Autor Thema: Gnadenbrotpferde- Jungpferdepension...  (Gelesen 1504 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline TulpeTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2
Gnadenbrotpferde- Jungpferdepension...
« am: 23.10.12, 11:48 »
Hallo,

worum geht es?

Ich wohne im Baltikum, und würde gerne Pferdehaltern aus Deutschland, der Schweiz, Österreicht, Belgien... die Möglichkeit bieten, ihr Pferd gut und günstig bei mir Aufwachsen zu lassen, bzw. seine letzten Jahre zu verleben.

 

Nun würde ich gerne wissen, was wünscht man/Frau sich für ihr Pferd/Pony?

und was darf das dann kosten?!

 

Würdet ihr euer Pferd/Pony ins Baltikum bringen (Transport kann übernommen werden!!) oder was würde euch abhalten? Wie kann man das ändern?

Z.B. einen Blogg/Tagebuch im Internet für das Pferd einrichten?

 

 

Ich freue mich sehr über eure Ideen & Gedanken!!!

Vielen <3 lichen Dank!!! ???

Offline TulpeTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Gnadenbrotpferde- Jungpferdepension...
« Antwort #1 am: 23.10.12, 11:49 »
Dies ist keine Anzeige!!! Nur eine Umfrage!!! Ich nehme (noch) keine Tiere auf!!!!

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.570
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Gnadenbrotpferde- Jungpferdepension...
« Antwort #2 am: 23.10.12, 12:30 »
Tulpe, ich fürchte, dass diejenigen, die sich wirklich einen guten Platz für ihr Tier wünschen und dafür zu zahlen bereit sind, das Tier nicht ins Ausland, und schon gar nicht so weit, bringen würden. Welche Handhabe hat man denn da? Welche Kontroll- und Besuchsmöglichkeit? Selbst wenn du das einrichtest und offen bist, ich würde mein Pferd nicht Tausend(e) Kilometer weit wegbringen. Sicherlich gibt es Menschen, die sich dann denken, prima, klingt gut, aber ob das dann die sind, die zuverlässig zahlen? Was machst du, wenn sie das nicht tun?
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!