Autor Thema: Pferd tot-Papiere zurück an Zuchtverband?  (Gelesen 13736 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline IngridTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 415
  • Geschlecht: Weiblich
Pferd tot-Papiere zurück an Zuchtverband?
« am: 21.06.10, 13:12 »
Ums gleich vorweg zu nehmen, es liegt kein konkreter Fall vor und wird hoffentlich auch nicht so schnell eintreten. Alle sind gesund und munter! ;)

Aber trotzdem würde mich mal interessieren, wie Ihr das so handhabt. Zwar steht auf deutschen Zuchtpapieren geschrieben, daß die Papiere Eigentum des ausstellenden Zuchtverbands sind und nach dem Ableben eines Pferdes wieder an diesen zurückgesandt werden müssen, aber wird das in der Realität auch so gemacht ??? 



„Verstehen kann man das Leben nur rückwärts. Leben muss man es vorwärts.“

Offline ricki

  • Geländegurkerin
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 489
  • Geschlecht: Weiblich
  • There's no life before coffee
Re: Pferd tot-Papiere zurück an Zuchtverband?
« Antwort #1 am: 21.06.10, 13:33 »
Meine ehemaligen Pferde sind jetzt zwei bzw. vier Jahre tot und ich habe die Papiere immer noch. Hat mich auch nie jemand nach gefragt.
"Deine Stute hat doch nicht mehr alle Latten am Zaun – aber sie passt zu dir."

"Wir sind doch hier nicht bei den Lottentotten!"


Offline Simone

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 47
Re: Pferd tot-Papiere zurück an Zuchtverband?
« Antwort #2 am: 21.06.10, 13:52 »
Ich hab die Papiere auch nicht zurückgeschickt.
Für mich ist das eine Erinnerung..und gefragt hat auch keiner.
naja, ich hab mich dort auch nicht gemeldet ::)

Offline Lucie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 369
Re: Pferd tot-Papiere zurück an Zuchtverband?
« Antwort #3 am: 21.06.10, 14:03 »
Eine Freundin von mir hatte im konkreten Fall mal beim Zuchtverband nachgefragt. Da das Pferd aber schon über 20 war, als es starb, wollten die die Papiere nicht unbedingt zurück. Bei jüngeren Pferden wollen sie die Papiere wohl zurück, damit die nicht einfach mit einem anderen Pferd weitergereicht werden. Kontrollieren können die das aber wohl nicht - wie auch - regelmässig alle Leute anschreiben ob die Pferde noch leben?

Offline terra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.975
Re: Pferd tot-Papiere zurück an Zuchtverband?
« Antwort #4 am: 21.06.10, 15:01 »
Ich habe meine toten Pferde schriftlich als verstorben gemeldet und die Papiere einfach behalten. Weder das Direktorium noch der Trakehner-Verband haben sich gerührt ...

Offline Walle

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 761
    • Pferde-eck.de und walles-pferderat.de
Re: Pferd tot-Papiere zurück an Zuchtverband?
« Antwort #5 am: 22.06.10, 00:09 »
Eine Freundin von mir hatte im konkreten Fall mal beim Zuchtverband nachgefragt. Da das Pferd aber schon über 20 war, als es starb, wollten die die Papiere nicht unbedingt zurück. Bei jüngeren Pferden wollen sie die Papiere wohl zurück, damit die nicht einfach mit einem anderen Pferd weitergereicht werden. Kontrollieren können die das aber wohl nicht - wie auch - regelmässig alle Leute anschreiben ob die Pferde noch leben?

Ich mein bei den Quartern ist es in der tat so das wenn das Pferd älter als xx  Jahre ist es automatisch für tot erklärt wird, wenn man nicht ein aktuelles Foto hinschickt und kund tut das das Pferd noch lebt.
Weiß das von meiner ehemaligen Chefin die jedes Jahr ihr über 20. Jähriges Pferd als noch lebend meldete  ;)
Lasst mich gewinnen! Doch wenn ich nicht gewinnen kann, lasst mich mutig mein Bestes geben!
(Special Olympics Eid)

Offline IngridTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 415
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Pferd tot-Papiere zurück an Zuchtverband?
« Antwort #6 am: 22.06.10, 07:16 »
Wenn ein Zuchtverband tatsächlich nach dem Befinden eines Pferdes fragen wollte, müßte ja jede Adressänderung dort gemeldet sein. Also alles was Recht ist, wenn ich umzieh, denk ich ganz bestimmt nicht dran, das meinem zuständigen Verband zu melden... :-\ Und dann? Gilt das Pferd dann auch automatisch als tot ??? ::)



„Verstehen kann man das Leben nur rückwärts. Leben muss man es vorwärts.“

Offline Dahika

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 11
Re: Pferd tot-Papiere zurück an Zuchtverband?
« Antwort #7 am: 23.06.10, 17:30 »
Als mein Araber gestorben war - mit 28 - habe ich die Papiere an den Araberverband zurückgeschickt. Nach einiger Zeit bekam ich Equidenpass und Eigentumsurkunde von diesem Pferd zurückgeschickt, aber mit einem dicken Querbalken versehen. Ich hatte also ein Andenken an mein Pferd, aber der Pass und die Eigentumsurkunde war dennoch nicht mehr zu gebrauchen/zu fälschen.

Offline Walle

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 761
    • Pferde-eck.de und walles-pferderat.de
Re: Pferd tot-Papiere zurück an Zuchtverband?
« Antwort #8 am: 24.06.10, 22:59 »
Wenn ein Zuchtverband tatsächlich nach dem Befinden eines Pferdes fragen wollte, müßte ja jede Adressänderung dort gemeldet sein. Also alles was Recht ist, wenn ich umzieh, denk ich ganz bestimmt nicht dran, das meinem zuständigen Verband zu melden... :-\ Und dann? Gilt das Pferd dann auch automatisch als tot ??? ::)
Wenns ein Quarter ist ... JA!  ;D
Die fragen dich nicht. Automatisch ab Alter xx werden alle für tot gehalten wenn man nicht jedes JAhr wieder ein Bild hinschickt (ich glaub sogra Haare?) um zu Beweisen das das Pferd doch noch lebt.
Lasst mich gewinnen! Doch wenn ich nicht gewinnen kann, lasst mich mutig mein Bestes geben!
(Special Olympics Eid)

Subito

  • Gast
Re: Pferd tot-Papiere zurück an Zuchtverband?
« Antwort #9 am: 30.06.10, 11:54 »
Über das Thema haben wir uns gestern im Stall auch unterhalten ;). Ich wußte das gar nicht das ich die Papiere zurück schicken soll/muß. Eine Bekannte meinte das man das macht um eben zu vermeiden das Papiere zum falschen Pferd dazu  verkauft werden u. weil die Namen dann ja auch wieder frei werden. Das leuchtet mir ein, denn meinen Pferdenamen gibts immerhin auch schon 60x u. wenn man dann irgendwann die 1000er Zahlen dahinter hat ist auch blöd. Das betrifft zumindest eingetragene Turnierpferde....
Praktiziert wirds wohl aber kaum so das man sie zurück schickt, wie ich das gehört habe.
Lg, suse

Offline Ago

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Pferd tot-Papiere zurück an Zuchtverband?
« Antwort #10 am: 31.07.10, 23:47 »
Hallo,mußte mein Pferd am Mittwoch leider einschläfern lassen.Beim Anruf  der Tierkörperverwertung wurde mir gesagt,das der Fahrer den Pferdepass mitnehmen muß,sonst wird er nicht abgeholt.Ich werde jetzt bei der FN anrufen und versuchen,den Pass als Erinnerung wieder zu bekommen.

                    Eine Traurige

Offline Firefly

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 9
Re: Pferd tot-Papiere zurück an Zuchtverband?
« Antwort #11 am: 14.10.10, 12:55 »
Hallo,

das stimmt so nicht bei uns. Die haben die Pferde immer mitgenommen aber die Pässe wollten Sie nicht.
Also habe ich die zwei Pässe von unseren ehem. Oldies (24 u. 27) noch hier zu liegen. Allerdings habe ich neulich mal gelesen die Pässe wären Eigentum des Pferdezuchtverbandes und müssten nach dem Tod des Pferdes an diesen zurückgegeben werden.

LG Firefly

Offline Traberhexe

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 917
Re: Pferd tot-Papiere zurück an Zuchtverband?
« Antwort #12 am: 15.10.10, 14:36 »
Hallo,

Pferde dürfen doch NUR MIT Equidenpass transportiert werden! ??? Oder doch nicht??? Egal ob tot oder lebend, damit man genau nachweisen kann von wo und wem sie kommen. (Habe ich damals so verstanden, ist das falsch?  ???)
Es könnte ja ein völlig verseuchtes von "sonst wo", eingeschmuggelt sein, mit einer "schlimmen" noch nicht erkannten ansteckenden Krankheit / Seuche.... ::)
Und dürfen die in der Tierverwertung die Tiere ohne Nachweis der Papiere nehmen?  :o  Warum, habe ich dann damals Nachträglich den Pass gemacht ::) :P ? (Ok, jetzt im Ausland habe ich Ihn gebraucht  ;) , wenn man in das Ausland geht braucht man ja Papiere, der liebe Zoll...)

Darum hiess es doch auch Damals (mit Einführung des Passes), jedes Pferd braucht Papiere = Equidenpass...
Da hätten doch sicher viele Freizeitreiter das nicht gemacht, so einen teuren Pass Nachträglich... ;) Die Besi's, die Ihre Pferde halt nur an einem festen Ort stehen haben...(teilweise schon sehr alt waren)

Offline IngridTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 415
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Pferd tot-Papiere zurück an Zuchtverband?
« Antwort #13 am: 15.10.10, 14:58 »
Das mit dem Transport und der Tierkörperverwertung hab ich auch nie kapiert ??? Ich hatte es auch so verstanden, daß man den E-Pass immer mitführen muß, wenn das Pferd transportiert wird . Auch beim Abtransport eines toten Pferdes muß er zumindest dem Fahrer vorgelegt werden. Ich habe während meiner Berufszeit in einer Pferdeklinik nie erlebt, daß da jemand nach dem E-Pass gefragt hat ??? ???



„Verstehen kann man das Leben nur rückwärts. Leben muss man es vorwärts.“

Offline Traberhexe

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 917
Re: Pferd tot-Papiere zurück an Zuchtverband?
« Antwort #14 am: 15.10.10, 17:12 »
Ist wohl mal wieder typisch - alles Theorie  >:(. Aber wenn man keinen besitzt oder nicht dabei führt...! Ja vermutlich, wird es dann Bussgeld kosten und nicht zu knapp  :-X.