Autor Thema: Was tut Ihr Euren Oldies Gutes bei der Kälte?  (Gelesen 2500 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline 1stAlexTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 34
Hi zusammen,
mein altes Mädel (KB-Mix, knapp 25) hat zum ersten Mal anscheinend 'Probleme' mit den Temperaturen, ruht in den letzten beiden Tagen auffallend viel und hatte heute Vormittag auch eher zu weiche Äppel. Sie hat einen (tagsüber offenen) Stall mit angrenzendem Paddock von ca 200 qm und geht nachmittags auf die angrenzende Koppel.

Sie bekommt sowieso schon länger hom. Mittel für Herz und Kreislauf, säuft ausreichend, Futter passt auch (2-3 x tgl. Heu, insgesamt 8-9 Kilo/Tag plus 2x tgl Heucobs mit MF, Bierhefe usw; ihrer Meinung nach von allem immer zu wenig) und wird bei Bedarf eingedeckt. Sie hatte noch nie Probleme mit Kälte und Schnee, aber irgendwann isses halt so weit...

Da sie mein erstes altes Pferd ist (ich hab sie seit knapp 20 Jahren), wollte ich mal hören was Ihr so macht um evtl noch was verbessern zu können. Meine TÄ wollte ich auch noch mal anrufen um sicherzugehen.

Würde mich über Eure Erfahrungen und Tipps sehr freuen!

LG, Alex

Offline Olli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7.624
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cassi kanns!
    • www.gut-silk.de
Re: Was tut Ihr Euren Oldies Gutes bei der Kälte?
« Antwort #1 am: 31.01.12, 13:25 »
hi,

meine alter herr, mein RB-pferd seit vielen vielen jahren, ist nun 26 fast 27 und bekommt von uns
3mal täglich 2-3 kg müsli und hafer
2 mal täglich heulage a 6 kg (geschätzt) plus futterstroh, da er auf rapsstroh steht
3 mal die woche mash, malzbier und superconditioner
täglich möhren mit öl
er wird fast jeden tag geritten und sonst longiert.
steht in einem kaltstall täglich 5-6 stunden ist draußen und dann box(außenbox)
er ist recht dick eingedeckt, 200+300gr decken da er geschoren wird (mammutfell)
er hat bis auf 2 noch alle zähne und ist zwar schon ein senior, aber noch sehr sehr gut drauf!
 :-*
wir haben relativ viele fite senioren bei uns im stall
so das wir vor 2 jahren eine seniorenaufführung gemacht haben ,-)
Wir dürfen das Pferd nicht vermenschlichen,
wir müssen uns verpferdlichen.“

Offline Kiowa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4.483
    • Tauschticket
Re: Was tut Ihr Euren Oldies Gutes bei der Kälte?
« Antwort #2 am: 31.01.12, 14:39 »
Wenn sie nicht zu dick ist, gibt ihr ruhig noch mehr Heu oder so viel Heu, wie sie mag. Du kannst die Ration noch mit einem Schuss Rapsöl aufwerten, musst Du aber langsam anfangen, dami t sie das auch verdauen kann. Unsere Arabs haben letzten Winter locker 10-12 kg pro Nase weggefuttert im Offenstall. Wenn Du den Eindruck hast, ihr ist kalt, deck sie mit einer leicht gefütterten Decke ein. Miss mal Fieber, nicht dass sie einen Infekt hat. Ansonsten ist es ja eigentlich auch normal, dass Tiere etwas ruhiger werden und Energie sparen, wenn es sehr kalt ist. Unsere machen sich halt lieber Bewegung ::)
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline Ramona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 939
  • Geschlecht: Weiblich
  • Charakterpferd
Re: Was tut Ihr Euren Oldies Gutes bei der Kälte?
« Antwort #3 am: 31.01.12, 16:45 »
Ich würde vorsichtshalber auch mal Fieber messen.

Mein alter Herr bekommt zum all-you-can-eat-Heu, eine ordentliche Portion Grascobs und über sein normales Futter jeder Menge Öl, er neigt aber zum Hungerhaken.
Ich decke ihn im Winter grudnsätzlich ein, weil ich gar nicht soviel reinfüttern kann, wie er futtern müsste um sich warm zu halten. Wenn es richtig kalt ist, (richtig im Minus) dann bekommt er noch Transportgamaschen um die Füße, tut offensichtlich seiner Arthrose gut.

Was bedeutet ruht recht viel? Mein Pferdchen hat vor ein paar Jahren angefangen sich mittags für 1 manchmal auch 1,5 Stündchen hinzulegen. Ab einem gewissen Alter haben sie eben auch etwas mehr Schlafbedarf. Da er sich in der Herde wohfühlt legt er sich hin und schläft. Solange er keine großen Probleme hat wieder hoch zu kommen, mach ich mir da keinen großen Gedanken
Charakterpferde besitzt man nicht, sie geruhen einem anzugehören ;-)

Oft übersehen wir die vielen kleinen Glücksmomente, weil wir auf das vermeintlich große Glück warten.

Offline Maxima

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.515
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Re: Was tut Ihr Euren Oldies Gutes bei der Kälte?
« Antwort #4 am: 31.01.12, 17:27 »
Meinen alten Herrn (schwerstes WB, laut TA mit 13 reif für die Wurst) haben wir auch recht fit und fröhlich bis knapp 30 gebracht mit viel leichtverdaulichem Futter, viel angepaßter Bewegung, immer gut warmhalten im Kreuz und an den Beinen und mit ein paar Arthrosekräuterchen.
Ich glaub besonders das Eindecken und gegebenenfalls Beine einpacken bei Kälte bringt den Oldies unheimlich viel.
Liebe Grüße
Ulla

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.217
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Was tut Ihr Euren Oldies Gutes bei der Kälte?
« Antwort #5 am: 31.01.12, 20:34 »
Alex biste mit den 8-9kg sicher? Oder geschätzt? Da ich in diesem Jahr wegen den Ersatz-RB zum ersten Mal gewogen habe, finde ich 10kg/Tag garnicht mehr so viel. Ich hab die ganze Zeit ca. 11 bis 12kg/Tag gefüttert, das ist (bei 2x täglicher Fütterung) nach ca. 1,5h ratzefatz aufgemümmelt und zusätzlich fressen sie zu dritt noch 3 Ballen Gerstenstroh á ca. 8kg.

"Wärmen" tun sie sich innerlich durch die Verdauung vom Heu. Der Meyer schreibt auch, daß man bei Temperaturen unter -10°C mehr Rauhfutter geben.
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline 1stAlexTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 34
Re: Was tut Ihr Euren Oldies Gutes bei der Kälte?
« Antwort #6 am: 01.02.12, 16:01 »
Zu dick ist relativ :D sie ist nicht grad untergewichtig...

Leinöl hatte ich eh grad nen neuen Kanister bestellt.

Gestern Vormittag hatte ich einfach mal die dicke Decke draufgepackt und nachmittags war sie quietschvergnügt.

TA sagt, alle frieren rundherum mehr als in den vergangenen Wintern. Klar, der Ostwind... Das Paddock liegt zum Glück hinter'm Haus im Windschatten aber auf der Koppel isses arg mit dem Wind.

Fieber hatte ich gleich gemessen, normale Temperatur.

Tina, ich wiege das Heu ja :) ich mach ihr jetzt einfach mittags noch ne zusätzliche Portion, dem Appi reicht die Menge, da ist abends immer noch was im Netz übrig.

Offline 1stAlexTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 34
Re: Was tut Ihr Euren Oldies Gutes bei der Kälte?
« Antwort #7 am: 01.02.12, 16:03 »
@Ramona: sie steht auf der Koppel und döst, und das ist definitiv nicht normal bei ihr, da Futtermittelvernichtungmaschinerie = so lange es irgendwo noch einen Grashalm gibt, gibt es keinen Grund zu ruhen.

Offline cg

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was tut Ihr Euren Oldies Gutes bei der Kälte?
« Antwort #8 am: 02.02.12, 16:55 »
Hallo,, mein "Oldie" ist nun auch 22, benimmt sich wie ein übermütiges Jungpferd, steht seit 7 oder 8 Jahren im Offenstall und ich habe mich heute entschlossen ihm eine ungefütterte Regendecke draufzumachen um ihn vor diesem fiesen Wind zu schützen. Ansonsten Heu Heu Heu ..... und abends einen Schuss Leinöl übers Futter !