Autor Thema: Brutale Ausbildungsmethoden - normal ?!  (Gelesen 56289 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Olli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7.624
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cassi kanns!
    • www.gut-silk.de
Re: Brutale Ausbildungsmethoden - normal ?!
« Antwort #15 am: 19.01.12, 14:39 »
mal im ernst, PETA anfunken....
die erledigen den rest  ;D
Wir dürfen das Pferd nicht vermenschlichen,
wir müssen uns verpferdlichen.“

Offline MaltezTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 78
  • Geschlecht: Weiblich
  • Maltez - aus Erfahrung gut!
Re: Brutale Ausbildungsmethoden - normal ?!
« Antwort #16 am: 19.01.12, 14:41 »
Also ist diese Ausbildungsmethode KEIN Einzelfall!!! Echt übel !

Offline terra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.975
Re: Brutale Ausbildungsmethoden - normal ?!
« Antwort #17 am: 19.01.12, 14:56 »
ui, die Einschläge kommen näher - Süd- oder Nordbayern ?

Nee, Einzelfall ist das def. nicht. Übersteigerten Ehrgeiz gibt es in allen Sparten der Reiterei (ich erinnere mal kurz an den Fall Chr. W. vor nicht allzulanger Zeit) , und im Westernreiten sind nunmal die Prüfungen für Drei- und Vierjährige höchstdotiert - da muss es dann besonders schnell gehen  >:(   

@Olli - und was macht die PETA in so einem Fall??? Pferde freilassen???

Offline MaltezTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 78
  • Geschlecht: Weiblich
  • Maltez - aus Erfahrung gut!
Re: Brutale Ausbildungsmethoden - normal ?!
« Antwort #18 am: 19.01.12, 15:10 »
Es wird nichts passieren, wenn ich was unternehme. Gar nichts! Das einzige was ich tun kann, ist mein Zeug zu packen, meine Gäule einladen und laut und deutlich zu sagen, warum ich gehe.
Ist immerhin eine finanzielle Einbuße von einigen Hundert Euro im Monat.
Ich reite nicht schlecht und versuche mit gutem Beispiel voran zu gehen. Bin zwar kein Westernreiter, hab keinen Quarter aber meine Pferde sind fein geritten und das sehen die auch. Habe schon gemerkt, daß der andere Trainer seine Berittpferde nicht mehr so traktiert, wenn ich in der Halle bin (vielleicht auch nur Zufall). Auch gestern, als ich abgestiegen bin, hat er mich in der Halle noch angesprochen. Das hat er vorher nie gemacht. Der Akt war deutlich! Der mit dem Api konnte mir dann nicht mehr in die Augen schauen (oder wollte nicht) als wir uns in der Stallgasse nochmal begegnet sind. Vielleicht ist ihm aufgegangen, daß das wohl etwas zuviel war.

Offline Olli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7.624
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cassi kanns!
    • www.gut-silk.de
Re: Brutale Ausbildungsmethoden - normal ?!
« Antwort #19 am: 19.01.12, 15:10 »
 @Olli - und was macht die PETA in so einem Fall??? Pferde freilassen???
hihihi
nee, denke im zweifel aufklären, freikaufen(Was in diesem falle nicht möglich sein wird) aber viel und gute pressearbeit machen die  8) 8)
Wir dürfen das Pferd nicht vermenschlichen,
wir müssen uns verpferdlichen.“

Offline tara

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.700
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Brutale Ausbildungsmethoden - normal ?!
« Antwort #20 am: 19.01.12, 15:17 »
Ich reite nicht schlecht und versuche mit gutem Beispiel voran zu gehen.

so bist du also ein Stachelin ihrem Fleisch  :D. Vielleicht hast du schon was bewirkt....
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline MaltezTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 78
  • Geschlecht: Weiblich
  • Maltez - aus Erfahrung gut!
Re: Brutale Ausbildungsmethoden - normal ?!
« Antwort #21 am: 19.01.12, 15:32 »
Terra, wenn ich da weg bin, dann gebe ich Dir Name und Ort. Kannst Dein Pferd ja dorthin in Beritt geben... ist danach schön brav und geht super (wie eine Kundin im Gästebuch schrieb) oder Dich für einen Kurs anmelden (die Teilnehmer sind begeistert) oder vielleicht hast Du ja auch ein Problempferd, das Korrektur bedarf? Dem kann geholfen werden...

Offline MaltezTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 78
  • Geschlecht: Weiblich
  • Maltez - aus Erfahrung gut!
Re: Brutale Ausbildungsmethoden - normal ?!
« Antwort #22 am: 19.01.12, 15:39 »
Hab meinen letzten Eintrag grad nochmal gelesen.
Wenns nicht zum Heulen wär, wärs zum Lachen!

Offline Olli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7.624
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cassi kanns!
    • www.gut-silk.de
Re: Brutale Ausbildungsmethoden - normal ?!
« Antwort #23 am: 19.01.12, 15:43 »
Hab meinen letzten Eintrag grad nochmal gelesen.
Wenns nicht zum Heulen wär, wärs zum Lachen!
stimmt!
Wir dürfen das Pferd nicht vermenschlichen,
wir müssen uns verpferdlichen.“

Offline terra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.975
Re: Brutale Ausbildungsmethoden - normal ?!
« Antwort #24 am: 19.01.12, 15:59 »
Jetzt kann Dir wenigstens keiner mehr vorwerfen, Du hättest den Stall schlechtgemacht  :D :D :D

Und nö, ich habe def. kein Interesse an einem Trainerwechsel, und meine Bestie auch nicht  :D Ich bleibe lieber seriös und lerne bei einem Pferdewirtschaftsmeister, der den guten alten Herrn Festerling schätzt. Auch wenns manchmal schon recht mühsam ist, so mit Kreuz und Bein zu reiten  :D.

- kenne hier aber einen, da sieht das Pferd immer so aus, als ob es seinen Reiter hasst - das lässt ihn in der Prüfung auch regelmässig sowas von verhungern  ;D -  Homepage aber voller Erfolge und rosa Herzchen von den Schülern ::).

Wieselchen

  • Gast
Re: Brutale Ausbildungsmethoden - normal ?!
« Antwort #25 am: 19.01.12, 20:00 »
Ganz ehrlich, ist das verboten das zu filmen und dann an Pferdezeitschriften, Bild , Fernsehen was weiß ich zu verbreiten?? Überall anzubieten und schauen wers zeigt? Wenn die das da sogar "öffentlich" ganz normal jeden Tag machen??

Und dann zusehen, daß sie nicht wissen wo Du wohnst und Deine Pferde dann stehen hast.

Wenn man Tatsachen filmt kann einem doch keiner üble Nachrede oder Rufmord anhängen, man kann ja beweisen was abgeht und jeder zieht seine Schlüsse. Öffentlichkeit macht oft soviel Druck, daß die nicht mehr so weitermachen können.

Allein beim lesen wird mir wirklich schlecht.... ich könnte mich da nicht beherrschen.

Gott, ich kann einfach nicht begreifen WARUM man sowas machen kann, das geht nicht in meinen Kopf. Diese armen, armen Tiere.  :'( :'( :'( :'( :'(

Offline zaino

  • Mein Pferd ist als Pferd eine Katastrophe, als Mensch ist es unersetzlich.
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5.752
Re: Brutale Ausbildungsmethoden - normal ?!
« Antwort #26 am: 19.01.12, 20:13 »
naja, mir hat schon vor ein paar Jahren gelangt, was ich da öffentlich auf der Americana für ein Gereit gesehen habe. Urgs.

Fürchte aber so nassforsch filmen ist nicht ohne. Das sind komische Menschen, und bei denen herrscht wohl auch im Umgang untereinander noch Wilder Westen. Bei aller Zivilcourage muss man da wirklich aufpassen, dass man keins auf die Nase kriegt oder die nächtens versuchen, dein eigenes Pferd zu verprügeln oder zu verletzen. Würde wirklich anonym aber nachdrücklich Peta oder TSV ansetzen wie vorgeschlagen.

Offline Kiowa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.619
    • Tauschticket
Re: Brutale Ausbildungsmethoden - normal ?!
« Antwort #27 am: 19.01.12, 20:15 »
Wenn man Tatsachen filmt kann einem doch keiner üble Nachrede oder Rufmord anhängen, man kann ja beweisen was abgeht und jeder zieht seine Schlüsse. Öffentlichkeit macht oft soviel Druck, daß die nicht mehr so weitermachen können.

Recht am eigenen Bild? Du darfst nicht einfach wen filmen oder fotografieren und das Bild dann auch noch veröffentlichen, ohne das Einverständnis des Fotografierten / Gefilmten einzuholen. In Zeiten von Facebook & Co. weiß das schon keiner mehr.

Peta diskreditiert meiner Meinung nach oft den Tierschutz, indem sie hoch-emotionale Kampagnen mit sehr dürftig fundierten Aussagen koppeln, aus denen man heraushören kann, dass sie vom Thema keine Ahnung haben: "Sehen Sie sich den Film Nemo an und bringen Sie ihre Fische zurück ins Meer." ::)
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Wieselchen

  • Gast
Re: Brutale Ausbildungsmethoden - normal ?!
« Antwort #28 am: 19.01.12, 20:20 »
Zaino, ja das glaub ich wohl auch, deshalb würde ich das auch nur machen wenn ich weiß, daß die nicht wissen wo ich wohne oder meine Pferde. Aber so einfach ohen was.... ich weiß nicht ob ich das könnte, dann haben die Pferde, die dort gequält werden erst Recht keine Chance.... es ist echt so schrecklich und auch, daß so schrecklich wenig passiert, selbst wenn es publik würde.  :-X

Kiowa, stimmt auch, jetzt wo Du's sagst. Aber wenn man erstmal die Reiter unkenntlich macht? Keine Namen nennt, aber so in der Zeitung beschrieben, daß jeder, der sich damit auseinandersetzt oder da ist/war weiß worum es geht?

Peta finde ich macht aber auch ganz viel gute Sachen, allein die ganzen Kampagnen gegen Pelze.....oder jetzt die Aufrüttelung wegen der Straßenhunde in der Ukraine, die wegen der Fußball-EM beseitigt werden.... da haben die schon viel Öffentlichkeit gemacht, die auch was gebracht haben.

Offline zaino

  • Mein Pferd ist als Pferd eine Katastrophe, als Mensch ist es unersetzlich.
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5.752
Re: Brutale Ausbildungsmethoden - normal ?!
« Antwort #29 am: 19.01.12, 22:26 »
Naja, wiesel, ich hab ein 50 Jahre altes schickes Nerz-Jäckchen, das ich nicht tragen kann - DAVON haben die ewig toten Nerze nun auch nix. schad drum  :(

Und ich hab auch mal ein total rehekrankes Pony an den TSV "verpfiffen", furchtbar, ich sah es jeden tag früh, vom S-bahnsteig aus wie eine Raupe über die Koppel mit den SChafen krebsen, und hatte jeden Tag Tränen in den Augen. Da ich aber im gleichen Dorf gewohnt hab, hab ich anonym angerufen beim TSV. viele Bauern WISSEN auch zu wenig, grad alte Leute, von ihren Viechern. Weiss zwar auch nicht, wie man so gutgläubig und indolent sein kann.... aber mei.
Paar Wochen später war das Pony weg. Ich hatte es mal aus der Nähe gesehen, das lief praktisch auf dem Hufbein, die Hufe ragten nur noch waagrecht als Puschen nach vorne  :'( :'( :'( *k++++ und *würg*... und das guckte mich so an .. die Försterstocher in mir dachte nur, totschiessen, erlösen, totschiessen, totschiessen, so schnell es geht.  :'(