Autor Thema: Rücken II  (Gelesen 52389 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline woody

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.758
  • Geschlecht: Männlich
Re: Rücken II
« Antwort #75 am: 18.08.10, 21:59 »
Sasthi in welcher Gegend und was suchst du noch? (Gern auch per eMail)
LG Andreas

Lebe den Tag

Offline sasthiTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4.561
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rücken II
« Antwort #76 am: 19.08.10, 19:32 »
Woody, PLZ 910** (+/- 50 km) eine Stelle als Auftragssachbearbeiterin oder Einkaufssachbearbeiterin.
Wenn zwei das Gleiche tun ist das noch lange nicht das Selbe.

Haflinger sind nicht stur, sie geben ihrem Menschen nur mehr Zeit, über seine Fehler nachzudenken

Offline woody

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.758
  • Geschlecht: Männlich
Re: Rücken II
« Antwort #77 am: 20.08.10, 22:11 »
Sasthi: Ne das ist leider etwas zu südlich...

Kommen gerade von einem netten Miniforentreffen mit "sa" zurück, aber wir haben uns nicht im Stall getroffen! ;D  :P

LG Andreas

Lebe den Tag

Offline sa

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.107
Re: Rücken II
« Antwort #78 am: 21.08.10, 07:12 »
Ja, das stimmt !!!! Wir hatten ein gerade ein wirklich nettes Treffen, so langsam lerne ich zumindest die Teilnehmer dieser Rückenbox kennen.


LG

Sabine

Offline sa

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.107
Re: Rücken II
« Antwort #79 am: 24.08.10, 08:49 »
Hallo,


ich habe nächste Woche eine ärztliche Begutachtung (Auftraggeber ist meine Private Unfallversicherung). Wie läuft  sowas ab ? Was muss ich beachten ? Hat damit jemand hier Erfahrungen ?


LG

Sabine

Offline peppels24

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 254
Re: Rücken II
« Antwort #80 am: 24.08.10, 12:18 »
Hallo,
ich sitze noch nicht wieder im Sattel, das hat aber immer noch andere Gründe als direkt Rücken.

Sa, hast Du das bei "Deinem" Arzt, der dich behandelt hat oder bei einem "unabhängigen"? Ich hatte damals eines bei "meinem" Arzt, da habe ich viele Fehler gemacht, die mein Arzt aber in die richtige Richtung gelenkt hat in dem er mir manche Fragen mehrfach sehr deutlich gestellt hat. Wie z.B.
"wenn Sie schwer heben haben sie Schmerzen"
Ich:"Ich hebe nicht schwer"
"Wenn Sie schwer heben haben Sie Schmerzen!!!"
Ich: "Äh ja, wenn ich schwer hebe habe ich Schmerzen"  ;D
Ich werde wohl im Herbst auch zum Gutachten müssen, dann aber bei einem "Unabhängigen" von der Versicherung beauftragten Institut.
Da denke ich schon immer mal darüber nach und versuche mir zu verinnerlichen, welche Probleme ich noch habe, damit ich dann nicht freudestrahlend vor denen sitze und erzähle, dass alles gut ist. Weil ich habe ja schon noch Probleme, aber die verdränge ich gerne, wenn sie nicht akut sind.
LG
peppels24

Offline sa

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.107
Re: Rücken II
« Antwort #81 am: 25.08.10, 09:27 »
Danke Pebbels, dass ist hilfreich. Ich bin ja auch der Typ, der eher die probleme verdrängt; nach dem motto, wenn ich die Zähne zusammenbeisse, tut doch nichts weh... ;) Ich weiss nicht, ob ich es irgendwo hier schon geschrieben habe; ich habe in Berlin einen alten Freund getroffen, der med. Gutachter ist. Und der hat mir erzählt, dass diese Rückenschmerzen nach ca. 6 Stunden aufrecht sein (die sofort weggehen, wenn ich mich hinlege, also sehe ich zu, dass ich dann für 30 mminuten liege) geradezu klassisch seien für schwere Wirbelsäulenverletzungen. Es hat was mit der veränderten Statik zu tun. Das bedeutet aber leider auch, dass ich damit leben muss. Er hat mir nicht viel Hoffnungen gemacht, dass das wieder weggeht.


Mein Gutachter ist sog. unabhängig  (d.h. die Versicherung bezahlt ihn) und hat keinen guten Ruf. Ich werde sehen, wie das ausgeht. Wünsch mir Glück !

LG

Sabine

Offline sa

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.107
Re: Rücken II
« Antwort #82 am: 30.08.10, 17:23 »
Hallo,


so, ich hatte heute meine ärztliche Begutachtung , im Auftrage meiner privaten Unfallversicherung. Ich hatte ja gedacht, ich hätte mich auf alles vorbereitet, aber etwas platt war ich schon....Ich hatte Horrorgeschichten über Versicherungen und ihre Gutachter gehört, hatte aber gedacht, dass das eben die sog. >urban myths> sind. Sind sie nicht !!!!

Mein Gutachter schaute sich geschätzte 5 Minuten den Berg von Röntgenbildern und Diskette, die ich ihm übergab an (ich musste derweil draussen warten). Dann holte er mich rein, fragte mich, wie e s mir gehen würde und als ich gerade anfing , ihm meine Beschwerden zu erklären, schnitt er mir das Wort ab. Er sagte mir dann, ich müsse nicht weiter reden, ich könne unmöglich die angegebenen Verletzungen gehabt haben, denn dann wäre ich tot  (Leute, vielleicht bin ich das  schon und weiss es nicht ;) Als ich , ehrlich verblüfft, fragte, was er meinte, sagte er mir,seine Kollegen hätten Fehldiagnosen gestellt, ich hätte keine Frakturen gehabt...Als ich dann darauf hinwies, dass aber ziemlich viele Ärzte  5 gebrochenen Rückenwirbel diagnostiziert hatten (Klinik, Reha, mein eigener Orthopäde etc) sagte er >alles Fehldiagnosen, ich hätte bestenfalls ein paar Prellungen gehabt...Mann, was für eine Drecksratte ! Was für eine Art, mit Leuten umzugehen....! Parteilichkeit hatte ich ja erwartet, aber dass hier, nein, dass hatte ich nicht erwartet. Es erübrigte sich dann, über Folgen des Unfalls zu sprechen, denn aus seiner Sicht gab es ja keine Frakturen.

Mir tun jetzt alle die Leute leid, die in so einer Situation sind . Ich habe ja noch Glück; ich bin, was meine Möglichkeiten, soetwas anzufechten betrifft, sicherlich privilegiert. Denn anfechten werde ich es, und ich vermute, dass ich gute Chancen habe, denn mit der Theorie der Fehldiagnosen wird der Kerl nicht durchkommen. Dafür kann man zuviel auf den Bildern sehen. Aber richtig sauer bin ich schon; wofür habe ich eine Versicherung, wenn ich mich auf dem Niveau streiten muss !

LG

Sabine

Offline woody

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.758
  • Geschlecht: Männlich
Re: Rücken II
« Antwort #83 am: 30.08.10, 17:38 »
sa: mit ähnlichem hatte ich schon gerechnet. Ich würde da sofort einen Anwalt konsultieren ;D
LG Andreas

Lebe den Tag

Offline Binesdiva

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.298
  • Geschlecht: Weiblich
  • Realiwas?
Re: Rücken II
« Antwort #84 am: 30.08.10, 18:11 »
Boah, das ist ja wohl die Höhe!  :o  >:(

Mein nächster Weg würde mich auch direkt zu einem Anwalt führen.

Meinte der Typ das echt ernst? Der hat wirklich Deine Bilder gesehen?

Auf meinen Bildern würde man sehen, daß tatsächlich ein Stück Knochen abgebrochen ist, würde mich ja mal interessieren, wie er das nun interpretieren würde.

Unglaublich, sowas.
Reitet ein Cowboy zum Friseur.
Kommt wieder raus:
Pony weg...

Offline woody

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.758
  • Geschlecht: Männlich
Re: Rücken II
« Antwort #85 am: 30.08.10, 18:35 »
Bei dem Verletzungbild von "sa" hätte sie mit Bestatter oder zumindest mit Rettungsheli eintreffen müssen, wer laufen kann ist idR Gesund :-\
LG Andreas

Lebe den Tag

Offline sa

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.107
Re: Rücken II
« Antwort #86 am: 30.08.10, 19:16 »
Na, ich weiss nicht, was der Typ sich wirklich angeschaut hat. Ich hatte den Eindruck, für den stand die Diagnose schon fest, bevor ich überhaupt den Raum betrat. Meine vielen Bilder (ich bin im Verlauf dieses Unfalls unglaublich oft geröntgt worden) kann er sich in der kurzen Zeit nicht angeguckt haben, dass ist unmöglich. Der wollte ein Gutachten schreiben, was der Versicherung erlaubt, nichts zu zahlen. Ich muss allerdings sagen, dass ich diese Art schon unglaublich frech finde; es ist ja nicht nur so, dass ich damit die Obersimulantin bin sondern auch alle anderen Ärzte - und da waren bisher viele drin beteiligt - offensichtlich keine Ahnung haben. Und das sagt ein sog. Arzt, der keine eigene Praxis hat sondern freiberuflich Gutachter ist und nichts anderes als Gutachter - zu mehr hat er es in seinem Leben nicht gebracht...Quatsch ist auch der Spruch, ich hätte mit diesen Verletzungen tot sein müssen; e sgeht einem zwar mies mit solchen Frakturen aber tot ist man nicht. Meine Güte, was für eine Type !

Eine Freundin von mir, die als Ärztin oft vom Gericht in solchen Prozessen eingesetzt wird, sagte mir, dass mein Erlebnis nicht untypisch sei. Und nach ihrer Erfahrung würden sich 9 von 10 Leuten nicht wehren; sie seien viel zu eingeschüchtert dazu. Und genau auf soetwas kalkulieren Gutachter und die Versicherungen, die sie in Auftrag geben. Infam finde ich daran, dass man ja genau für einen Fall wie meinen eine Unfallversicherung abschliesst aber nach einem solchen Unfall eben oft weder mental noch finanziell in der Lage ist, sein recht einzuklagen - genau dafür hatte man ja die Unfallversicherung ursprünglich abgeschlossen ! Ich habe nun selbst ein volles Jurastudium gemacht und arbeite als Justiziarin; mich schrecken daher solche Verfahren nicht so. Trotzdem bin ich wütend; diese Art von angeblicher Begutachtung hat auch etwas sehr Menschenverachtendes, sehr Herabsetzendes und auch, ja , Bösartiges. Alles in allem hat der sich mit mir höchstens 15 minuten befasst, dass ging alles super-schnell, denn wir brauchten ja über Beschwerden nicht mehr zu sprechen - die kann ich ja gar nicht haben. Mann, der Kerl sammelt soviel schlechtes Karma an, der wird garantiert als Küchenschabe in seinem nächsten Leben wiedergeboren werden.

Ich habe meiner Anwältin schon eine Mail geschickt. Die Versicherung habe ich auch angerufen und ihr mitgeteilt, dass ich das Gutachten in jedem Falle anfechten werde. Jetzt warte ich ab, dass ich dieses Gutachten bekomme, dann geht´s in die nächste Runde.

So hatte ich das nicht erwartet, aber wenn es denn sein muss, dann ziehe ich halt auch mal in eigner Sache in die Schlacht. Morgen habe ich einen Termin bei meinem Orthopäden, mal sehen, was der dazu sagt... ;D

LG

Sabine

Offline Binesdiva

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.298
  • Geschlecht: Weiblich
  • Realiwas?
Re: Rücken II
« Antwort #87 am: 30.08.10, 20:17 »
Richtig so!

Zeig's denen!!!
Reitet ein Cowboy zum Friseur.
Kommt wieder raus:
Pony weg...

Offline peppels24

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 254
Re: Rücken II
« Antwort #88 am: 31.08.10, 07:20 »
Wie krass!  :o
Dass sie die Beschwerden runterspielen wollen, okay, verstehe ich ja noch, aber so zu tun, als wäre das gar nicht gewesen??? Ich weiß nicht, wie deutlich die Röntgenbilder sind... aber... ich bin echt sprachlos! Ob die dann meinen Ärzten vorwerfen würden, sie hätten mich halt mal operiert um zu operieren  ???

Der müsste doch auch in der Ärztekammer gemeldet sein? Oder als Gutachter nicht? Mit denen würde ich mich auch in Verbindung setzen.
Ich drücke Dir die Daumen, dass Du das ohne zuviel Nervenkrieg erfolgreich hinter Dich bringst!

Wer von euch war es, die vom Testpferd geflogen war? Bine? (Sorry, ich bin ein Hasenhirn) Ist da eigentlich was bei rausgekommen?

Offline woody

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.758
  • Geschlecht: Männlich
Re: Rücken II
« Antwort #89 am: 31.08.10, 09:04 »
pepples: das würde mEa nichts bringen da er ja keine Praxis betreibt.
LG Andreas

Lebe den Tag