Autor Thema: Hautpilz - Hygiene  (Gelesen 17134 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Wespe10Topic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7
Hautpilz - Hygiene
« am: 19.09.10, 21:34 »
Hallo!

Ich habe ein Problem in meinem Offenstall und brauche von euch mal Tipps zur Hygiene bei Pilzbefall.
Meine Pferde haben seit etwa 1 bis 2 Wochen Hautpilz. Grundsätzlich bin ich der Meinung, wenn in einem Offenstall, in dem alle Pferde zusammenstehen, Hautpilz ausgebrochen ist, muss alles desinfiziert werden und alle Pferde behandelt werden. Zunächst dachten wir, es wären Insektenstiche, als aber klar war, dass es Pilz ist, kam sofort der TA und ich habe mit dem Abwaschen meiner Pferde angefangen und alles (von Putzzeug über Halfter bis zu den Decken) gewaschen und desinfiziert. Die Besitzerin des (einzigen) Einstellpferdes ist aber wegen Zeitmangels nicht bereit, einen so großen Aufwand zu betreiben, da man bei ihrem Pferd, das vor etwa 3 Wochen mit Pilz anfing, nichts mehr sieht. Aus dem Grunde ist sie auch nicht bereit, dass der TA mal einen Blick auf ihr Pferd wirft, ob der Pilz tatsächlich von allein weggegangen ist. (sind unnötige Kosten).  >:(

Bin ich zu pingelig und stelle mich nur an?
Wie ist eure Meinung dazu?

Grüße von Wespe

Offline Carlotta67

  • ODH™Filiale Nord
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.106
Re: Hautpilz - Hygiene
« Antwort #1 am: 19.09.10, 22:24 »

 ??? Hm, ich denke da kann man verschiedener Auffassung sein was nötig ist. Kommt wohl auch auf den Grad des Befalls an.

Eine von meinen dreien hatte schon  2 x einen Hautpilz, beim letztenmal ist sie 2 x dagegen geimpft worden, die anderen beiden prophylaktisch 1 x. Die TÄ hier sind der Ansicht, daß diese Pilzwaschungen vom Pferd inzwischen überholt sind (es sei denn es ist nur eine kleine Stelle, dann kann man das zuerst versuchen). Danach habe ich alles Putzzeug gewaschen und gut wars.
Als sie das das erstemal hatte (schon über 10 Jahre her) hat sie sich das wohl im RV eingefangen. Da standen die Pferde zu sechst in einem Stall und nur sie wurde -frühzeitig- behandelt. Hat auch keine Folgen gehabt.

In großen Pensionsställen wird ja auch nicht der komplette Stall geräumt und alles nahtlos desinfiziert. Da kommt das ja gelegentlich mal vor, daß Pilz ausbricht.

Da Pilzinfektionen ja häufig mit geschwächtem Immunsystem zusammenhängen  (und deswegen oft zur Fellwechselzeit vorkommen) vielleicht auch da ansetzen und etwas unterstützendes tun.


Offline Wespe10Topic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7
Re: Hautpilz - Hygiene
« Antwort #2 am: 19.09.10, 23:14 »
Danke, Carlotta, das mit dem großen Pensionsstall ist einleuchtend und entspannt mich ein wenig. An dem Immunsystem meines Pferdes, das am meisten betroffen ist, arbeite ich. Bei den anderen beiden ist es ja schon fast überstanden. Bei denen ist das Immunsystem auch in Ordnung. War hoffentlich das erste und letzte Mal, dass sie Pilz hatten. Und das Einstellpferd hat sowieso ein schwaches Immunsystem ... ist auch Sache der Besitzerin.

 :)Viele Grüße
Wespe

Offline Wespe10Topic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7
Re: Hautpilz - Hygiene
« Antwort #3 am: 03.10.10, 22:57 »
Hallo!
Ich kann nur jedem empfehlen, bei Pilzbefall alles schön zu desinfizieren. Der Pilz bei meinen Pferden ist ziemlich hartnäckig. TA war nun schon 2 x da und kommt nächste Woche nochmal. Imaverol scheint nicht so wirklich zu helfen. Vielleicht nun doch imfen. Mal sehen...  :-\

Kann mir jemand sagen, wie lange es im Durchschnitt dauert, bis so ein Hautpilz auskuriert ist?  ??? 2 Pferde sind nach etwa 3 Wochen so gut wie durch, nur einer ist noch total voll. Vielleicht bin ich ja nur zu ungeduldig  :(

Viele Güße
Wespe

Offline Carlotta67

  • ODH™Filiale Nord
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.106
Re: Hautpilz - Hygiene
« Antwort #4 am: 04.10.10, 10:49 »

Oh Shit, tut mir leid, daß du immer noch damit zu tun hast. Ich dachte als ich das Thema sah, daß du nun geschrieben hast alles wieder in Butter und top in Schuß!  :(

Imaverol scheint nicht so wirklich zu helfen. Vielleicht nun doch imfen. Mal sehen...  :-\
Sagte ich ja:
Die TÄ hier sind der Ansicht, daß diese Pilzwaschungen vom Pferd inzwischen überholt sind (es sei denn es ist nur eine kleine Stelle, dann kann man das zuerst versuchen).
Mir hat der junge TA beim letztenmal gesagt Imaverol wäre doch total veraltet, das gäbs zwar seit 20 Jahren und steckt noch in allen Köpfen aber die Wirkung sei nicht mehr zeitgemäß.

Kann mir jemand sagen, wie lange es im Durchschnitt dauert, bis so ein Hautpilz auskuriert ist?  ???
Ich habe ja impfen lassen, es hat vielleicht 4 Tage gedauert bis alle Krusten pp. getrocknet und abgepult waren. Die zweite Impfung nach 10 Tagen hat sie aber noch sicherheitshalber bekommen.

Ich hoffe, du bist auch bald damit durch und bin gespannt ob du mit den Impfungen nicht doch besser zufrieden bist.

Offline Frau Peh

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.047
  • Geschlecht: Weiblich
    • Comic-Schilder und andere schöne Dinge
Re: Hautpilz - Hygiene
« Antwort #5 am: 04.10.10, 13:52 »
Hast du's schon mal mit Lebermoos-Extrakt versucht? Hat bei uns am Stall bei ein paar Pferden gut geholfen, bei denen Imaverol nix gebracht hat. Kriegt man in der Apotheke oder in so Öko-Reform-Läden, wird mit Wasser verdünnt (1:10 glaub ich) und damit die befallene Stelle täglich abgewaschen. Ging bei den Pferden bei uns innerhalb von ein paar Tagen weg.
Da steht ein bissle was drüber (ganz unten auf der Seite geht's um Pferde mit Pilzerkrankungen).
« Letzte Änderung: 04.10.10, 15:12 von Frau Peh »

Offline Wespe10Topic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7
Re: Hautpilz - Hygiene
« Antwort #6 am: 04.10.10, 21:57 »
Oh ja, ich werde morgen gleich mal Lebermoos-Extrakt kaufen. Bei uns gibts nen Spinnrad-Laden, da bekomm ich das bestimmt  :) . Danke für den Tipp!

Ja, Carlotta, ich hab auch gehofft, dass es nicht soooo lange dauert. Ich hatte noch nie nen Pilz in meinem Offenstall  :( ...  >:( Danke an meine Ex-Einstellerin >:( ... Heute war der TA nochmal da. Also 2 Pferde sind durch mit dem Kram. Sie haben jetzt aber eine bakterielle Entzündung auf der Haut, die durch zuviel Regen verursacht werden kann. Könnte Dermatophilose sein. Da hab ich hier auch schon einiges drüber gelesen. TA sagt, das die Haut ein bisschen anfälliger durch die Pilzerkrankung und die vielen Waschungen ist und sich so eine Entzüdung schneller bilden kann als wenn das Pferd fit ist   :-\ Irgendwie steckt wohl der Wurm drin. Bei meinem Dritten wird es jetzt besser. Fell wächst schon nach. Ich habe aber noch nicht impfen lassen und versuch es weiterhin mit waschen, auch mal das Lebermoos-Extrakt. TA warnt vor den Nebenwirkungen bei einer Pilzimpfung. Gefahr ist wohl größer als bei den üblichen Impfungen. Und da ich dieses Jahr nur Pech mit meinen Süßen habe, wasche ich erstmal weiter  ;D

So, nun drückt mir mal die Daumen, dass es in 1 Woche gut aussieht. Werde berichten...

Danke für eure Tipps!
Viele Grüße
Wespe

Offline Carlotta67

  • ODH™Filiale Nord
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.106
Re: Hautpilz - Hygiene
« Antwort #7 am: 04.10.10, 22:08 »

*Ganz feste Daumen drück!!*  :)

Offline Wespe10Topic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7
Re: Hautpilz - Hygiene
« Antwort #8 am: 04.10.10, 22:24 »
 :D  Danke!!  :D

Offline Frau Peh

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.047
  • Geschlecht: Weiblich
    • Comic-Schilder und andere schöne Dinge
Re: Hautpilz - Hygiene
« Antwort #9 am: 05.10.10, 08:26 »
*auch feste Daumen drück* mit dem Lebermoos-Zeugs waren bei uns am Stall die Erfahrungen durchweg gut. :)

Offline *Nansi*

  • hufeisen-unverträgliche büffelelfen-BE
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 324
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wenn Friesen FAHRPferde wären, hätten sie RÄDER
    • Barhuftherapeutin.de
Re: Hautpilz - Hygiene
« Antwort #10 am: 05.10.10, 09:59 »
Hallo,
ist denn sicher dass es sich wirklich um einen Pilz handelt?

es gibt eine typische Offenstallerkrankung, die nennt sich Dermatophylose und sieht genauso aus, ist aber was bakterielles das man gut mit ner Alkohollösung behandeln kann. Wird von Tierärzten gerne mal verwechselt! Sie befällt gerne Pferde deren Immunsystem geschwächt ist und wenn es nasskalt ist. Darum auch die Pferde trocken stellen und/oder eindecken.

alles Gute weiterhin.
Grüßle, *Nansi*


Wer glücklich ist, sollte nicht noch glücklicher sein wollen.
(Theodor Fontane)


Offline Wespe10Topic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7
Re: Hautpilz - Hygiene
« Antwort #11 am: 05.10.10, 21:18 »
Hallo!
Ja, es ist sicher, dass es ein Pilz ist/war. Die Dermatophylose haben wir offensichtlich jetzt bei 2 Pferden. TA hat zwar den Namen nicht gesagt, meinte aber, es wäre eine bakterielle Entzündung der Haut  :( Geschwächt durch den Pilz und dem nassen Wetter. Wie du, Nansi, schon sagst, typisch für Offenstall. Ist aber zum Glück nur an einer kleinen Stelle. Der Dritte ist noch voller kahler Stellen vom Pilz, Schorf ist aber so gut wie weg, Fell wächst langsam nach. ...es wird wieder  ;) Aber bei meinen Pferden sieht der Pilz anders aus als die bakterielle Entzündung.

Danke euch fürs Daumen drücken!!!  :D

Grüße!!


Offline Wespe10Topic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7
Re: Hautpilz - Hygiene
« Antwort #12 am: 14.10.10, 15:22 »
So, nun sind wir durch. Alle sind wieder fit  ;D Habe letztendlich Lebermoos-Extrakt ausprobiert und werde es beim nächsten Mal gleich nehmen. Ist auch ne ganze Ecke kostengünstiger. Hoffe aber, dass es kein nächstes Mal geben wird  ::) Die letzten 6 Wochen haben mir gereicht.
In Sachen Pilz kann ich euch nach wie vor empfehlen, alles zu desinfizieren. Egal was für ein Pilz es ist und ob ihr das Halfter oder die Bürste (z. B.) benutzt habt oder nicht.
Momentan sind aber auch sehr viel Pilzerkrankungen in unserer Region. Bin also nicht allein.

Vielen Dank an euch für die netten und hilfreichen Tipps  ;) !!!

Grüße
Wespe

Offline Xerxis

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 9
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hautpilz - Hygiene
« Antwort #13 am: 14.01.11, 19:01 »
Hallo, bin neu hier im Forum und stöbere gerade die Seiten durch.

Meine Stute hatte ebenfalls den Pilz....ihr hat das ganz normale Moos vor der Stalltüre geholfen.....das Lebermoos ist gut, keine Frage.
Das gezupfte Moos allerdings hat mich nichts gekostet und bestens geholfen.

Die Stute hatte 3 Stellen, die behandelt werden mussten (der ganz Stalltrakt kämpfte bereits Wochen dagegen an, mit Imaverol) und mit meinem selbst zusammengepampten Moosbrei (nur Wasser und das Moos) wuchs bereits nach 3 Tagen das Fell nach.
Einfach draufmatschen, trocknen lassen, abbürsten, fertig.

LG
Denke nie gedacht zu haben, denn beim Denken der Gedanken kommst du oft auf den Gedanken, dass das Denken der Gedanken ein gedankenloses Denken ist.

Offline Frau Peh

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.047
  • Geschlecht: Weiblich
    • Comic-Schilder und andere schöne Dinge
Re: Hautpilz - Hygiene
« Antwort #14 am: 19.01.11, 12:14 »
Rupfst du das Moos klein und vermantschst es mit Wasser oder wie? Muß ich mir merken falls wir mal wieder einen Fall haben.