Autor Thema: Hackschnitzel und Allergiker  (Gelesen 2189 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline IgraineTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 25
  • Geschlecht: Weiblich
Hackschnitzel und Allergiker
« am: 23.09.10, 10:17 »
Hallo!
Vor zwei Jahren haben wir unsere Paddocks folgendermassen angelegt:Boden abgetragen,Bauschutt und Schotter rein,darüber ein Sieb aus der Papierindustrie verlegt,darauf eine Tretschicht Holzhackschnitzel aus reiner Fichte.
Nachdem sich das ganze nach einem halben Jahr gesetzt hatte konnten wir im quadratischen Paddock super longieren,Bodenarbeit machen usw.Im Winter keine gefrorenen Buckelpisten,Pferde legen und wälzen sich gern...supi dachte ich,Holzschnitzel immer wieder...
Jetzt habe ich einen Wallach der mit einer Allergie gegen alles mögliche gesegnet ist als da wären:Futtermilben,Aspergillus,Alternaria,div.Pollen von Bäumen,Gräsern usw...
Das Heu wird getaucht,Stalleinstreu besteht aus Leinstroh.Im Sommer hat er wegen seiner Pollenallergie mehr Probleme als im Winter,hat er Luftprobleme bekommt er Ventiplus.Reiten wir an Maisfeldern in der Blüte vorbei oder Brennesseln in großer Anzahl schnaubt er vermehrt und rubbelt sich die Nase...
Jetzt ist mir aufgefallen das er ,nachdem es länger nass war und dann das schöne warme Wetter wieder kam(wie grade jetzt),ziemliche Bauchatmung und Husten bekommt.So langsam habe ich die Hackschnitzel im Verdacht!Habe letztens die Schnitzel von den Rändern in die Mitte geharkt,es war dort ganz schön verpilzt!
Jetzt steht er im hintersten Paddock der erst halbfertig ist auf Pflaster und Naturboden,dort soll dann demnächst noch Sand hin...Üblicherweise mache ich in den Fresspausen alle Paddocks auf so das die Pferde zusammenlaufen können,aber das kann ich mit meinem Wallach wohl jetzt vergessen...die Hackschnitzel sollen den Winter noch liegen bleiben dann wollen wir sie durch Sand ersetzten...nur was mache ich bis dahin?Hat jemand  Erfahrung mit Stalosan gemacht,das soll auch gegen Pilze und Bakterien im Auslauf helfen?Die anderen Ponys haben keine Probleme mit Husten,trotzdem sollen die Hackschnitzel auf Dauer weg,wegen der schnellen Verrottung u.a.,jetzt kommt das Problem mit der Verpilzung dazu..

Hat jemand eine Idee?Meinen kann ich seperat halten,hm,ist er halt nur auf der Weide mit den anderen zusammen,der Auslauf neben ihm hat auch erst noch acht Meter Pflaster bevor die Schnitzel anfangen,so kommt er nicht in direktem Kontakt mit ihnen..

Pferdige Grüße Birgit