Autor Thema: Alte Stute seit einer Woche extrem rossig  (Gelesen 3925 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Audrey

  • Gast
Hallo zusammen!

Vielleicht kann mir ja jemand einen Tipp geben.

Erst einmal die Geschichte: Unsere 25jährige Isländerstute ist seit dem Einzug des neuen Wallachs Donnerstag vor einer Woche EXTREM rossig - und zwar so extrem, dass sie kaum noch zu handhaben ist! Wir haben dieses Pferd seit 15 Jahren und noch nie war sie während der Rosse dermaßen nervtötend! Sie quietscht, sobald eines der anderen Pferde ihr auch nur zwei Meter zu nahe kommt (Tag und Nacht), hinten läuft der Saft nur noch die Beine herunter und an Reiten ist gar nicht zu denken. Sie steigt sogar, was sie noch nie getan hat, solange sie in unserem Besitz ist...
Wenn es nur das wäre, aber wir wohnen direkt neben dem Stall und es ist einfach nur anstrengend, dauernd dieses Gequietsche ertragen zu müssen. Außerdem verfolgt sie den neuen Wallach auf Schritt und Tritt, der gar nicht weiß, wie ihm geschieht und der auch keinerlei Interesse zeigt, egal, wie sie sich vor ihm positioniert.
Gibt es irgendetwas, das man ihr geben könnte, damit die Rosse endlich wieder aufhört???  ???

Ich sollte vielleicht noch erwähnen, dass sie die einzige Stute in der Offenstallherde ist und schon seit ein paar Jahren gar nicht mehr oder so wenig rossig war, dass wir es noch nicht einmal mitbekommen haben. Kaum jedoch, war dieser Wallach da, ging's los.  ::)

Kennt das jemand? Wenn nein, hat jemand einen Tipp, ob es homöopatisch oder vom Tierarzt was gibt? Mein Mann und ich würden einfach nur mal wieder gerne eine Nacht durchschlafen...

Vielen Dank schon mal an dieser Stelle!

Herzliche Grüße
Audrey

Offline Hexenkind17

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 549
  • Geschlecht: Weiblich
    • Grevenhof
Re: Alte Stute seit einer Woche extrem rossig
« Antwort #1 am: 03.06.11, 14:55 »
Na, der Wallach muss ja sehr schick sein!  ;)
Da sie ja schon vorher mit Wallachen stand, werden es wohl nicht nur Frühlingsgefühle sein. Ich würde den TA draufgucken lassen (wg. Zysten) und mir das hier verschreiben lassen, dann sollte Ruhe sein!
http://www.vetpharm.uzh.ch/reloader.htm?tak/05000000/00057595.01?inhalt_c.htm

Ansonsten soll Mönchspfeffer helfen, hat es bei meinem hengstigen Wallach aber null, der war da auch gerade Anfang 20, scheint der 2. Frühling zu sein!

Alles Gute!
Friends help you move. Real friends help you move dead bodies ...


Schock deine Lehrer, lies ein Buch !!!