Autor Thema: Oldies warten frierend auf den Frühling  (Gelesen 52707 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sabino1

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 338
    • www.thefivestars.de
Re: Oldies warten frierend auf den Frühling
« Antwort #135 am: 19.03.11, 11:55 »
Judith, Danke!  :D  ja, wir haben schon ordentlich hingeklotzen müssen, aber es ist recht nett geworden, glaub ich  :D Kaffee? klaro! Immer! (Kaffeetante bin)

Offline RamonaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 939
  • Geschlecht: Weiblich
  • Charakterpferd
Re: Oldies warten frierend auf den Frühling
« Antwort #136 am: 21.03.11, 10:25 »
wunderschönen guten Morgen!

Donny war gestern zu nett  :D Wir waren gestern zu einem Ausritt verabredet, als ich zur Koppel kam, hatte er sich schon für seinen Mittagsschlaf hingelegt. Macht er inzwischen ja jeden Tag. Ich bin dann hin, hab ihn angesprochen, dass er damit noch etwas warten muss. Er schaute mich interessiert an, machte aber keinerlei Anstalten aufzustehen. Sein Kumpel wurde dann weg geführt, immer noch keine Reaktion von ihm. Er schaute eher so "gut, dann passt du jetzt auf"  ;D Er ließ sich im liegen kraulen und das Halfter anlegen und erst als ich mit Strick in der Hand da stand, bequemte er sich aufzustehen, ohne Probleme übrigens....  ;) Meine Stallkollegin war ganz fasziniert, denn normalerweise steht er schon auf, wenn man direkt auf ihn zu geht. Bei mir sah er aber wohl keine Veranlassung aufzustehen  ;)
Charakterpferde besitzt man nicht, sie geruhen einem anzugehören ;-)

Oft übersehen wir die vielen kleinen Glücksmomente, weil wir auf das vermeintlich große Glück warten.

Offline Sabino1

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 338
    • www.thefivestars.de
Re: Oldies warten frierend auf den Frühling
« Antwort #137 am: 21.03.11, 14:46 »
Der hat halt Vertrauen zu Dir :D

Bei uns liegen auch um die Mittagszeit ständig irgendwelche Ponys platt auf der Weide... schaut richtig gemütlich aus. Die genießen die Sonne in vollen Zügen  :D

Offline Kraehe

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.887
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Oldies warten frierend auf den Frühling
« Antwort #138 am: 21.03.11, 15:06 »
ramona,
kenn ich von meiner alten, total schön. ich hab mich immer zu ihr gesetzt und mich an ihren bauch gelehnt und wir haben uns dann gemeinsam gesonnt  :) jaja die olle, die fehlt mir schon manchmal  :-[

wir haben aber jetzt auch schönes wetter, nur morgens ist es noch super kalt, bibber. bin schon immer am überlegen was ich den zwergis in die kita anziehen soll.
Ärgere dich nicht, wenn ein Vogel auf deinen Kopf scheißt, sondern freue dich, dass Elefanten nicht fliegen können.

Offline RamonaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 939
  • Geschlecht: Weiblich
  • Charakterpferd
Re: Oldies warten frierend auf den Frühling
« Antwort #139 am: 22.03.11, 13:36 »
Ich hab da mal ne Frage  ;D fehlen bei irgendjemand von euch Silberreiher? Bei uns sind seit Wochen größere Gruppen auf den Feldern unterwegs. Ich bin in diesem Ausreitgebiet ja schon länger unterwegs, aber in so einer geballten Menge waren sie definitiv bisher nicht da. Mal vereinzelt ein Pärchen an einem Weiher, aber das sind mehrere Gruppen von je ca. 20 Tieren. Ich find sie schön und freu mich immer, wenn ich sie seh, aber es verwundert mich doch etwas, da ich in den letzten Jahren dort nie welche gesehen hab. Ich hoffe sie kommen sich mit unseren Störchen nicht ins Gehege.
Charakterpferde besitzt man nicht, sie geruhen einem anzugehören ;-)

Oft übersehen wir die vielen kleinen Glücksmomente, weil wir auf das vermeintlich große Glück warten.

Offline Kraehe

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.887
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Oldies warten frierend auf den Frühling
« Antwort #140 am: 22.03.11, 14:23 »
mh, bei uns gibt es nur massenhaft kraniche, ob da silberreiher fehlen weiß ich nicht  ;D
Ärgere dich nicht, wenn ein Vogel auf deinen Kopf scheißt, sondern freue dich, dass Elefanten nicht fliegen können.

Offline Kleene

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.214
Re: Oldies warten frierend auf den Frühling
« Antwort #141 am: 23.03.11, 08:27 »
moinmoin

also ich liebe ja meine Pferde--aber den Foby könnt ich doch manchmal .........!!!!!! >:(  Ich schleppe Wasser literweise und was macht der Sauhund  -- hebt mal eben die Wassertonne an und schwengt damit durch die Gegend---aaarrrggggg ---- jetzt werd ich mal sehen, das ich das Wasserfaß voll kriege und dann is aber feierabend!!!

Habe dann mit Fobyne Runde Fußball gespielt-- ne nich foby als Ball 8)-- det krich ich nu nich hin (leider :-X )

ich weiß ja das das Kerlchen oft unterfordert ist und ich versuche ihm ja auch Abwechslung zu bieten, das ist bei ihm aber nich immer einfach-- der lernt so schnell und verliert oft dann das Interesse ::)--soviel hab ich nicht drauf   8) und ich bin mir echt nicht sicher ob ich ihn reiten sollte 

aber nix desto trotz--ich liebe meine Pferde     ;D
 
 
 
Jeder Mensch kann mich glücklich machen!
Die Einen wenn sie den Raum betreten, die Anderen wenn sie ihn verlassen,denn wer nicht hinter mir steht, steht mir im Weg und natürlich bin ich kompliziert, ich bin ja auch der Abenteuerurlaub und nicht die Pauschalreise

Offline RamonaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 939
  • Geschlecht: Weiblich
  • Charakterpferd
Re: Oldies warten frierend auf den Frühling
« Antwort #142 am: 23.03.11, 10:32 »
Der Fuchs hat das bei uns auch ne ganze Zeit mit Vorliebe gemacht  :-\ du hast Wasser hingeschleppt und kaum hat man ihm den Rücken zugedreht, hatte er mit den Zähnen den Rand geschnappt und gekippt, bis es leicht genug war um es durch die Gegend zu schleudern. Nach vielen Versuchen, bin ich dann gemein geworden. Ich hab ein Litze unterm Rand entlang gezogen. So dass brave Pferde beim saufen nichts davon mitbekommen, gewisse Pferde bei ihren Blödelein aber mal eine gewischt bekommen. Nicht ganz fair, aber war die einzige Möglichkeit, dafür zu sorgen, dass die Pferde tagsüber Wasser haben  ;) Der Fuchs war auch chronisch unterbeschäftigt  ::) was machst du denn so als Beschäftigung? Man kann ja auch bei den Hindernissen im Auslauf etwas varieren, damit die Wege nicht so langweilig sind. Wir haben dem Fuch auch öfter mal Äste oder ähnliches zum rumtragen reingelegt
Charakterpferde besitzt man nicht, sie geruhen einem anzugehören ;-)

Oft übersehen wir die vielen kleinen Glücksmomente, weil wir auf das vermeintlich große Glück warten.

Offline uteh

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.111
  • Geschlecht: Weiblich
  • moin grumbeeren!
Re: Oldies warten frierend auf den Frühling
« Antwort #143 am: 23.03.11, 10:41 »
in den letzten jahren sind bei uns in der nachbarschaft dohlen eingezogen. mir gefallen sie, wobei ich nicht weiß, ob es mir auch dann noch gefällt, wenn es sehr viel mehr werden. die burschen sind ganz schön laut. unterhalb der nester im dach liegen berge von zweigen, die sie nicht in die nesthöhle ziehen konnten. mittlerweile wird das nest mit pferdehaaren ausgepolstert. sie warten allerdings nicht, bis die haare auf dem boden liegen, sondern pflücken sie direkt von der pferdekruppe. heute morgen wollten die dohlen noch nicht mal warten, bis die hexi aufgestanden war. ;) ein foto, so wie mailin konnte ich noch nicht machen, sie fliegen sofort auf, wenn man aus dem haus kommt.

silberreiher haben wir nur einen, aber den schon seit ein paar jahren.

Offline Kleene

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.214
Re: Oldies warten frierend auf den Frühling
« Antwort #144 am: 23.03.11, 11:21 »
Ramona-- die haben Äste liegen--die haben Stangen liegen--die haben Reifen liegen---die haben Bälle liegen und jetzt haben sie das große Wasserfaß stehn ;D

Außerdem toben die beiden rum--foby beißt Neronn in den Bobbes und Neronn schiebt den Foby mit selbigen rückwärts ;D

außerdem arbeiten wir jeden Tag -- aber ich glaube ich muß den foby doch unterm Sattel nehmen, auch wenn ich mich sehr schwer damit tue--ich hab immer Bedenken, wegen seiner Arthrose :-\
Jeder Mensch kann mich glücklich machen!
Die Einen wenn sie den Raum betreten, die Anderen wenn sie ihn verlassen,denn wer nicht hinter mir steht, steht mir im Weg und natürlich bin ich kompliziert, ich bin ja auch der Abenteuerurlaub und nicht die Pauschalreise

Offline uteh

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.111
  • Geschlecht: Weiblich
  • moin grumbeeren!
Re: Oldies warten frierend auf den Frühling
« Antwort #145 am: 23.03.11, 13:56 »
kleene,
du mußt ihnen noch ein tor auf die weide stellen, damit sie ordentlich fußball spielen können. ;)

Offline Fah

  • Strickliesel mit Ponypower
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.288
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Oldies warten frierend auf den Frühling
« Antwort #146 am: 25.03.11, 09:14 »
Liebe Oldies-Besitzer - darf ich mit einer Frage in Eure Runde platzen? Naja, ist wohl eher ein Roman – Danke für’s Lesen!

Ich habe eine 22jährige Norwegerin, die mir grad ein bisschen Kopfzerbrechen bereitet. Hier die "Eckdaten":
- Stauballergikerin seit 13 Jahren
- steht in Paddockbox mit Späneeinstreu und grosszügigem Auslauf
- bekommt wegen der Allergie nasses Heu (verträgt absolut keine Heulage/Silage)
- hat seit einigen Jahren Probleme mit dem Fellwechsel, das haben wir aber inzwischen recht gut im Griff
- Cushing-Test negativ, trotz EMS/Cushing-Symptomatik (deutlich besser, seit ich den Weidegang komplett gestrichen habe)
- wird 6x die Woche bewegt in allen Gangarten
- 2-3 x pro Monat gehen wir in die Reitstunde, dazu kommen ein paar Freizeitreiter-Turniere im Jahr (die Stute macht da richtig eifrig mit und wird knatschig, wenn mehrere Wochen diesbezüglich nichts läuft…)
- schon in jungen Jahren bestand eine Empfindlichkeit gegen nass-kaltes Wetter, d.h. das Pony trägt bei entsprechender Witterung eine Decke (Bucas Smartex Rain), da sie als bekennende Frischluftfanatikerin auch bei scheusslichstem Wetter zu gerne im Auslauf döst und auch liegt
- das Pferd ist frisch geimpft (Influenza), die Zähne sind kontrolliert und vom TA für gut befunden

Die Pferde bekommen eine gute Grundration Heu, d.h. bei meiner Norwegerin von ca. 400 kg ca. 5 kg/Tag verteilt auf 3 Mahlzeiten, wenn's richtig kalt ist auch mehr.
Kraftfutter füttere ich selbst in Form von ca. 1/2 Liter Hafer gequetscht. Ohne geht’s nicht, da fehlt dem Pferd bei der Arbeit die Energie. Dazu gibt es ca. 1/2 Liter Heucobs aus Eigenproduktion vom SB und Leinsamen.
Nachdem vor wenigen Monaten nach einem gesundheitlichen Einbruch ein massiver Selenmangel festgestellt wurde, habe ich auf ein anderes Mineralfutter vom TA umgestellt und das Pferd ist wieder fit und munter.

Nun baut aber meine Stute grad massiv ab. Als ich Anfang März für 10 Tage in die Ferien gefahren bin war sie schon voll im Fellwechsel und hat während meiner Abwesenheit massig Pelz gelassen. Da sie nur an der Hand bewegt wurde, habe ich die Fütterung normal beibehalten, aber die Heuration nicht erhöht wie während der ca. 2 Wochen vor meiner Abreise.
Nach meiner Rückkehr finde ich ein putzmunteres Pferd vor, das aber etwas abgenommen hatte. Also habe ich die Heu- und Cobsration raufgeschraubt. Pferd ist putzmunter, läuft und läuft und läuft – und baut immer weiter ab. Sie fällt nicht nur vom Fleisch sondern auch die Rückenmuskulatur gibt sichtlich nach. Die Hinterhandmuskulatur sieht OK aus.

Ich weiss, dass ältere Pferde schubweise „Abbauen“, aber gleich so von einem Tag auf den anderen und dabei ist die Stute trotzdem fit? Ich bin ratlos. Vielleicht kann mir eine von Euch aus ihrem Erfahrungsschatz weiterhelfen? Vielen Dank schon mal!
Ein Pferd macht den Tag länger, die Nacht kürzer, das Konto leerer, die Nerven blanker und die Klamotten schmutziger.
Aber es macht auch dein Herz größer, deinen Geist weiser, den Charakter stärker, deinen Horizont weiter, die Zukunft hoffnungsvoller und dein Leben reicher.
Autor unbekannt

Offline Kraehe

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.887
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Oldies warten frierend auf den Frühling
« Antwort #147 am: 25.03.11, 15:04 »
hallo fah  ;)

mh hört sich wirklich merkwürdig an. wenn sie substanz verliert, geht das nicht nur ans fett sondern auch an die mukis, daher vermutlich schwund der rückenmuskulatur (da sieht man es leider oft zu erst).
für fjordis sind 22 jahre ja noch nicht so das alter. ich hab mit meiner auch noch obwohl traki bis sie 26 jahre alt war ru genommen etc.
was mir jetzt nur einfällt, blutbild (muskelwerte, selenwert nachprüfen etc) und eventuell noch einen guten homöopathen  (hatte ich im rhein-main-gebiet, die war auch ta und hatte ein super gespür für sowas).
tja sonst kann ich nur die daumen drücken, hört sich ansonsten alles super ok an  :-\
Ärgere dich nicht, wenn ein Vogel auf deinen Kopf scheißt, sondern freue dich, dass Elefanten nicht fliegen können.

Offline uteh

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.111
  • Geschlecht: Weiblich
  • moin grumbeeren!
Re: Oldies warten frierend auf den Frühling
« Antwort #148 am: 28.03.11, 10:33 »
hallo fah,

bei meiner 30 jährigen isistute kam im herbst die frage auf, ob sie ev. cushing hat. ich habe mich etwas mit dem thema befaßt, gute infos findet man in hufrehe-form. (www.hufrehe.de oder so ähnlich, müßte zuhause nachsehen). es ist nicht so einfach, ein zuverlässiges testergebnis zu bekommen. das blut muß dazu sofort zentrifugiert, gekühlt und verschickt werden. es soll mittlerweile aber neue tests gegeben. ich habe allerdings keine infos dazu. wenn ein pferd cushing und man medikamente gibt, gibt es schnell eine verbesserung.
hilft dir das weiter?

Offline Mailin

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.496
  • Geschlecht: Weiblich
    • Unsere Stall- und Gartenseite
Re: Oldies warten frierend auf den Frühling
« Antwort #149 am: 28.03.11, 17:51 »
Hallo Fah,

Ute meint diese Seite hier: http://www.hufrehe.org/info/

Ansonsten kann ich leider auch nicht wirklich weiterhelfen, es sei denn, es ist wirklich Cushing. Das haben wir leider schon hinter uns.
Liebe Grüße, Mailin


Erst wenn die letzte Ölplattform versenkt, die letzte Tankstelle geschlossen ist, werdet Ihr merken, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.