Autor Thema: Rücken III - alle üben den Hund...  (Gelesen 61149 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline sa

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.107
Re: Rücken III - alle üben den Hund...
« Antwort #540 am: 26.01.12, 18:12 »
Sindari, bitte beachte unbedingt, dass Du eine Art von Empfangsbestätigung / Beleg erhältst, Du braucht unbedingt einen schriftlichen Nachweis, dass Du INNERHALB der Frist die Sache gemeldet hast !!!!!!

Niemand hier will Dir Angst machen aber Wirbelbrüche zählen NICHT zu den leichten Verletzungen. Die Tatsache, dass wir hier manchmal auch ein bisschen Witze darüber machen, sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass Verletzungen der WS einfach immer sch...e sind. Probleme bereiten sie leider hinterher sehr, sehr oft. Deshalb erzählen wir Dir ja alle, wie wichtig Training /Gymanstik ist. Wie das bei Dir mal sein wird, kann keiner sagen. Die Höhenminderungen stellen aber schon einen Versicherungsfall dar.

LG

Sabine

Offline Sindari

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 52
Re: Rücken III - alle üben den Hund...
« Antwort #541 am: 26.01.12, 18:59 »
hallo sa,

soeben ist mir per email -- innerhalb von einer sekunde nach abschicken der schadenmeldung, eine bestätigungsemail der versicherung in den postkasten geflattert. inklusive einer auflistung aller von mir gemachten angaben. somit gilt der schaden als gemeldet. alles fristgerecht ist natürlich auf diesem weg noch nicht bestätigt, aber das krieg ich auch noch hin.

ja, ich weiß schon, daß ihr meine angst machen wollt, um mir angst zu machen. es ist schon gut, wenn ihr mich auf den boden der tatsachen holt und den ernst der lage deutlich macht -- wenn die das im ukh schon so verharmlosen, muß das ja jemand tun.

oha, schnell wieder hinlegen *autsch*, war jetzt ne weile an meinem heimischen steh-schreibtisch zwecks ausdrucken und so. alles schön auch in papierform archivieren, nö?

danke an euch alle für eure unterstützung!
LG Sindari

Offline Sindari

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 52
Re: Rücken III - alle üben den Hund...
« Antwort #542 am: 26.01.12, 19:00 »
achja: hab auch nochmal die agb meiner versicherung studiert. ich habe sogar 18 monate zeit, um eine invaliditätsforderung zu stellen!
LG Sindari

Offline sa

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.107
Re: Rücken III - alle üben den Hund...
« Antwort #543 am: 27.01.12, 04:53 »
Hallo,


innerhalb der 18 Monate musst Du dann einen Antrag auf Invalidität stellen, Dazu brauchst Du einen Arzt, der Dir bescheinigt, dass Du Folgeschäden hast. Das ganze ist völlig formlos und hat für Dich (nur) die Bedeutung, dass die Frist gewahrt wird. In der Regel ist 12 Monate nach dem Unfall ein guter Zeitpunkt, um das zu tun- nach 12 Monaten weiss man, wie die heilung verlaufen ist. Die Verisicherung wird Dich dann höchstwahrscheinlich zu ihrem Arzt schicken. Dafür brauchst Du alle Unterlagen, die deinen Unfall dokumentieren, vor allem BILDER. Sieh also schon hetzt zu, dass Du digitale Kopien der Unfallbilder hast und gebe der Versicherung NIE die Originale sondern immer nur die Kopien.

Bei welcher Versicherung bist Du ?
LG

Sabine


Offline BinesdivaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.298
  • Geschlecht: Weiblich
  • Realiwas?
Re: Rücken III - alle üben den Hund...
« Antwort #544 am: 27.01.12, 07:40 »
Sa, 04:53 Uhr?

Konntest Du nicht schlafen?

Das blöde bei WS-Verletzungen ist ja auch, daß die Spätfolgen einfach nie absehbar sind. Selbst wenn man jetzt mehr oder weniger schmerzfrei ist, was ist in zehn, zwanzig, dreißig Jahren?
Ein Bruch ist ein Bruch, der Knochen dort wird nie wieder so sein wie vorher. Und je nachdem was passiert ist, die Umgebung der Brüche leidet ja auch.

Ich habe nach dem Unfall auch Kontakt mit meiner UV aufgenommen. Allerdings war bei mir das Problem, daß die Schmerzen eben nicht bezahlen, weil Schmerzen einfach mal schlecht nachweisbar sind und auch das Argument kam, daß ja 80 % aller Bundesbürger Rückenschmerzen hätten.

Das habe ich auch mit meinem RA erörtert und wir haben uns geeinigt, daß wir diesen Unfall nicht einreichen.
Im Khs. war ich auch nicht, Krankenhaustagegeld hätte ich also auch nicht bekommen.

Bei mir war damals eigentlich das Schlimmste, daß ich alle Arztrechnungen erstmal verauslagen musste (bin privat versichert) und das ging damals ziemlich ins Geld. Zwar hat meine Krankenkasse relativ zügig bezahlt, aber die Beihilfestelle hat sich bis zu sechs Monaten Zeit gelassen. Haupt- und Weltstadt eben  :P

Jetzt bin ich eben mit allem, was meinen Rücken angeht sehr dizipliniert, ich habe einen extra Stuhl für Rückenkranke im Büro, dazu noch meinen Hipsimo (wie Balimo nur günstger), ich mache regelmäßig Sport und halte mich warm.
Demnächst ist auch mal wieder eine neue Matratze fällig.

Ganz wichtig ist auch eine positive Einstellung dazu. Kurz nach dem Unfall (ach was, noch ein, zwei Jahre danach) habe ich ständig in mich reingehört und meinem Rücken viel zu viel Aufmerksamkeit geschenkt.
 Ständig habe ich mich gefragt, wo tut's weh? Was tut weh?
Das mache ich jetzt nicht mehr.
Reitet ein Cowboy zum Friseur.
Kommt wieder raus:
Pony weg...

Offline Sindari

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 52
Re: Rücken III - alle üben den Hund...
« Antwort #545 am: 27.01.12, 08:30 »
moin!

sa, ich hab am montag digitale kopie aller bisherigen bilder zum unfall besorgt. die hab ich also schon mal. :)
ich bin bei versicherung, die in neuharlingersiel ihren sitz hat. weiß nicht, ob ich so öffentlich sagen kann?? unfallvericherung plus ort in google spucken dir sofort aus, welche das genau ist.

binesdiva, das ist bei dir dann ja alles etwas blöd gelaufen.

sagt, wie wahrscheinlich ist es im falle einer forderung an meine versicherung, daß ich einen anwalt brauche, und falls: würdet ihr denken, eine rechtsschutzvers' wäre sinnvoll? hab sowas nämlich derzeit nicht. ???
LG Sindari

Offline sa

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.107
Re: Rücken III - alle üben den Hund...
« Antwort #546 am: 27.01.12, 09:24 »
Hallo,


zur Uhrzeit; kurz danach habe ich mit per Rad 10 km in Schneematsch zum Stall gekämpft, mein Pferd geritten und dann wieder 10 kom zurück- mein Mann hält mich (8schon seit langem!) für völlig verrückt ;)

Bine, deine Beihilfe lässt sich 6 MONATE Zeit  :o ????? bei mir dauert das 4 Wochen, und wenn man hohe Rechnungen hat und um schnelle Bearbeitung bittet, dann gehts ganz schnell. Und ich hatte HOHE rechnungen; KH und reha z.B. !

Das Blöde bei WS-Verletzungen ist ja, dass die WS eine Achse ist, die durch den ganzen Körper geht. Ein kaputter Arm ist natürlich auch Mist, aber das ist dann eben eine eher isolierte Sache. Die Ws ist dagegen die zentrale Achse, ohne die man als Mensch ncihts machen kann. Und wenn dort ein Wirbel ausfällt , dann hat das natürlich Folgen auf die Achse und den Rest. Man kann alerdings- das ist die gute Nachricht - mit Training sehr,sehr viel machen, um sich möglichst schmerzfrei zu halten. Genau wie Bine halte ich auch die Einstellung für wichtig; für mich war immer sonnenklar, dass ich wieder arbeiten und reiten werde. Das war mein Ziel und daraufhin habe ich trainiert wie eine Blöde.

Eine Rechtsschutzversicherung wäre sinnvoll gewesen aber jetzt kannst Du für das zurückliegende Unfallereignis keine mehr abschliessen. Ob Du einen Anwalt brauchst, hängt von dem Verhalten der Versicherung ab; bei mir wäre ohne Anwalt - und ich bin selbst in dieser Branche - gar nichts gelaufen. Ich hatte eine sehr tolle Anwältin, die ich aus dem örtlichen Pferdemagazin gefunden hatte; irgendwie hatte ich in diese gutaussehende, blonde Frau - die selbst Pferde hat und reitet - mehr Vertrauen als in meine Armani-gekleideten Kollegen. Frau Müller-Klein aus Schwarme hat ihre Sache sehr,sehr gut gemacht und mich hervorragend vertreten- es war ein furchtbar harter Kampf mit der Versicherung. Geeinigt haben wir uns bei 25 % , dass ist die Summe, die ich erhalten habe (Kommentar eines Ex-Freundes von mir "Nun gib bloss nicht gleich das ganze Geld für die Gäule aus ")...

Übrigens, falls Du Bilder Deiner WS VOR dem Unfall hast, dann ehb diese gut auf.

LG

Sabine

Offline Sindari

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 52
Re: Rücken III - alle üben den Hund...
« Antwort #547 am: 27.01.12, 11:05 »
um die uhrzeit zu fuß in den stall so einen weiten weg -- respekt!!!

ich habe zwar bilder von der ws vor dem unfall, aber die sind erstens 10 jahre alt und zweitens zeigen die nur die lws und die untere(!) bws, der bereich mit meinen brüchen ist da dann ja gar nicht drauf. naja, und das sind auch "nur" papier- oder röntgenfilmausdrucke, nichts digitales. nützt das dann überhaupt?
was ich noch anzubieten hätte, wo die wirbel halbwegs drauf wären, das ist z.b. ein lungenröntgen von august 2011. aber da war ja die lunge gemeint und von den wirbeln sieht man eh nicht so viel. hm.... hilft das vorhandene material?

tja, ich hab schon ewig eine rechtsschutz abschließen wollen. aber ich hatte nie das geld dafür, habe wirklich nur von der hand in den mund gelebt in den letzten 2 jahren... (und mein pferd ist ja bei meinen eltern und mein vater hat sie im moment finanziell übernommen, nicht daß da jemand was falsches denkt. ;)). im nachhinein schon ein ganz schöner mist, daß ich keine habe. nunja,irgendwie wird das alles schon werden, und wünschenswert ist eh, daß ich in einem jahr gar keine beschwerden mehr hab, nöch? also: teetrinken. mehr kann ich wohl nicht machen.

und was den willen angeht, wieder fit zu werden: den hab ich, wie bestimmt fast alle reiter, ganz unbedingt. ich habe leider schon viele teilweise auch schlimme verletzungen oder krankheiten durchstehen müssen, und ich bin immer wieder auf die beine gekommen. meine freunde und bekannten bewunderns das oft und fragen mich, woher ich die kraft nehme und wie ich das alles nur aushalten könne. ich weiß es irgendwie auch nicht, aber ich bin ein "stehaufmännchen"!

in der tat ist es mit ws-sachen großer mist, weil alles dran hängt. bei mir ist es gerade so, daß ich vor allem meinen linken arm immer weniger gebrauchen kann, statt daß es besser wird. :( hab heute nur von zähenputzen und gesichtwaschen plötzlich minutenlang ganz fiese scharfe stiche neben der ws bekommen, wo die muskeln ansetzen hinterm schulterblatt, daß mir fast schwarz vor augen wurde und mir auch noch asthmamäßig erstmal die luft abhanden gekommen ist. so was fieses!!!! wenn ich es nicht besser wüßte, dann hätte ich gesagt, da würde sich ein knochensplitter in den muskelansatz bohren. wie gesagt, das kann nicht sein, aber es beschreibt gut, wie sich das anfühlt. :o

insofern heute früh etwas bedrückte grüße!
LG Sindari

Offline BinesdivaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.298
  • Geschlecht: Weiblich
  • Realiwas?
Re: Rücken III - alle üben den Hund...
« Antwort #548 am: 27.01.12, 11:50 »
Sa, Respekt!

Um diese Uhrzeit habe ich mich wahrscheinlich nochmal im warem Kuschelbett umgedreht und seelig geschlummert.

Naja, zur hiesigen Beihilfe sage ich nichts mehr  :-X
Wahrscheinlich muß man sich demnächst auch einen RA nehmen, um seine Beihilfe (zeitnah) einzuklagen.

Im Übrigen empfehele ich im Umgang mit Versicherungen IMMER einen RA.
Sicher ist sicher. Und am besten natürlich einen, der sich mit dem Versicherungssrecht auskennt.
Außerdem habe ich immer Sas Geschichte im Hinterkopf.

Heute muß ich noch Kinder und Ponys quälen gehen...
Reitet ein Cowboy zum Friseur.
Kommt wieder raus:
Pony weg...

Offline peppels24

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 254
Re: Rücken III - alle üben den Hund...
« Antwort #549 am: 27.01.12, 12:23 »
Hallo!

Um die Uhrzeit hab ich auch noch selig geschlummert...

Sindari, da Dir eine Rechtschutzvers. jetzt sowieso nicht mehr hilft, sie es nicht gleich so schwarz. Meine Versicherung hat anstandslos bezahlt (klar, ich bin auch versteift, dadurch ist einfach eine andere Schädigung nachweisbar) die waren sehr kooperativ, auch weil ja viel Zeit zwischen dem 1. Unfall und der endgültigen Beurteilung vergangen sind, weil ich nach dem 2. Unfall gesagt habe, dass es keinen Sinn macht den 1. schon abzurechnen, weil der 2. ja irgendwie direkt da mit eingreift. Es gibt ja auch z.B. den Fernsehbericht von Sa, sowas kommt schlimmstensfalls vielleicht auch als Drohung gut   ;) außerdem hast Du hier ein ganzes Forum von erfahrenen kampfbereiten Menschen hinter Dir  ;D
Wenn die Schmerzen  in der Art wieder kommen/ dauerhaft da sind, würde ich nochmal jemanden aufsuchen, der sich damit auskennt! Wenn Du für Dich sagen kannst, Du hast heute etwas viel gemacht und kannst es damit erklären, okay. Aber wenn es immer schlimmer wird ohne dass Du mehr machst => ab zum Arzt!

Sa, gehst Du eigentlich noch nach H zur Therapie oder ist das abgeschlossen? Ergebnis?

Heute ist hier Irrenhaus und ich hab die ganze Woche schon Kopfschmerzen, ich glaube ich habe mir eine Erkältung eingefangen *grummel* aber das kann ich ja am Wochenende wunderbar auskurieren *nochmehrgrummel*
In diesem Sinne
schönen Tag noch!

Offline sa

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.107
Re: Rücken III - alle üben den Hund...
« Antwort #550 am: 27.01.12, 13:03 »
Sindari,

wenn Deine Schmerzen anhalten, würde ich auch zum Arzt gehen. Warte mit sowas nicht zu lange. Das können natürlich auch Muskelverspannungen sein aber ich würde es, wenn es weiter so geht, abklären lassen.

Na ja, ich morgens in aller Herrgottsfrühe im Stockdunkeln auf dem Fahrrad durch den Matsch zu kämpfen ist sicherlich nicht jedermanns Sache, ich gebe es zu...Auf der anderen Seite habe ich keine Lust, abends zu reiten. Da sind dann 1000 Leute in der Halle, dass brauche ich auch nicht.

Ich würde auch im Umgang mit Versicherungen immer einen RA nehmen, am besten jemanden,d er Medizin / Versicherungsrecht macht. Aber jetzt warte erstmal ab, dass ist ja momentan alles noch kein Problem. Wichtig ist das Wahren der Fristen, und da bist Du ja dran.

Die Therapie in Hannover (Faszien-Distorsions-Modell) habe ich erstmal abgeschlossen. Da  hat sich sehr gut angefühlt aber eine grössere Verbesserung hat es leider nicht gebracht - ich muss immer noch liegen ! Das wird sich auch nicht mehr ändern, da bin ich sicher. Dafür werde ich immer erfindungsreicher, wenn es um die Orte geht, an denen ich mich ablege; der Münchner und der Frankfurter Flughafen sind ganz prima geeigent dafür ...Eigentlich wollte ich mich diesen Sommer mal auf einen Langstreckenflug nach Amiland wagen, aber da bin ich wegen des langen Sitzens noch nicht so überzeugt von....

LG

Sabine

Offline Sindari

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 52
Re: Rücken III - alle üben den Hund...
« Antwort #551 am: 27.01.12, 19:50 »
hallo @all!

es ist echt super lieb, wie ihr es versteht, mit rat und tat mut zu machen! danke! ist wirklich ein beruhigendes gefühl, daß ich, im falle eines falles, mit euch ein paar echte experten im rücken habe! :D aber es stimmt ja, das ist, wenn überhaupt, alles zukunftsmusik.

dieser blöde, fiese, wahnsinnig scharfe schmerz, der hat mich heut noch 2 weitere male geärgert! ich werde morgen, weil ich eh zum hausarzt muß, um neue drogen zu besorgen, jedenfalls schonmal den doc dort fragen. ansonsten wäre montag die nächste chance im ukh, wenn auch wiedermal außerhalb "der reihe". ich verspreche euch, ich lasse das anschauen, wenn das so weitergeht.
hab mal ein wenig nachgedacht. für muskelverspannung ist es zu scharf gewesen und so komisch pulsierend. ich fürchte, da hat ein nerv ordentlich gefeuert. (mein ischias damals war zwar dumpfer, aber irgendwie ähnlich... am ehesten noch so, wie wenn ein zahnarzt auf'm nerv bohrt. :o aber letztlich weiß ich's ja nicht.)

war heute mal außer haus richtung apotheke und freßnapf (bevor meine tiger verhungern...), und da ist ein paar schritte weiter ein matratzen concord. bin rein und hab ein wenig probeliegen gemacht. darunter war eine visko-matratze. und die war wirklich toll!!!! hab da wunderbar auf dem rücken liegen können ohne die schmerzen, die ich in meinem bett gleich habe, weil das doch zu hart im schulterbereich ist. hätte die matratze am liebsten gleich mitgenommen, was ja aber schon daran scheiterte, daß das mit der straßenbahn keinen spaß macht, eh viel zu schwer ist -- und dazu war das ding dann noch schweineteuer.  :(
naja, und dann dachte ich, ich such mal im www, jetzt wo ich weiß, was gut tut. fand da auch tolle angebote mit tollen preisen und freier fracht und kostenloser entsorgung der alten und 0%-finanzierung.... also alles super. nur: lieferung ausschließlich innerhalb von D!!! ist mal wieder typisch. grmpf!!!!

peppels, wünsche dir gute besserung!!

sa, ich war lange nicht mehr langstrecke unterwegs, ist bestimmt 20 jahre her. damals war aber eine frau an board, die eine heidenflugangst hatte und der war völlig schlecht. die hat dann fast den ganzen flug über vorne im flieger bei einer tür (irgendwie war da wahnsinnig viel platz??? war ne boeing, soviel weiß ich noch.) auf dem boden gelegen... hör dich doch mal um, was für flugzeuge da rüberfliegen und wie die gebaut sind. vielleicht ist da platz genug für dich und deine yoga-matte???

LG Sindari

Offline sasthi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4.659
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rücken III - alle üben den Hund...
« Antwort #552 am: 27.01.12, 23:11 »
Sindari, wir haben heute auch Betten gekauft. Und bei den Viscoelastischen Matratzen gibts himmelweite Unterschiede, was bei Fa. A toll ist, muss bei Fa. B nicht unbedingt gleich sein.
Ich hab heute auf fünf viscoelastischen Probegelegen, ich glaub, insgesamt ne gute Stunde, bis ich mich für eine entscheiden konnte. Allerdings war ich bei den Dänen im Bettenlager.

Wenn zwei das Gleiche tun ist das noch lange nicht das Selbe.

Haflinger sind nicht stur, sie geben ihrem Menschen nur mehr Zeit, über seine Fehler nachzudenken

Offline Sindari

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 52
Re: Rücken III - alle üben den Hund...
« Antwort #553 am: 28.01.12, 04:26 »
sasthi, da hast du sicher recht. hier in wien gibt es zum glück auch ein bettenlager und da will ich auch unbedingt noch hin. vielleicht schaffe ich das heute nachmittag mal. ist zwar kleine weltreise im moment, aber hilft ja nix. ;) ich weiß, daß das bettenlager hier auch die österreichische marke (sembella) führt, die mir gestern bei concord so sehr zugesagt hat. vielleicht haben die noch günstigeren preis? oder ein anderes günstigeres modell sagt mir genauso zu? und vielleicht haben die auch deutsche modelle, die ich so nett im internet fand?
die matratze, die mein traum war, hat jedenfalls uvp 995 euro! :o per reduzierung und aktionssonderpreis könnte ich sie für 556 euro bekommen. das ist zwar ein tolles angebot (und die frau da im gesschäft hatte wahnsinniges mitleid mit mir und meinem rücken und wie ich mich da rumgequält hab und mir deshalb den aktionspreis auch zugesichert für außerhalb des aktionstages!), aber das geld hab ich leider nicht. :-[
na, mal sehen, ob ich es zum bettenlager schaffe. unfall ist jetzt 3 wochen her und ich hab eh mittlerweile einen lagerkoller hier zuhaus. ausflug wär schon nett. wenn auch vermutlich wieder mit ordentlich aua, aber nunja.
welche matratze hat denn dein wohlgefallen gefunden?
LG Sindari

Offline sasthi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4.659
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rücken III - alle üben den Hund...
« Antwort #554 am: 28.01.12, 09:16 »
Diese hier ist es geworden *klick*

Hier hat es über Nacht knapp 10 cm Schnee hergehauen... sieht schön aus. Nur absolut ungünstig.
Wenn zwei das Gleiche tun ist das noch lange nicht das Selbe.

Haflinger sind nicht stur, sie geben ihrem Menschen nur mehr Zeit, über seine Fehler nachzudenken