Autor Thema: WDR Die Story "Du armes Pferd - gliebt, gequält,gedehmütigt  (Gelesen 55025 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline ecuyerTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2
    • Pferdeausbildung mit Leichtheit
Moin Moin

Ich möchte euch einmal auf einen Programmbeitrag des WDR am Montag 04 Okt. um 22 Uhr hinweisen.

Es geht um die Geschichte eines Hengstes und seinen Brüdern in der Welt des Pferdesports. Ein kritischer Blick hinter die Kulissen. Die Geschichte ist eine wahre Geschichte.

Hier ein Link zum WDR für Infos
http://www.wdr.de/tv/diestory/sendungsbeitraege/2010/1004/pferd.jsp

Mal schauen, wer ab Montag Spaß am diskutieren hat.

LG und schönes WE

Offline Mim

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.203
  • Blaufußindianer
    • Achtung wildes Landleben!
Danke für den Tipp - werds mir in jedem Fall aufnehmen!

Gruß Mim
Die-mit-dem-äusseren-Zügel-kämpft

Offline zaino

  • Mein Pferd ist als Pferd eine Katastrophe, als Mensch ist es unersetzlich.
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5.742

Offline tara

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.322
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
so ein Mist, ich habe gestern abend nur die letzten 10 min mitbekommen.
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline sasthi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4.530
  • Geschlecht: Weiblich
kannst ja jetzt komplett im Internet angucken :)
Wenn zwei das Gleiche tun ist das noch lange nicht das Selbe.

Haflinger sind nicht stur, sie geben ihrem Menschen nur mehr Zeit, über seine Fehler nachzudenken

Offline tara

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.322
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
werde ich zu Hause tun  ;D
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline Igraine

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 25
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo,an alle die wie ich auf dem platten Lande wohnen,kein schnelles Internet haben und die Sendung noch mal sehen möchten:Wdh. Donnerstag um 14.15 Uhr auf Wdr!!!Sehenswert,guckts euch an!!!

Birgit

Offline tara

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.322
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
VIIEELEN Dank!!!

*videoprogramierenwerd*
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline Olli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7.624
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cassi kanns!
    • www.gut-silk.de
*lesezeichen*
wer hat gesehen? schlimm?
Wir dürfen das Pferd nicht vermenschlichen,
wir müssen uns verpferdlichen.“

geolina

  • Gast
hallo,

ich hab`s gesehen - da ich in einem anderen forum schon drüber geschrieben habe, hier nur mein kopierter beitrag. antwort beginnt damit, dass die meinung im forum zu hören war: die springen nur dann herum und verletzen sich beim rausstellen, wenn die nie rauskommen.

hallo,

ja, die aussage, dass verletzungen nicht passieren, wenn das pferd täglich auslauf hat, ist blödsinn und für mich auch persönlich verletzend.

mein pferd war jeden tag ganztags außen, dennoch musste ich zu ihr fahren, um sie wegen beinbruchs einschläfern zu lassen.

zudem, mein pferd war auch so ein spinnerl. jedes mal rausstellen - jeden tag und manchmal auch2x am tag, wenn sie für`s reiten reingeholt wurde und dann wieder rauskam - wurde abgebockt, gerannt, gedreht, weitergebockt. das hat ihr das leben gekostet - beim umstellen von einem unserer kleinen padocks auf ein größeres. da war sie dann schon 5 stunden außen ... ok, an dem tag alleine, aber normal war sie ausgang mit kumpel gewöhnt. die folgende woche sollte sie in die stutenherde integriert werden. (da war sie schonmal, bis es zu spannungen kam, als ihre problemstute dann wegkam, sollte anni natürlich wieder zurück in die herde)

nebenbei: ihr nachfolger, so ich eine/ -n finde, kommt natürlich wieder täglich ganztags mit gesellschaft raus, am liebsten in die herde. das muss halt so sein, das risiko MUSS man eingehen - aber es ist eines! und ich empfinde totilas haltung auch nicht als angemessen. allerdings werde ich am anfang immer einen herzinfakt bekommen, wenn meine sb tagsüber anruft.

auch wenn ich alles von ph.k. absolut unterschreiben möchte (vergleich mit den frauen war wirklich sehr treffend) fand ich es sehr schade, dass man nicht mehr von herrn balkenhohl gehört hat. ich hätte mir mehr bilder von fn-lern gewünscht, die sich gegen ldr stellen. sie repräsentieren schlicht eine wachsende gruppe von leuten, die sich - obwohl im gleichen verein ;) und turnierreiter - deutlich von ldr distanziert. evtl. noch nicht ganz oben, aber bei uns auf dem turnier sah man - fast - keine ldr-reiterei.

witzig war, dass unser meldestellenchef die dressur studien - "nase vor" gerade bei den 2 reitern als geschenk beilegte, die nicht wirklich schön abritten =). so muss es sein - gleich noch eine mitgeben.

sehr treffend fand ich mal die begriffentwicklung von touchieren und ldr darzustellen - ich hoffe die fn empfindet dies als peinlich.

peinlich auch für mich, dass immer noch keine dopingkontrollen während des trainings durchgeführt werden. völliger blödsinn.

alles in allem ein guter beitrag. (wenn mir auch das mit der geschichte, dass verletzungen nicht vorkommen, wenn man die tiere nur ordentlich hält sauer aufgestoßen ist - ist halt doch nicht so einfach und bei mir noch sehr frisch)

alex

Offline zaino

  • Mein Pferd ist als Pferd eine Katastrophe, als Mensch ist es unersetzlich.
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5.742
Interessant.
Natürlich kam danach wieder das Argument: Das passiert bei Freizeitpferden genauso.... dabei können 45 min Film halt immer nur Teilaspekte abdecken.
Mangelnde Sachkenntnis ist keine Entschuldigung für Haltungs- und Nutzungsfehler - aber vorhandene Sachkenntnis und Ignorieren der Tatsachen weil anders bequemer und geldbringender, auch nicht! Grad Profis sollten halt NICHT über gebrochene Unterkiefer und Belastungsrehe so lang drüberreiten, bis gar nix mehr geht, die sollten es besser wissen, oder????
Eine recht sachliche Doku, die zu denken gibt.

Die Holländer argumentieren für die Rollkur u. a. so: Die Deutschen haben uns das "Tief-einstellen doch vorgemacht"... (ja ne, is klar, wir sind nur gegen die Rollkur weil die anderen damit gewinnen ::))

Nett zu sehen: Wie Totilas (die arme Sau!) wohnt! ::) - (und zum Thema Haltung - Geo, nimms halt nicht IMMER persönlich, Du schreibst doch selber, Dein Nachfolgepferd wird wieder artgerecht gehalten! Ihr hattet einfach bitteres Pech, das 1 Pferd von 1000 trifft. In der Regel, im Durchschnitt hilft regelmässige Bewegung den Pferden, gesund zu bleiben. Das ist Fakt, das weisst Du und Du möchtest es für alle Pferde in Deiner Hand auch nicht anders haben. Also warum nimmst Du Hinweise darauf dann immer übel?)

Warum der PK dem malträtierten Hengst dann zu Demozwecken??? eine mords verschnörkelte Kandare ins Maul hängen muss, hat sasthi sich beispielsweise mit Recht gefragt - den Hengst hats bei ihm nicht gestört, er lief mit offenem Genick und nachher als Voltipferd mit Ausbindern. Hm. Dennoch - *grübel*...  

Ach ja, Ihr erfahrt u. a. auch wozu Abreiteplatz-Stewards eigentlich da sind  ::)
Und warum man von vielen Auktionspferden dann nix mehr hört und sieht...  :( "Auslese", nech?

Offline tara

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.322
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Und warum man von vielen Auktionspferden dann nix mehr hört und sieht...  :( "Auslese", nech?

also, geo, doch lieber nicht auf Auktionen einkaufen?
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline sasthi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4.530
  • Geschlecht: Weiblich
OT: zaino, nich immer die FB-Chats hier reinschreiben  ;D

Ja, ich hab schon etwas gestaunt, dass da ein Kandarrenzügel mehr anstand als ein Trensenzügel.
Ich musste schmunzeln, als der Herr Gestütsbesitzer sich wand, um dann doch zugeben zu müssen, dass er noch keinen Unterschied zwischen touchieren und barren sieht/sah.
Ich fand den Vergleich der Frau von Hrn. Karl gut.
Ich habe meinen heiligen Zorn bekommen, als scheinbar herumliegende Flaschen mehr Augenmerk bekommen, als das, was im Abreiteviereck gemacht wird.
Ich war erschreckt über "Wohnzustand" des hochgelobten Totilas, ich hätte gehofft, dass er zumindest ein Balkonzimmer hat, wenn schon ein Loft nicht ganz angemessen scheint.

Und ja, ich möchte mal behaupten, dass es mehr Pferde mit nicht entdeckten Unterkieferbrüchen gibt. Mir sind auch einige Pferde bekannt. Dennoch fallen sie auch weiterhin in die Trense rein und scheinen Spaß an dem zu haben, was mit ihnen angestellt wird  ;)
Und ich kenne andererseits genügend Pferde im "Freizeitbereich", wo ich mich schon frage, was das soll.

Aber wie ein Hr. Karl schon sagte:  vieles wird von der Basis einfach unreflektiert übernommen...
Wenn zwei das Gleiche tun ist das noch lange nicht das Selbe.

Haflinger sind nicht stur, sie geben ihrem Menschen nur mehr Zeit, über seine Fehler nachzudenken

Offline zaino

  • Mein Pferd ist als Pferd eine Katastrophe, als Mensch ist es unersetzlich.
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5.742
OT: zaino, nich immer die FB-Chats hier reinschreiben  ;D
Was heisst "immer", das war lediglich ZUM THEMA HIER, sonst NIE, ok?  ;)

Aber wie ein Hr. Karl schon sagte:  vieles wird von der Basis einfach unreflektiert übernommen...

yep, und genau da liegt doch mit der grösste Hund begraben! Nebst dem ganzen "großen Business" das da über Leichen geht.
Wenn schon mal keinem mehr ein aufgerolltes Pferd überhaupt auffällt. Oder ein "falscher Knick" als total normal angeschaut wird, weil mans nimmer anders kennt und und und...

Jaja, der Herr Gestütsbesitzer und Springausbilder will natürlich KEINESFALLS was gegen die FN sagen... warum schreibt er selber in sein Buch dann rein, WIE man "barrt", äh, sorry, touchiert?

geolina

  • Gast
hallo,

ach in 5-10 jahre geh ich evtl. mal lockerer damit um, nun geht das schlicht noch nicht. sorry. ich sagte ja auch, mir wäre die lebensfreude wieder das risiko wert. mich störte vor allem, dass behauptet wird, wie unglaublich easy alles ist, wenn die rahmenbedingungen stimmen und das ist doch das doofe an der pferdehaltung: selbst wenn man alles versucht, nix muss klappen.

reiten: nase vor und dennoch scheiße geritten.
ganztags in die herde: verkloppt worden.
spezialfutter: heiter frisst`s nicht.
regelmäßige impfungen und kontrollen: na, welches pferd wird krank?
unterricht: dennoch zu dumm zum reiten


und der letzte teil ist irgendwie ironisch gemeint und irgendwie doch ernst, das doofe an unserem schönsten hobby der welt ist eben, dass nie alles passt, aber irgendwie hab ich nun die thematik total verfehlt- das wäre ja was für die philosophenbox gewesen ;).

alex