Autor Thema: Offenstaller nehmen sich Zeit....  (Gelesen 49717 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Paulista

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.457
Re: Offenstaller nehmen sich Zeit....
« Antwort #15 am: 19.10.11, 09:55 »
Moinsen zusammen,

hab Euch gefunden!  ;D

JFF, der Titel ist genial.

Büffelchen, hoffentlich frierst Du dann nicht, wenn Dir das Fell fehlt.  ;D *duckundweg*

Schnett, das kann ich mir denken. Außendienst wär so GAR NIX für mich.  :-X

Hier an der Job-Front noch nix Neues, leider. Sind aber noch Bewerbungen offen.

Bzgl. Stall hat es natürlich NICHT funktioniert. Gestern war dann eine THP da und hat der Besi ehrlicherweise gesagt, gegen hengstiges Benehmen sei kein Kraut gewachsen und sie soll ihn rausnehmen.
Da das Stütchen wieder mit ausziehen muß stehen die Beiden getrennt auf einer Weide und ich hoffe, daß die Besi schnell was Passendes findet. Ansprüche hat sie sehr hohe. Sie kam dann auf die Idee, ein Stallzelt auf die Koppel zu stellen, was ich aber nicht genehmigen werde.

Jetzt bin ich am Überlegen, ob ich zukünftig nur noch Stuten dazunehmen soll (sollte der TZ-Job klappen) um einfach das Restrisiko auszuschließen, wieder so nen Stink-Wallach zu erwischen.


Offline Paulista

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.457
Re: Offenstaller nehmen sich Zeit....
« Antwort #16 am: 19.10.11, 10:00 »
JFF,  ;D  ;D  ;D

Nich wahr, oder?!? Armes Hascherl!  :-* *schokoriegelreich*

Offline MoonShadowStable

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.754
Re: Offenstaller nehmen sich Zeit....
« Antwort #17 am: 19.10.11, 10:34 »
*pruuuuuuuuust* JFF schießt mal wieder den Vogel Tag ab. ;D ;D ;D
LG MSS

Offline Just for FunTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 856
    • Projekt Offenstall
Re: Offenstaller nehmen sich Zeit....
« Antwort #18 am: 19.10.11, 11:23 »
*dankbaramSchokoriegelnage*
Ich wusste doch, dass ich mit meinem verk... Start in den tag wenigstens noch ein Lächeln auf manche (liebgewonnen) gesichter zaubern kann..... ;D

Übrigens: am Stall (momentan) alles i.O. - man glaubt es ja kaum...
« Letzte Änderung: 20.10.11, 08:43 von Just for Fun »

Offline Schnett

  • die mit den Haffis flüstert
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.460
  • Geschlecht: Weiblich
    • Jeanette und Aueschweins
Re: Offenstaller nehmen sich Zeit....
« Antwort #19 am: 19.10.11, 12:44 »
JFF You made my Day!
Gönnen können ist eine Kunst denn neiden kann jeder

Offline Büffelchen

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.165
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.spessarthighlandcattle.de
Re: Offenstaller nehmen sich Zeit....
« Antwort #20 am: 20.10.11, 08:10 »
Moin!

*pruuuust* JFF.....oh weh!!! Das ist bestümmt der Preis für deine sonst so paradiesischen Tage! Naja- wenns nur ab und an so ein Tag ist....

Die e-mail ist der Oberknaller! Ich glaube spätestens dann hätte ich mich krank gemeldet! ::)

Paulista...ich steh grad auf'm Schlauch...warum soll mir Fell fehlen?


Apropos Fell: Wir haben gestern die ersten eigenen Lammkotletts verköstigt- seeehhhr lecker!
LG Andrea

Offline MoonShadowStable

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.754
Re: Offenstaller nehmen sich Zeit....
« Antwort #21 am: 20.10.11, 08:10 »
Morgääääähn,

sag .... was hat Dich das gekostet ... bei der THP, mein ich. 8) ;D

Na klar, ein Stallzelt für doppelte Arbeit oder machen/handeln sie dort ganz allein und schleppen Wasser und Futter dorthin ??? ::)
Hoffentlich bewahrheitet sich meine leise Befürchtung nicht .... und Du wirst sie schnell wieder los! :-\


Wenn Du es Dir erlauben kannst, so zu selektieren, dann wäre das sicher nicht schlechteste Lösung.
Manchmal stimmen aber andere Dinge nicht oder was nützt Dir eine nette Stute, wenn die Zahlungen ausbleiben oder das Tier einfach bei Dir „abgelegt“ wird... ganz überspitzt gesagt.


Bevorzuge mittlerweile ein unauffälliges, aber gezieltes Aushorchen Hinterfragen und/oder die eigene Recherche im ehem. Umfeld des Interessenten oder Internet (die Leute sind manchmal ja sooo mitteilsam). 8)

Pers. sehe ich die Einstellersuche wie die Suche nach einem geeigneten Bewerber für einen Arbeitsplatz; nicht jeder Interessent bekommt von vornherein ein Bewerbungsgespräch oder einen Besichtigungstermin und selbst danach siebt die straffe Selektion weiter aus. :P ;)


Gestern kam meine Schneefräse an. :D
Freundlicherweise nahmen meine Nachbarn die Sendung an und waren sichtlich enttäuscht, dass ich das Teil für den Stall und nicht für zu Hause angeschafft habe. Sie spekulierten wohl schon insgeheim auf einen „einfachen“ Winter. :P 8)


So wie es derzeit aussieht, werd ich wohl pünktlich zur Zeitumstellung nächste Woche von Sommer- auf Winterbetrieb umstellen können. :D
Einerseits toll, weil die Wege und Bollen weniger werden, andererseits kann ich mich nicht, wie im Sommer möglich, vor dem Morgendienst drücken, wenn ich nicht will, dass sie tagsüber in der K.... der Nacht stehen. *pfui*

Aber ich mag auch den Winter ... was gibt’s Schöneres als in der heimeligen Stallbeleuchtung bei einem leckeren Apfel-Glühwein den Pferden beim Kauen zuzuhören. :-* :D


Überhaupt bin ich grad so super zufrieden und tiefenentspannt, weil ich jetzt schon Ende Oktober mit allen Wintervorbereitungen (außer Platten-& Petrokauf) durch bin ... so glaub ich zumindest. :)
Es ist sooo beruhigend, mit allen Arbeiten auf dem Laufenden zu sein und das die strapaziösesten Arbeiten im Winter, die Wasser- und Futterversorgung und das Schneeräumen, (erprobt) gesichert sind.

Fazit: Das (gut durchdachte) Offenstaller-Leben kann so schön sein. *jetztschonMotivationanalleverteil*


Ansonsten war ich gestern doch noch unzufrieden ... mit Petrus: >:(

Den ganzen Tag trocken bei strahlendem Sonnenschein, ich mich wie Bolle auf eine Reitplatzeinheit gefreut und Ihr wisst ja, ich bevorzuge eher die Geländehoppserei, da gehen doch um 16:30h die Schleusen auf, es wird widerlich nass-kalt und windig und nix war .... UNVERSCHÄMTHEIT. :o
LG MSS

Offline Büffelchen

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.165
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.spessarthighlandcattle.de
Re: Offenstaller nehmen sich Zeit....
« Antwort #22 am: 20.10.11, 08:35 »
Oh weh...bei uns war es umgekehrt! Morgens ibäh und mittags trocken und schön!

Und ja- unsere Wintervorbereitungen sind bis Ende Oktober auch abgeschlossen:

Am Samstag wird der Ziegenwagen ausgebaut.
...danach sind es nur noch Kleinigkeiten wie:
Pferde entdasseln
Entwurmungskoppel der Ziegen bauen (3 Netze aufstellen und 3 Litzen ziehen.)
Ziegen umtreiben und entwurmen
Dritte Litze auf Winterkoppel der Zottels ziehen.

Also gut zu schaffen.

Die Zottels kommen dann hoffentlich erst Ende November ins Winterquartier. Das ist dann n ochmal ne klein e Aktion, weil dann auch Blut genommen und entwurmt wird...Trächtigkeitsuntersuchung bei Nessi- ob sie "reif" ist oder bleiben darf...

Erst wenn die Zottels den Fangstand nicht mehr brauchen kann ich den zur überdachten Futterstation für die Ziegen umrüsten.
LG Andrea

Offline Just for FunTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 856
    • Projekt Offenstall
Re: Offenstaller nehmen sich Zeit....
« Antwort #23 am: 20.10.11, 08:54 »
guten morgen!
Nein, heute keine "neuen" Storys.

MSS, bei dir zu lesen ist meine tägliche Motivationsdroge ... wenn ich (manchmal ) eine brauche!
Bezgl. Einsteller"suche" seh ich das ganz ganz genauso, das sind "Bewerber" um einen Einstellplatz und so werden sie auch selektiert, hinterfragt, eingeladen (oder auch nicht), nochmal hinterfragt und schliesslich erhalten sie eine zusage (oder auch nicht). Ich kann euch gar nicht sagen, wie froh ich bin, mir den Satz: "Nein, bis auf weiteres habe ich keinen Platz zu vergeben" erlauben zu können!

Büffelchen, die Ziegen lasst ihr aber auch auswärts schlachten und zerlegen, oder? Also, kehren die zerlegt in die TK zurück? Oder macht ihr da was selber?

Lady, dann mal auf zum Endspurt und dann bitte eine Fotoflut für die Fotobox!

Allzuviel wintervorbereitungen hab ich nicht zu treffen, ich hoffe, dass das heldenkind ab und an die (heimische) Schneefräse hin und her karren wird (wie auch letztes jahr) und ich denke drüber nach, ob ich mit dem Reitplatzplaner evtl dem Schnee im Paddock zu Leibe rücken kann? Die "Heubar" ist fertig und funktioniert soweit, einen der heutröge hab ich stillgelegt (also, den hatten die pferde im frühjahr mal abmontiert und ich montiere ihn nicht mehr hin) - dank der guten verträglichkeit möchte ich gerne mit heubar und einem weiteren Netz am anderen ende des stalles auskommen...

Frau stut träggt seit gestern 100 Gramm (war schon seit ca. 4 Wochen nachts ungefüttert eingedeckt) und dankt es mir mit lockerem (für IHRE verhältnisse) traben über den rücken...

So, einen *herzchen*beitrag zu den Hunden hätt ich dann noch? Jemand interesse?
Und, bin ich euch nicht eigentlich noch den (letzten) urlaubsbericht schuldig?

Offline MoonShadowStable

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.754
Re: Offenstaller nehmen sich Zeit....
« Antwort #24 am: 20.10.11, 09:00 »
Ja, ja, ja! :D
LG MSS

Offline Büffelchen

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.165
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.spessarthighlandcattle.de
Re: Offenstaller nehmen sich Zeit....
« Antwort #25 am: 20.10.11, 09:14 »
Oh ja büdde! :-*

Ja- die Ziegen fahren wir zum Schlachter...das ist der unangenehmste Teil bei der Sache. Dann hole ich ein paar Tage später die zerlegten Tiere in Kisten wieder ab. Gerade bin ich am eintüten und einfrieren...leider geht Vakuumieren wegen der vielen spitzigen Knochen nicht- sonst hätten wir alles fix und fertig für die Truhe bekommen.
Ziegen darf man unkompliziert auch zuhause schlachten (lassen). da haben wir auch drüber nachgedacht....weil wir aber beide doch recht dünnhäutig im Umgang mit den uns liebgewonnen Tieren sind, haben wir entschieden uns zu schonen und nicht so ganz direkt beim Töten dabei zu sein...außerdem wäre das auch wieder ein ganzer Schwung Arbeit mehr, weil wir alles auf der Terrasse machen müssten.

Die Abschüsse der Zwergzebus ging mir damals doch jedesmal unter die Haut, und das habe ich auch Roland vermitteln können, der ja schon wochen daran zu knabbern hatte, dass er die Kälber letztes Jahr verladen musste. ::)
« Letzte Änderung: 20.10.11, 09:18 von Büffelchen »
LG Andrea

Offline Just for FunTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 856
    • Projekt Offenstall
Re: Offenstaller nehmen sich Zeit....
« Antwort #26 am: 20.10.11, 11:19 »
Wochen(arbeits)tag, nachmittags, bedeckter Himmel, noch trocken.
Ich hole ein motiviertes, gut gelauntes (Stuten)pferd von der Wiese, putze kurz und freue mich sehr sehr auf eine frisch gemähte, federnde, toll bereitbare 4 ha grosse ebene Wiese, auf der ich Galoppfetzentraining im Sinn habe.
Reite gut gelaunt los, beide Russell im Schlepptau.
(Anmerkung der Red.: das weisse hat das mit dem gehorchen nicht sooooo 100% verinnerlicht, wie der (ältere) Happyhund und ist am Beginn der Läufigkeit, eigentlich nehm ich sie dann nicht mehr gerne mit, aber da LAG krank zu Hause liegt und die Hunde so tagsüber kaum "Programm" haben, wollte ich ihr diesen Spass nicht vorenthalten und hatte mir vorgenommen, eben besonders aufmerksam zu sein)

Komme an der tollen Wiese an, wir traben einmal aussenherum. Die Hunde merken, dass ich auf der Wiese bleiben werde und orientieren sich in die Mitte, beschäftigen sich dort. Ich fange an zu galoppieren, reite Übergänge, Wendungen - alles fein.
Am Rand taucht ein mittelgut kontrollierter grosser brauner Hund auf. Frauchen mit hundepfeife aktiv, Hund einigermassen ignorant. Das weisse begrüßt ihn freudig, ich galoppere hin, rufe sie zurück, sie folgt zögernd und mit vorwurfsvollem Blick. Großhund und pfeifendes Frauchen entfernen sich.
Ich reite konzentriert weiter - aber mit Blick auf den weissen Hund, schliesslich wird mir das zu mühsam und ich beschliesse, das weisse abliegen zu lassen, in de rmitte der wiese, damit ich evtl sich nähernde Rüden sehe.
Folgendes Bild: 4 übersichtliche hektar wiese, in der Mitte ein 100% gehorsamer Jack Russell, dazu ein runde für runde metronom gleich galoppierendes Pferd und aussen um die wiese herum spazierengehende Hunde. Plötzlich spitze Schreie. Ich pariere durch und höre eine annähernd panische frauenstimme: "nehmen sie den Hund zu sich!" Ich blicke auf das regungslos, mit seeeehr gespitzten Ohren abliegende weisse und das in der nähe "spurensuchende" happyhündchen und rätsle, was mir diese Worte sagen wollen. Die Stimme wird panischer und beginnt sich zu überschlagen: "Nehmen sie sofort den Hund zu sich" Ich kann die Stimme keiner Person zuordnen, für mich kommt sie "hinter dem gebüsch" vor. Ich reite in die Richtung, wo die Schreie her kommen und finde die Erklärung. Besagter brauner grosshund bedrängt eine dame, die eine Labrador hündin an der Leine führt. Die spitzen schreie gelten der HundepfeifenFrau, denn die Labradorhündin ist gem. dem gekreische ihres Frauchens hochläufig....
Ich wende mich also wieder ab und schaue nach meinen Hunden. Liegen BEIDE still in der Wiese und warten auf Anweisungen. Inwischen geradezu ein Hunde/Menschenauflauf am weg (5 Spaiergänger mit 8 Hunden) - keiner so richtig "ruhig" dabei.
Mein Pferd völlig entspannt, beide Russell mit Blickkontakt absolut "bei mir", reite ich in die Mitte, hole meine Hunde ab, gehe im Schritt an den aufgeregten Menschen vorbei, mit den terriern bei Fuss und ernte geradezu offene Münder....
Und ich war soooooo stolz auf die Truppe, dass ich noch am Stall beim absatteln im kreis gegrinst habe....
« Letzte Änderung: 20.10.11, 11:24 von Just for Fun »

Offline Büffelchen

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.165
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.spessarthighlandcattle.de
Re: Offenstaller nehmen sich Zeit....
« Antwort #27 am: 20.10.11, 11:33 »
Boah ey!!!!!! da fall ich ja schon vom Lesen in andächtige Ohnmacht!!!!
Da sag nochmal einer kleine Hunde...und dazu noch Terrier könnten nicht erzogen werden!!!!!

Wenn dat Söckchen mal derart gut hört, bin ich auch überglücklich!!!!
Loona ist ja in dieser Beziehung eine, der ich blind vertrauen kann- die würde NIE stänkern oder auch nur zu einem Hund hinlaufen, solange sie am Pferd läuft....
Bei Frau Strumpf ist das noch nicht so gefestigt...je nach Farbe und Größe des anderen Hundes muß ich sie noch ablegen und die anderen passieren lassen. Große dunkle Hunde und alles retriverartige wird noch mit Bürste angeknottert ::) Die großen dunklen, weil sie Schiß hat...alles retriever- und labbiartige, weil die sich so schön mobben lassen *Luderelendes*

Mal ganz zu schweigen davon, dass ich sie NIIIEE in der Mitte ablegen und dann unbehelligt meine Galopprunden drehen könnte....
« Letzte Änderung: 20.10.11, 11:37 von Büffelchen »
LG Andrea

Offline MoonShadowStable

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.754
Re: Offenstaller nehmen sich Zeit....
« Antwort #28 am: 20.10.11, 12:44 »
... gaaanz großes Kino!  :D :D :D :-*
LG MSS

Offline Just for FunTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 856
    • Projekt Offenstall
Re: Offenstaller nehmen sich Zeit....
« Antwort #29 am: 20.10.11, 13:13 »
ich geb ja zu, dass das beim weissen Hündchen auch ein (wahrscheinlich ziemlich) einmaliges erfolgserlebnis war.... Und das vor Publikum *kicher*
Denn die macht leider allzuoft das, was man den (kleinen) terriern nicht ganz zu unrecht nachsagt.... Aber: wir arbeiten dran.... *huuust*

Im Urlaub war ja der Happyhund (erstmals) als begleithund dabei. DAS war allerdings wirklich vorbildlich in jeder hinsicht, dazu mehr im (bald folgenden ) Urlaubsbericht....  ;)