Autor Thema: Barefoot Kurzgurt - hat jemand Erfahrungen?  (Gelesen 9238 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline OthiTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 373
Ich habe auf der Barefoot Seite den Kurzgurt für Englisch - Sättel entdeckt. Ich finde, der sieht nicht schlecht aus und der Preis ist annehmbar.
Hat den schon mal jemand ausprobiert und kann mir seine Erfahrungen schildern?

Momentan habe ich den ganz normalen Neopren Gurt von Kieffer und bin da eigentlich sehr zufrieden mit. Ich brauche aber für mein moppeliges Freiberger - Tier einen längeren Gurt, da bei dem aktuellen die Schnallen leider genau an den Ellbogen liegen. Und da hatte ich jetzt überlegt, ob ich wieder mein bewährtes Modell wählen soll - oder mal so etwas anatomisch geschnittenes. Wobei bei meinem Pferd die Gurtlage eigentlich gut ist. Der Gurt verläuft genau senkrecht und wird nicht von dem dicken Bauch nach vorne verlagert  ;)

Oder kann mir jemand weitere Gurt - Tips geben?

Viele Grüße
Steffi

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.586
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Barefoot Kurzgurt - hat jemand Erfahrungen?
« Antwort #1 am: 03.03.12, 15:07 »
Wintec. :) Scheuert nicht, ist pflegeleicht, super verarbeitet (ich habe schon einige Gurte wegen der Schnallen zerlegt und mir die Haare gerauft :-X) und auch nicht einseitig oder punktuell elastisch. Dazu günstig.
Nie im Leben käme mir ein Gurt ins Haus, der so lange Gummistrippen hat. Mir ist vor Jahren mal ein Gurt während des Reitens kaputt gegangen, weil man Gummi den Verschleiß (und den hat es, denkt an alte Unterhosen ;)) nicht ansieht, bis es zu spät ist.
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline OthiTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 373
Re: Barefoot Kurzgurt - hat jemand Erfahrungen?
« Antwort #2 am: 04.03.12, 11:41 »

Ja, die Bedenken wegen der Haltbarkeit habe ich auch immer. Eine Bekannte von mir ist mal heftig vom Pferd geflogen, weil der Sattelgurt über dem Sprung komplett gerissen ist  :-X (war angeblich KEIN No-Name Produkt...) Sowas braucht man nicht.

Aber welchen Wintec - Gurt meinst Du? Bei denen, die ich finde, steht auch immer "elastischer Einsatz".... Und wenn der in der Mitte sitzt, dann kann ich ihn ja nicht mal sehen (und evtl früh genug bemerken, daß er kaputt geht). Oder habe ich nur nicht den Richtigen gefunden?

Und nimmt man wohl besser einen anatomisch geschnittenen Gurt oder einen Geraden?

Fragen über Fragen... ;)

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.586
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Barefoot Kurzgurt - hat jemand Erfahrungen?
« Antwort #3 am: 04.03.12, 15:18 »
Doch, du hast schon Recht, Wintec macht Werbung, dass er über die ganze Fläche elastisch ist. Der Elastikeinsatz sitzt in der Mitte und ist so stabil, dass selbst wenn alle Gummifäden reißen, meiner Meinung nach nichts passieren kann. Im Gegensatz zu den Gummis, die sonst verarbeitet sind (Hosenträgergummis...). Egal ob NoName oder Markenprodukt, im Grunde muss man die Dinger nach einer gewissen Zeit meiner Meinung nach prophylaktisch wegwerfen. Der Wintec-Gurt, den ich zerlegt habe, war sehr alt. Und topfit. :) Ich benutze Wintecs selbst gerne, und ich denke, es ist völlig egal, ob anatomisch oder nicht. Der trägt nicht auf, und die nicht-anatomischen haben so eine sehr runde Kante (grade die billigsten), dass da nichts scheuert. Meine kann das gut, vor allem, wenn sie grade mal wieder superrund ist. :P
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline OthiTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 373
Re: Barefoot Kurzgurt - hat jemand Erfahrungen?
« Antwort #4 am: 12.03.12, 09:09 »
Jetzt habe ich nochmal eine begeisterte Meinung über Wintec Gurte gehört. Diesmal bezog es sich aber auf den "Mondgurt" mit Cair System. Hat eine Bekannte für ihr Reitpony auf Anraten des Sattlers gekauft ("Sei gut für Pferde mit leichtem Bauchansatz" --- kicher... der Ansatz ist bei uns auf jeden Fall vorhanden  ;D)

Der kostet aber auch um die 100 Euro. Ich glaube ja, ich fahre erstmal zum Fachhändler meines Vertrauens und gucke, was sich so in dem Laden findet. Da kann man die Sachen auch in Natura ansehen und anfassen. Und vielleicht hat er ja auch Wintec Gurte da. Mal sehen...

Offline OthiTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 373
Re: Barefoot Kurzgurt - hat jemand Erfahrungen?
« Antwort #5 am: 21.03.12, 09:52 »
 ;)
Ich war im Reitsportladen und habe mir zur Abwechslung ganz einfach nochmal "meinen" Kieffer Neoprengurt gekauft. In der längeren Größe, natürlich. Ich habe geguckt, aber es gab nur verschiedene Kieffer Gurte und Billigheimer. Und Ledergurte. Bei denen gefiel mir der Prestige Dressurgurt mit Abstand am besten (war natürlich auch mit Abstand der teuerste... ;D). Bei den anderen war ich doch teilweise ziemlich erstaunt, wie hart die waren und wie deutlich fühlbar die Nähte. Vielleicht stört es ein Pferd ja nicht (ich habe keine Erfahrung mit Ledergurten), ich fand es aber nicht so toll.
In sofern: einfach wieder das gekauft, mit dem ich ja eigentlich schon mehrere Jahre zufrieden bin  ;) Und dann kann ich ja beim nächsten Mal was Anderes ausprobieren...

Auf jeden Fall: vielen Dank für Deine Anregungen, Carola!

Offline Traberhexe

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 927
Re: Barefoot Kurzgurt - hat jemand Erfahrungen?
« Antwort #6 am: 12.04.12, 21:33 »
nur zur Info... Ich habe ja den cherokee (nicht mehr lange  ;D) und dazu den Leder Barefoot gurt. Also das Leder ist, kann es echt kaum Glauben (mein ich jetzt EHRLICH kein Witz) gar nicht so schlecht! Aber den habe ich nicht so lange in gebrauch gehabt... so 4-6 Monate...
Das mit dem Gummi hmhm ist mir noch bei keinem Gurt passiert  :o :-X . Also zum Gummi keine Ahnung auf jeden Fall ist es recht lang. Was ich da noch toll finde es schaut aus also ob es leicht zu erneuern wäre.
Hmhmhm meine alten englisch Gurte auch günstige mit Gummi da ist noch alles intakt.
Ob die die alten noch mit Qualität hergestellt haben und nun eher billig Material nehmen? Es ist doch in vielen Produkten irgendwo eine "tickende KO - Mechanik" (kam erst - uff war das Plusminus? - egal Flachbildschirm "billig" Kondensatoren / Wiederstand oder so was nach 5 Jahren defekt Zeitpunkt fast zu 100% garantiert...)!
Es soll jetzt auch Handys geben wo der Akku eingeklebt ist! Damit man den billigeren Akku nicht tauscht, sondern mehr ausgibt für neues Telefon! >:( ::)
OJE Abgeschweift  :-X

Gut das Du nun scheinbar zufrieden bist (hoffe doch mal). Ich dachte nur evtl ist ja noch Jemand an die Gurt Info von Barefoot interessiert  ;) 8).

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.586
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Barefoot Kurzgurt - hat jemand Erfahrungen?
« Antwort #7 am: 13.04.12, 09:26 »
Das hat mit eingebautem Lebensende oder Qualität nichts zu tun, das ist einfach die Eigenschaft von Gummi. ::)
Gummi hält halt nicht ewig. Kein Material tut das. Meine persönliche Erfahrung war einfach, dass man durch die Verwebung dem Gummistrang den Verschleiß/die Ermüdung nicht ansieht, ohne mit der Lupe zu gucken. Diese Erfahrung habe - zumindest ich - auch schon mit Wäsche gemacht. ;) Lange gut, irgendwann macht es *rrrrrrrrrt* und der Bund ist dreimal so lang und schnurrt nicht wieder zurück. ;D Das mag bei einer Unterhose noch nicht fatal sein, wenn es nicht grade unterwegs unterm Rock passiert ;D, aber beim Sattelgurt fand ich das nicht witzig. Es wird sicherlich auch ein Unterschied sein, wieweit die Dehnfähigkeit gefragt ist. Bei einem Gummiband, das auf kurze Strecke vierfach liegt ist die Dehnung schwerer und geringer als bei einem, wo es auf längerem Weg nur doppelt liegt. Und je mehr es sich dehnt, desto mehr wird es strapaziert.
Aber ich will auch gar nicht gegen Gummigurte wettern, das kann jeder selbst entscheiden oder feststellen.
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline OthiTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 373
Re: Barefoot Kurzgurt - hat jemand Erfahrungen?
« Antwort #8 am: 13.04.12, 13:34 »
Zitat
Gut das Du nun scheinbar zufrieden bist (hoffe doch mal). Ich dachte nur evtl ist ja noch Jemand an die Gurt Info von Barefoot interessiert

Ne, vielen Dank für Deine Einschätzung! Ich bin zwar zufrieden mit meinem Gurt - und es war eine ziemlich gute Idee, einen längeren Gurt zu kaufen. Aber ich habe jetzt ja nur EINEN langen Gurt und früher oder später möchte ich einen zweiten dazu haben. In sofern: bin ich immer interessiert!

Außerdem (*hektisch über die Schulter schielt ob der Göttergatte auch nicht mitliest... 8)*) hätte ich ja gerne noch einen Zweitsattel dazu, einen, auf dem man bei Ausritten bequemer sitzen kann und der einem auch in brenzligen Situationen mehr Halt bietet. Ich hatte so (vom Angucken her) an einen Sommer Evolution oder sowas gedacht... Leider habe ich noch nicht im Lotto gewonnen. Aber der bräuchte dann ja auch noch einen Gurt... ;) ;D