Autor Thema: folie für schwemme  (Gelesen 1830 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline CinnamonTopic starter

  • Potentiallosengaulverbieger
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.309
  • Geschlecht: Weiblich
    • Spass mit Pferd :-)
folie für schwemme
« am: 06.02.11, 21:18 »
oder besser gesagt zecherlbad ;)
was ist da geeignet - teichfolie? stärke? material? rutschfestigkeit?
das ding wird ca. 2 x 2 m und 30 cm tief.

lg alex
« Letzte Änderung: 06.02.11, 21:45 von Cinnamon »
Tradition does not make a statement true. Hans Senn

Offline Jeanette

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 132
Re: folie für schwemme
« Antwort #1 am: 14.02.11, 15:12 »
Hmmm, geht er da mit Eisen rein? Ich würde diese Gummi-Fußabstreifmatten reinlegen, dann geht die Folie (welche auch immer) nicht kaputt und es ist rutschfest.
THEORETISCH kann ich PRAKTISCH alles.

Offline Frau Peh

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.828
  • Geschlecht: Weiblich
    • Comic-Schilder und andere schöne Dinge
Re: folie für schwemme
« Antwort #2 am: 14.02.11, 15:16 »
Oder so ne Art Kunstrasen statt der Gummi-Fußmatten. Hab ich mal auf ner Anlage mit "Wasserbecken" gesehen - war schön griffig.

Offline Figonero

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.392
Re: folie für schwemme
« Antwort #3 am: 02.04.11, 14:36 »
Ich schaetze mal, Folie haeltt das nicht aus. Es sei denn, ihr grabt sehr viel tiefer, als die eigentliche Tiefe sein soll, dann Sandbett drunter und dicke Sandschicht drauf als Tretschicht, aber selbst dann... am geschicktesten waere sicher tief graben, Sandbett, Zement und wegen der Rutschfestigkeit fette Querrillen in den frieschen Beton einkratzen oden Schotter eindruecken. Alles in allem ein groesseres Projekt und es ist fraglich, ob sich das lohnt (Genehmigungspflichtig?). Abgesehen davon, dass es problematisch wird, das Wasser sauber zu halten. Also mit "sauber" ist jetzt nicht "glasklar" gemeint, aber es wird sehr schnell veralgen, wenn kein Zufluss (Bach) oder Umwaelzpumpe vorhanden ist. Und in die gruene, schleimige Pampe wird dann keiner sein Pferd mehr einstellen wollen. Ein Wasserschlauch zu abspritzen tut es auch.
Kerstin