Autor Thema: Polsterideen für die Metallteile im Hänger  (Gelesen 2248 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline donauTopic starter

  • pferde-allein-unterhalter
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6.356
  • Geschlecht: Weiblich
mein schimmelchen ist extrem hautsensibel, und ihr ist es offensichtlich unangenehm, wenn sie vorne an die bruststange, bzw. hinten an die stange kommt. genauso, wenn sie seitlich die trennwand berührt. trennwand ist eine leichte mit alugestänge und schwerer plastikfolie, wobei die stangen eckig sind. nun hab ich also ein pferd, dass im doppelhänger versucht, sich möglichst klein zu machen, damit sie ja nirgends ankommt. zum glück ist sie relativ klein (1,62 im moment) und kompakt, sodass sie mit stangen am weitesten punkt eingehängt stehen kann, ohne ankommen. beim verladen ist es halt doof, weil sie nicht nach vorn rein will, weil da stösst sie ja an...

so, nun hätt ich mir überlegt, das ganze polstern, damit sie sich anlehnen traut. meine idee wäre, das mit so rohr-isolierungen aus dem baumarkt, und dann ev. mit lammfell- oder teddy-fleece-gurtüberzügen zu lösen. ist sowas praktikabel? hält das und verschiebt sich nicht? was tu ich mit dem mittelteil? wie dick polster ich das?

hat sowas überhaupt schonmal jemand gemacht? gibt´s vielleicht irgendwas schlaues zu kaufen?

achja, das pferd sollte schon noch reinpassen ins abteil nachher ;D ;)
Wer auf seinem Standpunkt beharrt, darf sich nicht wundern, dass er nicht weiterkommt...

Authorised WEIGUMS Desillusionator