Rund ums Reiten > für Vierbeiner

Amerigo-Sättel

(1/4) > >>

sa:
Hallo liebe leute,


ich habe eben eine Sattlerin auf dem Hof gehabt und einen Amerigo-Sattel probegeritten. Das Reitgefühl war sehr gut; ich habe ihn jetzt bestellt, mit der Option, dass ich ihn nicht nehmen muss, wenn es (wider Erwarten) doch noch Probleme gibt.

Hat jemand diesen Sattel und kann mir darüber berichten ?


LG


Sabine

Hexle:
der amerigo ist die einfachere Version vom Cobra

gutes Leder - gut verarbeitet - aber der Service lässt schwer zu wünschen übrig es sei denn man hat einen "Namen" .. zumindest im Süden deutschlands tut man sich schwer jemanden zu bekommen der autorisiert ist UND einen ernst nimmt - mal ganz davon abgesehen dass hier allein die Anfahrt schon horrend teuer ist

mein beiden Cobras hab ich wegen des schlechten Services wieder (mit deutlich Verlust) verkauft

Kiowa:
Ich kenne hier im Norden einen ganzen Stall, der überwiegend mit Cobra-Sätteln ausgestattet ist. Wahrscheinlich ist bei der Menge der Service auch besser ::) Eine Freundin hat einen von ihrem Sattler umgebauten Amerigo, mit dem sie sehr zufrieden ist.

Auf mich machen die Sättel einen qualitativ guten Eindruck mit schöner Passform, aber man bezahlt eine Menge für den Namen,dafür, dass es im Grunde doch nur Maßkonfektion ist ;)

Melly:
Ich hab auch einen Amerigo und bin totalst zufrieden damit. Is ein traumhafter Sattel, passt dem Pony, passt mir. Is nur schwer normale Satteldecken dafür zu finden wegen der breiten Auflagefläche ::) Die von Mattes passen, aber meine Kieffer konnt ich alle weg tun  :-\ Ich hab lange nach einem passenden Sattel für neptun gesucht da er einen ziemlich kurzen Sattel braucht, dazu eine breite Kammerweite und ich bitte keinen Badewannensitz ::) Den Amerigo hab ich durch Zufall gebraucht bekommen und das Pony hat sich den ausgesucht (hatte mehrere Sättel zum Probereiten und Angucken da, und mit dem lief er mit Abstand am Besten).

Mir gefällt grad die breite Auflagefläche, nen breiten Kissenkanal hat er auch noch, Sitz bequem (auch nach 3 Stunden ausreiten tut mir der Hintern nich weh ::) ), es gibt verschiedene Sattelblattlängen *kurzbeinig bin* ... einzig die Steigbügelaufhängung war für mich "etwas " zu weit vorne, aber das haben wir auch hingekriegt (sind beim Amerigo nicht zu versetzen)
Was mir nich so gefällt is dass auch wenn man die Pauschen rausnimmt (sind zum Kletten) schauts immer noch so aus als wären Pauschen drin... aber des is ne rein optische Sache und meine Spinnerei halt ;)

Wegen Service kann ich mich nicht beschweren, hab die best Sattlerin ever am Hof und da geht das mit der Anfahrt ;)

Ich hab den Sattel jetzt 3 Jahre oder so und bin überglücklich damit..

sa:
Hallo,


ich habe ja jetzt ein Pony und brauche deshalb einen kurzen Sattel. Zudem hasse ich diese tiefen Sättel mit dicken Pauschen, in denen man festgeklemmt wird...Daher ist es gar nicht so einfach, etwas zu finden. Für meine frühere Lipi-Stute hatte ich meinen Höpfner-Sattel ( der so gut wie keine Pauschen hat), der ging prima. Leider passt er auf das Pony gar nicht drauf. Den Amerigo habe ich heute probegeritten und der fühlte sich sehr, sehr bequem an. Und das Pony ist auch prima mitgelaufen.


Dann hoffe ich mal, dass ich nicht auch Eure Erfahrungen in Sachen Service machen muss...
LG
Sabine

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln