Autor Thema: Freizeitfahrer auf der Suche nach neuen Ferraris und magischen Allheilmitteln  (Gelesen 45136 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline silvana

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.257
mein araber hat sich immer unter dem draht durchgeschummelt, sich sattgefressenund ist dann
wieder zu den anderen rüber.wir mussten uns verstecken um das rauszufinden.

muss dringend meine box neu einzäunen und irgendwie unter strom setzen.
heute morgen stand sie wieder auf der weide.sie beugt sich über den zaun und frisst drüben.
dann reisst es halt irgendwann.wollte ungern strom weil sie das immer so stresst.hab heute
aus versehen einen längeren ausritt gemacht.leider endete der so schön aussehende weg
im nirvana.na bin halt viel schritt gegangen und ein gutes stück zu fuss gegangen.war spannend neue
wege zu entdecken.hoffe das ich bald nen anhänger zur verfügung habe und dann fahr ich
halt ein stück.das ist immer ganz gut zum üben.vielleicht schwitzt sie dann nicht mehr so und
findet alles nicht mehr so schlimm.nerven hat die so im normalen alltag wie drahtseile.heute  kam
im fremden gelände voll sturm auf und im wald flogen tannenzapfen en masse von den bäumen.
fand sie nicht tolll, blieb aber easy.beim putzen haben die kinder hinter ihr tischtennis gespielt, egal.
bin echt froh das ich bei ihr entspannt überall langfahren oder-reiten kann.trotzdem bin ich immer eher über-
vorsichtig.sehr entspannend das pony.hab auch echt keine nerven für son durchgeknallten mehr.aus dem alter
bin ich sozusagen raus.
« Letzte Änderung: 12.05.11, 23:00 von silvana »

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.573
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Silvana, das kann ich so gut verstehen!
Und kein Wunder, dass Strom sie stresst - er hindert sie ja von allem, was Spaß macht. ;) Würde mich als Pferd auch sehr stressen. ;D
Kann ganz schön anstrengend sein, wenn man so ein schlaues Tier hat. Meine ist da ja nicht so von der Sorte. Ich würde sie nicht als dumm bezeichnen, aber sie ist keine, die selbst aktiv wird, was das Denken angeht. Also nichts von wegen, wir testen mal, ob dies oder jenes. Die hat ein paarmal Bekanntschaft mit dem Stromzaun gemacht (Festnetz), und seither kann man die problemlos mit einer Strohkordel einzäunen.
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline Safira

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.624
  • Geschlecht: Weiblich
    • Meine Stute Saphira
@all: Ich war auch erstaunt, wie sehr sie mich doch abdeckt; wobei der Bauch denke ich ganz schön aufträgt. Im Normalfall schließen die Steigbügel unten mit dem Ponybauch ab. Momentan sind wir etwas "runder", da ist der Weg nach unten weiter ::)

Carola: Jetzt, wo ich meine Kleine habe, wird mir auch bewusst, wie "einfach" manche Pferde doch sein können.
Meine "Große" war schon immer für jeden Spaß zu haben: Beim Weide weiterstecken 2 Sekunden den E-Zaun auf dem Boden gehabt: *hüpf* da galoppierte der Jährling durch´s hohe Gras. Boxentüren aufmachen war eh easy und sie stand 2-jährig dann morgens auf der Stallgasse. Anderen Tag war sie aus dem Paddock ausgebrochen: Tor "angehoben" und nach innen aufgemacht. SB hat sich geärgert, dass er den Karabiner am Tor wohl am Morgen nicht richtig eingehakt hatte, Nächsten Tag hat sie dann den Karabiner geöffnet und die ganze Herde nach draußen geführt; gab danach dann ein Zahlenschloss :-X
Wenn andere Pferde geholt werden, dann stand sie grundsätzlich als erste am Tor; lieb unschukdig guckend... ging brav zur Seite, wenn das andere Pferd kam... und zwängte sich wie eine Schlange im Bruchteil einer Sekunde hinter dem Pferd her aus dem Paddock raus. Ließ sich aber immer sofort wieder einfangen, so dass man das Gefühl hatte, es sei nur Spiel ;)
Und im alten Stall kaute sie auf dem Paddocktor (E-Zaun, der nur gelegentlich an war) herum. Aber sobald jemand auch nur in Richtung Steckdose geht, ging sie einen Schritt zurück, anschließend vorsichtig näher und je nachdem, was ihr "gefühl" ihr vermittelte, fing sie verträumt wieder an zu kauen 8) Gewischt bekommen hat sie nie eine.
Inzwischen ist es besser geworden; lediglich E-Zaun ohne Strom wird, wenn das Gras draußen besser ist ignoriert. Nachdem das dann 2-mal an einem Morgen passierte, kam sie bis zur Reparatur des Zauns erstmal in den "Hochsicherheitstrakt" (Hengstzaun). Ich seh´s inzwischen mit ´nem Grinsen. Strom gehört zu ´ner vernünftigen Einzäunung dazu. Meine merkt SOFORT wenn keiner mehr drauf ist. "Draußen" gibt es keine vielbefahrene Straße, keine giftigen Pflanzen und weit von den anderen Pferden entfernt sie sich eh nicht; Zudem würde spätestens nach 1 Stunde würde jemand merken, dass sie draußen ist.
Aber dafür kann man solchen Pferden unheimlich viel sch... beibringen *g* Bürste apportieren, Kompliment, spanischer Schritt, Aufsteighilfe umwerfen ;D
Lieber auf neuen Wegen stolpern,
als in den alten Bahnen auf der Stelle treten.

Offline silvana

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.257
na ja silvana konnte man bisher auch immer mit bändchen  einzäunen, aber jetzt hat sie
genau den unterschied zwischen strom und nix strom ausgemacht.
der tinker von ner bekannten hat immer den torgriff ins maul genommen und dann ganz
vorsichtig ausgehakt.ich hätts nie geglaubt wenn ichs nicht selbst gesehen hätte.
na ab morgen gehts wieder an die arbeit und dann ist sie auch besser drauf wenn sie
beschäftigung hat.die will einfach immer gern was tun sonst ist sie nölig.
kochschule war gestern super lange( ich lag um 3 im bett) und heute morgen um 7
bin ich dann wieder aufgestanden um richtung altes land zu fahren.mann war ich froh, als
ich um 20.30 zu haus war.bin total platt und hab mir auch noch gleich zu anfang ein
stück fingerkuppe abgesäbelt. na ja faules fleisch muss eben wech!!!!

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.573
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Kochkurs? Was kochst du, Silvana? Und lernst du oder lehrst du? Ich mach ja immer mal gerne so themenbezogene Sachen an der VHS mit, bei denen ich mich immer nur für einen Abend verpflichten muss und die ich selten nachkoche, aber lecker ist es meistens, und Spaß machen tut es auch!
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline silvana

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.257
nee ich gebe kurse mit meinem mann zusammen.das ist für uns immer die härteste
art geld zu verdienen.das ganze ist sehr umfangreich.menü abstimmen mit dem kunden,einkauf,wein besorgen,
rezepte schreiben(so das es jeder versteht) und ausdrucken.equipment packen ,hingurken,auspacken,
kochplätze bestücken und dann.........kommen erst die leute.dann fängt der stress an.aufpassen das sich keiner verletzt(
hatten wir auch schon,aber mit nem glas) überall sein.und dann am ende alles abwaschen,putzen aufräumen,alles wieder einpacken,ins auto....
dann ne stunde nach hause eiern und bei MC ewig aufs essen warten des nachts.am liebsten hätt ich die tussi mit
ihrem dämlichen grinsen durch ihre luke gezogen.macht hunger eigentlich aggressiv?

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.573
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Wieso kriegst du da nix zu essen? Und ich kenne Kurse nur so, dass man hinterher als Schüler auch wieder saubermachen muss. Alles andere ist doch irgendwie... sinnlos. Oder nicht?
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline MoonShadowStableTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.754
Hallöle,

mal wieder ein kleines Lebenszeichen von mir. Bürosurfen ist momentan wg. Arbeitsflut nicht möglich; eine Unverschämtheit wie ich finde.  :P

Hier im Norden alles schick ... heute sind wir wieder 2 Stunden gefahren und davon mehr als 2/3 nur im Trab.  :D
Das Schwede ist saugut drauf und jetzt, wo ich nach langer Winterpause wieder mehr mit ihm mache, wird/wirkt er auch deutlich zufriedener und nervt das Stut in seiner Freizeit noch keck mit Spielchen, die dafür (ganz Stut) so gar kein Verständnis hat.  :P 8)

Leider musst ich heut feststellen, dass einer unserer (befestigten) Reitwälder zwar für Reiter noch frei zugänglich, aber u.a. für Zugtiergespanne nur noch beschränkt bis gar nicht zugänglich sind ... dabei sind die Wege geschottert.  :( >:(
Jetzt muss ich erst mal die Wege ausmachen, die nicht durch ein Schild gesperrt sind. Soweit das heute erkennbar war, sind einige Wege in eine Richtung geperrt, kommt man aber über nicht gesperrte Wege ins Gebiet, fehlen auf der anderen Seite die Schilder der gesperrten Wege. Muss das einer verstehen ??? ::) :P

Ansonsten war es eine herrliche Fahrt und das neue, alte Selett ist besser, wenn auch die Schnallen am Bauchgurt am Ellenbogengelenk stören und ich hier zukünftig wohl mit Lammfell fahren muss.

An Dich, carola, hab ich während der Fahrt besonders gedacht, denn in 2-3 Wochen dürftest Du ja auch wieder gen Heimat und zu Rieke fliegen, oder? ;)
LG MSS

Offline silvana

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.257
nee leider machen das nicht immer alle und da unsere kurse nicht vhs sind
und entsprechend teurer kann man die leute leider nicht zwingen.die meisten
hatten ihre küche aufgeräumt.nur die die frische nudeln gemacht haben sind
irgendwie nicht dazu gekommen.......da wir in einem küchenstudio kochen
muss das auch am nächsten morgen wieder tacko sein wenn die ersten
kunden kommen.möchte mir auch in der hinsicht nix nachsagen lassen.
essen kann ich beim arbeiten nie, dafür hab ich die ruhe einfach nicht.das schlägt
mir dann immer auf den magen.da muss man immer erst im auto sitzen um zu merken
was für einen schmacht man hat.
ich bin die tage leider nicht zum fahren gekommen.heut hab ich nen ausritt gemacht
der irgendwie nervig war.hatte auch auf ner neuen strecke das problem mit schotter
und dazwischen noch dickere teile.nich schön wenn die hottis da drauflatschen.
MSS schön das der schwede so fit ist.meine kann die mehr-arbeit auch ganz gut ab.

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.573
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Ja, noch knapp zwei Wochen. Und ich freu mich auf zu Hause, auch wenn ich hier so viel erlebe und sehe. :D
Danach fahre ich allerdings in URLAUB. Wir hatten erst überlegt, den direkt hier anzuhängen, aber da alles so extrem teuer ist und es zumindest für den Startpunkt hier auch nicht gerade die ideale Jahreszeit, wird down-under auf "irgendwann" verschoben, wenn man mal mehr Zeit hat.
Zwischen Arbeits-Urlaub und richtigem Urlaub ist allerdings mindestens 3 Tage Viecher-Verwöhnen angesagt. Oder Scheuchen, was Rieke betrifft. ;D Und auf eine Ausfahrt freue ich mich auch total!!
Da geht einem schon was ab.
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline silvana

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.257
mein pony schreit nach arbeit.hab aber grad nicht so die zeit und lust.
mittwoch ist das erste mal wieder unterricht angesagt.da freut sie sich bestimmt.
kann erst mal ganz von vorn anfangen,mein hart erarbeiteter sitz ist bestimmt
futsch.au weia.
carola den urlaub hast du dir dann ja auch redlich verdient!!!!!!!!ich goenns dir!!!!

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.573
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
*tröst*
das hast du schnell wieder.
Was meinst du, wie es mir gehen wird nach der Zeit? :-X Ich habe für Samstag einen dreistündigen Ausritt gebucht, und da ich einmal schlechte Erfahrungen mit einem Reiturlaub gemacht habe, wo die Pferde praktisch unkontrollierbar waren, ist mir ja schon ein bisschen mulmig. Aber ich freu mich trotzdem drauf. :D
Und ich freu mich auf mein Kugelross daheim!
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline Bini

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.945
  • Geschlecht: Weiblich
    • dietraber
Hui das wird bestimmt schön, carola. Aber ist wahrscheinlich schweineteuer oder? Das Du dann direkt wieder von zuhausue fortfährst. Ich bräuchte dann erstmal "Heimaturlaub" :)

Silvana, tröste Dich mir gehst wied Dir. Mein hart erarbeiteter Sitzt lässt meist schon nach kurzer Zeit wieder zu wünschen übrig und ich hänge auf dem Pferd wie ein Aubergine auf einem Mikadostäbchen ;D
Na könnt ihr euch das vorstellen...hahahaha ;D

Bei Kochkursen immer hinterher sauber machen *notiert*
First I rode a horse, now I fly a Traber!

Offline silvana

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.257
jepp genau bini, so ists brav!
na carola da bin ich ja auf deinen bericht gespannt
was den ausritt anbetrifft.hatte auch mal nette
reiterlebnisse in tunesien.die viecher fühlten sich
an als könnten sie mit zügelhilfen, geschweige denn
schenkelhilfen irgendwas anfangen.es gab nur zwei geheime
worte.das eine für voll stoff und das andere für anhalten.
diese typen denen die araber und berber gehörten haben
das aber nur den leuten verraten die nett waren.oh, oh.
am strand stand zum anlocken immer ein schwarzer hengst
den ich unbedingt reiten wollte.hat aber nie geklappt.
später hab ich gehört das er mit ner frau am strand einfach
umgefallen ist.na kein wunder, ich hab nie gesehen das der
wasser bekommen hat.so wie ich heute drauf bin(ich war früher
sehr schüchtern und ängstlich) hätt ich dem kerl die leviten gelesen.
na ja ich würd DORT eh nie wieder urlaub machen.ich fand die
mentalität der leute grauenvoll.ganz zu schweigen vom umgang mit
ihrer natur oder den tieren.

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.573
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Ja, das kann ich mir gut vorstellen. ICh bin mal in der Türkei geritten und etwas unangenehm aufgefallen, weil ich unangekündigt im Stall aufgetaucht bin und Pferderücken begutachtet habe. ;) Die waren aber okay, und wir haben dann gleich was gebucht, worauf man dann beruhigt war. ;D
Schweineteuer... Hm. Ja, schon. In der ersten Woche habe ich ja gesagt "nie im Leben", aber langsam gewöhnt man sich an die Preise, wobei ich natürlich immer noch das gleiche Gehalt kriege wie daheim. :-X 120 AUD, rund 95 EUR für die drei Stunden. In Anbetracht einer Reitstunde für 70 AUD sozusagen geschenkt. :P Das gönne ich mir einfach. Ich versuche, sonst so sparsam zu leben wie möglich. Okay, man muss einfach genug Geld ausgeben, alleine für Lebensmittel, aber ich koche ausschließlich selbst und gehe so gut wie nie essen. Das kann man zählen. Einmal mit den Kollegen, einmal eine Pizza vom Pizza-Hut.
Ja, dass ich gleich danach in Urlaub fahre, ist auch nicht mein allerliebster Wunsch gewesen. Aber ich hatte ihn schon Anfang des Jahres so eingetragen, meine bessere Hälfte natürlich auch, und danach ist erstmal Schluss mit lustig, da sind die ganze Leute dran, die auf Ferien angewiesen sind. Dann geht einer (das "r" stimmt) noch in Mutterschutz, äh, Elternzeit, und danach ist September. Und da ist es dann nicht mehr weit bis zu  dem nächsten Urlaub, den ich ohnehin eingetragen hatte.
Den Urlaub jetzt daheim zu verbringen, fände ich aber auch doof. Schon alleine für meinen Partner, der sich ja erst erträumt hatte, den Urlaub hier zu verbringen, aber in Anbetracht meiner Preisschilderungen schnell davon abgekommen ist.
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!