Autor Thema: Wieviel cm Schweif braucht ein Offenstallpferd  (Gelesen 24849 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Olli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7.624
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cassi kanns!
    • www.gut-silk.de
Re: Wieviel cm Schweif braucht ein Offenstallpferd
« Antwort #15 am: 30.12.10, 10:22 »
und schweif mit mega viel mitteln einölen etc?
silikon pur? damit nichts hängen bleibt.
Wir dürfen das Pferd nicht vermenschlichen,
wir müssen uns verpferdlichen.“

Wieselchen

  • Gast
Re: Wieviel cm Schweif braucht ein Offenstallpferd
« Antwort #16 am: 30.12.10, 10:31 »
Mein Reden. Da bei uns wirklich sooo viele Leute Probleme haben mit Durchfall und Kotwasser und deren Pferde alle nicht verdreckte Schweife haben und die Besis auch nicht alle (einige schon) stundenlang am putzen sind, denke ich das es eigentlich so gut gehen müsste.

@ Carola
In Spanien ist doch aber auch eine ganz andere Insektenbelastung als bei uns, oder? Ich bin der Meinung, daß die da nicht so mit Pferdebremsen zu tun haben wie wir. Fliegen sind ja eine harmlose Nummer. Kommt vielleicht auch drauf an wie empfindlich ein Pferd ist. Das Wiesel flippt bei dem Viechzeug total aus, andere sind da viel gelassener. Stimmt, das mit den Fohlen hatte ich auch noch nicht so gesehen. Aber deren Schweif ist doch auch länger als 15cm.....


Offline Olli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7.624
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cassi kanns!
    • www.gut-silk.de
Re: Wieviel cm Schweif braucht ein Offenstallpferd
« Antwort #17 am: 30.12.10, 10:41 »
mich würde der grade der verdreckung interessieren, dünnpfiff ist evtl noch anders als unser kotwasser.
Wir dürfen das Pferd nicht vermenschlichen,
wir müssen uns verpferdlichen.“

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.587
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Wieviel cm Schweif braucht ein Offenstallpferd
« Antwort #18 am: 30.12.10, 10:45 »
Die Haare sollen 15 cm werden. Nicht der Schweif. Dann müsste man kupieren. Und wenn am Schweif, der ja ncht kurz ist, insgesamt 15 cm Haare dran sind, sieht er vermutlich aus wie so ein Abstaubdingens. ;)
Ich glaube, dass das Pferd das dann stört, wenn die Viecher drangehen (auch im Winter gibt es übrigens Schmeißfliegen im Stall, und das kann richtig übel werden) und sich einnisten.
Und Spanien hat ganz allerliebste Tiere. Da war ich froh, dass wir nur Bremsen haben.
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline Hexle

  • Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gern hätten
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6.076
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wieviel cm Schweif braucht ein Offenstallpferd
« Antwort #19 am: 30.12.10, 11:14 »
Fohlen sind ja auch viel kürzer im Rumpf, deswegen reicht das kleine Borstenteil auch für den Anfang - die Körperlänge bei den Färds kommt auch erst später - so dass die Schweiflänge dann auch schon wieder ausreicht

Zebras etc. haben längere schweifrüben und unten eine quaste dran - die ist schlagkräftiger als ein Pferdeschweif und sie haben Plagegeister-abwehrende Farben ;)  sie sind für Stechviecher anscheinend fast unsichtbar   

sieht man auch bei uns auf der Koppel - die dunklen Pferde werden wesentlich mehr geplagt als die hellen - mein fliegenschimmelchen wird fast garnicht belästigt (wahrscheinlcih denken die Stechviecher da ist schon besetzt) .. dafür meine dunkelbraune (und die anderen braunen) um so mehr -  die dann auch regelmässig ausflippt/en

in spanien gibt es wesentlich ekligere stechtiere als unsere und extrem sind halt die Hirschlausfliegen - nur sind die Pferde es dort gewöhnt sowas mit sich herumzutragen und sich beissen zu lassen  :-\ die ticken deswegen nicht mehr aus

Du wirst sicher nicht jedes Ziel erreichen, dass du dir gesetzt hast. Du wirst aber ganz sicher kein Ziel erreichen, dass du dir nicht gesetzt hast...

Offline Olli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7.624
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cassi kanns!
    • www.gut-silk.de
Re: Wieviel cm Schweif braucht ein Offenstallpferd
« Antwort #20 am: 30.12.10, 11:17 »
@hexle_grins, meine knabberdame stand in mitten der bremsen und grinste sich eins!
zebraeffekt!
Wir dürfen das Pferd nicht vermenschlichen,
wir müssen uns verpferdlichen.“

Offline schneefloTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 759
Re: Wieviel cm Schweif braucht ein Offenstallpferd
« Antwort #21 am: 30.12.10, 13:43 »
hallo

also ich denk ich werd heut mal zur schere greifen ... eben weil der verschmutzungsgrad sooo gross ist (der schweif ist auf der innenseite total zugeklebt und die hinterbeine sind auch zugekleistert, weil das was am schweif hängenbleibt, dann dort drauf kommt) und ich auch weiss, dass ich auch in den nächsten wochen net zuu viel zeit dafür haben werde (haut mich ruhig, aber ich hab auch ein leben abseits der pferde und dort auch grad ein paar probs und meine familie kommt halt doch vor den pferden) - vor allem mach ich das auch, weil ich keine besserung erwarte - obwohl ich mich jetzt doch wieder hinreissen hab lassen und noch ein mittel probieren werde ...

ich hab die pferde zu hause, also kann ich im sommer auch voll drauf schauen, dass ich sie vorm vieherzeugs schütz  (morgendliches eindecken und einspirtzen) bzw. bei bremsenflug sind sie sowieso im stall - dort wollen die bremsen net gern hinein (nur die fliegen).

wie kurz das ganze jetzt wirklich wird, muss ich noch sehen ... ich geb euch dann bescheid, ob das ganze doch negative konsequenzen für die stute hatte oder nicht ...

___

was mich wundert: wenn dieser zebralook soo toll funktioniert, warum gibts dann keine fliegendecken im zebralook?

Offline Hexle

  • Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gern hätten
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6.076
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wieviel cm Schweif braucht ein Offenstallpferd
« Antwort #22 am: 30.12.10, 13:51 »
schneeflo ...äh.... wenn sie eine fliegendecke drauf haben kommen die Stechviecher ja eh nicht mehr dran - also wozu dann noch streifen draufmachen ? kostet viel geld in der produktion und die Leutz würden es nich tbezahlen wollen es sei denn sie fänden so einen zebralook cool (ich zum Beispiel - weswegen mein letzter Pferdeanhänger eben auch "Zebra" trug http://www.cokumo.de  8) ;D) )
Du wirst sicher nicht jedes Ziel erreichen, dass du dir gesetzt hast. Du wirst aber ganz sicher kein Ziel erreichen, dass du dir nicht gesetzt hast...

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.587
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Wieviel cm Schweif braucht ein Offenstallpferd
« Antwort #23 am: 30.12.10, 13:55 »
Die Fliegendecken gibt es in gestreift, kariert, einfarbig, gemustert... Da Zebrastreifen drauf zu machen, wäre vermutlich das allerwenigste. Aber ich denke, die Leute würden ziemlich dämlich gucken, wenn die vielen Zebras auf deutschen Weiden grasten und viele Käufer lassen sich davon sicherlich abhalten. ;D
Schneeflo, ich würde auch zur Schere greifen. :) Wenn das so verbappt ist, nix wie weg. Ich habe ein Kaninchen verloren, weil irgendeine dämliche Schmeißfliege ihre Eier abgelegt und die Maden das Tier gefressen haben. Das geht nicht nur bei Kleintieren, nur natürlich bei Großtieren nicht so schnell bzw. so zwingend tödlich. Davor hätte ich auch Angst. Und den Dreck jeden Tag einweichen geht auch nicht.
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline donau

  • pferde-allein-unterhalter
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6.356
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wieviel cm Schweif braucht ein Offenstallpferd
« Antwort #24 am: 30.12.10, 14:16 »
dreck einweichen geht vielleicht im sommer, wo man mitm schlauch nachspülen kann, aber sicher nicht im winter. und falls wer jetzt mit dem argument kommt, man kann doch warmes wasser nehmen: schon mal auf der eisplatte ausgerutscht, die sich in sekunden (!!) dort bildet, wo das warme wasser auf den -5° kalten boden trifft? nein? dann wohl auch noch nie im kalten winter schweif waschen müssen.... ::) :P

bei normal verdrecktem schimmelschweif, den ich ca. alle 2 wochen wasche, geht dann ein mittlerer kübel siff runter, oft brauch ich einen zweiten kübel zum nachspülen, und das wasser ist nicht klar. den schweif schwenke ich im kübel und achte drauf, dass möglichst kein wasser daneben rinnt (die eisplatten...). beim vom kotwasser versifften schweif, der pappt und klebt und steif friert bzw. über den immer noch fäkalbakterien in die scheide der stute kommen können, braucht man viele,viele eimer, stundenlange geduld und das täglich...

der verdreckte schweif ist sicher nur hässlich, dort wo die haare sind, die verdreckte hinterbeine führen aber zu ekzemen, entzündungen, phlegmonen im schlimmsten fall. und was die schweifrübe betrifft: scheideninfektionen sind ziemlich böse sachen.

im übrigen denke ich, dass es dem pferd reichlich egal ist, wie lang sein schweif ist, walla-walla finden nur wir menschen schön (ist eigentlich eine genmutation).
Wer auf seinem Standpunkt beharrt, darf sich nicht wundern, dass er nicht weiterkommt...

Authorised WEIGUMS Desillusionator

Offline Hexle

  • Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gern hätten
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6.076
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wieviel cm Schweif braucht ein Offenstallpferd
« Antwort #25 am: 30.12.10, 15:25 »
Zitat
Vom Rasieren würde mich hier nur die Tatsache abhalten, dass ich in unseren Breitengraden Angst vor Nass/Frieren hätte. Wobei der Schweif vermutlich so "gewachst" ist, dass es eh abperlen würde.
die Nässe am Schweif selber macht den PFerden am wenigsten etwas aus ;) die Schweifhaare sind "tot" und innerhalb der Schweifrübe liegen keine gefährdeten Organe  ;) von einem nassen SChweif an sich werden sie auch nicht krank - das Problem ist eher, wenn sie sich den nassen Schweif um die Ohren den REst hauen, dass sie dann bis auf die Haut nass werden könnten (Flanken - Bauchdecke) deswegen wasch ich zwar den Schweif auch im Winter - packe ihn dann aber in ein Handtuch, bis er nur noch feucht ist und reite das Pferd incl. Schweif dann "trocken" ;)
Du wirst sicher nicht jedes Ziel erreichen, dass du dir gesetzt hast. Du wirst aber ganz sicher kein Ziel erreichen, dass du dir nicht gesetzt hast...

Offline schneefloTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 759
Re: Wieviel cm Schweif braucht ein Offenstallpferd
« Antwort #26 am: 30.12.10, 16:49 »
so ich war jetzt mal draussen:

also sie hat kurz bevor ich anfing noch mal gekackt ...

resultat: innen die haare an der schweifwurzel waren total schön mit frischer Kacke verklebt ... ne das ist sicher net toll, wenn das so lange am Popofell und bei der Schei*de rumhängt ... das runterrinnende kotwasser kann sie dann schön beim schweifschlagen überall verteilen ... und wenn ich versuch das rauszubürsten geht oft das fell komplett mit und stuti ist dann auch ziemlich entnervt (verständlich)

hab mal die Haare die richtung after schauen alle ca. auf 15 - 20 cm gekürzt - nur ein paar (ein fünftel ca) die an der aussenseite sind hab ich so sprunggelenkshoch gelassen ... da sie einen mördermässig dichten Schweif hat, sieht man von der ferne gar net, dass ich da so viel weggeschnitten hab ...  eigentlich müsste man jetzt noch das ganze mit wasser und seife reinigen, aber es hat schon wieder minus 6 grad hier und so hoff ich eher, dass es die tage wann mal kurz plus hat, dann würd ich das auch noch angehen ...

donau: danke für deine warung mit dem eisplatten die sich so schnell bilden ... da ich das ganze immer mit kleinkind in der rückentrage mache, kann ich mir nen sturz überhaupt nicht leisten ...

carola: naja, es die fliegen und bremsen können schon durch die fliegendecke stechen ... die fliegendecke hilft mM nach nur bei pferden in bewegung gut (eben weil sie dann haut und decke unterschiedlich bewegen und so die stechrüssel der stechvieher abbrechen würden ... von dem her wäre für ein stehendes pferd ne fliegendecke in zebraoptik schon sinnvoll

Offline Figonero

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.392
Re: Wieviel cm Schweif braucht ein Offenstallpferd
« Antwort #27 am: 31.12.10, 17:45 »
Alternativ koenntest Du evtl. auch die "spanische Stutenschur" anwenden.... Da hier die Stuten eigentlich immer extensiv gehalten werden und oft der Deckhengst frei mitlaeuft, niemand da ist, der den Deckackt kontrolliert, den Schweif bandagiert und noch weniger waescht oder buerstet, bekommen die Stuten die Schweifruebe mehr oder weniger bis zur Halfte total geschoren. Unten an der Schweifruebe wird dann das Haar wachsen lassen, allerdings nur ca. bis Sprunggelenk. So haben sie noch einen "Fliegenwedel", der Deckhengst verheddert sich aber nicht im Langhaar. So haettest Du oben rum mehr oder weniger alls kurz und pflegeleicht, die Langhaare dann eben bis SGG kuerzen und so gut es eben geht, pflegen. Ganz ums waschen wirst Du nicht herumkommen, fuerchte ich....
Kerstin

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.587
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Wieviel cm Schweif braucht ein Offenstallpferd
« Antwort #28 am: 31.12.10, 17:48 »
Das mit dem Scheren dachte ich ja auch, aber im winterlichen Offenstall hätte ich Angst, dass das, was da noch steht, auf Dauer zu nass wird und entsprechend kalt. Die Haare werden sicherlich nicht wärmen, aber den vielen Regen ableiten. :P
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline Figonero

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.392
Re: Wieviel cm Schweif braucht ein Offenstallpferd
« Antwort #29 am: 31.12.10, 17:52 »
Carola, theoretisch schon, aber ob ein Mistklumpen da noch so viel ableitet, wage ich zu bezweifeln, im Gegenteil, ich denke da haengt dann eher ein Matschiges Geglibber dran, das erst recht nicht abtrocknet. Besser naggisch, wird schnell nass, aber auch schnell trocken....
Kerstin