Autor Thema: Freizeitfahrer schliddern in den Winter  (Gelesen 43930 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline schneeflo

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 759
Re: Freizeitfahrer schliddern in den Winter
« Antwort #450 am: 14.12.11, 11:00 »
silvana: nur kurz wegen dem Haus - wir haben unser haus 30.000 Euro billiger bekommen als im Angebot und ursprünglich wollte der Verkäufer überhaupt 70.000 mehr als wir schlussendlich gezahlt haben ...

Da ist also enorm viel Spielraum drin - bloss net den verlangten Preis zahlen - wenn sie schon 10.000 entgegen kommt, gehen sicher nochmals 10 - 20.000 !!!!!!

Hätt ich auch nie gedacht -und nein unser Haus war nicht superteuer ...

lg
schneeflo

Offline BiniTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.945
  • Geschlecht: Weiblich
    • dietraber
Re: Freizeitfahrer schliddern in den Winter
« Antwort #451 am: 14.12.11, 11:14 »
Zitat
allerdings finde ich es echt niedlich wenn so ein kleines geballtes kraftpaket mein 1,80 wb in die flucht schlägt und der nur zusieht wie er weg kommt.

Ich sehe es gerade bildlich vor mir *lol

Das ist ja toll Silvana. Da drück ich euch die Daumen, daß das mit dem Häuschen doch noch klappt. ich kenn mich preistechnisch leider gar nicht aus.

zu spät, ich habe die Decken gestern bereits gekauft. Danke fürs Angebot Safira, hatte ich zu spät gesehen. Habe jetzt ne neue totschicke 100 gr Thermomaster, die bereits getestet und total dicht sein soll. Getestet von der Mitarbeiterin vom K, die mir das umgetauscht hat und die Firma Thermomaster nimmt die alte Decke klaglos zurück. Die sollte wirklich wasserdicht sein und so durchgeweicht geht gar nicht. Haben sie auch gesagt. Und dazu habe ich noch ne Amigo Hero für 50 Euro bekommen also ein voller Erfolg.

carola, vielleicht ist Rieke bissl blöd ausgerutscht auf der Koppel und hat sich vertreten? Mit unseren Kniekandidaten ist das beim Wegrutschen auf Matsch ja immer so ne Sache. Da laufen sie dann mal eine zeitlang irgendwie zäh und klamm. Ich drück die Daumen, daß es was mit der temperatur zu tun hat und mit der Feuchtigkeit und das die Decke hilftT
« Letzte Änderung: 14.12.11, 12:49 von Bini »
First I rode a horse, now I fly a Traber!

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.585
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Freizeitfahrer schliddern in den Winter
« Antwort #452 am: 14.12.11, 11:21 »
Ja, die Chance besteht durchaus. Geht ja schnell am Hang und bei dem Wetter. Und je älter sie werden und je mehr Vorschäden sie haben, desto eher schlägt sich sowas vermutlich nieder. :P
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline Nicki

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.079
  • Geschlecht: Weiblich
    • Barhufpflege Moser
Re: Freizeitfahrer schliddern in den Winter
« Antwort #453 am: 14.12.11, 12:26 »
Hallo ihr Lieben,

mich gibt es auch noch. :D

KG: Nettes Shetty. Das kenne ich auch dass die großen in der Rangordnung unter den Kleinen stehen. Ist schon witzig, wenn die Kleinen die Ohren anlegen und die großen ergreifen die Flucht. ;D

Unser Barhufversuch ist kläglich gescheitert. Usambara hat letzte Woche wieder Eisen drauf bekommen, weil sie kaum auftreten wollte und Nemo bekommt diese Woche noch welche. Der fängt jetzt auch an, vorsichtig aufzutreten. :-[

Wir hatten heute wieder Unterricht, bzw. hab ich die Trainerin arbeiten lassen und habe selber nur zugeschaut. Die Hebamme hat mich dringend ermahnt, dass ich mich wirklich schonen muss. Ich hatte ja vor knapp 3 Wochen noch eine Ausschabung mit Perforation der Gebärmutter und jetzt ist sie entzündet. Ich bin gar nicht zum Arzt gegangen, die hätten mir die eh sofort raus geschnitten. :-X Die Hebamme hat mir eine sehr gute Heilpraktikerin empfohlen und die hat dann übers Wochenende gleich mit der Behandlung angefangen. Alles nur telefonisch, aber sie hat genau das richtige Mittel getroffen. :) Es geht also schon besser. Nur muss ich jetzt aufpassen, dass es nicht wieder kippt.
Oh, Mann ich mag nimmer. Diesmal ist es echt ein Getue. Die Schwangerschaft war auch schon so doof. Aber die Kleine ist sooooo süß! :D
LG Nicole

Offline KingGeorge

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 687
Re: Freizeitfahrer schliddern in den Winter
« Antwort #454 am: 14.12.11, 12:46 »
nicki, du machst ja sachen  :o pass blos auf dich auf......
Optimismus ist bei Gewitter in einer Kupferrüstung auf den höchsten Berg zu steigen und "Scheiß Götter" zu rufen

Offline BiniTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.945
  • Geschlecht: Weiblich
    • dietraber
Re: Freizeitfahrer schliddern in den Winter
« Antwort #455 am: 14.12.11, 12:52 »
Ach Mist Nicki :-\ Fühl Dich gedrückt und wie KG bereits schrieb, pass auf Dich auf und schone Dich.


In Bayerm könnte ich Nixe auch nicht barfuß laufen lassen. Die meisten Wege bei Conny waren geschottert oder zumindest steinig und eben Apshalt. Ich hatte da nur wenige Wege, die ich mit Nixe ohne Hufschutz gehen konnte. Und das Veilchen ist ja auch schon vorgeschädigt :(
First I rode a horse, now I fly a Traber!

Offline Nicki

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.079
  • Geschlecht: Weiblich
    • Barhufpflege Moser
Re: Freizeitfahrer schliddern in den Winter
« Antwort #456 am: 14.12.11, 13:34 »
In Bayerm könnte ich Nixe auch nicht barfuß laufen lassen. Die meisten Wege bei Conny waren geschottert oder zumindest steinig und eben Apshalt. Ich hatte da nur wenige Wege, die ich mit Nixe ohne Hufschutz gehen konnte. Und das Veilchen ist ja auch schon vorgeschädigt :(
Kommt ganz drauf an, wo in Bayern Du lebst. Mein Fahrlehrer z.B. kann seine Pferde im Winter ohne Probleme barhuf lassen. Allerdings fährt er da meistens nur 1-spännig. Da kann das Pferd dann auf dem Grünstreifen gehen. Die haben viele Wiesenwege und Wege mit Mittelstreifen. Eine Bekannte von mir kann auch ohne Probleme barhuf oder mit Schuhen ausreiten gehen.
Nemo lief ja schon 1,5 Jahre hier ohne Eisen und wir sind auch ausgeritten. Allerdings mit Schuhen. Nö, die Viecher schaffen nicht mal Paddock ohne Eisen. Ich könnte mich so ärgern, dass ich damals die Rasengittersteine genommen habe. Wenn ich mehr investiert hätte und gleich Paddockplatten gekauft hätte, wäre das jetzt gar kein Problem.
Na egal, im Frühjahr müssen wir eh den Paddock neu befestigen. Wir haben ja damals die Rasengitter ohne Unterbau einfach in den Matsch gelegt. Hatte ja pressiert. Ja und jetzt kommt an manchen Stellen schon der Matsch von unten durch. Diesen Winter geht es noch, aber im Frühjahr/Sommer muss da was gemacht werden.
Aber was genau, wissen wir noch nicht. Der Paddock hat ja voll die Hanglage. Begradigen geht nicht. Entweder wir müssten oben am Stall ca. 1 Meter Erdreich abtragen lassen, oder nach unten hin den Meter auffüllen. Beides ist blöd. Beim Abtragen, hätten die Pferde dann eine ewig hohe Stufe um in den Stall rein zu kommen und die Odl-Grube wäre dann auch im Freien. Beim Auffüllen hätten wir eine ziemlich hohe Stufe aus dem Paddock raus und wir würden nicht mehr in den Heu-Stadl kommen. Also alles blöd. Aber so wird uns wohl immer der Sand oder was auch immer abhauen. :P
LG Nicole

Offline BiniTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.945
  • Geschlecht: Weiblich
    • dietraber
Re: Freizeitfahrer schliddern in den Winter
« Antwort #457 am: 14.12.11, 13:49 »
Wegen dem Sand abhauen auf dem Paddock, könntet ihr den nicht mit Holzbalken oder Steinplatten beschränken, so daß der Paddock rundherum einfasst ist?


Ich hatte bei Nixe im alten Stall im Paddock Rasengittersteine. Die waren eigentlich super. Wir haben die allerdings auf eine dicke Schicht Sand draufgelegt und nicht auf Mutterboden und dann noch Sand obendrauf gekippt, damit der sich so richtig schön in jede Ritze reinsetzt. Das gab ne richtig feste Angelegenheit und hält bis heute.
Nixe hatte da auch nie Probleme mit ihren Hufen oder autschte. Ich kenn aber welche die haben einfach obendrauf die Paddockmatten gelegt. Ging auch gut. Vielleicht könnt ihr das machen? Also alle Steine nochmal beiseite, Sand drauf und Steine wieder hinlegen und dann an einer Stelle vielleicht mit Matten auslegen? Durch die Rasengittersteine läuft nämlich die Flüssigkeiten unter den Matten auch gut ab.
« Letzte Änderung: 15.12.11, 09:11 von Bini »
First I rode a horse, now I fly a Traber!

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.585
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Freizeitfahrer schliddern in den Winter
« Antwort #458 am: 14.12.11, 17:24 »
Rieke musste auch immer beschlagen werden, als ich sie noch auf Rasengittersteinen hielt. :P Die sind einfach scharfkantig und haben zu viele Kanten. Die lief auch nicht lange, als ich es mal versucht habe. :-[
Je nachdem, wie steil oder nicht steil der Hang ist, kann so ein Balken durchaus helfen. Oder eben Paddockmatten mit irgendwas schwererem drin. Ich denke, die wenigsten Paddocks sind topfeben. ;)
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline Nicki

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.079
  • Geschlecht: Weiblich
    • Barhufpflege Moser
Re: Freizeitfahrer schliddern in den Winter
« Antwort #459 am: 14.12.11, 18:13 »
Hallo,

für eine Randbefestigung ist die Fläche wohl zu steil. Da würde sich der Sand an der Befestigung sammeln und irgendwann schwemmt es ihn dann drüber.

Bini: Wir hatten eine ordentliche Sandschicht auf den Steinen. Nach einem Jahr jetzt ist aber fast nix mehr da.

Carola: Meinst Du jetzt einen normalen Unterbau und da drauf dann einfach Paddockmatten ohne was drauf? Wäre evtl. auch eine Möglichkeit. Die Teile sind aber bestimmt teuer oder?
LG Nicole

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.585
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Freizeitfahrer schliddern in den Winter
« Antwort #460 am: 14.12.11, 19:20 »
Ich habe ehrlich gesagt wenig Ahnung. :P Aber ich war mal bei einem, der hatte so einen Noppenboden als Reitplatzuntergrund. UNd war begeistert und sagte, das sei gar nicht teuer gewesen. Man kann die Noppen wohl sowohl nach unten als auch nach oben machen. Die sprangen sogar drauf. Und hatten NULL Unterbau. Und das in einer Gegend mit Lehm- und Granitboden (=null natürliche Drainage). Ich kann dir gerne die Adresse von dem Menschen besorgen. ;) Ich denke, mit Noppen oben kannst du auch eine schräge Fläche befestigen. Die halten ja was.
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline Safira

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.624
  • Geschlecht: Weiblich
    • Meine Stute Saphira
Re: Freizeitfahrer schliddern in den Winter
« Antwort #461 am: 14.12.11, 21:16 »
Paddockbefestigungsmäßig kenn ich mich ja so gar nicht aus; Drücke aber die Daumen, dass ihr da eine vernünftige bezahlbare Lösung findet :)
Hui, ich war heute unterwegs und habe Saphira als Handpferd mitgehabt. War leider keiner mehr da, der mitwollte; somit habe ich mir mein Pony anreichen lassen und die ersten 50m war es beim Reitpferd wieder "oh mein gott, sie wird mich umbringen!". Dann hat´s wieder Klick gemacht und alles war ok. Getrabt sind sie echt schön und gleichmäßig; zum Schluss wurde Saphira auch etwas flotter und Reitpferd hat sich abdrängen lassen... Muss da echt drauf achten, dass ich konsequent bleibe und Saphira immer auf Schulterhöhe halte. War stockduster, sternenklarer Himmel, Sturm, Blitze/Wetterleuchten und ziemlich warme Luft. Irgendwie total schön gewesen :D
Lieber auf neuen Wegen stolpern,
als in den alten Bahnen auf der Stelle treten.

Offline schneeflo

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 759
Re: Freizeitfahrer schliddern in den Winter
« Antwort #462 am: 14.12.11, 22:04 »
hallo

also ich hab auch rasengittersteine (aber auf schotterunterbau) im auslauf  - und ich liebe sie - leider haben sie bei mir zu wenig hufabreibende wirkung - hatte gedacht, dass ich dann die pferde seltener machen muss (also die hufe) - aber ich konnte keinen unterschied feststellen - hab natürlich nix drüber - wir haben auch hanglage und über die rastengitterstelle rinnt das ganze bergwasser gesammelt runter - da hält sich sonst sowieso nix ...

paddockplatten sind schweineteuer (10 Euro/qm) und brauchen normalerweise schon einen unterbau (vor allem wenns net gerade ist) und ich befürcht auf hanglage werden die wegen des geringen eigengewichts net lang halten.

nicki: ohweia - ich halt dir die daumen, dass deine hebamme ein kleines wunder vollbringen kann


kg: bei uns ist herr pony der rangniedrigste ... als er einzog, haben meine sonst sehr freundlichen pferde total aggressiv reagiert - obwohl sie teilweise schon ponys kannten -heute ist er der rangniedrigste beim fressen, aber er spielt mit jedem und ist total frech ..

lg
schneeflo

Offline KingGeorge

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 687
Re: Freizeitfahrer schliddern in den Winter
« Antwort #463 am: 15.12.11, 09:04 »
also, die paddockplatten vom riedwiesenhof können ohne unterbau verlegt werden, allerdings 17 euro der qm (davon habe ich 110 qm liegen) aber jeden (!) cent wert :P (und ohne tretschicht)

dann habe ich ja noch gerade etwa 50 qm verlegt, das sind welche von Novus:hm TERRA-GRID E 35, da habe ich allerdings noch ein fließ drunter gelegt und die muß man mit sand verfüllen, aber keine echte tretschicht, sondern man kan das schon schön abrechen...... aber auch die kosten etwa 19 euro der qm. davon habe ich auch noch etwa 100 qm die ich verlegen muß.

alles in allem ist es ne echt blöde arbeit, aber bei der täglichen arbeit ne echte erleichterung. einfach mit nem rechen drüber und gut ist  :D
Optimismus ist bei Gewitter in einer Kupferrüstung auf den höchsten Berg zu steigen und "Scheiß Götter" zu rufen

Offline BiniTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.945
  • Geschlecht: Weiblich
    • dietraber
Re: Freizeitfahrer schliddern in den Winter
« Antwort #464 am: 15.12.11, 09:19 »
Zitat
War stockduster, sternenklarer Himmel, Sturm, Blitze/Wetterleuchten und ziemlich warme Luft. Irgendwie total schön gewesen

Das klingt echt toll. Ich bin dagegen voll die Null. Ich könnte ja abends nach der Arbeit rausgehen aber im Dunklen mit einem guckigen Pferd am Ende noch. Und dann nur mit Stirnlampe. und der Boden ist momentan so rutschig bei uns. ich könnte höchstens ne Asphaltrunde um den Block gehen :-\ Ich muss mich echt mal am Riemen reißen.

Schön, daß Du ein Reitpferd hast mit dem Du safira als Handpferd bewegen kannst. Das ist echt goldwert.
Wie gehts denn Safira insgesamt? Wird es langsam besser mit der Atmung etc? Gibst Du noch Medikamente?


Die erste Decke, die ausprobiert wurde ist schonmal dicht und hält Pferd warm und trocken*juchu*

carola, warst Du nochmal bei Rieke und hast geschaut, ob sie besser läuft oder gehst Du erst am WE wieder hin?

Nicki, wie gehts Dir heute?

Silvana wie gehts Dir und dem Pony?

Schneeflo, bist Du auch wieder fit?


KG, ich will neue Ponymannbilder? Versteht sich die Truppe weiterhin gut?
First I rode a horse, now I fly a Traber!