatsch. Ich holte trotzdem etwas Heu und gab es ihm...da kam der Bauer um die Ecke und fauchte mich voll an, ich solle nicht einfach so an das Heu gehen, sonst schlägts hier 13. Ich zahle VP und mein Pferd bekam die ersten Wochen kein Heu obwohl es im Preis drin ist.
Die Bäuerin kam dann und sagte, wenn jeder sich Heu nehmen würde, wäre bald keines mehr da. Aber die Stallpferde bekommen ja 2 Mal am Tag Heu.

Oh man...dann kommt Eine letztens an und meinte, ich solle darauf achten, dass mein Pferd nciht auf den Wasserschlauch tritt. Ich fragte sie, ob er das getan habe, ob sie es gesehen hat? Sie verneinte und wurde unsicher. Was ist das???

Ich habe aber auch gemerkt, dass es da ein Clübchen von Leuten gibt, die sitzen da auch immer zusammen und trinken Wein, Sekt und Bier und lästern über die anderen. Die Anderen kommen, machen ihre Pferde und fahren wieder. Die sind mir echt sympathischer, aber ich bin leider immer dann da, wenn das Clübchen auch da ist :-(

Wieder umziehen? Wie wird es dann in einem anderen Stall? Man hat doch irgendwie immer was. Aber Spaß macht es mir im Moment überhaupt nicht da.

Ich rau mich schon gar nciht mehr was zu machen, weil immer irgendeine Rüge kommt!

Es sind 60 Pferde an unserem Stall...schwierig echt,.

LG

Offline Binesdiva

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.298
  • Geschlecht: Weiblich
  • Realiwas?
Re: Gezicke am Stall
« Antwort #1 am: 04.06.12, 06:39 »
Tja, ich sage nur: Augen auf bei der Stallwahl...

Das Verhalten der Leute lernt man ja meistens erst später kennen, aber die Zustände in den Boxen und im Offenstall sehe ich doch sofort.
Reitet ein Cowboy zum Friseur.
Kommt wieder raus:
Pony weg...

Offline Olli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7.624
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cassi kanns!
    • www.gut-silk.de
Re: Gezicke am Stall
« Antwort #2 am: 04.06.12, 07:53 »
 hi tiny,

halt noch etwas durch, schaff dir ein bischen dickeres fell an und übe, andere leute machen lassen.
du bist nun einen monat da, das ist nicht grade lange.
ich fand die frau wie du sie beschrieben hast nicht grade dramatisch um ehrlich zu sein.

sie wieder:"Na, dann soll sie was sagen! Sie hat doch nen Mund! Nur sprechenden Menschen kann geholfen werden!" Ich knierschte mit den Zähnen und sagte wieder NICHTS!!!!
geneau hier ist der punkt, wo man sagen sollte. denn die dame hat m.m nicht unrecht..
man muss sprechen und reden und was sagen, sonst wei´ß leider keiner was man möchte.


Es sind 60 Pferde an unserem Stall...schwierig echt,.
ich biete über 70 und das ist im schnitt sehr harmonisch bei uns

ich drück dir die daumen das du noch nen guten anschluss findest


Wir dürfen das Pferd nicht vermenschlichen,
wir müssen uns verpferdlichen.“

Offline Bonsai2

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 288
Re: Gezicke am Stall
« Antwort #3 am: 04.06.12, 08:25 »
Tiny, steckst du immer nur ein, oder teilst du auch mal aus? Sei doch mal etwas selbstbewußter gegenüber den anderen. Wenn dir die Situation in dem Stall nicht gefällt, dann guck dich nach was anderem um.

Offline Olli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7.624
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cassi kanns!
    • www.gut-silk.de
Re: Gezicke am Stall
« Antwort #4 am: 04.06.12, 08:39 »
ODER engagier dich, zb bei planungen für feste,grillen, turnier etc. so lernt man dann auch andere kennen.

sonst muss ich bonsai zustimmen, sei selbstbewusst! sonst gehst du da wohl eher unter, und das willst ja nicht
Wir dürfen das Pferd nicht vermenschlichen,
wir müssen uns verpferdlichen.“

Offline donau

  • pferde-allein-unterhalter
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6.356
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gezicke am Stall
« Antwort #5 am: 04.06.12, 08:45 »
tiny, ganz ehrlich, wenn du dich von dem bisschen schon irritieren lässt, darfst du nicht in einen großen stall wechseln. oder eigentlich in keinen stall, es gibt immer, in jedem stall leute, die meinen, sie wüssten alles besser. wenn mir jemand erzählt, ich müsse abstand halten, weil sein pferd schlägt, bekommt der von mir eine meldung, er/sie sollen den gaul gefälligst erziehen, oder drauf achten, dass er meinem nicht zu nahe kommt. das schlechte benehmen eines anderen pferdes ist NICHT dein problem.

wenn du allerdings immer nur die klappe hälst, wirst du der fussabtreter bleiben. eine aus 60 find ich nun nicht so schlimm... und entweder du bist überzeugt davon, dass es für dein pferd dort passt, und dass das was du tust so in ordnung ist, dann ist dir alles andere egal. ich lese allerdings heraus, dass du weder das eine noch das andere bist :-X

ich würde stall suchen und wechseln, alle drei monate ausmisten ist selbst bei matratzenstreu ein no-go *vogelzeig*. da müsste man zumindest täglich äpfel und nasses stellen rausnehmen, und die fütterung passt ja nun auch nicht.

dass du allerdings in einem stall nur  harmonie vorfindest und dich nicht mal durchsetzen musst und sagen, dass du dir die blöden bemerkungen verbittest, weil du auch nichts kommentierst, ist eher unrealistisch.
Wer auf seinem Standpunkt beharrt, darf sich nicht wundern, dass er nicht weiterkommt...

Authorised WEIGUMS Desillusionator

geolina

  • Gast
Re: Gezicke am Stall
« Antwort #6 am: 04.06.12, 09:11 »
hallo,

ich fand die sit nun auch nicht so dramatisch und neue leute passen sich manchmal eben auch schlicht nicht an stallgewohnheiten an und jammern dann, dass alle anderen so böse sind.

bei uns gibt es z.b. nur eine longiermöglichkeit, deswegen ist es usus, wenn man longieren will, einfach mal - wenn man am putzplatz vorbeigeht - zu fragen, ob noch jemand longieren will und dann spricht man sich schnell ab. neue leute haben das letztens nicht getan, kamen, pferd raus und ab in den longierzirkel und ich - obwohl eigentlich schon den kapp fast drauf konnte dann 30 min blöde herumwarten. mit bissl sprechen wäre beiden geholfen gewesen. als ich die leute darauf ansprach, dass sie sich eigentlich vorgedrängelt haben und dass man das bei uns abspricht (oder bei reitunterricht am schwarzen brett ankündigt, damit sich die anderen einsteller darauf einstellen können) heulte das kind und das mann war so beleidigt, dass er sich bei der sb über meine beschwerde beschwerte. nur weil man zu unfähig ist sich abzusprechen ...

ehrlich, ich würde sagen, fahr runter, wenn leute reden, dann reden sie nicht immer über dich, wenn jemand ein problem hat, dann sprich ihn an und v.a. wenn die sauberkeit im offenstall nicht passt, dann sprich das mit dem bauern ab und wenn das für ihn ok ist, ja dann musst halt nochmal umziehen.

nebenbei, wenn ein anderes pferd tritt, dann seh ich das genau wie donau - deren pflicht sich dann aufmerksam dem problem zu widmen. ODER wieder wie die neuen, die beim putzplatz wo man links und rechts anbinden kann das pony eben in die mitte stellen und damit fast den ganzen putzplatz blockieren (*grummel*), dann wird man wohl als einsteller darum bitten dürfen das pony umzustellen, oder? und dann bin ich auch nicht allzunett, weil ich mich immer frage - wo haben die leute nur ihre augen und ihren verstand gelassen???

alex

Offline TinyTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 84
  • Geschlecht: Weiblich
  • Tiny
Re: Gezicke am Stall
« Antwort #7 am: 04.06.12, 10:51 »
Also,

der Ton macht die Musik ;-)

Dann wollte ich zwr nach draußen als sie da mit ihrem Pferd stand, aber ich hatte ja Zeit und wollte sie nicht hetzen. Wenn ich keine Zeit gehabt hätte, hätte ich sicher was gesagt. ICh bin eigentlich kein Mensch, der sich sowas bieten lässt, aber ich bin damit auch auf die Nase gefallen. Also, wie man es macht, ist es nicht richtig!

Habe gestern Abend von jemandem erfahren, dass die Gute schon aus 2 Ställen geflogen ist, wegen ihrer Art. Also, es liegt nicht an mir :-)

Da ich da neu bin, gucke ich mir das Ganze ja auch erstmal an und versuche mich anzupassen.

Was die Boxen angeht, als ich mir die Stallungen angesehen habe, waren alle Türen auf, es roch nciht nach Pferd, die Boxen waren frisch eingestreut...ehm...den Rest, wie es wirklich läuft bekommt man erst dann mit, wenn man länger da steht. Das müsstet ihr auch wissen ;-)

ICh strecke meine Fühler wieder aus und halte Ohren und Augen offen, aber ich denke, der Komort an dem jetzigen Stall überwiegt halt.
ICh muss nur klären, ob unsere Pferde wirklich gefüttert werden, denn ich habe auch erfahren, dass der Bauer eigentlich Pleite ist und er sparen muss wo er kann.
Da ich noch nciht mitbekommen habe, dass unsere gefüttert werden, glaube ich das auch schon fast.

Nunja...sollte die Person mir nochmal krumm kommen, sage ich ihr was dazu. Mein Problem ist nur, dass ich dann immer so direkt bin, was auch nciht immer gut ankommt. Deshalb habe ich bisher den Mund gehalten. Aber ich werde es ändern.

Schließlich bin ich in einem Alter wo man nicht mehr mit mir, wie mit einem Kind sprechen sollte.


holzwurm

  • Gast
Re: Gezicke am Stall
« Antwort #8 am: 04.06.12, 11:00 »
Aaaaaalso...

der Bauer ist ein Grantler, der sich nicht genug kümmert, es wird nicht gemistet und maximal zwei Mal täglich gefüttert, Bedenken von Einstellern werden nicht ernst genommen (siehe Durchfallbox), Anweiden findet so gut wie gar nicht statt für die Offenstaller (nur für die Boxenpferde), die Klientel ist was seltsam... also zumindest diese eine Frau.  ;)

Was zum Teufel willst Du da? Ich wüsste ne bessere Art mein Geld zum Fenster raus zu werfen und mich unwohl zu fühlen.
Sorry. Du bist Einsteller und zahlst für gewisse Leistungen. Und zwar nicht wenig Geld jeden Monat. Daher würde ich in der Hinsicht keine Kompromisse eingehen. Auch ein Offenstall kann gut gemistet sein (und wenn da einmal wöchentlich der Frontlader rein geschoben wird), schimmelige Haufen gehen gar nicht.

Wenn Du jetzt schon Bauchweh hast da hin zu fahren, wie sieht das dann in einem oder zwei weiteren Monaten aus? ???

Ich bin nicht dafür abzuwarten, dazu sind das einfach zu viele Knackpunkte. Das Gerede über den angeblich klammen Bauern würde ich da mal aussparen. Trotzdem bleibt noch genug.

Guck Dich nach einem anderen Stall um. Einen in dem Du als Kunde angesehen wirst und nicht als lästige Beigabe zu einem zahlenden Pferd.  ;D

Offline TinyTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 84
  • Geschlecht: Weiblich
  • Tiny
Re: Gezicke am Stall
« Antwort #9 am: 04.06.12, 11:02 »
Gestern habe ich den Offenstall eingestreut, hatte aber ein mulmiges Gefühl, da ich wieder damit rechnete, dass der Bauer wieder ankommt und vielleicht die Menge an Stroh zu viel sein könnte. Da stehen 5 Pferde drin, da muss ich ja mehr nehmen als bei nur einem.

Die ganze Einstreu war umgewühlt von dern Pferden. Die Pisse war oben, die Äppel lagen überall durcheinander rum, ich weiss nicht was die da drin veranstaltet haben?!

Dann war ich bei einer Bekannten von mir, die auch ein Pferd hat. Er steht auch im Offenstall, alleine allerdings. Ich würde meinen ja gerne dazu stellen, aber...es ist in der anderen Stadt und ich ich müsste da alleine ausreiten, denn ein Reitplatz und Halle ist nicht vorhanden. Heu und Stroh habe ich da auch nciht gesehen :-(
Das wärs auch nicht.

Dann sind hier noch ein paar Ställe, auch mit Reithalle, die ich noch abklappern müsste...und das werde ich auch. Ich möchte meine Ruhe haben, aber auch jemanden, der genauso gerne ausreitet wie ich und nciht so zimperlich ist. Bei uns am Stall haben fast alle Angst mit ihren Pferden raus zu gehen, sie könnten ja scheuen. Ich gehe mit meinem schon raus, der 3 1/2 ist. Je früher und öfter desto besser, so gewöhnt er sich an alles. :-)

geolina

  • Gast
Re: Gezicke am Stall
« Antwort #10 am: 04.06.12, 11:34 »
hallo,

also dir wird gesagt, dass er das einstreuen nicht mag, du machst es dennoch, aber sprichst es mit dem bauern vorher nicht ab. das finde ich ungeschickt. kein wunder, dass du dann ein schlechtes gefühl hast. klär es doch ... wenn er dann sagt, nö verschimmelte äppel sind ok und drüberstreuen gibt es nicht, dann kannst du dir das bauchgrummeln und das versteckspiel sparen. und weisst, du musst weg.

dass er nicht füttert, also mit solchen aussagen wäre ich vorsichtig, v.a. weil du ja sagst, dass dein pferd zugenommen hat, das passt dann irgendwie nicht zusammen. 3 tröge für 5 pferde sind allerdings wirklich schlecht, oder füttert er da am boden? gibt es durchaus und finde ich nicht total unsinnig davon auszugehen, auch hier kann nur ein gespräch dir die info geben, wie nun genau gefüttert wird.

und vorsicht, nur weil viele ausreiten, heißt das nicht, dass man dann auch viele ausreitpartner gibt. gerade beim thema ausreiten liegen ja die meinungen oft so weit auseinander ;). was ein kleiner galopp für die einen, ist ne hochgeschwindigkeitsraserei für die anderen und da muss man dann auch noch den passenden finden. bei uns im stall wird wirklich viel rausgegangen, meine ist zuverlässig und brav, aber eben im gelände ohne viel kondition. ist schwer da leute zu finden, die darauf rücksicht nehmen. ich würde auch gerne noch viel längere strecken galoppieren, aber geht mit der kleenen eben (noch) nicht.

gerade mit einem jungen pferd finde ich ne reithalle und guten unterricht, evtl. jemanden, den ich bei problemen draufsetzen würde auch total wichtig (neben täglichem - und zwar wirklich täglichem auslauf mit mind. 1 kumpel) total wichtig, weil man dann einfach das pferd im winter auch bissl bespaßen kann. aber zuerst kommt sauberkeit im stall (und zwar in allen teilbereichen), super futter und gute luft, aber darauf wirst du als gebranntes kind ja nun eh achten.

nebenbei, sorry, dass ich nicht gleich gesagt habe, jaja, die anderen sind alle blöde, v.a. die eine da, aber ich seh eben gerade den fall, wie sich neue ziemlich danebenbenehmen und ich bin mir sicher, da sind auch die alten die superzicken und doof, deswegen seh ich den fall mit dem gezicke wohl ein wenig aus einer anderen perspektive als du gerade ;).

alex

Offline donau

  • pferde-allein-unterhalter
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6.356
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gezicke am Stall
« Antwort #11 am: 04.06.12, 12:08 »
stimmt schon, der ton macht die musik, aber wer mich blöd anfaucht, hat mit blöden antworten zu rechnen, wie man in den wald ruft.... *schulterzuck*
ich hab mit meinen clicker-idee, zirkuskram und handarbeit statt reiten so oft angeeckt, dass ich das entweder ignoriere, oder halt blöde antworten gebe. und wenn mich was massiv stört, das mit dem zuständigen (sb, und stallpersonal, wenn die zuständig sind) absprechen. wenn das gar nicht geht, entweder sehen, was ich selber machen kann - oder stall wechseln, sobald ich was besseres gefunden hab.

und tiny, sei mir nicht böse, aber seit du in diesem stall bist, gibt´s nur beschwerden über alles mögliche... gibt dir das nicht zu denken?!
Wer auf seinem Standpunkt beharrt, darf sich nicht wundern, dass er nicht weiterkommt...

Authorised WEIGUMS Desillusionator

Offline TinyTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 84
  • Geschlecht: Weiblich
  • Tiny
Zickenalarm
« Antwort #12 am: 04.06.12, 12:53 »
 ;)Also mal ehrlich...ich werde von der Tussi angefaucht  und ich habe ihr vorher nichts gesagt, im Gegenteil, ich hatte mit ihr geplaudert. Einen Tag vorher. Am nächsten Tag rannst sie mich nciht direkt an, sondern indirekt. Also sie sagte das mit dem : Sie kann doch was sagen etc...nicht in meine Richtung. Aber sie meinte mich, weil ihre Bekannte mich ansah und in meiner Richtung stand. Da finde ich es gerade unfair von euch zu sagen: Ich sei selber schuld!
Nicht wörtlich aber sinnbildlich. Geht es noch?

Dazu solltest du mal richtig lesen. Mein Pferd steht mit 4weiteren im OFFENSTALL mit Weidegang 24 Stunden und deshalb hat er auch jetzt zugenommen, weil die Wiese fett ist!

Der Bauer füttert nicht am Boden, sonst wären wohl kaum Tröge angebracht, leider eben nur 3 statt 5!!!

Mit dem Einstreuen ist es so, dass der BAuer am Sonntag und feiertags gar nichts ausser füttern macht , da müssen wir Einställer selbst einstreuen. Nichts desto trotz hatte ich ein blödes Gefühl, weil ich eben schonmal angeranzt wurde, weil ich Stroh nachdem ich gemistet hatte (in der Woche) geholt habe!!!

Und, JA, ich habe von Anfang an was zu meckern, denn ich habe so Leute noch nie auf einem Haufen erlebt...also dass so viele so Ansichten haben. Die Aussage von Einer da, dass ihr Pferd eine Pilzzucht im Stall hatte und sie das nicht schlimm fand, finde ich schrecklich und macht mich wütend!

ICh werde mich weiter umsehen nach einem anderen Stall und ich kann euch sagen, ich werde diesmal GENAU hinsehen!!!!

ICh möchte, dass mein Pferd einen sauberen Platz hat, wenn er sich mal ablegen möchte, ich möchte dass er Stroh zum knabbern hat, wenn die Weide runter gefressen ist und ich möchte, dass er dann auch Heu bekommt. Kraftfutter ist nicht das Ding. Da kann ich selbst was kaufen. Bei uns am Stall zahle ich aber VP und möchte dann auch eine vernünftige VP haben. Ausserdem ist es MEIN PFERD und ich trage die VErantwortung und wenn der Bauer meint, ich müsste mein Pferd nicht anweiden und ich auch keine Möglichkeit dazu arbekomme, dann ist es mein gutes Recht sauer darüber zu sein, zumal ich schon den TA rufen musste, da er nun seit Wochen Wiesenschiss hat. Die anderen Pferde im Offenstall allerdings nicht.
JA, er hat ne Wurmkur bekommen, NEIN, es ist nicht Bakteriell. Es ist weil er nicht gut genut angeweidet wurde und wohl etwas empfindlicher ist!

Bitte lest alle vernünftig, bevor ihr was dazu schreibt und mich verurteilt! Ansonsten lasst es bitte! Einige hier haben richtig gelesen und einige leider nicht!





geolina

  • Gast
Re: Gezicke am Stall
« Antwort #13 am: 04.06.12, 13:43 »
hallo,

also ich habe alle deiner einträge gelesen und sogar verstanden ;).

verstehe aber nicht, dass man mit sovielen ausrufezeichen überreagieren muss, nur weil jemand was kritisches anmerkt. wir sehen also, dass wir wohl keine gesprächsbasis haben. na denn, ich hoffe du findest noch den perfekten stall für dich und dein pferd.

alex

Offline Olli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7.624
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cassi kanns!
    • www.gut-silk.de
Re: Zickenalarm
« Antwort #14 am: 04.06.12, 13:45 »
ICh werde mich weiter umsehen nach einem anderen Stall und ich kann euch sagen, ich werde diesmal GENAU hinsehen!!!!
klingt so als solltestdu das tun!
viel glück und das wird schon
Wir dürfen das Pferd nicht vermenschlichen,
wir müssen uns verpferdlichen.“