Autor Thema: Älteres Pferd doch eindecken?  (Gelesen 8651 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bonsai2Topic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 288
Älteres Pferd doch eindecken?
« am: 25.10.11, 08:50 »
Hallo zusammen,

ich weiß zwar, daß es viele Eindeckboxen gibt, möchte aber trotzdem diese eröffnen.

Mein Wallach (Westfale) ist jetzt 19 und kam bisher super ohne Decke zurecht. Da er nicht viel schwitzt beim Reiten, sah ich bislang keinen Grund dazu, ihm tagein-tagaus eine Decke anzuziehen. Nun stellen sich doch die ersten Alterserscheinungen in Form von Arthrose ein und er hat auch eine neue Box, die vorne quasi ganz offen ist, also super luftig. Nun raten mir andere, es doch mal mit Eindecken zu probieren. In meiner Brust schlagen jetzt zwei Herzen, das eine sagt, er hat ein gutes Winterfell, das andere sagt, vielleicht ist er dann beim Reiten schneller locker.

Ich war bislang diejenige, die die anderen immer belächtelt hat, wenn sie schon im September die Decken anschleppten.

Zur Haltung im Winter: Boxenhaltung mit täglich Paddockgang für ein paar Stunden, täglich reiten oder longieren. Wenn Decke, muß sie also mehrere Funktionen gleichzeitig erfüllen, also muß Regen abhalten und bissl warm halten. Oder einfach ne ungefütterte Paddock(regen)decke drauf, die wäre nämlich vorhanden? Problem ist, daß ich die nicht nach Bedarf anziehen kann, er würde sie also rund um die Uhr tragen.

Woran habt ihr gemerkt, daß eure Oldies eine Decke brauchen?

Offline Olli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7.624
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cassi kanns!
    • www.gut-silk.de
Re: Älteres Pferd doch eindecken?
« Antwort #1 am: 25.10.11, 09:03 »

Woran habt ihr gemerkt, daß eure Oldies eine Decke brauchen?
ich kann von unser nun 27 jährigen traberin berichten:
 als sie immer mehr fell bekam und immer mehr zu essen brauchten um figur und energie zu behalten, haben wir auf anraten des ta eine ungefütterte regendecke aufgelegt.
das hat der Stute nur gut getan, eine regendecke war schon ausreichend bei viel fell.
Bischen warm halten? warum, bei viel fell, ist das meiner meinung nach nicht nötig,außer du hast einen großen energieverlust zu vermelden

und ja, ich würde die auch rund um die Uhr drauf lassen, wärmer wirds dies jahr nicht mehr ;-) *nachdraußenblickt*
Wir dürfen das Pferd nicht vermenschlichen,
wir müssen uns verpferdlichen.“

Offline Bonsai2Topic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 288
Re: Älteres Pferd doch eindecken?
« Antwort #2 am: 25.10.11, 09:22 »
Hallo Olli,

Gewicht verliert er nicht, wenns kälter wird. Bis jetzt zumindest ;-)

Wenn die Regendecke drauf ist, funktioniert dann die Thermoregulation des Winterfells überhaupt noch? Die stellen doch ihr Fell auf, wenn ihnen kalt wird.

Offline Kiowa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4.463
    • Tauschticket
Re: Älteres Pferd doch eindecken?
« Antwort #3 am: 25.10.11, 10:02 »
Ist halt die Frage, ob das Winterfell reicht, dann braucht er keine Decke, oder ob es nicht reicht, dann ist die "Thermoregulation" mit Decke u.U. besser, obwohl er das Fell nicht so aufstellen kann. Bucas Smartex Rain - da steht er trocken, kann abschwitzen, wird also nicht feucht oder zu warm und kriegt keinen Wind ab. Wenn er nachts in der Box ist, würde ich die Decke nachts abnehmen. Ich decke nach Wetter ein. Wenn's schön ist, laufen sie so herum (Offenstall) und bei Ekelwetter gibt's die Decke. Die Smartex Rain hab ich sogar schon mal mitten im SChneesturm auf das pitschnasse, verschneite Pferd gepackt. Eine Stunde später war's Pferdchen warm und trocken und sehr froh. :D
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline Olli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7.624
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cassi kanns!
    • www.gut-silk.de
Re: Älteres Pferd doch eindecken?
« Antwort #4 am: 25.10.11, 10:14 »
oder ne leichte lockere horseware, hab das gefühl, das fell lässt sich noch drunter aufstellen
zumindest wirkt sie immer ganz plüschig
Wir dürfen das Pferd nicht vermenschlichen,
wir müssen uns verpferdlichen.“

Offline Bonsai2Topic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 288
Re: Älteres Pferd doch eindecken?
« Antwort #5 am: 25.10.11, 10:15 »
Ich würde sagen, das Fell reicht. Aber wie geschrieben, seine neue Box ist sehr viel luftiger, vom Boden bis oben offen von drei Seiten. Gut für die Lunge, viel Licht. Auf dem Paddock wird er auch schon mal nass.

Die Smartex haben auch zwei Pferde im Stall, wäre ne Option. Er haßt Decken eigentlich. Vielleicht warte ich mal ab und decke probehalber bei fiesem Wetter mit der Regendecke ein.

Da weiß man echt nicht genau, ob man jetzt dem Pferd einen Gefallen tut oder nicht, das macht es mir so schwer.

Offline baura

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 998
  • Geschlecht: Weiblich
  • Heute schon getöltet?
    • Puschels & Co.
Re: Älteres Pferd doch eindecken?
« Antwort #6 am: 25.10.11, 10:23 »
bei uns ist ein rückenanfälliges Pferd im Offenstall, der wird - auf Anraten der Osteopathin - bei nasskalten Wintertagen, so diese ekligen 3 Grad und Regen Tage, (aber nur dann) eingedeckt mit ner Regendecke und ansonsten nicht. Ist spanisches Ohne-Papiere-Pferd, hat mittleres Winterfell, das klappt super.
Leonard: 'Herrgott noch eins, Sheldon, muss ich jedesmal mein Sarkasmusschild hochhalten, wenn ich mal den Mund aufmache?'
Sheldon: 'Du hast ein Sarkasmusschild?'

Offline Olli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7.624
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cassi kanns!
    • www.gut-silk.de
Re: Älteres Pferd doch eindecken?
« Antwort #7 am: 25.10.11, 11:25 »
Da weiß man echt nicht genau, ob man jetzt dem Pferd einen Gefallen tut oder nicht, das macht es mir so schwer.
versuch es doch, wenn du das gefühl hast das es nicht passt mit deinem pferd...
dann lässt du es nächstes jahr bleiben!

wir haben unsere alten in horseware ( fan bin) da kostet ne 600den ohne füllung 49 mit 79 und die passen einfach super.
der alte lorbas, 26 wird dann wen ndas fell zu dolle wird geschoren, er hat aber auch fell wie wollmammut! und dem tut man eherwas gutes,
da er auch fast voll geritten wird
Wir dürfen das Pferd nicht vermenschlichen,
wir müssen uns verpferdlichen.“