Autor Thema: Ungiftiger Anstrich zum Imprägnieren von Holzunterstand - gibt's da was?  (Gelesen 17290 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Eva

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 3.276
Du meinst glaub ich Karbolin? Da sagt Wikipedia, das solle man nicht mit Karbolineum verwechseln. Karbolineum ist übrigens nicht "stark krebserregend" sondern erst nach längerer Einwirkzeit krebserregend.
Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.
(Konrad Adenauer)

Offline Paulista

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.457
http://www.farben-lacke.at/tm/Murexin/Karbolin.pdf

Hier steht rechts bei Verarbeitung: Nicht geeignet.... Berührung mit Lebens-Futtermitteln oder Trinkwasser.

Das macht mich skeptisch.


Offline Monnef0805

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 651
  • Gewalt beginnt wo Wissen endet
Wie wäre  es mit Auro Holzlasur = reines Naturprodukt
Von Xyladecor gibt es glaube ich auch eine die unschädlich ist. Einfach mal im Baumarkt fragen. Leinöl ist ja ganz nett aber die Frage ist wie lange steht der bis die Pferde den Stall zerlegt haben  ;)

Offline Paulista

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.457
Monne, hast Du das bei Dir getestet?

Also mal ganz ehrlich, ICH kann streichen mit was ich will, die Hoppas haben noch alles gefressen.  ::)
Sogar Tabasco.  ;D

Eben nur die Plane oder Maschenzaun (locker "vorgenagelt") oder verputzt mit "Eigenkacke" haben was gebracht.


Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.573
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Auro ist Leinöl mit oder ohne Farbpigmente. ;)
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline RennschneckeTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.111
  • Geschlecht: Weiblich
  • Die sind doch nur zum Angucken!
    • Pferdepension Untermühle
Aaalso .... Carolas Idee mit dem Olivenöl hat mich ja aufs Leinöl gebracht. Gestern hab ich mal im Holzhandel hier angerufen und nachgefragt. Wenn man was ungiftiges will dann ist das nur was zum Konservieren des Holzes, wirkt aber nicht gegen Pilze und Co. Logisch eigentlich. Eine Lasur auf Leinölbasis hätten sie, kommt aber erst Dienstag wieder ins Lager, aber die könne ich bedenkenlos nehmen. Okay, da ich das Zeug schnell brauche hab ich heute im Baumarkt angerufen und der sagte mir, dass auch die Lasuren auf Leinölbasis Lösungsmittel enthalten und ungeeignet sind, wenn Pferde knabbern. Das sagt einem nur keiner. Für den Menschen sind sie völlig unbedenklich, aber die meisten knabbern ja auch nicht an ihren Möbeln.  ;D

Ich könne aber reines Leinöl nehmen, das schützt das Holz prima. Braucht aber lange bis es komplett im Holz ist, also am besten jetzt streichen und die Pferde erst in 2 - 3 Wochen reinstellen. Das passt prima. Also Preisvergleich gemacht bei Raiffeisen und Makana und grad eben 10 l Leinöl bei Makana bestellt für knapp über 30 Euronen. Damit kann ich das Ding gleich zweimal streichen. 

Und das Knabberproblem muss ich dann anders lösen ....
Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben ein bisschen mehr Spiel.

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.573
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Perfekt! Und warte mal ab, ob die überhaupt knabbern. Leinöl schmeckt auch recht eigenwillig/streng.
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline RennschneckeTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.111
  • Geschlecht: Weiblich
  • Die sind doch nur zum Angucken!
    • Pferdepension Untermühle
Ja, ich hoffe ja auch dass sie gar nicht knabbern. Sie haben ja viel viel Platz, Heu satt und Knabberäste wollte ich auch anbieten. Aber manchmal versteht man die Viecher ja nicht .... Aber ansonsten warte ich ab wo sie knabbern und dann kommt da Antibite drauf. Meine Stute zumindest findest das total iiiihhhbääää.  :)
Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben ein bisschen mehr Spiel.