Autor Thema: Homöopathische Beh. bei/vor der Geburt?  (Gelesen 4838 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline TerrierTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.538
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hier habe ich den Durchblick
    • Dressurreiten mit mehr Gefühl??
Homöopathische Beh. bei/vor der Geburt?
« am: 08.02.11, 11:05 »
Was kann ich der Stute vorher Gutes tun, damit sie die Geburt gut übersteht?

Habt ihr Erfahrung damit?
der bissige Terrier schickt Grüsse
http://dhbf.daisypath.com/NE3Lp1.png
Ich bin zu alt um nur zu spielen und zu jung um ohne Wunsch zu sein

Offline Ulla2

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 39
  • Geschlecht: Weiblich
    • Das unsichtbare Band zwischen Mensch und Tier
Re: Homöopathische Beh. bei/vor der Geburt?
« Antwort #1 am: 08.02.11, 16:21 »
Wenn alles ok ist bei der Stute kann man homöopathisch gar nichts tun. Vorbeugung mit Homöopathie geht grundsätzlich nicht.

In der Homöopathie heilt man ähnliches mit ähnlichem und wenn nichts da ist, kann man auch nichts heilen.
Kurz erklärt heißt das, ein homöopathisches Medikament wird so ausgesucht das es bei einem gesunden Tier die Krankheit auslösen würde, die man beim kranken Tier heilen will.

Nach der Geburt kann man zb. Arnika geben wenn die Geburt schwer war. Allerdings sollte man auch da das Medikament aufs Tier und seine Probleme abstimmen. Man muß immer überlegen das der Körper auf jedes Medikament, auch auf ein homöopathisches, reagieren muß und wenig kann auch mehr sein. Natürlichkeit ist immer die beste Lösung und was natürlicheres als eine Geburt gibts nicht..... ;)


LG Ulla
Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche bleibt für die Augen unsichtbar  (Antoine de Saint Exupery)

Offline Kiowa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.557
    • Tauschticket
Re: Homöopathische Beh. bei/vor der Geburt?
« Antwort #2 am: 08.02.11, 17:13 »
Ich denk auch, leg Dir Arnika in den Stall, das kann man immer nach großer Anstrengung und bei Verletzungen geben, vielleicht Rescue-Tröpfchen für Dich  ;), einen Schnaps, um den Nabel zu desinfizieren und einen für Dich, etwas Fohlenmilch und ein Fläschchen, falls irgendwas schwierig werden sollte --- und dann sieh der Sache fröhlich und gelassen entgegen. Wenn sie gut aufgenommen hat und gut durch die Schwangerschaft gekommen ist, schafft sie die Geburt auch gut. Und nicht vergessen: rechtzeitig Brötchen holen gehen ;)
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline TerrierTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.538
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hier habe ich den Durchblick
    • Dressurreiten mit mehr Gefühl??
Re: Homöopathische Beh. bei/vor der Geburt?
« Antwort #3 am: 08.02.11, 17:25 »
Ich weiss wohl was "Homöopathisch" heißt, diese Erklärung brauch ich mir nicht hier zu holen.
Aber von 2 verschiedenen sg. "Heilpraktikerinnen" wurde gesagt, dass man schon was vor der Geburt tun sollte. Kam mir auch bissel spanisch vor, aber gesagt wurde es. Leider war das vor über einem halben Jahr und da hatte ich noch keine Ahnung, dass hier ein Fohlen kommen wird.
Es sollte was sein, was die Stute sozusagen "ruhiger, gelassener" werden lässt.
Da es ihr erste Geburt und das mit 21J. ist, wollte ich ihr was gönnen.

Kiowa - Ich habe schon einige dramatische und aufregende Sachen mitgemacht und Rescue-Tropfen brauchte ich nie. Allerhöchsten, wenn alles sicher und vorbei war einen guten Whiskey.
So fröhlich und gelassen kann ich der Geburt nicht entgegen sehen. Vorher hatte ich es ja 4 Jahre versucht, die Stute tragend zu bekommen. 2 TÄ hatten mir aber gesagt: "Diese Stute kann kaum tragend werden. Und wenn, wird sie sicher früh resorbieren" Na ja, nu würde es "nur noch" eine Frühgeburt  ;) Ärzte halt
der bissige Terrier schickt Grüsse
http://dhbf.daisypath.com/NE3Lp1.png
Ich bin zu alt um nur zu spielen und zu jung um ohne Wunsch zu sein

Offline Ulla2

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 39
  • Geschlecht: Weiblich
    • Das unsichtbare Band zwischen Mensch und Tier
Re: Homöopathische Beh. bei/vor der Geburt?
« Antwort #4 am: 08.02.11, 18:44 »
@ terrier

Sorry, ich wollte Dir mit der Erklärung nicht auf den Fuß treten. Viele wissen eben nicht wie Homöopathie wirkt und geben deshalb haufenweise Medis nach dem Motto ist ja nur homöopathisch..... Das geht dann auch schon mal daneben.

Wenn Du die Stute ruhiger bekommen möchtest würde ich dann auch eher auf Bachblüten setzen oder eben gezielt ein Mittel aussuchen. So über den Daumen gepeilt irgendwas zu geben nutzt dann nicht viel.

LG Ulla
Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche bleibt für die Augen unsichtbar  (Antoine de Saint Exupery)

Offline TerrierTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.538
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hier habe ich den Durchblick
    • Dressurreiten mit mehr Gefühl??
Re: Homöopathische Beh. bei/vor der Geburt?
« Antwort #5 am: 08.02.11, 20:19 »
Ulla - Tschuldige bitte auch, aber seit 2 Tagen werde ich immer für leicht deppert gehalten, dass ich es mit der STute nicht schaffe u.s.w.
Irgendwann platzt mal der Kragen, wenn dann schon wieder jemand was einem erklärt, was man doch schon lange weiss.
der bissige Terrier schickt Grüsse
http://dhbf.daisypath.com/NE3Lp1.png
Ich bin zu alt um nur zu spielen und zu jung um ohne Wunsch zu sein

geolina

  • Gast
Re: Homöopathische Beh. bei/vor der Geburt?
« Antwort #6 am: 10.02.11, 07:15 »
hallo terrier,

du gehst eigentlich schon lange genug mit pferden um, um dir sowas nicht bieten lassen zu müssen. also bitte gleich mal den leuten den kopf zurecht rücken, die dir doof kommen und keinen frust aufbauen lassen.

zum thema geburt möchte ich dir ja keine angst machen, aber es ist ne extremsituation und sollte was schief gehen (nur sollte), dann ist das mit sicherheit auch nicht dein fehler gewesen. man kann alles versuchen, untersuchen, vorsorgen, gutes futter vorher geben (das auf jeden fall!!!), für leichte bewegung sorgen, damit die geburt leichter von der hand geht, ABER genau dann, wenn alles perfekt sein sollte, dann kann eben doch etwas passieren. und zwar jedem.

aber soweit zur schwarzseherei: bei euch wird alles gut gehen!!! du bist gut vorbereitet, hast die ta-nummer bereit, futter war ok, stute ist ja auch kein klappergestell, sondern recht fit für ihr alter, oder? also das wird schon!

ich drück euch dreien (dir, mutter und fohlen) die daumen.

alex

Offline TerrierTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.538
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hier habe ich den Durchblick
    • Dressurreiten mit mehr Gefühl??
Re: Homöopathische Beh. bei/vor der Geburt?
« Antwort #7 am: 10.02.11, 09:24 »
Geo - Danke!
der bissige Terrier schickt Grüsse
http://dhbf.daisypath.com/NE3Lp1.png
Ich bin zu alt um nur zu spielen und zu jung um ohne Wunsch zu sein