Autor Thema: Traben beim Hängerfahren  (Gelesen 5978 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline martin_chTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4
Traben beim Hängerfahren
« am: 19.07.11, 16:19 »
Wir haben mit unserer 5-jährigen Stute ein Problem, welches vor einem 3/4-jahr begann. Im Vorfeld war Hängerfahren ruhig und ohne Probleme. Sie steigt ohne Probleme in den Hänger ein, Strick über den Hals und rein gehts (auch beim Aussteigen ganz langsam und ruhig) sobald man jedoch fährt, "rennt" sie hinten mit und schlägt auch gerne mal an die Heckklappe aus. Das dies äusserst nervenaufreibend und sicher auch nicht sonderlich gesund ist (schwitzt schon nach 20 min Fahrt), muss ich wahrscheindlich nicht erzählen. Neben der permanenten "Polterei" schwankt natürlich auch der ganze Hänger während der Fahrt. Wenn der Hänger steht, kann man sie mit Heunetz oder Kraftfutter 2h im Hänger lassen, da ist sie friedlich, während der Fahrt frisst sie jedoch gar nichts. Sobald man steht und den Motor abschaltet herrscht Ruhe und sie frisst gemächlich. Es ist auch nicht auf ein spezielles Ereignis (Vollbremsung etc.) zurückzuführen. Sind schon hinten mitgefahren, versucht zu beruhigen, macht aber ganz hysterischen Eindruck. Sind wir mit zwei Pferden unterwegs, herrscht Ruhe. Kann uns jemand Tip's geben, was wir tun sollen? Wollen bald auf Turnier und naja, nach 1,5h Fahrt ist die Stute ja nass und ausgepowert......
Bachblüten haben wir auch schon versucht.....mitfahren.....füttern.....Abwechslung (Fahrt, dann Ausritt)......links oder rechts verladen macht keinen Unterschied......was kann / soll man hier tun?

Danke für eure Antworten!

Martin

Offline donau

  • pferde-allein-unterhalter
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6.356
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Traben beim Hängerfahren
« Antwort #1 am: 19.07.11, 16:54 »
um das problem mal näher einzugrenzen: wird sie ruhig, sobald der hänger steht (also auch an einer ampel, oder kreuzung oder sowas) oder erst, wenn man den motor ausschaltet?

sie hat beim allein-fahren definitiv stress, wahrscheinlich ist sie irgendwann mal aus der balance gekippt und fast umgefallen, zumindest ihrer meinung nach. und das versucht sie jetzt zu kompensieren. ich würde mal versuchen, was sie tut, wenn man die mittelwand entfernt/ schräg stellt und sie hinten mit einer (plastik ummantelten) kette sichert, statt mit einer stange, sodass sie sich schräg in den hänger stellen kann. oder ob sie in einem 1,5er hänger ruhiger steht, weil breiter, und sie sich besser ausbalancieren kann.

würde, wenn möglich, sooft es geht mit einem zweiten pferd fahren, damit sie möglichst schnell merkt, dass nichts passiert, also die stress situation eine zeitlang vermeiden. ev. kann man sich ja die turnierstarts so einteilen, dass man da mit jemanden gemeinsam auf´s turnier fährt?!
Wer auf seinem Standpunkt beharrt, darf sich nicht wundern, dass er nicht weiterkommt...

Authorised WEIGUMS Desillusionator

Offline terra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.975
Re: Traben beim Hängerfahren
« Antwort #2 am: 19.07.11, 20:19 »
Donau hat je eigentlich schon alles gesagt....

Meine wirklich Vielfahrerin hatte auch eine Phase, in der das Fahren keinen Spass mehr gemacht hat - Trennwand raus, rechts und links kommod angebunden, KEINEN  speziellen Beinschutz mehr ( max. normale Reitgamaschen/Hufglocken, zwei Paar Transportgamaschen hat sie mir bei der Trampelei zerlegt, habe nicht gemerkt, dass die mit ein Auslöser waren) und von einer Fahrt auf die andere hatte ich wieder mein Goldstück dabei  :D Vollbremsungen/Ausweichmanöver hatte ich mitlerweile schon mehrere - ohne dass die das Pferd merkbar gestresst hätten , obwohl ja die seitliche Anlehnung fehlt.

Offline martin_chTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Traben beim Hängerfahren
« Antwort #3 am: 21.07.11, 13:14 »
Ziehn ihr nur noch normale Reitgamaschen und Glocken an, und hier hat sie auch schon einige Glocken zerlegt......
Das mit der Mittelwand schräg stellen habe ich auch schon überlegt, habe hier jedoch bedenken wegen dem hin und her in den Kurven......muss zwar sagen, schlimmer kanns ja nicht werden.....
Und wegen der besseren Balance die sie halten kann: wenn einer daneben steht, dann gehts ja auch?!

Offline sasthi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4.524
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Traben beim Hängerfahren
« Antwort #4 am: 22.07.11, 10:00 »
Wie fahrt ihr denn?
Eher schneller oder eher langsamer?

Manche Pferde haben auch Stress, wenns zu schnell geht, grad in Kurven.
Wenn zwei das Gleiche tun ist das noch lange nicht das Selbe.

Haflinger sind nicht stur, sie geben ihrem Menschen nur mehr Zeit, über seine Fehler nachzudenken

Offline donau

  • pferde-allein-unterhalter
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6.356
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Traben beim Hängerfahren
« Antwort #5 am: 22.07.11, 10:18 »
wieso bedenken wegen dem hin und her in den kurven ???
meine große hat sich im 1,5er immer schräg gestellt, der war das lieber, weil stabiler. ich kenn eigentlich nur ein pferd, dass die wand wirklich zum anlehnen benutzt hat, allen anderen war´s lieber, wenn sie sich schräg zur fahrtrichtung stellen konnten. und die trennwand muss man eben gut befestigen seitlich... *schulterzuck*

mit einem zweiten daneben ist das nochmal ganz anders, an den kann man sich auch optisch anlehnen, da hat pferd nicht soviel angst vor balance-verlust. geht ja nicht um´s tatsächliche verlieren, sondern eher um die angst davor, gibt auch welche, die steigen nur allein ein...
Wer auf seinem Standpunkt beharrt, darf sich nicht wundern, dass er nicht weiterkommt...

Authorised WEIGUMS Desillusionator

Offline Hexle

  • Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gern hätten
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.279
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Traben beim Hängerfahren
« Antwort #6 am: 22.07.11, 10:24 »
wegen der Fahrgeschwindigkeit ist es anfangs hilfreich sich ein randvolles Glas Wasser frei aufs Armaturenbrett zu stellen  ;D das darf nicht Überschwappen und nicht Rutschen - wenn das gelingt, fährt man genau richtig für Pferdetransporte  :D  :D

manche Pferde stehen wesenltich besser wenn sie sich schräg stellen können , manche stehen besser wenn sie geradestehen und sich anlehnen  können .. also ausprobieren
Du wirst sicher nicht jedes Ziel erreichen, dass du dir gesetzt hast. Du wirst aber ganz sicher kein Ziel erreichen, dass du dir nicht gesetzt hast...

Offline Frau Peh

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.836
  • Geschlecht: Weiblich
    • Comic-Schilder und andere schöne Dinge
Re: Traben beim Hängerfahren
« Antwort #7 am: 22.07.11, 12:06 »
 8) ...und manche verkeilen sich mit allen 4 Hufen fachgerecht an den Wänden und bewegen sich danach nimmer, so dass man ständig in Versuchung ist, mal kurz rechts ran zu fahren und zu gucken, ob der Pferd da überhaupt noch drin ist, weil man so GAR nix von ihm hört und merkt. Das ist dann das andere Extrem - ich geb aber zu, dass mir das lieber ist. ;)

Offline Hexle

  • Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gern hätten
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.279
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Traben beim Hängerfahren
« Antwort #8 am: 22.07.11, 16:10 »
 8) ..  und andere Modelle sind so tiefergelegt und spurverbreitert, die müssen sich nichtmal verkeilen weil sie einfach so kraft ihrer Masse wie festgewachsen stehen
Du wirst sicher nicht jedes Ziel erreichen, dass du dir gesetzt hast. Du wirst aber ganz sicher kein Ziel erreichen, dass du dir nicht gesetzt hast...

carienchen

  • Gast
Re: Traben beim Hängerfahren
« Antwort #9 am: 23.07.11, 21:02 »
Och- mein Haffi steht auch so breitbeinig (auf seiner Seite des 2er-Anhängers) da! Total stabil, aber der ist auch schon mega viel gefahren und ist auch nach Stunden völlig entspannt! Stress entsteht nur, wenn das Heunetz leer ist!

Eine Bekannte von mir hatte das selbe Problem mit ihrer Araberstute! Trennwand raus (nur schräg stellen würd ich bei MEINEM Anhänger nicht machen, das wär mir zu instabil) dann für hinten ne durchgängige Stange bauen lassen (die sind ja auch wichtig für Stabilität, würd ich nicht nur ne Kette nehmen, kommt aber auch so ein bisschen auf den Rest des Anhängers an) und dann hat sie ein Fohlengitter verwendet und das Pferd gar nicht mehr angebunden! Die Stute fuhr dann schräg stehend rückwärts und war glücklich!

Offline martin_chTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Traben beim Hängerfahren
« Antwort #10 am: 01.08.11, 12:37 »
Auf die Geschwindigkeit kommt es nicht an......ist mit 80 gleich wie im Schritttempo. Mittelwand haben wir nun auch ausprobiert, haben sie schräg gestellt, damit sie mehr platz hat bzw. sich schräg stellen kann.....naja, die ersten 15min war ruhe und seit da gehts wieder genau gleich weiter......*seufz*.....leider auch nicht die Lösung.......

Subito

  • Gast
Re: Traben beim Hängerfahren
« Antwort #11 am: 02.08.11, 13:35 »

In einem 2er Hänger ohne Trennwand o. gar ohne Boxengestänge fahren, finde ich lebensgefährlich für Pferd u. Mensch der abladen muß. Ich hab mal gesehen wie ein Pferd das eilig vom Hänger wollte, seinem Besitzer unter der rampe begraben hat,  als der aufmachen wollte. Der hatte auch in einem 2er Hänger mit schräger wand u. ohne gestänge hinten transportiert, weil das Pferd so schlecht auf den Hänger ging.Wenn dann lieber mal einen 1,5er leihen der dafür gemacht ist u. eine lange stange hat.

Habt ihr mal mit Plane/rollo hinten zu machen o. auf lassen probiert? Oder stellt mal auf die andere seite 1 o.2 Strohballen, manchmal ist es nur das optische daneben etwas zu haben, damit sie ruhig fahren.

Hm, sonst kann man ja nur nochmal untersuchen lassen ob sie evt. ein körperliches Problem hat, das ihr beim ausbalancieren auf dem Hänger Probleme macht. Meiner hat ein Shiverbein u. steht deshalb oft mal unruhig  u. rudert mit dem Hinterbein, bis er die richtige Position gefunden hat. Außerdem steht er nur gut wenn er bandagiert ist u. glocken um hat, mit Transportgamaschen geht gar nicht, normale Gamaschen, so naja.
Gruß, suse



Offline Hexle

  • Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gern hätten
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.279
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Traben beim Hängerfahren
« Antwort #12 am: 02.08.11, 13:45 »
wer sagt denn dass keine lange stange drin war ? die gibts auch für zweier Hänger *nurmalsoanmerk* und dann ist es nicht gefährlicher als sonst auch  ;)
Du wirst sicher nicht jedes Ziel erreichen, dass du dir gesetzt hast. Du wirst aber ganz sicher kein Ziel erreichen, dass du dir nicht gesetzt hast...

Offline Kiowa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4.554
    • Tauschticket
Re: Traben beim Hängerfahren
« Antwort #13 am: 02.08.11, 14:05 »
In einem 2er Hänger ohne Trennwand o. gar ohne Boxengestänge fahren, finde ich lebensgefährlich für Pferd u. Mensch der abladen muß.

Klar, dafür gibt's ja die durchgehenden Stangen, wo ist das Problem?
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline terra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.975
Re: Traben beim Hängerfahren
« Antwort #14 am: 02.08.11, 14:09 »
meine hat beim Schmied 20€ gekostet, incl. Material ....