Autor Thema: Ginster auf Pferdeweide bekämpfen - aber wie??  (Gelesen 9736 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline DillyTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3
Hallo

ich habe ein Problem.... ich kann ca. 4 ha Weiden übernehmen, sehr karges Land aber meine Pferde brauchen auch keine fetten Weiden .... Problem ... fast die ganze Fläche ist über und über mit Ginster .... mit der Hand kann ich die nicht alle rausziehen und mit dem Traktor bin ich da ja auch Tage lang unterwegs ... welche Möglichkeiten gibt es noch??? Würde es helfen die Fläche regelmässig zu mulchen (Forstmulcher?) .... sterben dann die Wurzeln ab oder treiben die immer wieder aus??

Ich bin echt ein bisschen ratlos und freue mich über zahlreiche Tipps und Informationen!!

Danke schön schon im Voraus!!!

LG
Tanja

Offline MoonShadowStable

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.754
Re: Ginster auf Pferdeweide bekämpfen - aber wie??
« Antwort #1 am: 26.11.10, 11:09 »
Tja, da wirst Du Dir ein schönes Stücken Arbeit und/Geld ans Bein binden müssen .... reines Mähen/Mulchen tötet nicht die Pfahlwurzeln des Ginsters ab und er würde wieder austreiben.

Neben dem mech. Ausstechen mit einem Unkrautstecher hilft wohl nur der Einsatz von Herbizid.
Hier wäre bei der Auswahl des Mittels wichtig, um welchen Ginster es sich handelt?
Besenginster bekämpft man am Besten mit Garlon, beim Färberginster wirken sowohl Simplex, Starane Ranger als auch Garlon.

Simplex hat den Vorteil, dass es sehr gräserverträglich ist (damit zerstört Du nicht gleich Deine Wiese mit) und nur eine Wartezeit von 1 Woche besitzt.


Wenn Du
LG MSS

Offline DillyTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Ginster auf Pferdeweide bekämpfen - aber wie??
« Antwort #2 am: 26.11.10, 14:41 »
Hallo

ich denke es ist Besenginster! Was ist dieses Garlon? ...Ja ich weiß es wird Arbeit ... habe mit einem befreundeten Landwirt geredet der meinte jedes Jahr mulchen und dann wird es langsam weniger .... aber die Weide ist echt voll ... von den 4 ha sind locker 2 vielleicht sogar 3 ha zugewuchert mit dem Zeug, also Wurzel rausreissen geht nicht einfach so !!! Zu welcher Jahreszeit bekämpft man den Ginster am Besten? Im Frühjahr?

Tja ... leider habe ich keine andere Wahl als den Ginster zu bekämpfen da diese Weide direkt an meine anderen Weiden angrenzt ... sonst muß ich mit den Pferden immer in einen anderen Teil des Dorfes wandern wenn ich die Koppel wechsel ... also nehme ich den Kampf auf .... langfristig sicher die bessere Entscheidung  :-\

Liebe Grüße
Tanja

Offline MoonShadowStable

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.754
Re: Ginster auf Pferdeweide bekämpfen - aber wie??
« Antwort #3 am: 29.11.10, 07:56 »
Garlon 4 ist ein Herbizid/Unkrautbekämpfungsmittel.
Preis ca.70€/l, Menge ca. 1-2l/ha, Wartezeit ca. 14 Tage, gute Graserverträglich (lässt also das Weidegras leben), Verwendung von Mai - Aug,

... findest Du alles im WWW.


Bei der großen Fläche empfehle ich Dir, Dich an (D)einen Landwirt zu wenden. Der wird einfach an das Garlon rankommen und hat und weiß zumindest, wo er eine Großflächenspritze bekommen kann, um das Herbizid ausbringen. Dann ist das schnell und einfach erledigt.

Ansonsten kannst Du Dir das Herbizid natürlich auch selbst besorgen und partiell den Ginster bekämpfen. Leih oder Kauf Dir ne grosse Rückentragespritze, die fasst 10-15l und frau kann noch gut damit hantieren.

Allerdings muss ich erwähnen, dass der Kauf und das Hantieren mit Herbizid eig. einen Sachkundenachweis erfordert ... nur mal so der Form halber.  8) ;)

LG MSS

Offline DillyTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Ginster auf Pferdeweide bekämpfen - aber wie??
« Antwort #4 am: 29.11.10, 14:18 »
Hallo

Okay .. .ja danke ... werde sowieso einen Landwirt um Hilfe bitten der hat das nötige Knowhow und die Maschinen, ... für mich ist das nur Murks!!

Vielen Dank für Deine Hilfe ....


Liebe Grüße Tanja