Autor Thema: Freizeitfahrer schliddern in den Winter  (Gelesen 43413 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline silvana

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.257
Re: Freizeitfahrer schliddern in den Winter
« Antwort #270 am: 20.11.11, 14:05 »
hey safira deine tante ist ganz bis nach ungarn geritten, respect? kicher!!!

ich hätt ja auch mal bock auf so ne reiterreise, aber wenn ich das so höre
krieg ichs nen bischen mit der angst zu tun......
da nehm ich doch lieber mein eigenes hotti und fahr nur ne stunde bis
in die heide!

hey KG ich bin ganz, ganz doll gespannt auf die fotos von deiner BLACK PEARL.

hey schneeflo mit rieke kann meine definitiv nicht mithalten weil ich hier im
totalen flachland wohne, aber silvana ist sehr gut bemuskelt. meine THP ist
da immer sehr zufrieden mit ihr. ich fahre aber nicht nur, sondern longiere
und reite auch.seitengänge inklusive.wobei ich im letzten halben jahr nur recht
wenig mit ihr gearbeitet habe wegen ihrer sehne.zwar immer regelmässig, aber
eben meist geradeaus im gelände und nur wenig auf dem platz.

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.583
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Freizeitfahrer schliddern in den Winter
« Antwort #271 am: 20.11.11, 18:18 »
Die Black Pearl klingt Klasse! :D Bin gespannt auf das Fotos. Und 200 kg bei 10% Steigung, das schock mich! :o Wie lang ist die Steigung, um Himmels Willen? Das sollte ich mal Rieke erzählen, dass so ein halbes Paket das hinkriegt.
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline KingGeorge

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 687
Re: Freizeitfahrer schliddern in den Winter
« Antwort #272 am: 20.11.11, 18:26 »
ist aber auch nichts für untrainierte ponys  8) das geht etwa 200 m dann 100 m eben und dann das ganze noch mal  :o

und ich gebe zu, das ist mit dem fahrrad nicht zu schaffen  :-X

komme aber auch auf anderem weg wieder ins dorf, da ist die steigung auf etwa 3 km verteilt  (meine ponys tragen nicht umsonnst "vom Hamfeldsberg" )
Optimismus ist bei Gewitter in einer Kupferrüstung auf den höchsten Berg zu steigen und "Scheiß Götter" zu rufen

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.583
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Freizeitfahrer schliddern in den Winter
« Antwort #273 am: 20.11.11, 18:27 »
Halleluja. Der schafft dann aber wirklich, oder? Bleibst du drauf, oder steigst du ab?
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline KingGeorge

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 687
Re: Freizeitfahrer schliddern in den Winter
« Antwort #274 am: 20.11.11, 18:33 »
bei den trainierten ponys bleiben wir drauf, wenn wir die steigung mit ponys zum allerersten mal fahren, dann alle runter und ggf schieben  ;)

und ehrlich, das zieht der locker im schritt weg, keine gezackel, gebleier oder dergleichen.........

allerdings ist das auch keine kutsche vo ich auf die idee kommen würde, die jüngste (und kleinste) vorzuspannen (einspännig).

meine voll im trainig stehenden, spielen mit dem gewicht  8)

meine stute hat zur zeit eh einen knall, wenn die nicht mindestens ihren km im galopp bekommt, ist die ungenießbar und einfach zur auf kravall gebürstet :-X (danach kann man dan auch mal ans arbeiten denken)
Optimismus ist bei Gewitter in einer Kupferrüstung auf den höchsten Berg zu steigen und "Scheiß Götter" zu rufen

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.583
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Freizeitfahrer schliddern in den Winter
« Antwort #275 am: 20.11.11, 18:40 »
Der Hammer. Man sollte sie echt mal bei so Schwarzwäldern einkreuzen.
Einspännig, 200 kg Kutsche PLUS Fahrer, und dann 10% Steigung. Wow.
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline silvana

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.257
Re: Freizeitfahrer schliddern in den Winter
« Antwort #276 am: 20.11.11, 18:52 »
ach KG da bin ich ja beruhigt. meine hatte heute auch nen vollschatten und
war vollkommen quer.
so kenn ich die gar nicht.hatte fast das gefühl, das sie beleidigt ist, weil sie  mich
2 tage nicht zu gesicht gekriegt hat.
morgen früh muss ich dringend meinen tierarzt zum zähnemachen bestellen.ein paar
vom hof nebenan wollen sich anschliessen, so muss ich weniger anfahrt bezahlen.
er muss dann auch nicht sein ganzes geschrümpsel nur für ein pferd rauskramen.
letztes jahr hab ich mich bei einem anderen angeschlossen und es war voll käse.so
ein idiot wie der kommt nie wieder an mein pferd.die arme konnte 3 tage nix
fressen ausser mash und den einen halswirbel hat er auch rausgebokt.sollte angeblich
ein ganz kompetenter sein.viel zu teuer war es auch noch.
na ja teures lehrgeld und auch noch schmerzen fürs pony.geht gar nicht!!!!

Offline Safira

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.624
  • Geschlecht: Weiblich
    • Meine Stute Saphira
Re: Freizeitfahrer schliddern in den Winter
« Antwort #277 am: 20.11.11, 19:51 »
hey safira deine tante ist ganz bis nach ungarn geritten, respect? kicher!!!
Hehe; wie war das mit dem Alzheimer? Es war schneeflos Tante, die da hingeritten ist  ;D

Oh King George; gratuliere zur "Black Pearl" Udn ja, Fotos sind definitiv fällig, so wie du schwärmst ;)
Meine hatte letztes Jahr ja so schöne Muckis... Ich weiß nicht, wie steil der Berg war, aber es kam hinzu, dass es noch ein Wiesenweg war. Wenn ich den Weg jetzt langreite, dann staune ich auch, wie die das mit Kutsche vollgepackt mit 4 Personen geschafft hat. Und das frustrierende: Momentan schafft sie noch nichtmal die Reitplatzschleppe :-[

Dafür war ich heute mit anderem Pony reitmäßig unterwegs: Sind zu einem Gasthof geritten und auf dem Rückweg mussten wir wegen abgesperrten Wegen wegen Baumfällarbeiten (huiii, was für ein Wortspiel ;)) dann improvisieren. Leider hatte ich mir nur den geplanten Weg auf der Karte angeguckt, so dass wir uns irgendwie verfranst haben. Letztendlich kamen wir dann aber noch mit Einbruch der Dunkelheit am Stall an. Trotz des ekeligen Wetters war es echt schön  :D
« Letzte Änderung: 20.11.11, 20:02 von Safira »
Lieber auf neuen Wegen stolpern,
als in den alten Bahnen auf der Stelle treten.

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.583
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Freizeitfahrer schliddern in den Winter
« Antwort #278 am: 20.11.11, 20:01 »
Ekliges Wetter? ??? Strahlender Sonnenschein! :D
Und - ich habe eine Tante? ??? Die reitet? :o Wäre ja mal was!! ;D ;D ;D
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline Safira

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.624
  • Geschlecht: Weiblich
    • Meine Stute Saphira
Re: Freizeitfahrer schliddern in den Winter
« Antwort #279 am: 20.11.11, 20:07 »
@carola: *psst* *schnelländer*
Naja, so weißer Himmel mit Nebel und obwohl es nicht regnet muss man beim Auto fahren die Scheibenwischer an machen. Dafür war bei uns am Samstag strahlender Sonnenschein.
Bin ja mal gespannt: Diese Woche kommt der Schmied zum ersten mal für meine Kleine. Bei Tierärzten fremdelt sie ja extrem; mal schauen, wie sie sich benimmt und ob das ganze ohne Treten und wegziehen vonstatten geht!
Lieber auf neuen Wegen stolpern,
als in den alten Bahnen auf der Stelle treten.

Offline silvana

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.257
Re: Freizeitfahrer schliddern in den Winter
« Antwort #280 am: 20.11.11, 20:12 »
ok ich hab noch mal nachgelesen:das mit der tante war schneeflo und ich hab gedacht safira weil der beitrag davor
von ihr war.
hier war auch traumwetter: sonne und 9 grad

drückt mir am mittwoch alle mal die daumen.wir schauen uns im nachbarort ein haus mit gaststätte an.
da hätten wir dann alees in eins: arbeiten, wohnen und pferd.
unser plan wäre dann,  in der gaststätte sowohl die caterings zu machen als auch die kochschule.
das muss klappen.der preis ist auch ok.nur die ganzen 42000 quadratmeter sind mir zu viel.das muss
man aber auch nicht alles nehmen.

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.583
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Freizeitfahrer schliddern in den Winter
« Antwort #281 am: 21.11.11, 07:52 »
Sind die vielen Quadratmeter Land (=Koppel) oder mehr oder minder Nutzfläche?
Daumen sind gedrückt. :)
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline KingGeorge

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 687
Re: Freizeitfahrer schliddern in den Winter
« Antwort #282 am: 21.11.11, 08:34 »
silvana: ich drücke ganz ganz fest  :-*

ich muß den berg mal fotografieren, der ist wirklich heftig  (mein feelander mit hänger dahinter und einem pferd drauf, kommt da gerade mal im zweiten gang rauf  :P  )

heute haben wir hier übrigens echtes kaiser wetter und werde somit mal die kutsche fotografieren.... nachdem wir gestern auch nur trübe nebelsuppe hatten......

übrigens hat mein mann gerade angerufen das sein auto wohl aufgegeben hat (was wir gerade so gar nicht gebrachen können, und ich inständig  hoffe das er da noch was retten kann) aber ein golf benziner auf gas umgerüstet mit 400 000 km ist wohl irgenwann mal am ende :-\
Optimismus ist bei Gewitter in einer Kupferrüstung auf den höchsten Berg zu steigen und "Scheiß Götter" zu rufen

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.583
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Freizeitfahrer schliddern in den Winter
« Antwort #283 am: 21.11.11, 08:58 »
Oh schade, aber es hört sich an, als würde das Teil zum Sparschwein, wenn du da noch was reininvestierst (ich habe doch grade erst..., da lohnt sich jetzt auch noch...). Du wirst auch da auf Ponypower umsatteln müssen. ;)
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline schneeflo

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 759
Re: Freizeitfahrer schliddern in den Winter
« Antwort #284 am: 21.11.11, 09:10 »
hi

kg: wow, deine Ponys sind wohl wirklich spitzenmässig trainiert  :o  - bin auch schon gespannt auf die Fotos ...

wegen ungarn und der tante: also rein theoretisch ists von meiner Tante ca. 600 Meter bis nach Ungarn - also hinreiten wäre durchaus machbar gewesen ;-)

Silvana: ist der Grund zusammenhängend oder zerstreut - weil zusammenhängend wäre das schon super, da hättest immer ne super Koppel und könntest von nem Bauern am eigenen Grund Heu machen lassen ... - ich will auch versuchen, ob ich neben unserem Grund noch was dazupachten kann - 1,4 ha sind bei 5 Pferden, 4 Ziegen und bald auch noch Schafen einfach zu wenig ...

@me: hab durch Zufall bemerkt, dass unser Viereck doch wieder brauchbar geworden ist und das gleich ausgenutzt - allerdings haben die PFerde die letzten drei Wochen kaum was gemacht, so dass erst mal wieder ganz langsam alles losgeht. Hab grad mit dem Pony gearbeitet, der ist zwar superbrav bei eigentlich allem, nur beim Longieren ist er ne kleine Wildsau ... aber nächstes Jahr sollte das funktionieren, weil das meine grosse Tochter trotz Baby reiten kann - also arbeiten wir jetzt daran, aber wir hatten heut schon erste Erfolge - morgen wird er dann das Viereck abziehen müssen.

und heut fahr ich meine zukünftigen Schafe aussuchen - werden dann noch dort gedeckt und in sechs Wochen hab ich die hoffentlich tragend bei mir am Hof ...

lg
schneeflo