Autor Thema: Clickertanten verwandeln spassige Jung- in ernsthafte Reitpferde  (Gelesen 96844 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline angi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.049
  • muh
Huhu!
War sehr nett bei euch, lang nimmer so viel gelacht an einem Abend ;D Und ganz süße Pferdileins habts da eingesammelt!
und für die Maaatsch hät ich noch http://clickerreiter.de/Karen.html  ;)
Gesundheit bekommt man nicht im Handel, sondern durch den Lebenswandel.

Offline maatsch

  • Bezirk Tulln (NÖ)
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 460
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hafireiter :-)
    • Hafi sucht Freunde
hallo alle zusammen  :D

danke angi, genau das hab ich gemeint  :D  ;D es ist schön wenn man liest dass es anderen genauso geht *feix*

ja war wirklich lustig und wir hätten wohl wenn wir in dem tempo und mit der ausdauer weitergeschnattert hätten sicher irgendwann ein sauerstoffzelt gebraucht  ;D und wir haben festgestellt wir sehen uns zu selten, denn die themen wären uns  noch lang nicht ausgegangen  ;) ...


nachdem die angi ja dem bösen facebook entsagt  ;D werd ich wohl hier ab und zu ein bissl reinäugen, damit ich auf dem laufenden bleib  ;)

lg an alle, bekannter- oder unbekannterweise  :D
Disziplin ist am Anfang schwer. Dann macht sie alles leichter. - Edita Gruberova

Offline angi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.049
  • muh
*maatschumarm*  ;D Einmal Sushiessen is ja noch offen! 8)

Gesundheit bekommt man nicht im Handel, sondern durch den Lebenswandel.

Offline maatsch

  • Bezirk Tulln (NÖ)
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 460
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hafireiter :-)
    • Hafi sucht Freunde
naja, wenn die nina mit ihrem erdäpfelgulasch so querschiesst ;) vielleicht verschlägts mich ja mal in deine gegend  ;)
Disziplin ist am Anfang schwer. Dann macht sie alles leichter. - Edita Gruberova

Offline Artus

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 48
Hallo zusammen,

ich hab mir jetzt alles bisherigen Clickerboxen durchgelesen *schnauf*, bin seit etwa 6 Wochen mit meiner RBT dabei, und es macht sehr viel Spaß, dem Färd und mir.

Der Färd ist ein 18jähriger Spaniokel-what-ever-Mix und im Umgang sehr brav, wenn auch etwas schreckhaft und mit einigen Unarten beim Reiten ausgestattet (lies: durchgehen und bocken), an denen ich aber gerade am Arbeiten bin. Was sehr lustig ist, bei Spaziergängen, was ich aufgrund harten, gefrorenen Bodens im Moment lieber mache, und es kommt ein Traktor (große, laute Gefährte wie Traktoren, Busse, LKWs... sind sehr pöhse), wie es dann überlegt: hab ich Angst? Renn ich weg? Oder will ich lieber Kekse? *auf click wart*. Das ist echt lustig zu sehen, wie es dann im Pferdehirn arbeitet.
Aber am besten ist der "aaaaaaaaah, das wollte sie haben" Blick, wenn man dann wirklich sieht, wie die Glühbirne angeht *kekse kau und denk*.

Wir können schon Pylonen umschubsen (sehr gut) und wieder aufstellen, das braucht noch ein bisschen länger, aber das wird. Jetzt will ich für eine "Vorführung" in zwei Wochen das Tier auf einer Plane parken, dort eine Pylone umschmeissen und aufstellen lassen und - ganz wichtig - auf dem Weg dahin, an einem oder mehreren Regenschirmen vorbeigehen, weil Regenschirme sind Pferdefresser, jawollja.

War sehr lustig, als ich gestern die Halle für mich hatte, hab ich den großen, orangenen Regenschirm zugeklappt neben der Pylone liegen gehabt, erstmal die Pylone "bearbeiten lassen", und Herr Sammy ist immer wieder mit der Nase an den Schirm ran, gab natürlich immer Click und Keks. Dann hab ich die Pylone weggepackt, den Schirm aufgespannt (Schimmel entfleuchte vielleicht 6 oder 8 m weit) und gewartet. Pferd lief um den Schirm rum, sodass er die "Breite" anschauen konnte, die Augen fielen ihm fast aus dem Kopf, aber er lief todesmutig soweit ran, dass er den Schirm mit der Nase berührte. Gab natürlich auch Click und Keks, und nach ein paar Wiederholungen hab ich einfach den Schirm genommen und auf- und wieder zugeklappt. Das fand er äussert furchtbar, ist aber nur ein bisschen weggerannt, auch nur so 5- 8 m, und hat dann geschaut. Näher kommen wollte er nicht, aber als ich auf ihn zugelaufen bin (mit aufgespanntem Schirm wie ein normaler Spaziergänger) konnte ich bestimmt 3 Schritte auf ihn zu machen. Stehenbleiben gab natürlich auch nen Keks. Habs dann gelassen und nochmal die Pylone umschubsen lassen, aber ich bin glaub clickersüchtig - und ich mach das erst seit höchstens 6 Wochen (zwei- bis viermal die Woche, jenachdem :-D )

Sorry für den Roman...

Oh, Frage noch: Kann mir jemand erklären, was der Unterschied zwischen Langzügel und Doppellonge ist? Krieg am Do. nämlich Doppellonge gezeigt *freu*, aber von Langzügeln habsch keine Ahnung...

Offline donauTopic starter

  • pferde-allein-unterhalter
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6.356
  • Geschlecht: Weiblich
ja, sushi-essen muss sein, und das bald ;D
wir haben uns auch sehr gefreut dich da zu haben, war sehr lustig, auch wenn ich immer noch bissl übernachtig bin ;D

ahja, hab gestern ausprobiert, pelzerl weg bei der dicken frau donau, war mit effekt. hab schön sitzen können, weil´s fein durchgeschwungen ist, hab mich schwerst bemüht mit aufrecht und kopf hoch und so - das donau muss als sitzübungsding herhalten, dafür kriegst das futter zahlt.... ;)

hallo artus, und willkommen im wahnsin ;)
unterschied DL und langzügel ist ganz einfach: bei der DL hast du 16m leine, stehst ca. 7-8m vom pferd entfernt, und das tier muss mehr oder weniger wie an der longe um dich rumlaufen (ist sehr vereinfacht). beim langzügeln bist du dicht am pferd, ähnlich fahren vom boden...
Wer auf seinem Standpunkt beharrt, darf sich nicht wundern, dass er nicht weiterkommt...

Authorised WEIGUMS Desillusionator

Offline Artus

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 48
Ah, danke, Donau! Also ist Langzügeln auch besser für die Sportlichkeit der BE, oder?  :D

Finde übrigens eure Pferde alle sehr, sehr nett, vor allem die Schimmeline (Gin Gin?)! Was ist denn eigentlich ein Spochtfies? Spocht = Sport als Gegenteil vom Kutschfärd oder wie?

Darf übrigens leider keine Bilder einstellen, weil die Besitzerin das net will *schade find*.

War früher rel. regelmäßig in der Oldiebox unterwegs, aber seit mein Artus nimmer lebt, haben sich irgendwie meine Prioritäten gewandelt *vom pseudoreiter zum pseudo-bodenarbeiter werd*

Offline ali

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.974
  • Bin ich auf der Welt um nett zu sein?!
    • Aktivstall Soyen
genau, spocht = sport, also insgesamt "sportlicher" als der ottonormalof(r)ies(e).
...esgehtvorbeiesgehtvorbeiesgehtvorbeiesgehtvorbei...

Offline angi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.049
  • muh
Hach, die erste Clickersuchtzeit ist doch die Schönste *inerinnerungenschwelg*  ;D ;)
Gesundheit bekommt man nicht im Handel, sondern durch den Lebenswandel.

Offline Artus

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 48
angi, lässt der Suchtfaktor irgendwann nach  ???

Wär ja schade irgendwie...

Offline angi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.049
  • muh
Hmm, ich bin mit der Zeit wieder mehr und mehr "normal" geworden. Aber ich glaub nicht, dass man das verallgemeiner kann ;)
Klar hab ich das Timing und den sinnvollen Übungsaufbau nochimmer im Kopf, aber frei formen tu ich z.B. kaum noch was, oder ewig lang umtumsch...uster, wenns mit einmal *schubsziehdrück* sowill ich das *brav*, auch getan ist :-X
Kennst du die Clickerreiterliste? http://groups.yahoo.com/group/clickerreiter (viel spaß da beim nachlesen muahaha) und ein eigenes Forum gibts auch, wenn man clickern pferd usw googlet
Gesundheit bekommt man nicht im Handel, sondern durch den Lebenswandel.

Offline Artus

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 48
Danke, die Liste hab ich schon gesehen, auch dafür angemeldet, aber so ganz durchgestiegen bin ich mit der Yahoogruppengeschichte noch nicht. Muss ich mal dahinterklemmen.

Offline donauTopic starter

  • pferde-allein-unterhalter
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6.356
  • Geschlecht: Weiblich
ja, das schimmelinchen ist ginni - mit besonderem niedlichkeitsfaktor ;D aber ich werd´s ausrichten an das minimonster....

hm, die clickersucht lässt nach, allerdings wenn man gut damit arbeitet bzw. sich intensiv damit auseinander gesetzt hat, geht einem das so in fleisch und blut über, dass man das leicht abgeändert als alltagsform hat. das leicht abgeändert bezieht auf einen sinnvolle übungsaufbau, der allerdings genaue anweisungen *schubsrichtpositionier* beinhaltet, deren ausführung man dann lobt - analog zur angi ;D

muss glaub ich meiner sb mal stecken, dass ihr stallmädel die gäuler ständig drin lasst, wenns regnet oder schneit, heut auch *knurr*, dabei hats mittags aufgehört, und ich hatte 3h freigeschaufelt, jetzt war ich halt spazieren und hab´s dann auf die große wiese gelassen, dort isses im schnee herumgegast und hat´s lustig gefunden. ausserdem hat´s die eignung als buschpony bewiesen - lustiges vollgas hüpfen über die geländekante rauf und runter ;D
aber ohne mama mag´s nicht bleiben, andere pferde brauchts nicht, aber frauli darf nicht gehen ;)
Wer auf seinem Standpunkt beharrt, darf sich nicht wundern, dass er nicht weiterkommt...

Authorised WEIGUMS Desillusionator

Offline angi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.049
  • muh
Natürlich gibts auch Leute, die konsequent weiterclickern, aber ich kenn keinen, der gröbere Ambitionen in richtung Dressurreiten hat und trotzdem für alle Zeiten auf jede negative Verstärkung verzichtet. Sobald man sein Gewicht seine Schenkel, seine Hände und überhaupt seinen Körper "konventionell" benutzt, ist es halt nimmer the real deal. Muß jeder selber wissen, wo er seine Prioritäten hat.

Find ich nett, wenn man ein passendes Bild vor Augen hat bei Wiesenfetzgeschichten!

Maatsch, mach einmal das Piaffefoto in den Avatar!! ;D
Gesundheit bekommt man nicht im Handel, sondern durch den Lebenswandel.

Offline Artus

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 48
Achso, das war dann wohl ein Missverständnis, mit Dressurreiten in dem Sinn hab ich so überhaupt nix am Hut. Bin zwar "klassisch" im Englisch-FN-Lager groß geworden, aber irgendwie ist das nicht so meins. Hab nach dem Tod meines Hannowallachs damals eine Reitbeteiligung an einem Westernpferd gesucht, leider gibts das hier bei uns aber nicht wirklich, zumindest nicht mit der Möglichkeit zu Unterricht. Und das wär halt bei nem Umsteiger schon arg sinnvoll... Nachdem ich dann aus Australien zurückkam, hab ich mich wieder auf die Suche gemacht und bin durch eher tragische Umstände zu meiner jetzigen RB gekommen. Naja, und jetzt wursteln wir halt so rum, da "normaler" Englisch-Stall, Pferd auch englisch geritten, aber irgendwie kam mir die letzten Jahre die Lust und das Engagement, "richtig" in der Halle zu reiten, abhanden. Geh zum Gymnastizieren lieber in die freie Wildbahn.

Ambitionen in Richtung Turnier hatte ich eh nie, hätt ich die gehabt, hätt ich aus meinem Hanno wohl deutlich mehr rausholen können, als ewig auf E-Niveau rumzukrebsen.

Jetzt würd ich lieber was in Richtung Trail und so machen, aber das ist hier extrem schwer, wenn man nicht nur einmal die Woche was machen will und dabei keine 100 km fahren...