Autor Thema: Vorhandenen AKU  (Gelesen 2777 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline IssilTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 10
Vorhandenen AKU
« am: 17.01.11, 13:02 »
Hallo!
Ich bin derzeit auf der Suche nach einem neuen Lebepferd und hab leider nicht Unmengen an Euros zur Verfügung. Jetzt hat mir ein Züchter aus Österreich, da ich ja Österreicherin bin, versprochen, er sieht sich auch in den Niederlanden um - 6 Jähriges Pferd mit Grundausbildung, und würde es mir mitbringen.
Es soll in den Niederlanden eine AKU gemacht werden - würde dies für euch ausreichend sein oder nochmals in Österreich oder eben Deutschland vom Arzt eures Vertrauens eine Untersuchung machen lassen?
Weiters würdet ihr schon auch wenn ihr beim Züchter kauft, eine AKU machen lassen oder beim Händler, wenn er auch eine aktuelle AKU vorzeigt. Wenn ja würdet ihr die erst zu Hause machen lassen (Züchter in Österreich) oder noch vor Ort beim Züchter?
Privat auch vor Ort oder zu Hause?
Danke für eure Antwort!
Lissi
noch was - hat vielleicht wer einen guten Kaufvertrag, den er mir schicken könnte? Für Händler, Züchter und Privat - okay, da wäre einer aus Österreich toll - wegen unserem Recht oder ist es nicht sehr abweichend vom deutschen Recht? Einfach auch, um zu wissen, was ich unbedingt reinnehmen soll! Und wie geschrieben. Danke für die Hilfe!

Offline carola

  • Moderator
  • **
  • Beiträge: 8.573
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Vorhandenen AKU
« Antwort #1 am: 17.01.11, 13:12 »
Du willst nicht echt ein Pferd vom Bild oder sowas kaufen? :o
Ich habe so viele Pferde angeguckt, die auf den Bildern nett aussahen, bestimmt auch nett waren, wo aber null Funke übersprang.
Was die AKU betrifft würde ich es davon abhängig machen, wie der Vertrag aussieht. Wenn der Händler dir das Pferd verkauft, hat er ohnehin 1 Jahr Gewährleistung und darf sie nicht ausschließen. Wenn du von "privat" kaufst, darf sie ausgeschlossen werden, und dann würde ich eine AKU daheim vom TA meines Vertrauens machen lassen.
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline terra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.975
Re: Vorhandenen AKU
« Antwort #2 am: 17.01.11, 14:07 »
... oder von einer renommierten Klinik, in der Nähe des Pferdes ..... (Hintergrund: ich bin schon zu viele km gefahren, weil Pferd wegen schlechter AKU zurück in den Heimatstall ging ... dabei hätte ich von den Verkäufern aus soooo einfach nach Telgte fahren können ::))

Carola, ich kenne Leute, von denen ich mir sofort ein Pferd mitbringen lassen würde  :D

Offline carola

  • Moderator
  • **
  • Beiträge: 8.573
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Vorhandenen AKU
« Antwort #3 am: 17.01.11, 15:42 »
Nein, ich nicht. Ich hatte so ein Erlebnis grade. Supernettes Pferd, sympathisch, willig, ganz toller Charakter, hübsch, eigentlich genau das, was man (ich) sich so träumt. Aber kurioserweise musste ich feststellen, dass, obwohl mir der Kerl supergut gefiel, ich ihn leiden mochte und ihn absolut für das bessere Pferd hielt, er nicht "meins" war, während meine (manchmal) Zimtzicke mit den wesentlich schlechteren Bewegungen und all ihren Eigenheiten schon immer genau das war. Meins. Von Anfang an.
Sicherlich würde man mit so einem tollen Charakter, der zu einem passt, zusammenwachsen, aber vielleicht ist es doch nicht "das". Ich denke immer, mein Pferd hat mich ausgesucht, nicht umgekehrt. Und vielleicht muss es so sein.
Wenn man das Tier nicht nur für einen bestimmen Zweck (Sport...) sucht, würde ich immer selbst losziehen wollen.

Und auch hier bei den Pferdeanzeigen gibt es welche, die meinem Beuteschema entsprechen, die ich aber nicht mal angucken fahren würde, wenn ich suche, und welche, die gar nicht reinpassen, wo ich trotzdem aber hinfahren würde.
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline Figonero

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.392
Re: Vorhandenen AKU
« Antwort #4 am: 26.01.11, 11:17 »
Issil, Du kannst evtl. vereinbaren, dass die Roentgenaufnahmen an Deinen TA geschickt werden der sie dann neu beurteilt.....ist immer noch einfacher, als das Pferd rumzufahren.
Der Grund, warum manche Verkaeufer die AKU selber machen, ist nicht unbedingt, dass da was "getrickst" werden soll, sondern um zu verhindern, dass 4 Kaeufer je 4 AKUs machen und dann noch nicht mal zahlen wollen, da ja dies und jenes am Pferd sei (mehr oder weniger berechtigt...).
Ob Du das Pferd unbesehen kaufen moechtest ist wirklich eine pers. Frage, die jeder selbst entscheiden muss...bei Jungpferden evtl. nicht so problematisch, da Probereiten ja eh wegfaellt und sie noch sehr formbar sind und vieles eben auch von der Erziehung die Du ihm angedeihen laesst, abhaengt.
Mein Pferd war, als ich es gekauft habe, 1 1/2 und stockroh, noch nicht mal halfterfuehrig. Was haette der TA da untersuchen sollen (koennen). Allerdings fiel mir damals auf, dass die Beine nicht so knochentrocken sind, wie ich es bei meinem "Alten" gewohnt war. Nicht angelaufen, nicht "schwammig" aber eben auch nicht so glasklar abgegerenzt. Eher so "Kaltblut-Maessig". Zufall, dass ich nun oefter Probs. mit Sehnengeschichten habe? Kann sein, muss aber nicht.

Offline Kevin

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 14
  • Geschlecht: Männlich
    • Bildergallerie
Re: Vorhandenen AKU
« Antwort #5 am: 24.02.12, 21:45 »
ne Bekannte hatte in Holland nen Friesen persönlich ausgesucht und ihn dann dort - ohne ihr Beisein - in die Klinik geschickt. Die haben dann ne AKU gemacht und unterwegs angerufen, als sie einen Befund hatten. Sie hat bei dem Ergebnis die AKU beenden lassen und ist vom Kauf zurück gereten. So was kann man auch vereinbaren.

Offline s. mai

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Vorhandenen AKU
« Antwort #6 am: 16.07.12, 12:12 »
ne Bekannte hatte in Holland nen Friesen persönlich ausgesucht und ihn dann dort - ohne ihr Beisein - in die Klinik geschickt. Die haben dann ne AKU gemacht und unterwegs angerufen, als sie einen Befund hatten. Sie hat bei dem Ergebnis die AKU beenden lassen und ist vom Kauf zurück gereten. So was kann man auch vereinbaren.
Hm, das wäre mir glaube ich zu unsicher. Da würde ich lieber noch jemanden mitschicken, der Ahnung hat und dem ich vertraue. Und vor allem wäre ich lieber dabei, wenn die AKU gemacht wird. Und dann würde ich gern alles vor dem Kauf klären, nicht dass ich am Ende hier noch einen Anwalt suchen muss. Man hat dann auch den Stress mit dem Zurücktreten nicht. Auf jeden Fall will ich das Pferd vorher kennenlernen und eben auch sehen, ob ein Funke überspringt. Mehrere Bekannte von mir haben schon Pferde per Bild ausgesucht - aber alle nur einmal und haben hinterher bereut, die Erscheinung des Pferdes nicht in echt auf sich wirken zu lassen. Erste Wahl ist immer selber hingehen.
« Letzte Änderung: 17.07.12, 11:38 von s. mai »
Ein neues Leben kann man nicht anfangen, aber täglich einen neuen Tag.