Autor Thema: Ampfer und Gundermann bekämpfen  (Gelesen 26879 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline NickiTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.079
  • Geschlecht: Weiblich
    • Barhufpflege Moser
Ampfer und Gundermann bekämpfen
« am: 03.04.11, 15:59 »
Hallo,

ich habe entdeckt, dass auf meinen beiden Weiden leider Gundermann und stumpfblättriger Ampfer wächst.

Der Ampfer ist zumindest mal nicht gifitg. Aber Gundermann leider schon. Wie kriege ich den denn am Besten los? Nicht dass die Ponys das fressen.

Ich hoffe, es weiß hier jemand Bescheid.

Vielen Dank

Liebe Grüße

Nicole
LG Nicole

Offline Kiowa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.484
    • Tauschticket
Re: Ampfer und Gundermann bekämpfen
« Antwort #1 am: 03.04.11, 17:01 »
Ampfer kann man nur ausgraben. Am besten, bevor er blüht und aussamt. Es ist eine Heidenarbeit, lohnt sich aber. Man darf nur nie nachlassen. Gegen Gundermann hab ich kein Rezept.
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline NickiTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.079
  • Geschlecht: Weiblich
    • Barhufpflege Moser
Re: Ampfer und Gundermann bekämpfen
« Antwort #2 am: 04.04.11, 12:07 »
Hallo,

danke für Deine Hilfe. Dann wird mir wohl nichts übrig bleiben, als das Zeug auszugraben. :P

LG Nicole

Online AndreaT.

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.537
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ampfer und Gundermann bekämpfen
« Antwort #3 am: 06.04.11, 12:21 »
Wenn Du Ampfer mechanisch bekämpfen willst - sprich ausroden - kann ich Dir wärmstens empfehlen, Dir von Fiskars den Unkrautstecher zu besorgen. Das Teil ist zwar schweineteuer, aber es gibt nix Besseres. Der rupft die kompletten Wurzeln aus, das schafft man sonst nur mit Mühe.
Für Disteln, Brenneselwurzeln etc. ist er übrigens auch gut  :D
Frohes Schaffen - ich hab auch so eine Wiese. Letztes Jahr haben wir über 600kg Disteln ausgerissen  :P ::)
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline baura

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 998
  • Geschlecht: Weiblich
  • Heute schon getöltet?
    • Puschels & Co.
Re: Ampfer und Gundermann bekämpfen
« Antwort #4 am: 06.04.11, 12:49 »
Fiskars kann ich auch empfehlen.
Muss man ein bisschen üben, die Technik, aber wenn man es raushat, geht das echt gut, schon den Rücken und die Knie.
Ich hab sogar meterhohe Disteln rausgerissen, wobei es schon geschickter wäre, die gar nicht so hoch werden zu lassen *schäm*...
Leonard: 'Herrgott noch eins, Sheldon, muss ich jedesmal mein Sarkasmusschild hochhalten, wenn ich mal den Mund aufmache?'
Sheldon: 'Du hast ein Sarkasmusschild?'

Offline MoonShadowStable

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.754
Re: Ampfer und Gundermann bekämpfen
« Antwort #5 am: 06.04.11, 12:57 »
... Letztes Jahr haben wir über 600kg Disteln ausgerissen  :P ::)
:o :o :o
Ihr macht Euch vllt. Arbeit, käme mir nie in den Sinn ... sage nur Herbizid8) ;D

Disteln lassen sich auch einfacher bekämpfen:
Entweder bei Regen mähen/sensen oder erst mähen/sensen und dann manuell bewässern ... die vertragen es nämlich überhaupt nicht, wenn in den Hohlstamm (oder wie heisst das ??? ) Feuchtigkeit eintritt. :P
So habe ich u.a. 2 Weiden saniert.
LG MSS

Offline NickiTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.079
  • Geschlecht: Weiblich
    • Barhufpflege Moser
Re: Ampfer und Gundermann bekämpfen
« Antwort #6 am: 06.04.11, 14:26 »
:o :o :o
Ihr macht Euch vllt. Arbeit, käme mir nie in den Sinn ... sage nur Herbizid8) ;D

Disteln lassen sich auch einfacher bekämpfen:
Entweder bei Regen mähen/sensen oder erst mähen/sensen und dann manuell bewässern ... die vertragen es nämlich überhaupt nicht, wenn in den Hohlstamm (oder wie heisst das ??? ) Feuchtigkeit eintritt. :P
So habe ich u.a. 2 Weiden saniert.
Ich glaub ich hätte lieber Disteln stall Ampfer. ;D Die Sense zu schwingen ist einfacher und weniger anstrengend als Ampfer auszugraben. :(
LG Nicole

Offline MoonShadowStable

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.754
Re: Ampfer und Gundermann bekämpfen
« Antwort #7 am: 06.04.11, 14:35 »
Schon klar.  ;D 8)

Und warum verwendest Du dann kein Herbizid wie Starane 180 oder Simplex ???
Okay, Erwerb und Gebrauch ist eeeeigentlich nur mit Sachkundenachweis erlaubt, aber bekommen kann man es sehr einfach.  8)

Übrigens gegen Gundermann wirkt auch Banvel M; ist leider nicht wirksam gegen Ampfer.
« Letzte Änderung: 06.04.11, 14:39 von MoonShadowStable »
LG MSS

Offline NickiTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.079
  • Geschlecht: Weiblich
    • Barhufpflege Moser
Re: Ampfer und Gundermann bekämpfen
« Antwort #8 am: 06.04.11, 15:53 »
Schon klar.  ;D 8)

Und warum verwendest Du dann kein Herbizid wie Starane 180 oder Simplex ???
Okay, Erwerb und Gebrauch ist eeeeigentlich nur mit Sachkundenachweis erlaubt, aber bekommen kann man es sehr einfach.  8)

Übrigens gegen Gundermann wirkt auch Banvel M; ist leider nicht wirksam gegen Ampfer.

Das überlegen wir schon für die obere Weide. Ich habe leider nur begrenzte Weideflächen. Und wenn ich spritze, kann ich doch die Ponys ewig lange nicht mehr drauf lassen, oder? Ich hab mal was von 30 Tage Wartezeit gehört. Die große Wiese werden wir wohl wirklich spritzen lassen. An das Zeug kommen wir ohne Probleme. Erstens haben wir noch eine Landwirtschaft angemeldet und zweitens würde das unser Nachbar machen, der ist auch Landwirt.
LG Nicole

Offline MoonShadowStable

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.754
Re: Ampfer und Gundermann bekämpfen
« Antwort #9 am: 07.04.11, 07:33 »
Also bei begrenzter Fläche würde ich aus Umweltschutzgründen eh nur eine Einzelpflanzen- oder Horstbehandlung vorziehen anstatt alles einzunebeln. ;)

Eine Rückentragespritze fast 15l und mit der Teleskopspritze ist das ruckzuck erledigt; schon die Umwelt und den Geldbeutel. :D

Die Wartezeit beträgt bei Starane min. 14 Tage und bei Simplex min. 7 Tage.

Die 30 Tage beziehen sich u.a. auf Produkte wie z.B. Round up, aber das kannst Du nicht gebrauchen, weil das gräserunverträglich ist und damit alles vernichtet.  :P 8)
LG MSS

Offline NickiTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.079
  • Geschlecht: Weiblich
    • Barhufpflege Moser
Re: Ampfer und Gundermann bekämpfen
« Antwort #10 am: 07.04.11, 07:38 »
Also bei begrenzter Fläche würde ich aus Umweltschutzgründen eh nur eine Einzelpflanzen- oder Horstbehandlung vorziehen anstatt alles einzunebeln. ;)

Eine Rückentragespritze fast 15l und mit der Teleskopspritze ist das ruckzuck erledigt; schon die Umwelt und den Geldbeutel. :D

Die Wartezeit beträgt bei Starane min. 14 Tage und bei Simplex min. 7 Tage.

Die 30 Tage beziehen sich u.a. auf Produkte wie z.B. Round up, aber das kannst Du nicht gebrauchen, weil das gräserunverträglich ist und damit alles vernichtet.  :P 8)

Ach, das ist gar nicht länger? Dann werde ich wohl spritzen lassen. So klein ist die Fläche auch wieder nicht. Sind ja doch 1,2ha. ;)
LG Nicole

Offline MoonShadowStable

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.754
Re: Ampfer und Gundermann bekämpfen
« Antwort #11 am: 07.04.11, 07:54 »
1,2ha wären mir kein großes Spritzaufgebot wert; die habe ich bei  Einzelpflanzen- oder Horstbehandlung innerhalb von 3 Std. durch.  :P
LG MSS

Online AndreaT.

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.537
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ampfer und Gundermann bekämpfen
« Antwort #12 am: 11.04.11, 14:03 »
Wir sind letztes Jahr mit der Rückenspritze durch - aber wahrscheinlich mit dem falschen Zeuch, da hatte ich den Sachkundenachweis noch nicht und dann bekommt man nur völlig unwirksames Zeug, Herbizid kann man das noch nicht mal nennen. Ach so - ohne Sachkundenachweis hätten die mir das nicht verkauft  ::)
Dieses Jahr gibts eine Mischung aus Simplex und U 42 (?), das sollte die meisten Unkräuter erwischen. Und das spritzt mir ein Bauer mit der grossen Traktorspritze, Horstbekämpfung ist illusorisch, die ganze Wiese ist ein Horst.
Da gibt es mindestens 2 Wochen Wartezeit und jetzt muss es erst einmal anfangen richtig zu wachsen, die beiden Mittel wirken über die Blätter. Und die Pferdeäppel sind dann in diesem Jahr nicht gartengeeignet.
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline MoonShadowStable

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.754
Re: Ampfer und Gundermann bekämpfen
« Antwort #13 am: 11.04.11, 14:13 »
... Dieses Jahr gibts eine Mischung aus Simplex und U 42 (?) ...
... fast, U 46 heißt das.  ;)
LG MSS

Offline petra

  • Schubkarrenschubser ;-)
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 830
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ampfer und Gundermann bekämpfen
« Antwort #14 am: 11.04.11, 15:47 »
@mss - bist du sicher, dass die Pferde nach Simplex-spritzen nach ner Wartezeit wieder drauf duerfen?

Ich habe unterschiedliche Infos, muss/will spritzen wegen Jkk (die Pest! ich naehme allen Ampfer, wenn ich _das_ nicht haette). Allerdings zeichnen sich div. Infoquellen nicht grade als "wissend" heraus, das Internet ist halt auch nur so schlau, wie die Leut die da schreiben...
Ich mag Ironie.
Aber dieses "guten Morgen" ist doch etwas übertrieben....