Autor Thema: Im Namen des Pferdes...  (Gelesen 9942 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kimble03

  • And don't forget- the light at the end of the tunnel is a train...
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.681
  • Geschlecht: Weiblich
  • Immer schön wirr bleiben!
Re: Im Namen des Pferdes...
« Antwort #30 am: 18.04.12, 10:26 »
Tricks der Unterwerfung und Formung sind das.  
Zaino, du verblüffst mich mit deiner Fachkenntnis. ;D

Ausnahmen bestätigen natürlich immer die Regel, wenn die Weide besonders ungeeignet ist, dann klappt es natürlich nicht ;), aber die Regel "Sportpferd sollte sportpferdeartig (= ohne Wiedegang, Sozialkontakt und Spaß im Leben)gehalten werden" stimmt ja nun eben genau NICHT. Ich dachte, das sei auch Thema dieses Gerichtsurteils.

Ein Aktivstall-Pferd spart sich zB theoretisch die Führmaschine, weil es eh rumtaper(n muss). Und gesünder bleibt es auch. Und artgerechter ist es auch.


Reserl, vielleicht liegt es ja daran, dass die Tortilla "nicht mehr läuft": Er kommt weniger/ anders zum Grasen. Deswegen hat er auch die ganzen Hufgeschwüre.
So einfach ist die Lösung! *schnell Herrn Rath die Möglichkeit gebe, seinen Horizont zu erweitern*
Entgegen allen anders lautenden Meinungen und Darstellungen ist es wirklich überraschend, dass so ein Junggemüse-Keks das allgemeine Gedöns, das mit dem Werden und Sein eines Reitpferdes zusammen hängt, so unglaublich einfach, willig und großartig umsetzt und dabei auch noch wahnsinnig gut aussieht.

Offline ReserlM

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 379
Re: Im Namen des Pferdes...
« Antwort #31 am: 18.04.12, 10:33 »
Er kommt weniger/ anders zum Grasen. Deswegen hat er auch die ganzen Hufgeschwüre.
So einfach ist die Lösung! *schnell Herrn Rath die Möglichkeit gebe, seinen Horizont zu erweitern*

Sags auf holländisch, dann wirds auch erhört.  8)


Das Reh springt hoch das Reh springt weit, warum auch nicht es hat ja Zeit

Offline Kimble03

  • And don't forget- the light at the end of the tunnel is a train...
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.681
  • Geschlecht: Weiblich
  • Immer schön wirr bleiben!
Re: Im Namen des Pferdes...
« Antwort #32 am: 18.04.12, 10:48 »
Aber sischer doch!
*Knödel in den Mund stopfe*
Entgegen allen anders lautenden Meinungen und Darstellungen ist es wirklich überraschend, dass so ein Junggemüse-Keks das allgemeine Gedöns, das mit dem Werden und Sein eines Reitpferdes zusammen hängt, so unglaublich einfach, willig und großartig umsetzt und dabei auch noch wahnsinnig gut aussieht.

Offline terra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.975
Re: Im Namen des Pferdes...
« Antwort #33 am: 18.04.12, 10:56 »
Aussage eines durchaus alternativen TA: in den computergesteuerten! Aktivställen bekommen die Pferde  viel weniger Bewegung als die Besitzer glauben ( also zu wenig  ;D) - die stehen sich in der Schlange vor den Futterautomaten die Füsse in den Bauch   ;D

Offline Kimble03

  • And don't forget- the light at the end of the tunnel is a train...
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.681
  • Geschlecht: Weiblich
  • Immer schön wirr bleiben!
Re: Im Namen des Pferdes...
« Antwort #34 am: 18.04.12, 10:57 »
Ah! Gut zu wissen! *das gerne unseren Pferden mitteilen werde*

Entgegen allen anders lautenden Meinungen und Darstellungen ist es wirklich überraschend, dass so ein Junggemüse-Keks das allgemeine Gedöns, das mit dem Werden und Sein eines Reitpferdes zusammen hängt, so unglaublich einfach, willig und großartig umsetzt und dabei auch noch wahnsinnig gut aussieht.

Offline Anja

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.769
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Im Namen des Pferdes...
« Antwort #35 am: 18.04.12, 10:57 »
Zitat
Ein Aktivstall-Pferd spart sich zB theoretisch die Führmaschine, weil es eh rumtaper(n muss). Und gesünder bleibt es auch. Und artgerechter ist es auch.

oder es ist gleich kaputtgeschlagen, wie meins....  :-X
Herr, wirf Hirn vom Himmel oder Steine, was ist egal Hauptsache Du triffst.

Offline zaino

  • Mein Pferd ist als Pferd eine Katastrophe, als Mensch ist es unersetzlich.
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5.739
Re: Im Namen des Pferdes...
« Antwort #36 am: 18.04.12, 11:06 »
Naja, es gibt mehrere Haltungsformen, die halbwegs artgerecht sind (richtig artgerecht ist streng genommen eh nur die Steppe mit Platz, abzuhauen und sich 'ne neue Gruppe zu suchen wenn man in Gruppe 1 verhauen wird oder keine Freunde findet). Man müsste nur a bissi flexibel sein und austesten, was dem Tier gut tut. Im übrigen muss es kein Aktivstall mit Chip u.s.w. sein, und nicht jedes Pony ist im Offenstall glücklich. Fällt für Hengste eh aus, leider.

tja, und kimble, spotte nur, früher hat man Pferde hungern und v. a. dursten lassen, damit sie sanfter waren, und schlapper, heute sucht man Methoden sie künstlich aufzublasen UND doch kontrollierbar zu halten. Also hinten anstechen, vorne rollen, und möglichst dunkel halten... oder so.
« Letzte Änderung: 18.04.12, 11:18 von zaino »

Offline Anja

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.769
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Im Namen des Pferdes...
« Antwort #37 am: 18.04.12, 11:16 »
Mein Rentnerpferd steht wieder im Offenstall....

Aber mein Reitpferd nicht.... und selbst wenn er kein Hengst mehr wäre..... würde er nicht im Offenstall stehen......
Herr, wirf Hirn vom Himmel oder Steine, was ist egal Hauptsache Du triffst.

Offline Kimble03

  • And don't forget- the light at the end of the tunnel is a train...
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.681
  • Geschlecht: Weiblich
  • Immer schön wirr bleiben!
Re: Im Namen des Pferdes...
« Antwort #38 am: 18.04.12, 11:27 »
Ok, dann verklagen wir dich Anja. *auf Liste notier*
Entgegen allen anders lautenden Meinungen und Darstellungen ist es wirklich überraschend, dass so ein Junggemüse-Keks das allgemeine Gedöns, das mit dem Werden und Sein eines Reitpferdes zusammen hängt, so unglaublich einfach, willig und großartig umsetzt und dabei auch noch wahnsinnig gut aussieht.

Offline Anja

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.769
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Im Namen des Pferdes...
« Antwort #39 am: 18.04.12, 11:37 »
Dann viel Spass  ;D  ;D  ;D

Übrigens kenne ich ein paar der TA die das Laufverhalten und Schlafverhalten in Offenställen untersucht haben und meine Stute war auch als Untersuchungsobjekt dabei.  ;D

In einem Lehrfilm über artgerechte Pensionspferdehaltung spielt sie auch mit  ;D

Aber inzwischen sehe ich die Haltungsfrage differenzierter und bin mit Box und Weidegang für mein Reitpferd sehr zufrieden..... Und der kleine anscheinend auch.
Herr, wirf Hirn vom Himmel oder Steine, was ist egal Hauptsache Du triffst.

Offline zaino

  • Mein Pferd ist als Pferd eine Katastrophe, als Mensch ist es unersetzlich.
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5.739
Re: Im Namen des Pferdes...
« Antwort #40 am: 18.04.12, 11:54 »
Anja, darum gehts hier ja gar nicht - wir sehen das alle differenziert, hier.
schwierig wird es beim Festlegen von Parametern für die wirklich krassen Fälle - da wird man um exakte Quadratmeterzahlen, Lichtmessungen, Frischluftzufuhr, Sonneneinstrahlung, Paddockgrößen, Verweildauer ohne Zaumzeug und Sattel im Freien /in der Halle und ähnlichen Schmarrn nicht herumkommen, wenn man irgendwie was Pro Pferd festschreiben möchte.

übrigens kenn ich reitstallbesitzer, die heute wie vor 40 Jahren der Ansicht sind, nur ein im stall EINGESPERRTES Pferd ist gut, gesund und leistungsfähig, und koppeln wären Blödsinn, er stellt die nur auf Wunsch für die Einsteller zur Verfügung....  ::)

Offline Kimble03

  • And don't forget- the light at the end of the tunnel is a train...
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.681
  • Geschlecht: Weiblich
  • Immer schön wirr bleiben!
Re: Im Namen des Pferdes...
« Antwort #41 am: 05.06.12, 14:25 »
Das Urteil ist da:
http://media.repro-mayr.de/17/544017.pdf


Wenn man sich da "Schockemöhle" bei Besitzer vorstellt, dann wäre das Leben von vielen Pferden echt anders...
Entgegen allen anders lautenden Meinungen und Darstellungen ist es wirklich überraschend, dass so ein Junggemüse-Keks das allgemeine Gedöns, das mit dem Werden und Sein eines Reitpferdes zusammen hängt, so unglaublich einfach, willig und großartig umsetzt und dabei auch noch wahnsinnig gut aussieht.

Offline Sabino1Topic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 338
    • www.thefivestars.de
Re: Im Namen des Pferdes...
« Antwort #42 am: 05.06.12, 15:36 »
Kimble, danke! :D

geolina

  • Gast
Re: Im Namen des Pferdes...
« Antwort #43 am: 05.06.12, 16:44 »
auch von mir danke kimble - interessante verhandlung muss das gewesen sein. da wäre ich gerne mäuschen gewesen und natürlich hat man die frau nur angezeigt, weil man neidisch war. logo ;).

alex

Offline Kimble03

  • And don't forget- the light at the end of the tunnel is a train...
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.681
  • Geschlecht: Weiblich
  • Immer schön wirr bleiben!
Re: Im Namen des Pferdes...
« Antwort #44 am: 05.06.12, 17:05 »
Bedankt euch bei Baura, ich hab's nur "geklaut". ;D

Entgegen allen anders lautenden Meinungen und Darstellungen ist es wirklich überraschend, dass so ein Junggemüse-Keks das allgemeine Gedöns, das mit dem Werden und Sein eines Reitpferdes zusammen hängt, so unglaublich einfach, willig und großartig umsetzt und dabei auch noch wahnsinnig gut aussieht.