Autor Thema: Rücken III - alle üben den Hund...  (Gelesen 61150 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sindari

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 52
Re: Rücken III - alle üben den Hund...
« Antwort #525 am: 25.01.12, 14:46 »
hallo ihr!

peppels, isometrische übungen meinst du?
mit homöopathie hab ich probleme, akupunktur kriege ich gerade wegen einer anderen chronischen (oder besser: 2 anderen) erkrankungen innerer art. ich bin mir noch nicht so recht schlüssig, ob das was hilft. hab irgendwie nicht das gefühl, aber nun, ich kann mich irren. tcm sehe ich auch eher mit gemsichten gefühlen, aber ich probiere das gerade aus.

übrigens geht es mir jetzt im liegen besser als im stehen und natürlich sitzen. ich nehme an, das kommt jetzt auch, weil die muskeln echt anfangen zu verschwinden. schon blöd. ich muß aber gestehen, daß ich die orthese auch ab und zu abmache, denn es macht mich wahnsinnig, wenn ich so eingeengt werde in der atmung!! (hab asthma, und wenn's dann eh ein wenig mühsam wird mit dem atmen, dann kann ich das echt nicht haben, wenn mir da noch ein folterding den brustkorb so einengt! :-[)

sa, wie sieht denn ein sichtbarer keilwirbel aus? daß sich da leute vor erschrecken.... ich habe übrigens einen deutlich herausstehenden wirbel weiter unten, weiß nicht genau, muß th12 sein, denke ich. das kommt aber von einer krankheitsbedingten leichten formveränderung meiner ws (scheuermann). den findet der eine oder andere auch etwas gruselig, wenn er das sieht. dabei ist da ja nix mit.

hm, ja, freilich kann man auch mit auto oder rad einen unfall haben und sich wirbel brechen. stimmt schon. aber das stürzen vom pferd ist ja wirklich ein risiko. ich verstehe euch gut, daß ihr wieder reitet, und ich will es eigentlich auch wieder. hab ja eh auch schon gleich im ukh gefragt, wann ich wieder dürfe. (die haben aber nur so einen mist gesagt die "wenn's nicht merh weh tut, können sie wieder reiten"???)
sa, hast du denn vor dem unfall ein anderes pferd gehabt? oder wie kam es, daß du danach ein neues gekauft hast?
ich will meine kleine nicht hergeben, habe sie selbst aufgezogen vom ersten lebenstage an. aber ob ich nicht doch zu viel angst haben werde nachher? wir dman sehen. aber lieber reite ich nicht mehr und mache nur noch vom boden aus was mit meiner kleinen, als daß ich sie weggebe.

mädels, ich hab echt 2 probleme gerade (abgesehen vom hauptproblem, das ich eh angedeutet habe). das erste: ich kann TOASTBROT nicht mehr sehen! ernähre mich seit dem unfall fast ausschließlich von toastbrot: ist schnell gemacht und wenigstens auch noch andeutungsweise warm. weil: kochen ist nicht. krieg ich nicht hin. lebe ja allein. wie seid ihr, sofern nicht im kh gewesen, über die runden gekommen? ich kann mit den armen irgendwie kaum was machen, weil die brüche ja so weit oben sind, daß man es noch schultergürtel nennen kann. fürchterlich. kreig ganz schnell fies aua, wenn ich mit den armen hantiere. also -- toastbrot. :P

noch schlimmer: meine matratze ist durch! hab sie seit 10 jahren, ist eh längst ne neue fällig, die ersten anzeichen von durchsein hab ich vor ner weile noch ignoriert, aber da ich ja nun seit 12 monaten fast durchgehend täglich fast ganztägig im bett liege (nur wenige sehr kurze perioden dazwischen ohne soviel bettkontakt), hat sich da nun echt ne kuhle gebildet. und seit dem unfall merke ich eh jede erbse im bett! schlimm!
nun ist mein budget sehr begrenzt um nicht zu sagen: nicht vorhanden. aber trotzdem: was habt ihr für matratzen-empfehlungen für mich? ;) (hab übrigens seit den bandscheiben-op's ein elektrisches lattenrost, matratze muß damit kompatibel sein.)

LG Sindari

Offline sasthi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4.659
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rücken III - alle üben den Hund...
« Antwort #526 am: 25.01.12, 14:50 »
Viscoelastische Matratzen sind toll.

Und Tütenfraß geht nicht?
Wenn zwei das Gleiche tun ist das noch lange nicht das Selbe.

Haflinger sind nicht stur, sie geben ihrem Menschen nur mehr Zeit, über seine Fehler nachzudenken

Offline sa

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.107
Re: Rücken III - alle üben den Hund...
« Antwort #527 am: 25.01.12, 15:52 »
Hallo,


ich habe mir nach dem Unfall ein neue matratze sowie Lattenrost gekauft. Ich konnte nicht mehr auf meinem alten Bett schlafen -jeden Morgen hatte ich Rückenschmerzen. Ich bin in ein gutes Bettengeschäft gewackelt , habe Probeliegen gemacht (wie bei Loriot) und seitdem keine Beschwerden mehr.

Der sichtbare Keilwirbel sieht wie Scheuermann aus, das Ding steht hervor.

Ich bin nicht von einem eigenen Pferd gestürzt sondern beim Probereiten (DAS Pferd habe ich natürlich nicht gekauft). Ich würde mit dem Reiten mindestens 6 Monate warten; solange solltest Du deinen Knochen geben. Und dann mit einem braven Pferd anfangen und schauen, ob es Dir überhaupt noch Spass macht. Ich habe 10 Monate nach dem unfall das erste Mal auf einem sehr braven Norweger gessen, dem Pferd einer Freundin. Meine Freundin musste mcih da sanft hochschubsen, ich hatte wirklich Angst vor dme reiten. dann habe ich gesagt, ok, eine Runde im Schritt. Daraus wurde dann eine halbe Stunde und ich bin mit roten Bäckchen überglücklich über den Platz galoppiert- ich hatte keine Angst mehr. da wra der Bann gebrochen.

Wie siehts mit Tiefkühlkost aus ,so für den Notfall ?

LG

Sabine

Offline Sindari

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 52
Re: Rücken III - alle üben den Hund...
« Antwort #528 am: 25.01.12, 19:30 »
grüß' euch!

ah, ok, sa, dann kann ich mir vorstellen, wie du hinten aussiehst. welcher deiner ganzen gebrochenen wirbel ist denn zum keil geworden?
oha, beim probereiten. das ist ja fürchterlich! freut mich aber wirklich, wie deine geschichte dann ausgegangen ist mit dem angstvertreiben auf dem norweger. schön!
tja, 6 monate also. das ist schon recht lang. aber naja. ich bin's ja gewöhnt. ::) ich werde mich dadran halten. danke für diese konkrete ansage! damit kann man wenigstens was anfangen.

joa, tiefkühl geht bestimmt gelegentlich. dumm ist: ich hab nur ein ganz winziges gefrierfach. und keinen supermarkt ums eck. aber immerhin bestimmt mal gute abwechslung zu toast. hätt ich ja mal dran denken können! ::)

sasthi, tütenfraß im moment jedenfalls auch nicht so gut, daß muß ja auch gerührt werden oder so. he, aber heute habe ich post von zuhause bekommen und darin 3 tütchen zitronen-paradiescreme!!!! (gibt's hierzulande nirgends.) mal sehen, ob ich das mal hinkriege mit mixer. dann hätte ich wenigstens für zwischendurch mal ne aufheiterung. ;D und das ist ja auch sehr verschieden zu toastbrot....

hm, vielleicht kriege ich es nächste woche ja hin, daß ich auch mal einen matratzenladen aufsuchen kann zum probeliegen à la loriot ;D. auf viscoelastisch bin ich gespannt. und vielleicht kann man ja auch ratenkauf machen? wäre gut.

hab mir heute von dm calcium, magnesium und d3 tabletten besorgt!... besorgen lassen. brav, nicht?

so, und nun will ich nochmal sagen: schön, euch gefunden zu haben!!
LG Sindari

Offline peppels24

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 254
Re: Rücken III - alle üben den Hund...
« Antwort #529 am: 25.01.12, 23:23 »
Hallo,
so nachdem ich mich jetzt noch mal ein wenig mit der Anatomie und der Lage Deiner gebrochenen Wirbel beschäftigt habe, kann ich mir vorstellen, dass liegen nicht so dolle ist. Habe aber keinen Lösungsvorschlag, wäre eine Frage an den Physio. Ich habe im KH gelernt (oder wurde davon überzeugt  ;D) dass es doch entspannende Lagen mit den lustigen superverstellbaren Betten dort gibt. Ich hatte mein Bett immer ganz gerade, weil ich es auch nicht mag, wenn das Kopfteil leicht erhöht ist (schlafe normal seitlich was dort sowieso schon nicht ging). Die Physio hat mir dann das Bett so gestellt, dass mein Po quasi tiefer liegt und die Beine ganz leicht höher ich sag jetzt mal gewinkelt, das hat den Rücken (im Lendenbereich) super entspannt...
Doof, wenn Du dadurch auch Deine Arme nicht so bewegen kannst! Aber daher erst Recht hab Geduld und halte Ruhe, weil Deine Arme vermutlich auch Bewegung in die Wirbelsäule bringen. Ich weiß doofer Spruch und hilft Dir nicht beim Kochen  ;) Wie ist es denn mit Dosenfutter? Wenn die Dose mal auf ist, dürfte es doch kein Problem mehr sein?
Zum Reiten nochmal, mein 2. Unfall war ein popeliger Stolperer auf der Wiese (mit unglücklichen Umständen), der mir gezeigt hat, ich muß gar nicht vom Pferd fallen um mir einen Wirbel zu brechen, dann lieber vom Reiten, dann weiß ich wenigstens wofür!
Matratze: Muss jeder selbst ausprobieren, der eine liebt die Rollmatratze von Aldi oder Ikea, der andere hat lieber ein Hightechteil. Aber ich glaube, der Lattenrost macht sehr viel aus! Eine Freundin hat Nackenprobleme und hat erst neue Lattenroste gekauft und bis die neuen Matratzen geliefert wurden die alten drauf und sie meinte, der neue Rost hätte schon gereicht.
Ich hatte früher eine mit 2 verschieden harten Seiten und habe die immer lustig gedreht und keinen Unterschied gemerkt, bis ich Rücken hatte, da hab ich plötzlich gespürt, dass die eine Seite weicher ist und hatte nachts Probleme...
Gutes Stichwort: Matratze, ich kommeeee
 

Offline sa

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.107
Re: Rücken III - alle üben den Hund...
« Antwort #530 am: 26.01.12, 07:29 »
Hallo,


mein Lattenrost haben mir die netten Leute von dem Bettengeschäft genau so verstellt, wie Pebbels es beschrieben hat; Nacken minimal erhöht, Fussende deutlich erhöht (so eine kleine Stufenlagerung) und seitdem ist alles wunderbar. Ich stehe morgen auf ohne das Gefühl der Steifheit. Wichtig ist, dass man sich für das Probeliegen Zeit nimmt, man muss es wirklich ausprobieren.

Ich habe übrigens letzte Woche plötzlich Probleme im Nacken bekommen; ich hatte mir Blockaden drin , dei mein Orthopäde auch nur mühsam (chiropraktisch) herausbekam. Meine Physio hat mir dann erklärt, dass probleme an der untern WS - bei mir war ja L2 aufwärts bis Th 11 (glaube ich) gebrochen zu Statikverschiebungen führen, die dann eben auch mal im Nacken Probleme bereiten können.  Mir ist da noch mal klar geworden, dass man die WS eben nicht isoliert betrachten kann, das hängt eben doch alles zusammen. Ich bin dann an dem Tag leicht widerstrebend zu meiner (wöchentlichen)  Yoga -Einzelstunde gegangen, ich hatte Schmerzen und war nicht sicher, ob das jetzt eine gute Idee war. Gott sei Dank habe ich es gemacht, danach war wieder gut. Man muss dann eben wirklich auch mal trotz Schmerzen weitermachen.

Wie sieht es denn bei Dir mit Reha aus ? dann wärst Du auch gut versorgt ! kannst Du Dir das nicht verschreiben lassen , z.b. auch in deutschland?

LG

Sabine

Offline BinesdivaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.298
  • Geschlecht: Weiblich
  • Realiwas?
Re: Rücken III - alle üben den Hund...
« Antwort #531 am: 26.01.12, 08:57 »
Ich glaube, Sa sieht auf dem Rücken so aus wie ein kleiner Drache, oder?

War gerade Schwimmen und habe mein Yoga-Training wieder aufgenommen.

Waah Chef!
Reitet ein Cowboy zum Friseur.
Kommt wieder raus:
Pony weg...

Offline Sindari

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 52
Re: Rücken III - alle üben den Hund...
« Antwort #532 am: 26.01.12, 09:13 »
moin ihr lieben!!

sa, schön zu lesen, daß dir das yoga auch bei schmerzen gleich helfen kann!

das mit einer reha: verdammt gute frage. ehrlich gesagt: ich weiß es nicht. keine ahnung, ob der träger der avua, dem das ukh unterstellt ist, rehas genehmigt, oder ob das meine kasse machen müßte. kriegen könnte ich evtl was, denke ich, aber auf keinen fall grenzübergreifend, da die im lande selbst ihre kliniken haben. keine ahnung, wie schnell sowas ginge, sicher nicht sofort. und ich hab ja eh das problem, daß ich in 4 wochen aus meiner wohnung raus muß -- blöder zeitpunkt für eine reha -- und keine neue bleibe habe bisher und und und. :( :( im schlimmsten fall muß ich zu meinen eltern zurückkriechen (Bevor ich unter ner brücke lande), das hieße aber: das land wechseln und damit auch die ösi-kv gegen eine deutsche kv eintauschen, und ob das alles sooo schnell geht, weiß ich eh auch nicht. und überhaupt müßte ich dann in D erstmal hartz4 beantragen, keine ahnung, wie schnell die damit sind und so weiter und so fort...??? uuuuaaaaah! alles fürchterlich.  mädels, das sag ich euch: nie wieder selbständigkeit!! wenn du ein bissi pech hast, schaust voll in die röhre, wie ich jetzt. totaler mist. :(

also, so ein gutes und elektrisch verstellbares lattenrost habe ich ja zum glück. kann mir gut vorstellen, welche lagerung ihr beschrieben habt und daß diese die untere ws gut entlastet. blöde frage allerdings: schlaft ihr denn nur noch auf dem rücken?
ich bin eigentlich ein seitenschläfer. (jetzt liege ich auch öfter auf der seite, weills da weniger weh tut.) und das geht ja mit so'ner einstellung nicht so gut. auch habe ich festgestellt, daß mehr körpergewichtsdruck auf den schulterbereich kommt, sobald ich die beine per lattenrost anhebe. und das tut mir leider im moment mehr weh. früher hätte ich das gar nicht gemerkt, so wie du, peppels, mit weich/hart bei deiner matratze. aber mit dem wirbelaua da oben.... :o mit kopf anheben ist es irgendwie auch nicht so angenehm. ich mache das tagsüber immer ein wenig, weil es sonst noch schwieriger ist, im liegen das notebook zu bedienen. aber dann bin ich immer wieder froh, wenn ich mich wieder flachmache. vielleicht ändert sich das ja später mal, keine ahnung. im moment ist mir schmerzmäßig flach am sympathischsten.

peppels, daran hab ich noch gar nicht so viel gedacht, daß armbewegungen auch ordentlich unruhe in den ws-abschnitt bringt, wo meine brüche sind. vielleicht hast du wirklich recht und ich sollte noch viel weniger mit den armen rumhampeln!
mensch, das mit deinem 2. unfall war gar kein sturz vom pferd? oje, das ist ja echt pech!! irgendwie hast aber dann wirklich recht: sowas geht auch ohne reiten.

na, aber jetzt mal noch was positives: ich habe gestern abend mich endlich mal getraut, zum hydromorphon noch ein muskelrelaxans dazu zu nehmen. hat zwar ordentlich reingehauen in die birne (heute vieleicht etwas weniger vom morphium-zeug), aber ich habe irgendwie endlich mal wieder richtig gut geschlafen! zwar auch nicht ohne ständiges aufwachen zum lageverändern, aber doch: richtig gut. kein großes aua! bin so froh über diese nacht! :D

wünsche euch einen schönen morgen!
LG Sindari

Offline Sindari

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 52
Re: Rücken III - alle üben den Hund...
« Antwort #533 am: 26.01.12, 09:15 »
Ich glaube, Sa sieht auf dem Rücken so aus wie ein kleiner Drache, oder?


hihi, niedlich! 8)
LG Sindari

Offline sa

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.107
Re: Rücken III - alle üben den Hund...
« Antwort #534 am: 26.01.12, 09:45 »
Na, ja ein kleiner Drache ???!!!! manche würden mich vermutlich eher als GROSSER Drachen bezeichnen... 8)

Sinadri, ich würde mich um die reha kümmern. Das hätte wirklich Vorteile; man zeigt Dir rückengerechtes Verhalten und Gynmastik. Und Du bist dann nicht mehr so unsicher, was Du tun darfst. Frag doch mal bei Deiner Krankenkasse nach wie das läuft. Hier in Deutschland wäre dein Unfall sicherlich eine Indikation für eine Reha. Ich bin 4 Wochen nach dem Unfall in die Reha geschckt worden und meine Reha war gut. Ich habe da schon die Angst vor Bewegung verloren, ich hatte nach dem Unfall furchtbare Angst bekommen, mich zu bewegen und etwas "falsch" zu machen. Die hatten dort auch ein Büro eingerichtet und ich habe probesitzen auf verschiedenen, rückengerechten Bürostühlen gemacht. Ich habe mir dort meinen Stuhl ausgesucht und später hat mein Arbeitgeber diesen für mcih bestellt; ein wundervolles Teil mit dem man herrlich rumzappeln kann ("dynamisches Sitzen") und den ich sehr liebe.

Ja, ein Unfall kann einem völlig - eben auch in finanzieller Hinsicht - den Boden entziehen. Hats Du eiegntlich eine Unfallversicherung ( nicht, dass diese dein Leben leichter machen muss   ) ?

LG

Sabine


Offline Sindari

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 52
Re: Rücken III - alle üben den Hund...
« Antwort #535 am: 26.01.12, 13:02 »
nun, ich kann ja mal versuchen herauszufinden, wie das in diesem land mit reha funktioniert, vor allem wie schnell. (würde ja nix helfen, wenn die ewig brauchen und ich ab märz z.b. wieder in D wäre oder so. wobei.... im feb wäre auch doof: wie dann den auszug hier organisieren und die behördengänge machen?? *hilfe*) hab auch schon überlegt, ob ich einfach jetzt gleich schon zurück in meine alte deutsche kv gehe (auslandstarif gibt es ja) und die dann um ne reha bitte , meinetwegen dann auch erst im märz, wenn ich wieder in D bin, sofern ich dann wieder in D bin. ach irgendwie alles mist, wenn man nicht weiß, wo man sich demnächst nun wirklich aufhalten wird!

jo, ich hab ne unfallversicherung. die weiß aber noch gar nichts von meinem unfall. sollte ich die benachrichtigen? wäre wohl besser, wa? bisher tat ich es nicht, weil ich eh nichts kriege. (wäre ich im kh geblieben über nacht, gäbs tagegeld, aber so leider nix.) naja, und das blöde wirbelaua wird doch wohl folgenlos ausheilen, oder? das sagen die im ukh jedenfalls. öh..... ???
LG Sindari

Offline sa

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.107
Re: Rücken III - alle üben den Hund...
« Antwort #536 am: 26.01.12, 14:10 »
Oh, Sindari, Du musst deine Unfallversicherung SOFORT benachrichtigen !!!!!!!!!!! da gibt es nämlich FRISTEN zu beachten.

Kein Mensch kann heute sagen, ob Dein Unfall folgenlos bleiben wird - hier im Forum hat es ja bei einigen Teilnehmern Folgen gegeben. Ruf deine PUV an, lass Dir das Formular schicken, füll es aus und schick es an die entweder per Einschreiben zurück oder bitte um eine schriftliche Empfangsbestätigung. Das ist die erste Frist, die Du wahren musst. Nimm das Ernst, die Versicherung wird nämlich - wenn Du nicht Glück hast - versuchen, Dich auszutricksen.

Innerhalb von - ich glaube, frag bei denen nach - 15 Monaten soll dann eine Beurteilung durch deinen Arzt erfolgen..Das genaue Procedere musst Du bei denen nachfragen. Bei Wirbelbrüchen geht man davon aus, dass Folgen bleiben; wenn Du eine entsprechende PUV hast dann bedeutet das GELD. Schau mal in deine Police was versichert ist und vor allem wie hoch die Gesamtschadenssumme bei Invalidität  ist. Wirbelverletzungen schlagen mit ca 10 % Invalidität pro Wirbel zu Buche. Bei Kompressionsfakturen verbleiben in der Regel  messbare Höhenminderungen, dass zählt als Schaden (Invalidität) . Für Dich bedeutet das bares Geld, Du musst Dich aber darauf einstellen, dass die Versicherung es nicht freiwillig rausrückt. Ich musste mir das hart erkämpfen, aber es hat sich gelohnt. Ich bin seitdem sowas wie eine unfreiwillige Expertin auf diesem Gebiet.


Also, kümmere Dich da drum sonst gehen Dir Deine Ansprüche verloren und das wäre doch sehr schade !
LG
Sabine

Offline peppels24

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 254
Re: Rücken III - alle üben den Hund...
« Antwort #537 am: 26.01.12, 14:22 »
Hallo Sindari,
wozu hast Du dann eine Unfallversicherung?? Doch nicht nur für KH-Tagegeld? Anmelden solltest Du es auf jeden Fall, selbst wenn sich am Ende rausstellt, dass Du nix bekommst. Es gibt da sehr enge Fristen! Also beeile Dich!!! Und wenn eine nachweisbare Höhenveränderung da ist, heilt das auch nicht völlig Folgenlos aus (sorry, wenn ich Dir jetzt die Illusionen raube). Das größte Problem ist natürlich, dass Schmerzen nicht bezahlt werden. Aber Du verlierst ja nix, wenn Du es ganz schnell Deiner Versicherung meldest, Du kannst eigentlich nur gewinnen!!

Wie lange bist Du schon im Ösiland? In Wien? Schöööön, da bin ich auch schon mit Korsett rumgelaufen  ;D

*weiterschaffengehe*

Edit: ich war zu langsam
Edit 2: Ich glaube die Frist zur Meldung ist nur 4 Wochen!!
« Letzte Änderung: 26.01.12, 14:35 von peppels24 »

Offline sa

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.107
Re: Rücken III - alle üben den Hund...
« Antwort #538 am: 26.01.12, 14:42 »
Ja, die Frist ist sehr kurz, daran erinnere ich mich auch. Und ja, die Höhenminderungen bleiben in der Regel, das kann sich gar nicht mehr aufrichten.



LG

Sabine

Offline Sindari

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 52
Re: Rücken III - alle üben den Hund...
« Antwort #539 am: 26.01.12, 16:05 »
ojeoje, jetzt habt ihr mir aber einen kleinen schrecken eingejagt, insbesondere was die "folgenlosigkeit" der verletzung angeht! :o eure argumente leuchten ein. vermutlich ist es wirklich die wahrste aussage, wenn man sagt: keiner weiß, wie es werden wird. frag mich nur, warum die mir alle sagen, das wird mit sicherheit komplett heil und alles wie vorher und und und. na, hoffen wir das beste jedenfalls.

ok, wenn die frist 4 wochen beträgt, dann bin ich noch im rahmen. hab gerade angefangen, ein schadenmeldungsformular online auszufüllen (und bin natürlich wieder mal heillos überfordert mit den formularfragen: was fällt unter "leiden/gebrechen"? etc. himmel, ich bin da echt schlecht drin.). muß nur noch meine police-nr raussuchen und werde bei der gelegenheit nachher mal nachlesen.
oha, und wenn doch echt was sein sollte, wofür man geld bekäme, so hoffe ich doch sehr, daß die versicherung sich nicht aus prinzip querstellt.

peppels, ich bin seit knapp 2,5 jahren in wien. ja, schön fürs auge und auch immer wieder fürs ohr (oper, konzerte) ist es wirklich. hier zu leben hat sich für mich aber als nicht soooo schön erwiesen. nunja. sowas weiß man immer erst hinterher....und es war eben so viel krankheitspech dabei.... dennoch bin ich sehr, sehr traurig, daß ich wohl schon so bald hier wegMUSS. so stellt man sich seinen fortgang ja nicht vor. :'(

so, zum aktenregal kriechen und die police raussuchen... und irgendwo auf diesem rechner müßte ich auch die damals bei abschluß gültigen agb noch haben.... hm....mal suchen...
« Letzte Änderung: 26.01.12, 16:27 von Sindari »
LG Sindari