Autor Thema: Langzügelt hier eigentlich noch wer?  (Gelesen 45579 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Aleike

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3.153
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Langzügelt hier eigentlich noch wer?
« Antwort #30 am: 06.07.11, 17:54 »
P. S.:
Kennt übrigens von Euch schon jemand das neue Buch von der Nicole Künzel zur Langzügelei?
Ich würde da ja gern mal reingucken und nicht auf Verdacht kaufen, weiß aber nicht wo.
Man darf nicht sagen: "Was, du Mistvieh, du willst nicht?" Sondern: "Entschuldige, mein Tier, ich werde schon noch dahinterkommen, wie ich es lerne, dich peu à peu auf den rechten Weg zu führen." (Udo Bürger)

Offline GilianCoTopic starter

  • Holsteiner - jetzt mit Fjord im Anhang
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.587
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Langzügelt hier eigentlich noch wer?
« Antwort #31 am: 06.07.11, 20:14 »
Nee, das Buch kenn ich leider nicht.

Was die Frage DL oder Langzügel angeht, bin ich für mich halt beim Langzügel "hängengeblieben", und wir kommen damit gut zurecht. Und mein Pferd kaut auch in der Regel am Langzügel, was er tatsächlich nicht macht wenn man zu hart in der Hand wird. Und alles andere (Seitengänge und so) finde ich am Langzügel viel angenehmer als an der DL, und da das bei uns jeden Tag in die Arbeit mit einfließt, wäre ich damit sonst irgendwann genervt von der ganzen "Kabellage" in der Hand.

So, ich will mein Pferd dann mal an den Zügel hängen...
Wichtig ist, nie mit dem Fragen aufzuhören. A. Einstein.

Das wirklich gute Lernen bewegt sich in kleinen Schritten auf einem Grad zwischen Monotonie und Chaos. Susanne von Dietze

Offline Frau Peh

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.047
  • Geschlecht: Weiblich
    • Comic-Schilder und andere schöne Dinge
Re: Langzügelt hier eigentlich noch wer?
« Antwort #32 am: 07.07.11, 08:08 »
Habt Ihr auch oft das Gefühl, dass ihr am LZ mehr mit Körpersprache und Stimme als mit dem Zügel "reitet"?
Ja - definitiv. Körpersprache, Stimme und Antippen mit der Gerte. Zügel begleitet eher.

Das Buch kenn ich leider nicht.

Offline Olli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7.624
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cassi kanns!
    • www.gut-silk.de
Re: Langzügelt hier eigentlich noch wer?
« Antwort #33 am: 07.07.11, 08:09 »
P. S.:
Kennt übrigens von Euch schon jemand das neue Buch von der Nicole Künzel zur Langzügelei?
Ich würde da ja gern mal reingucken und nicht auf Verdacht kaufen, weiß aber nicht wo.
meine ehemalige boxennachbarin scheint sich zu entwickeln ;-)
Wir dürfen das Pferd nicht vermenschlichen,
wir müssen uns verpferdlichen.“

Offline Aleike

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3.153
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Langzügelt hier eigentlich noch wer?
« Antwort #34 am: 07.07.11, 12:34 »
Eine sichere Anlehnung zu erreichen finde ich am LZ auch eine schwierige Aufgabe. Andererseits merke ich auch, dass meine diesbezüglichen Bemühungen die Idee "Zug in die Hand" beim Reiten erleichtern. Und dem Pferd das am LZ irgendwie logisch erscheint, weil dadurch die Führung präziser wird.

Ein paarmal waren wir auch schon langzügelnd im Gelände, da gibt ihm eine für seine Verhältnisse feste Anlehnung ganz klar Sicherheit, und er holt sie sich bei Bedarf selbst.
Nachteil draußen ist bloß, dass wir überwiegend Wege haben, wo das Pferd am besten auf dem Randstreifen laufen kann, der Mensch aber auf dem eigentlichen Weg, so dass ich in die Wiener Führung (seitlich, mit Außenzügel über den Widerrist geführt) wechseln muss, und dabei nicht einmal direkt am Pferd bleiben kann. Körperlich bequemer für den Menschen, aber schwieriger in der Ausführung, finde ich.

Wie führt ihr?
Man darf nicht sagen: "Was, du Mistvieh, du willst nicht?" Sondern: "Entschuldige, mein Tier, ich werde schon noch dahinterkommen, wie ich es lerne, dich peu à peu auf den rechten Weg zu führen." (Udo Bürger)

Offline Frau Peh

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.047
  • Geschlecht: Weiblich
    • Comic-Schilder und andere schöne Dinge
Re: Langzügelt hier eigentlich noch wer?
« Antwort #35 am: 07.07.11, 13:48 »
Meist auch in Wiener Führung, gelegentlich auch mal "richtig" Langzügel mit hinterherlaufen.

Offline GilianCoTopic starter

  • Holsteiner - jetzt mit Fjord im Anhang
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.587
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Langzügelt hier eigentlich noch wer?
« Antwort #36 am: 07.07.11, 21:25 »
Ok, noch was gelernt, ich habe dann auch viel die Wiener Führung, für solche Dinge wie Rückwärtsrichten, Hinterhandwendung etc. gehe ich dann hinters Pferd, damit es einfach gerader ist. In der Regel will man ja auch mit dem über dem Rücken liegenden Zügel etwas erreichen, daher muß ich ihn dann auch ab und zu weglassen.

Olli, alte Boxennachbarin?!
Wichtig ist, nie mit dem Fragen aufzuhören. A. Einstein.

Das wirklich gute Lernen bewegt sich in kleinen Schritten auf einem Grad zwischen Monotonie und Chaos. Susanne von Dietze

Offline Olli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7.624
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cassi kanns!
    • www.gut-silk.de
Re: Langzügelt hier eigentlich noch wer?
« Antwort #37 am: 07.07.11, 21:40 »
@gill nicole stand so 5 jahre neben mir auf silk, die kommt aus der ecke
Wir dürfen das Pferd nicht vermenschlichen,
wir müssen uns verpferdlichen.“

Offline Bonsai2

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 288
Muskelwiederaufbau mit Langzügel/Bodenarbeit etc.
« Antwort #38 am: 18.08.11, 08:35 »
Hier geht´s weiter mit der anregenden Diskussion. Hereinspaziert!

Offline GilianCoTopic starter

  • Holsteiner - jetzt mit Fjord im Anhang
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.587
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Muskelwiederaufbau mit Langzügel/Bodenarbeit etc.
« Antwort #39 am: 18.08.11, 08:56 »
Vielleicht kann man die Boxen zusammenlegen? Dein Titel ist ja "allumfassender"?

*liebguck*
Wichtig ist, nie mit dem Fragen aufzuhören. A. Einstein.

Das wirklich gute Lernen bewegt sich in kleinen Schritten auf einem Grad zwischen Monotonie und Chaos. Susanne von Dietze

Offline Bonsai2

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 288
Re: Muskelwiederaufbau mit Langzügel/Bodenarbeit etc.
« Antwort #40 am: 18.08.11, 09:15 »
Hab grad den Mod informiert.

Wieselchen

  • Gast
Re: Muskelwiederaufbau mit Langzügel/Bodenarbeit etc.
« Antwort #41 am: 18.08.11, 09:15 »
Ohja, schön, mich interessiert das auch.

Gil, oh das mach ich mal. Dann kann ich bei Dir lernen und es am Wiesel dann ausprobieren. Meine Trainerin, die mir Handarbeit beigebracht hat kann mir bestimmt dann auch mal eine Trainingseinheit mit den Langzügeln geben, damit ich dann direkt mit dem Wiesel das nochmal korrigiert bekomme....  ;D

Aber ich muss mir erstmal was zulegen, die normalen Zügel sind ja viel zu kurz und meine DL viel zu lang...  ::)

Offline donau

  • pferde-allein-unterhalter
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6.356
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Muskelwiederaufbau mit Langzügel/Bodenarbeit etc.
« Antwort #42 am: 18.08.11, 09:43 »
wiesel, seil ausm baumarkt, oder aus dem segelbedarf (die haben oft noch mehr auswahl an takelage ;) ).

oder, wenn man einen jagdbedarf in der nähe hat, sind schweissleinen für hunde auch sehr gut geeignet, beim großpferd bitte mindestens 8m lang, damit man genug abstand halten kann anfangs, bzw. schlaufen legen.

übungen etc. wie ich das machen würde mit einem reha-patienten hab ich ja schon geschrieben ;)
Wer auf seinem Standpunkt beharrt, darf sich nicht wundern, dass er nicht weiterkommt...

Authorised WEIGUMS Desillusionator

Offline GilianCoTopic starter

  • Holsteiner - jetzt mit Fjord im Anhang
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.587
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Muskelwiederaufbau mit Langzügel/Bodenarbeit etc.
« Antwort #43 am: 18.08.11, 10:02 »
Der Vorteil von Leinen aus dem Segelbedarf o.ä. (gute Idee, brauchte eh noch eine Alternative, wenn ich im Regen unterwegs bin, meine teuren Langzügel tun mir dann immer etwas leid) ist, das man, nimmt man erst mal acht Meter, das später kürzen kann ;)
 
Ich habe jetzt 6,5 m, was mir ausreicht, aber ich hab mich da ja auch vorher schon etwas "reingefuchst".

Donau, Kopier / zitier das doch ruhig noch einmal, dann haben wir es hier zusammen?

Ich habe mit viel Schrittarbeit und RR angefangen, heute mache ich das Pferd in Seitengängen warm (plus Weg zum Reitplatz / Halle von rund 15 min), bevor ich mit ihm arbeite.
Wichtig ist, nie mit dem Fragen aufzuhören. A. Einstein.

Das wirklich gute Lernen bewegt sich in kleinen Schritten auf einem Grad zwischen Monotonie und Chaos. Susanne von Dietze

Offline Bonsai2

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 288
Re: Muskelwiederaufbau mit Langzügel/Bodenarbeit etc.
« Antwort #44 am: 18.08.11, 10:40 »
Wie ist das eigentlich mit Dreieckszügeln? Ich möchte ihn ganz gerne auch damit Schritt longieren, da ich keine DL habe. Ist das zu starr und zu anstrengend fürs Kronbein? Ich will damit ja keine Lektionen machen, sondern nur erreichen daß er seinen Rücken und Hintern anstrengt. Also immer schön auf große Linien.